Home / Forum / Mein Baby / Thema Rassismus...mich ärgert diese Aussage manchmal.

Thema Rassismus...mich ärgert diese Aussage manchmal.

13. Mai 2014 um 12:47

Hallo Mädels!

Ich weiss, das ist ein absolutes Reizthema und vielleicht nicht die beste Idee so einen Thread bei der momentan eher gereizten Stimmung hier zu eröffnen. Aber ich habe es gerade erst wieder in einem Thread (der leider schon wieder gelöscht ist) gelesen und MUSS das jetzt einfach mal los werden, weil es mich irgendwie schon sooo lange aufregt.

In besagtem Thread hiess es nämlich sinngemäß "Ich kann ja garkein Rassist sein, ich bin selber nicht in Deutschland geboren!" Solche oder vergleichbare Aussagen lese oder höre ich sehr oft! Aber es ist doch kein Freifahrtschein für ausländerfeindliche Aussagen, weil man kein Deutscher ist! O_O Ich weiss garnicht, wie man auf so einen Unsinn kommt!

Ich hatte z.b. eine riesige Diskussion mit jemandem, er kommt von den Philippinen, lebt seit 10 Jahren in Deutschland und sagte mal "Wenn meine Tochter mal nen Türken als Freund hat kommt der mir nicht ins Haus!" Rassistischer gehts ja wohl kaum, oder?

Genauso wie ich es auf der Arbeit erlebte, das Menschen diverser Nationalitäten über Deutsche meckern. Auch DAS ist für mich Rassismus!

Rassismus hat doch nix mit "Deutsch-sein" zu tun, oder sehe ich das falsch? O_O

Mehr lesen

13. Mai 2014 um 12:54

Das siehst du ganz richtig.
Rassismus ist keine Frage der Nationalität. Rassisten gibt es in jedem Land gegen Menschen jeder Nationalität.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 12:56

Korrekt
Kann das auch gar nicht ab!!

Aber wie viele wissen..

Das Thema ist Reizthema bei mir und zwingt mich immer sus der Reserve.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 12:58

Ich habe das Gefühl
nur Deutsche haben das Privileg rassistisch zu sein . Und demzufolge ist auch alles, was Deutsche tun besonders unter dem Aspekt "rassistisch" zu beleuchten. Wir haben beispielsweise in unserer gegend mehrere ausländische Familien wohnen, von der einen familie das Kind ist völlig daneben. Demzufolge möchte ich nicht, dass es zu uns kommt. Da wurde ich auch schon angepöpelt, ob ich rassistisch wäre. Aber ich habe ihnen klar gemacht, dass auch kein deutsches Kind mit solchen Manieren bei uns einkehren darf. Die anderen ausländischen Kinder sind sehr oft bei uns.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 13:00

Stimme
Dir völlig zu. Woher jemand kommt sagt überhaupt nichts aus.
In jedem Land gibt es Rassisten.

Es gibt in Afrika Rassisten gegenüber weißen Menschen oder schau was einige Nordkoreaner über Obama sagen, nur weil er dunkelhäutig ist.
Auch hatte ich mal eine französische Arbeitskollegin, die mir damals sagte, dass sie niemals einen Dunkelhäutigen Mann ihrem Vater vorstellen dürfte, er würde sie umbringen.

Genauso gibt es Frauen, die sind zwar selbst mit einem Ausländer zusammen, hassen aber andere Ausländer oder auch Männer die ihre Thaifrau hier her bringen, aber über die Ausländer in Deutschland schimpfen.

Ach, da gibt es so viele Beispiele, leider.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 13:01

Ach ist doch das gleiche
wie die aussage, man habe ausländische freunde und sei deswegen kein Rassist...Jaaa...ne, ist klar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 13:03

Nun ja
Es herrscht ja auch das allgemeine Vorurteil, dass NUR DEUTSCHE Rassisten sein können. Warum sollte es auch anders sein? Schließlich waren ja ausschließlich Deutsche Nazis. Und nur Deutsche haben ein Problem mit anderen Rassen. Beste Beispiele Apartheid und die Zeit der Sklaverei in den USA. Alles Deutsche!

(Ich mach mal die Ironie aus... )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 13:03

Das stimmt!
Auch Hass gegenüber Homosexuellen gehört für mich zum Rassismus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 13:03

Haha Sally, genau!
"Und woher kommst du?" "Aus Österreich!" oder "Wo bist du denn geboren?" "In England, weil meine Eltern 2 Jahre beruflich dort gelebt haben"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 13:04

Danke, danke, danke
Mich regt das auch immer sowas von auf.
Als würde es nur deutsche geben die rassistisch sind.
Und genau die aussage die du genannt hast:
Ich bin ja gar nicht in Deutschland geboren....
Was ergibt das für einen Sinn?
Überall gibt es Menschen die rassistische Aussagen tätigen.
Egal ob die aus der Schweiz, Russland oder England kommen.....was verdamm hat das mit Deutsch sein zu tun?
Und ist euch auch schon mal aufgefallen das man mit "die Ausländer" oft nur die Türken, Albaner, Russen usw meint....
Aber nicht die Österreicher, Schweizer oder welche die aus Dänemark kommen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 13:06

Hmm schwierig
ich denke es kommt auf die formulierung an

es ist ein Unterschied,ob ich eine ganze Religion,Nationalität,oder Gruppierung als schlecht betitel

oder,ob ich sage ich möchte für mein zukünftiges Kind kein z.b. türkischen Freund,keine italienischen Nachbarn oder oder

Beim Arsch der mir die Vorfahrt genommen hat,ist es mir schnuppe,welcher Religionsgemeinschaft er angehört oder aus welchem Land er kommt

Ein problem habe ich allerdings mit Menschen,die direkt anhand der Hautfarbe,besonderen Tics,oder Religion Vorurteile haben

Nur weil man mal schlechte Erfahrungen mit Türken gemacht hast,heisst es nicht das alle Türken so sind

trotzdem kann man sagen ich komme mit manchen Ansichten der Nationalität oder der gewissen Religion nicht klar und möchte damit nichts zu tun haben

Man wird in Deutschland schon fast gezwungen tolerant zu sein,und den Mund zu halten,weil man sofort den R.assistenstempel und N.azistempel erhält

Gleichzeitig muss man sich aber von anderen Nationalität einiges bieten lassen

Auf Arbeit merkt man das eigentlich ständig,beschwert sich ein Kunde das der Mitarbeiter vor Ort kein Deutsch kann,ist er gleich Rassist und nicht tolerant

das sollte man mal in anderen Ländern bringen,das man die Sprache nicht kann

Mein Partner hat einige Mitarbeiter,interessanterweise verstecken sich viele hinter dem"ich bin ausländer bla bla",komisch,wenn sie etwas wollen sind sie merkwürdigerweise der deutschen Sprache dann doch mächtig genug

Erkläre mal einem Kind,warum xy sein Kopftuch aufbehalten darf,er aber seine Mütze nicht,da ist es mit der Erklärung das ist in der Religion so,nicht getan

Ich bin auch nicht konform mit jeglichen Religiösen ansichten(dabei spielt es keine rolle welche),da kann jeder glauben und ausüben was er möchte,solange man anderen nicht den willen aufzwingt

naja ich denke das ist so eine endlos Debatte wie mit s.exueller Belästigung,erst wird mitgemacht und erreicht man nicht das gewünschte Ergebnis,wird diese ich wurde belästigt keule raus geholt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 13:06

Natürlich nicht...
Rassismus, Nationalsozialismus sind Dinge die überall vorkommen. Aber leider kenne ich diese Aussage (oder Ausrede?!) die du erwähnst sehr, sehr gut! Und ja - mich ärgert es auch. Auf Grund der geschichtlichen Vergangenheit Deutschlands wird es wohl auch noch viele Jahre so bleiben, dass Rassismus und "Nazi sein" mit Deutschland gleichgesetzt wird.

Oder auch gerne genannt "Ich hab nix gegen Ausländer, schließlich ist einer meiner Freunde Norweger, aber ..."

Wobei mir immer wieder auffällt, dass keine Personengruppen so oft zum "Feind" ernannt werden wie Menschen aus Muslimischen Ländern oder unsren Nachbarn aus Polen oder auch aus Russland. Die Nationalitäten die hier Vergleichsweise wenig vertreten sind wie Italiener, Afrikaner, Spanier, Holländer oder sonst wer - werden kaum in solchen Gesprächen genannt.

Dann aber bitte direkt die allgemeine Keule auspacken... Ich hab ja nichts gegen Ausländer aber die "Japaner" sind ein schlimmes Volk...

Schade das du einen Japaner kennst den du blöd findest, dass lässt natürlich auch auf 120 Millionen andere schließen...

Ich hasse das!!

Und habe so oft Diskusionen in meinem Umfrld darüber... Mit Menschen die sich für tolerant und offen halten... Und wenn es nicht Ausländer sind sind es wahlweise Homosexuelle oder andere Randgruppen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 13:08
In Antwort auf xxAmarulaxx

Danke, danke, danke
Mich regt das auch immer sowas von auf.
Als würde es nur deutsche geben die rassistisch sind.
Und genau die aussage die du genannt hast:
Ich bin ja gar nicht in Deutschland geboren....
Was ergibt das für einen Sinn?
Überall gibt es Menschen die rassistische Aussagen tätigen.
Egal ob die aus der Schweiz, Russland oder England kommen.....was verdamm hat das mit Deutsch sein zu tun?
Und ist euch auch schon mal aufgefallen das man mit "die Ausländer" oft nur die Türken, Albaner, Russen usw meint....
Aber nicht die Österreicher, Schweizer oder welche die aus Dänemark kommen....

Ja, das stimmt.
Also mit dem Ausländer = Türken, Marrokkaner, etc. Das ist mir auch schon aufgefallen. Wobei ich zugeben muss, das ich bei dem Wort "Ausländer" auch nicht unbedingt an Österreicher denke. Irgendwie doof...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 13:17

Und wo wir schon dabei sind
Und ich mich grad so wieso schon wieder aufrege......
Was haltet ihr von folgendem?
Wir wollten mal zu viert was unternehmen.
Also, Freundin ihr Freund, mein Partner und ich.
Dann kam folgendes Gespräch:
Freundin: Das können wir mal machen, ich denke schon das die beiden (Männer) miteinander klar kommen.
Ich: wieso, denkst du es könnte Probleme geben?
Freundin: neee, eigentlich nicht ABER mein
Freund mag Türken nicht so gern.
Also es gibt schon ein Paar mit denen er auch REDET er hat halt aber auch schon schlechte Erfahrungen gemacht........
Ich krieg echt Aggressionen bei sowas......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 13:36

Bei meinen hat es ausgerecht
sie besuchen allerdings beiden den evangelischen Religionsunterricht,einfach,we il sie selbst entscheiden sollen,ob es ihnen zusagt oder nicht

und das obwohl ich persönlich nichts davon halte,aber um meine Meinung geht es ja nicht

Kinder die kein Religionsunterricht besuchen,haben da schon eher ein problem mit

Wir hatten mal ein spannendes Gespräch in der Schule,da ging es um Weihnachten

das eine Kind erzählte das es eben x Dinge geschenkt bekommen hat,ein anderes Kind berichtete das sie an den Feiertagen immer in der Kirche waren und es danach die Geschenkevergabe gab,mein Sprössling sagte,ja ich weis was da los ist,wir besuchen keine Kirche,bei uns steht aber eine Krippe im Wohnzimmer

für das erste Kind war es irgendwie logisch das es an Weihnachten Geschenke gab,ohne zu wissen,warum dieses Fest gefeiert wird,fand ich schon irgendwie merkwürdig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 13:40

An den thread
Kann ich mich noch erinnern.
Fand das ganz schlimm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 13:42

Ich könnte
Da nicht ruhig sein.
Mein Kind hat noch keine negative Erfahrungen mitmachen müssen.
Hab es aber bei meinem Freund schon öfter erlebt.
Und so aussagen von bekannten.
Hast du keine Angst das er dein Kind irgendwann mal verschleppt?
Müsst ihr keine Kopftücher tragen?
Solche Dinge halt........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 13:43

Ich versteh immer nicht
Was in solchen Leute vorgeht.

Ich bin echt dafür, nichts auf Vorurteile zu geben und sich selbst eine Meinung zu bilden, aber ein Vorurteil bestätigt sich in meinen Augen immer wieder: Rassisten haben einen beschränkten Horizont und starke Probleme mit dem Denkvermögen.

Sorry, aber sowas empfinde ich als dumm.
Übrigens genauso wie "Ich bin ein besserer Mensch als Du, weil ich Abitur habe/studiert habe."

Da krieg ich Brechreiz. Auch DAS ist Rassismus (wie Krysam oben schrieb).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 13:47

Was mich auch immer ärgert
Diejenigen die über die blöden Ausländer Schimpfen und dann aber schön im Sommerurlaub nach Ägypten, Tunesien oder in die Türkei fliegen.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 14:43


Schwieriges Thema. Ich sage mir persönlich, man muss nicht alles akzeptieren aber zumindest tolerieren. Wenn das jeder so ein Stück weit beachten würde unabhängig von Nationalität, Glauben etc könnte man es viel einfacher miteinander haben. Es gibt überall schwarze Schaafe (nee, damit meine ich jetzt keine Hautfarbe ) und überall gibt es Menschen die sich nicht richtig Verhalten. Und wenn mir ein solcher Mensch begegnet da kann der von mir aus grün, gelb, blau, Lila sein oder sonst was für einen Akzent haben, ein Landsmann, dann sag ich dem was ich kacke finde. In Ordnung finde ich allerdings wirklich nicht das man als Deutscher zum Beispiel niemals nie zum Beispiel etwas zur Ausländerpolitik zu sagen ohne das man gleich als Hitler himself geahndet wird. Das ist nicht in Ordnung. Und da fühle ich mich oft unwohl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 15:16

Dazu möchte ich gern etwas loswerden
Es mag sein, dass ich das auch nicht zu 100% mitbekommen habe, also lasse ich mich gern berichtigen...

Es wurde hier ja schon mehrfach die Abstimmung der Schweiz erwähnt.

Als erstes möcht ich dazu sagen: so, wie es in den deutschen Medien aufgebauscht wurde, war es hier überhaupt nicht! Ich hab an dem Tag der Abstimmung Nachrichten gesehen (auf RTL, aus Deutschland). Und es wurde tatsächlich der Eindruck erweckt, dass die Schweizer gegen Ausländer in ihrem Land sind.

Tatsächlich ist dies aber nur bei den wenigsten Wählern der Fall.
Viel mehr ging es darum, dass die Schweiz, die ja nun bekanntlich ein kleines Land ist, zu 1/4 aus "Ausländern" besteht (mag sein, dass ich mich hier jetzt sehr weit aus dem Fenster lehne, aber ich möchte mal behaupten, dass bei einer so hohen "Quote" in Deutschland ein Gesetz erlassen werden würde) PLUS werden viele Menschen, die hierherkommen um zu arbeiten einfach ausgenutzt (viel niedrigere Löhne, härtere Arbeiten, die verrichtet werden müssen, etc. pp.). Das ist die Motivation hinter der Abstimmung!
Es muss in diesem Zusammenhang ebenso erwähnt werden, dass die Schweiz NICHT dafür abgestimmt hat, dass keine Ausländer mehr herkommen dürfen, sondern es wurds gewählt, dass eine gewisse Anzahl/Jahr aufgenommen werden dürfen.
Ich finde, dass das sich ein bisschen anders anhört, als "die Schweizer haben abgestimmt, dass sie keine Ausländer haben wollen".

Ich möchte jetzt hier nicht verteidigen und sagen, dass die Abstimmung ganz toll ist. Ich finde es aber auch blöd zu sagen, dass alle Schweizer Rassisten sind.
Vor allem wird auch das System der Abstimmung von vielen nicht verstanden. Hier kommt halt nicht einfach ein Politiker und sagt "So wird das ab jetzt gemacht!", sondern das Volk stimmt ab. Das ist Demokratie. Und dass da - besonders bei so einem Thema - auch viele Rassisten wählen, sollte ja eigentlich jedem klar sein.

Ich bin seit einem Jahr hier und ich wurde noch nie beschimpft oder doof angeguckt. Obwohl ich einen "Ausländerausweis" habe.

Es hört sich jetzt evtl so an, als ob ich das Ergebnis der Abstimmung verteidige, aber mir geht es eigentlich mehr darum auch mal ein wenig "Drumherum" auszuleuchten.

Also bitte nicht abstempeln oder steinigen... Ich hab nur bei solchen Dingen oft Probleme, es EINDEUTIG auszudrücken, so dass NICHTS missverstanden werden kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 15:23
In Antwort auf panda_12888222

Dazu möchte ich gern etwas loswerden
Es mag sein, dass ich das auch nicht zu 100% mitbekommen habe, also lasse ich mich gern berichtigen...

Es wurde hier ja schon mehrfach die Abstimmung der Schweiz erwähnt.

Als erstes möcht ich dazu sagen: so, wie es in den deutschen Medien aufgebauscht wurde, war es hier überhaupt nicht! Ich hab an dem Tag der Abstimmung Nachrichten gesehen (auf RTL, aus Deutschland). Und es wurde tatsächlich der Eindruck erweckt, dass die Schweizer gegen Ausländer in ihrem Land sind.

Tatsächlich ist dies aber nur bei den wenigsten Wählern der Fall.
Viel mehr ging es darum, dass die Schweiz, die ja nun bekanntlich ein kleines Land ist, zu 1/4 aus "Ausländern" besteht (mag sein, dass ich mich hier jetzt sehr weit aus dem Fenster lehne, aber ich möchte mal behaupten, dass bei einer so hohen "Quote" in Deutschland ein Gesetz erlassen werden würde) PLUS werden viele Menschen, die hierherkommen um zu arbeiten einfach ausgenutzt (viel niedrigere Löhne, härtere Arbeiten, die verrichtet werden müssen, etc. pp.). Das ist die Motivation hinter der Abstimmung!
Es muss in diesem Zusammenhang ebenso erwähnt werden, dass die Schweiz NICHT dafür abgestimmt hat, dass keine Ausländer mehr herkommen dürfen, sondern es wurds gewählt, dass eine gewisse Anzahl/Jahr aufgenommen werden dürfen.
Ich finde, dass das sich ein bisschen anders anhört, als "die Schweizer haben abgestimmt, dass sie keine Ausländer haben wollen".

Ich möchte jetzt hier nicht verteidigen und sagen, dass die Abstimmung ganz toll ist. Ich finde es aber auch blöd zu sagen, dass alle Schweizer Rassisten sind.
Vor allem wird auch das System der Abstimmung von vielen nicht verstanden. Hier kommt halt nicht einfach ein Politiker und sagt "So wird das ab jetzt gemacht!", sondern das Volk stimmt ab. Das ist Demokratie. Und dass da - besonders bei so einem Thema - auch viele Rassisten wählen, sollte ja eigentlich jedem klar sein.

Ich bin seit einem Jahr hier und ich wurde noch nie beschimpft oder doof angeguckt. Obwohl ich einen "Ausländerausweis" habe.

Es hört sich jetzt evtl so an, als ob ich das Ergebnis der Abstimmung verteidige, aber mir geht es eigentlich mehr darum auch mal ein wenig "Drumherum" auszuleuchten.

Also bitte nicht abstempeln oder steinigen... Ich hab nur bei solchen Dingen oft Probleme, es EINDEUTIG auszudrücken, so dass NICHTS missverstanden werden kann.


Ich muss sagen das ich die Abstimmung vollkommen in Ordnung finde und auch das Ergebnis

Man muss sich da auch gar nichts vormachen,wäre hier so eine Abstimmung möglich,würde sie auch entsprechend ausfallen

zumindest wären sehr sehr viele dafür die Aufnahmebedingungen zu verschärfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 15:32

Ich
Stelle jetzt mal eine ganz gewagte These in Raum und zwar, dass jeder Mensch in einer gewissen Art und Weiße etwas rassistisch ist

Denn es kommt ja auch immer darauf an was jemand darunter versteht und wo für jemand Rassismus beginnt.

Wenn jemand draussen auf der Strasse Punks, Grufftis oder sonst wen sieht und diese Menschen in eine Schublade steckt, ist es Rassismus.

Wenn jemand Menschen, die nicht so gepflegt sind in die Hartz4 Schublade steckt oder dickere Menschen schlecht macht, ist es Rassismus.

Wenn jemand keine Homosexuellen mag, ist es Rassismus usw.

Kann sich auch von diesen alltäglichen Situation hier wirklich jeder freisprechen? Kann hier wirklich jemand behaupten noch nie jemand in eine Schublade gesteckt zuhaben, egal aus welchen Gründen?
Ich glaube ja nicht, dass sich hier jemand davon frei sprechen kann.

Denn wenn ich bereits lese wie oft Eltern und Kinder wegen einem Namen verurteilt werden, wie oft hier erwähnt wird, dass es auch hässliche Babys und Kinder gibt usw.
Dies ist auch alles eine Form von Rassismus.

Ich selbst würde mich auch nicht davon frei sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 15:33
In Antwort auf matyas_11969818


Ich muss sagen das ich die Abstimmung vollkommen in Ordnung finde und auch das Ergebnis

Man muss sich da auch gar nichts vormachen,wäre hier so eine Abstimmung möglich,würde sie auch entsprechend ausfallen

zumindest wären sehr sehr viele dafür die Aufnahmebedingungen zu verschärfen

Na ja
Dass die Abstimmung in Deutschland genauso ausgefallen wäre, ist vielen klar, denke ich.
Es ist nur echt schwer, das neutral darzustellen ohne sich auf die eine oder andere Seite stellen zu lassen.

Problematisch empfinde ich bei dem Thema eigentlich, dass die Schweiz verurteilt wird. Und das ist irgendwie auch rassistisch...

Versteht man das jetzt noch?
Man kann sich bei dem Thema oftmals auch im Kreis drehen, weil halt nicht alles so eindeutig ist wie eine offensichtliche Beleidigung.

Aber sowas überlasse ich dann Politikern und Philosophen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 15:34
In Antwort auf chichi210812

Ich
Stelle jetzt mal eine ganz gewagte These in Raum und zwar, dass jeder Mensch in einer gewissen Art und Weiße etwas rassistisch ist

Denn es kommt ja auch immer darauf an was jemand darunter versteht und wo für jemand Rassismus beginnt.

Wenn jemand draussen auf der Strasse Punks, Grufftis oder sonst wen sieht und diese Menschen in eine Schublade steckt, ist es Rassismus.

Wenn jemand Menschen, die nicht so gepflegt sind in die Hartz4 Schublade steckt oder dickere Menschen schlecht macht, ist es Rassismus.

Wenn jemand keine Homosexuellen mag, ist es Rassismus usw.

Kann sich auch von diesen alltäglichen Situation hier wirklich jeder freisprechen? Kann hier wirklich jemand behaupten noch nie jemand in eine Schublade gesteckt zuhaben, egal aus welchen Gründen?
Ich glaube ja nicht, dass sich hier jemand davon frei sprechen kann.

Denn wenn ich bereits lese wie oft Eltern und Kinder wegen einem Namen verurteilt werden, wie oft hier erwähnt wird, dass es auch hässliche Babys und Kinder gibt usw.
Dies ist auch alles eine Form von Rassismus.

Ich selbst würde mich auch nicht davon frei sprechen.


Da haste Recht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 15:35
In Antwort auf chichi210812

Ich
Stelle jetzt mal eine ganz gewagte These in Raum und zwar, dass jeder Mensch in einer gewissen Art und Weiße etwas rassistisch ist

Denn es kommt ja auch immer darauf an was jemand darunter versteht und wo für jemand Rassismus beginnt.

Wenn jemand draussen auf der Strasse Punks, Grufftis oder sonst wen sieht und diese Menschen in eine Schublade steckt, ist es Rassismus.

Wenn jemand Menschen, die nicht so gepflegt sind in die Hartz4 Schublade steckt oder dickere Menschen schlecht macht, ist es Rassismus.

Wenn jemand keine Homosexuellen mag, ist es Rassismus usw.

Kann sich auch von diesen alltäglichen Situation hier wirklich jeder freisprechen? Kann hier wirklich jemand behaupten noch nie jemand in eine Schublade gesteckt zuhaben, egal aus welchen Gründen?
Ich glaube ja nicht, dass sich hier jemand davon frei sprechen kann.

Denn wenn ich bereits lese wie oft Eltern und Kinder wegen einem Namen verurteilt werden, wie oft hier erwähnt wird, dass es auch hässliche Babys und Kinder gibt usw.
Dies ist auch alles eine Form von Rassismus.

Ich selbst würde mich auch nicht davon frei sprechen.


Deswegen dürfte man gar nichts mehr sagen,finde es ehrlich gesagt eher ein Armutszeugnis für eine Demokratie,wenn man nicht mal seine Meinung frei sagen darf(natürlich in angemessenem Ton)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 15:40

Ja
Ist halt ein schwieriges Thema...

"Außerhalb" wird es so dargestellt, als wollte die Schweiz einen Sonderstatus in der EU. In der Schweiz kommt es eher so rüber, als würde die EU die Schweiz diskriminieren, weil diese sich weigert der EU beizutreten.
Dass die EU allerdings nicht nur toll und gut und positiv ist, da sind sich viele Menschen einig (ja, auch EU-Bürger).

Ich glaube, eine solche Diskussion kann man als "normaler" Mensch gar nicht führen... Irgendwann widerspricht man sich selbst oder dreht sich im Kreis hab ich das Gefühl.

Und wie gesagt: ich wollte nicht (be) werten, sondern auch mal die andere Sicht zeigen.


(Es sind übrigens 24% Ausländer )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 15:42
In Antwort auf panda_12888222

Ja
Ist halt ein schwieriges Thema...

"Außerhalb" wird es so dargestellt, als wollte die Schweiz einen Sonderstatus in der EU. In der Schweiz kommt es eher so rüber, als würde die EU die Schweiz diskriminieren, weil diese sich weigert der EU beizutreten.
Dass die EU allerdings nicht nur toll und gut und positiv ist, da sind sich viele Menschen einig (ja, auch EU-Bürger).

Ich glaube, eine solche Diskussion kann man als "normaler" Mensch gar nicht führen... Irgendwann widerspricht man sich selbst oder dreht sich im Kreis hab ich das Gefühl.

Und wie gesagt: ich wollte nicht (be) werten, sondern auch mal die andere Sicht zeigen.


(Es sind übrigens 24% Ausländer )

Und übrigens
Die SVP ist ja das Pendant zur deutschen NPD. Und die macht auch ganz tolle Werbespots vor der Wahl.

(Ironie aus!!!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 16:01

Rassisten
gibts woüberall...
es gibt auch welche de gegen Deutsche hetzten nur wird es ( das Gefühl habe ich) leider nicht so thematisiert.


Zum Nwort...
bei uns in Bayern sagen die zu einem getränkt das Nwort.. grad erst am Samstag gehört und so geschaut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 16:10


Das freut mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 16:13

Na da
Erklär mal den Unterschied, besonders für die Menschen, die es betrifft.

Wenn ich also ein Kind hässlich finde wegen der Hautfarbe ist es Rassismus, wenn ich es hässlich finde wegen der großen Nase oder den roten Haaren, ist es Disskriminierung?

Macht doch garkein Sinn, diese beiden Begriffe hängen zusammen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 16:30

Na und
Eine Person kann doch beides nicht beeinflussen.

Ich kann mir mein Äusseres ja nicht aussuchen oder meinen Namen, also ist es doch vergleichbar mit der Herkunft.

Zudem kann ich doch nicht in schlimm und weniger schlimm unterscheiden, gerade bei Kindern.
Ist doch völlig egal ob ein Kind beschimpft wird weil es dunkelhäutig ist oder weil es rote Haare hat.
Denkst du es tut den anderen Menschen deswegen weniger weh und ist weniger verletztend?
Wohl kaum!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 16:31
In Antwort auf chichi210812

Na und
Eine Person kann doch beides nicht beeinflussen.

Ich kann mir mein Äusseres ja nicht aussuchen oder meinen Namen, also ist es doch vergleichbar mit der Herkunft.

Zudem kann ich doch nicht in schlimm und weniger schlimm unterscheiden, gerade bei Kindern.
Ist doch völlig egal ob ein Kind beschimpft wird weil es dunkelhäutig ist oder weil es rote Haare hat.
Denkst du es tut den anderen Menschen deswegen weniger weh und ist weniger verletztend?
Wohl kaum!

Ach ja
Und bei Homosexuellen und Behinderten Personen wird auch von Rassismus gesprochen und da geht es auch nicht um die Herkunft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 17:02

Genau
So ist es und denke ich auch.

Na klar sind diese kleineren "Schubladensituationen" nicht vergleichbar mit ganz harten Äusserungen und Taten.

Auch würde ich mich deswegen nicht als Rassist bezeichnen, aber ich mache mich nicht frei von Vorurteilen und ertappe mich eben auch mal bei "Alltagsrassismus" und ich denke davon kann sich kein Mensch frei sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 17:05

Ganz
Gewiss nicht Kava

Wenn du hier die Mamis fragst und dir alles durchliest, dann wird bei Homosexualität ganz deutlich von Rassismus gesprochen.

Ich denke eher, dass du dir den Begriff so zurecht legst, dass du dich von Rassismus frei sprechen kannst und damit nicht in Verbindung kommst.
Ist na klar auch eine Art, macht dich deswegen aber nicht besser, sondern du redest es dir dann eben selbst schön.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 17:24

Gewisse kulturelle unterschiede
Kann man nicht verleugnen, allerdings sollte man den Menschen als Individuum anschauen und sich gegenseitig respektvoll behandeln.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 17:36

Hm,
ich denke Rassismus gibt es eben überall... man kann ihm nicht aus dem weg gehen.
Und aus irgend einem Grund gehen viele offener mit ihrer Rassistischen Meinung um.

Klar ist es schade, den jeder hat Rotes Blut.
Es ist egal, welchen gott man anbetet oder welche hautfarbe man hat, ODER eben welche Sprache man Spricht.

In der gegend in der ich Lebe und auch aufgewachsen bin, gehen viele extrem offen mit ihrer Rassistischen meinung um... (Rechtsradikale,Antifa, usw)
Das ist gelinde gesagt Schei*e den wenn man genau hinsieht übernehmen die Kinder das alles so langsam aber sicher.

Rassismus hat nichts mit Deutsch zu tun... Sondern mit Intoleraz anderen Kulturen gegenüber!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 17:44
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Gewisse kulturelle unterschiede
Kann man nicht verleugnen, allerdings sollte man den Menschen als Individuum anschauen und sich gegenseitig respektvoll behandeln.
LG

Und trotzdem
Sind wir uns alle untereinander sehr ähnlich.
Wir gucken durch Augen, riechen mit der Nase, schmecken mit Zunge und Mund, hören mit den Ohren usw. usw...

Deshalb finde ich persönlich es befremdlich zu sagen, dass jemand mit einer anderen Hautfarbe ein "schlechterer Mensch" ist oder "weniger Wert".

A*schlöcher gibt es in jedem Volk und in jeder Religion... Aber das erlaubt mir nicht, ein Volk zu "verurteilen".

Vielleicht bin ich da auch zu sehr Gutmensch und etwas zu naiv... Aber für mich sind irgendwie (erstmal) alle menschen nett oder okay.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 21:08
In Antwort auf fraya00

Hm,
ich denke Rassismus gibt es eben überall... man kann ihm nicht aus dem weg gehen.
Und aus irgend einem Grund gehen viele offener mit ihrer Rassistischen Meinung um.

Klar ist es schade, den jeder hat Rotes Blut.
Es ist egal, welchen gott man anbetet oder welche hautfarbe man hat, ODER eben welche Sprache man Spricht.

In der gegend in der ich Lebe und auch aufgewachsen bin, gehen viele extrem offen mit ihrer Rassistischen meinung um... (Rechtsradikale,Antifa, usw)
Das ist gelinde gesagt Schei*e den wenn man genau hinsieht übernehmen die Kinder das alles so langsam aber sicher.

Rassismus hat nichts mit Deutsch zu tun... Sondern mit Intoleraz anderen Kulturen gegenüber!!!

Was
hat die antifa denn in einem satz mit rechtsextremen zu suchen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 21:17
In Antwort auf kantasgutsein

Was
hat die antifa denn in einem satz mit rechtsextremen zu suchen?

Es,
geht um die Rassistische Meinung, die Gruppierungen waren nur ein beispiel.. die Antifa ist ja auch Rassistisch... Genauso wie Die Rechtsextremen...

Beides in meinen Augen Rassistisch...
die Antifa wettert ja nicht nur gegen Rechte sondern auch generell gegen Deutschland ect. So wie ich es mitbekommen habe wenn ich LiveVideos von den Demos sehe..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 21:21

Es
Sind zwar unterschiedliche Dinge, die für mich aber an der Spitze zusammen laufen.

Ich kann Rassismus nicht einmal darauf beziehen, dass es um die Herkunft eines Menschen geht und ein anderes mal geht es wieder um die Herkunft, nur mit einem anderen Sinn und plötzlich ist es kein Rassismus.

Bin ich besser und weniger rassistisch, wenn ich alle Ausländer super finde, aber alle Homosexuellen ganz schlimm und eklig finde? Macht mich dies dann besser wie andere Rassisten?
Wohl kaum!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 21:26

Hm
also zur diskussion unten: rassismus schon was anderes als diskriminierung, quasi eine "unterkategorie" der letzteren. homophobie beispielsweise ist kein rassismus (wenn auch nicht weniger schlimm!), da der sich auf eine veraltete "wissenschaft" verschiedener rassen bezieht. dabei spielt aber die naturalisierende komponente, wie in vielen diskriminierungen eine große rolle: wie die frau durch ihr geschlecht zweitrangig ist, sind die juden durch ihr jude-sein eben minderwertige menschen.

das ist schrecklich und dumm, zumal das meist diejenigen sind, die sich gegen eine vermeintliche naturaliserung verwehren ("die bezeichnen doch auch die deutschen als nazis" und so)...ich denke, im endeffekt steckt da immer angst dahinter: angst vor "dem fremden", angst vor der eigenen zukunft (die nehmen uns die jobs weg!) es müsste viel mehr jugend- und präventionsarbeit geleistet werden, "problemjugendlichen" müssten sinnvolle perspektiven gezeigt werden und auch die presse müsste ihren beitrag leisten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 21:28
In Antwort auf fraya00

Es,
geht um die Rassistische Meinung, die Gruppierungen waren nur ein beispiel.. die Antifa ist ja auch Rassistisch... Genauso wie Die Rechtsextremen...

Beides in meinen Augen Rassistisch...
die Antifa wettert ja nicht nur gegen Rechte sondern auch generell gegen Deutschland ect. So wie ich es mitbekommen habe wenn ich LiveVideos von den Demos sehe..

Ich bin
sicher antifa-kritisch, aber es ist ein unterschied, ob man die deutschen oder deutschland als institution kritisiert. das hat m.e. nichts mit rassismus zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 21:35

Wie
Du vielleicht lesen kannst sage ich nicht, dass es das gleiche ist, sondern, dass es an der Spitze zusammenführt und das eine nicht weniger schlimm ist wie das andere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 21:47

Ach gott
Du vertehst wirklich absolut nichts, oder?

Es geht doch nicht um Namen ansich, sondern um Namen, die du in eine Schublade steckst.

Es ist ein Unterschied, ob du einen Namen schön findest oder nicht oder ob du sagst, alle Katharinas sind für mich Hartz4 Asis und untere Schicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 21:53

Das ist halt das, was ich meinte
Ich finde hier kann man eigentlich nicht mehr diskutieren.
Denn: klar ist es rassistisch zu sagen, dass die Rumänen nicht mehr betteln dürfen. Auf der anderen Seite ist es aber kein "normales" Verhalten, "ein Land auszunutzen"...
Es ist schwierig das zu beschreiben. Ich denke, viele dieser Probleme sind "moderne" Probleme. Besonders der Unterschied der Länder und ihres jeweiligen Wohlstandes.

Ich kann verstehen, dass man in ein "reiches" Land geht um es besser zu haben als in seinem eigenen. Auf der anderen Seite kann ich (bis zu einem gewissen Grad bzw. ab einem gewissen Punkt) verstehen, dass die Länder sich selbst "schützen" wollen...
Wie gesagt... Ist schwierig. Einfach "ganz dünnes Eis". Und meiner Meinung nach wird es nie eine gerechte Lösung/Antwort/Gesetzesanpassung dafür geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 21:59

Ha ha
Eine die keine Ahnung vom Leben hat, nennt mich Mädchen, wie süß.

Ich kenne die Unterschiede sehr wohl!

Stell mich aber im Gegensatz zu dir nicht als etwas Besseres hin, weil ich das eine weniger schlimm wie das andere finde.
Du versuchst eben nur deine "Disskrimierungen" besser hinzustellen wie manche rassistische Äusserung.

Am Ende bist du aber kein Stück besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 22:12

Chomelie
Du hast absolut Recht! Es gibt deutsche Rassisten, polnische Nazis, US-amerikanische Rassisten, schwarze Rassisten (s. Südafrika - wenn auch aus GANZ anderen Gründen!), asiatische ...

Denkt nur an die Tutsi und Hutu in Ruanda - beide schwarz, trotzdem denken die einen, sie seien "besser".

Ich behaupte mal, die Meisten haben Vorurteile gehen Andersartige - die Frage ist, wie man damit umgeht und ob man offen dafür ist, umzudenken.

Rassismus hat aber etwas mit Rasse zu tun - nicht mit der sexuellen Vorliebe. Auch wenn Diskriminierung natürlich nicht besser ist ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 22:33

Ha ha
Im Gegensatz zu dir muss ich nichts nachlesen, sondern habe sowas im Kopf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 22:39
In Antwort auf minchen2402

Chomelie
Du hast absolut Recht! Es gibt deutsche Rassisten, polnische Nazis, US-amerikanische Rassisten, schwarze Rassisten (s. Südafrika - wenn auch aus GANZ anderen Gründen!), asiatische ...

Denkt nur an die Tutsi und Hutu in Ruanda - beide schwarz, trotzdem denken die einen, sie seien "besser".

Ich behaupte mal, die Meisten haben Vorurteile gehen Andersartige - die Frage ist, wie man damit umgeht und ob man offen dafür ist, umzudenken.

Rassismus hat aber etwas mit Rasse zu tun - nicht mit der sexuellen Vorliebe. Auch wenn Diskriminierung natürlich nicht besser ist ...

Genau
Darum geht es mir weiter unten.

Es gibt soviele Menschen, die vielleicht nicht rassistisch sind und nichts gegen Ausländer haben, aber immer andere in Schubladen stecken.

Die wird ein Jason in die Asi-Schublade gesteckt.
Der Gruffti ist nicht normal und hat was an der Klatsche und die dicke Nachbarin ist total fett und ekelhaft.

Aber diese Menschen waschen sich damit rein, dass dies ja grundsätzlich nicht rassistisch ist.

Trotzdem ist es im Grunde kein Stück besser und davon sind wohl alle betroffen, denn jeder hat sicherlich schon jemand in eine Schublade gesteckt oder beleidigt oder sonst was gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen