Home / Forum / Mein Baby / Tinnitus vom Streß, geht der wieder weg?

Tinnitus vom Streß, geht der wieder weg?

7. Mai 2012 um 10:51

Hallo ihr lieben.
Ich habe seit letzten Donnerstag ein Brummen im linken Ohr und war heute Morgen beim HNO Arzt, der mir sagte, das käme vom Streß. Ich soll versuchen mich zu entspannen und es wird wieder weg gehen...
Habt ihr viell auch schon einmal solch eine Erfahrung gemacht?
Muss dazu sagen, das ich bevor der Ton kam, Nachts anfing mit den Zähnen zu knirschen und mein Kiefer ist auch tagsüber total verspannt.
Hatte das damals schon einmal und eine Schiene bekommen. Geholfen hat dies sehr gut aber leider habe ich diese Schiene verloren.
Möchte mir von meiner Hausärztin noch etwas verschreiben lassen, weil ich halt auch merke wie sehr ich am Ende meiner Kräfte bin.
Ich gehe normalerweise Arbeiten und habe dadurch vieles um die Ohren. Habe 2 Kinder, wobei die kleine erst 2 Jahre ist und in den letzten Monaten oft krank war. Dies hat mich natürlich noch zusätzlich belastet.
Möchte nicht zu sehr ausholen...

Kann mir jemand Mut machen?
LG Katrin

Mehr lesen

7. Mai 2012 um 11:06

Huhu
1. schau das du dir eine neue Schiene machen läßt wenn du gut klar gekommen bist, deine zähne und auch deine ganze Gesichtsmuskulatur werden es dir danken... musst ja nicht unbedingt sagen das du die alte verloren hast eher sowas wie, die passt nicht mehr weil sich der Kiefer scheinbar verformt hat oder so
2. dein eigentliches Problem
Ich habe in Stresssituationen immer wieder ein brummen oder auch pfeifen in den Ohren, ist echt nervtötend...
Was mir in wirklich schlimmen Phasen gut geholfen hat waren bewusste Pausen für mich... Die habe ich fest in meinen Tag eingeplant und egal wie wenig zeit ich hatte und wer auch immer gerade nach mir geschrien hat eingehalten! Zudem habe ich einen Kurs für entspannungstechniken besucht, war recht 'schön' aber nicht so das richtig für mich weil ich mich einfach nicht so richtig fallen lassen konnte...
Nimm dir ab und an Zeit für dich, deine Kinder haben nichts davon wenn du dich für sie aufarbeitest (Dein Chef übrigens auch nicht )
achso, was mir noch einfällt, Sonnenlicht und B-Vitamine helfen beim Stressabbau, evtl. kann deine hausärztin da ansetzten... Von Johaniskraut halte ich persönlich nicht viel und von der chemiekeule noch viel weniger..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2012 um 11:55


der geht wieder weg, versuche einfach dich auf andere geräusche zu konzentrieren, ganz bewusst auch wenn es schwer fällt, weil so kannst du den tinni zu einem hintergrundgeräusch machen, welches du nicht mehr wahrnimmst - ähnlihc wie zb das rauschen des kühlschranks oder eines baches

ginkotabletten und autogenes training helfen auch und natrülich nicht über den tini googeln je mehr du dich mit ihm auseinandersetzt desto schlimmer wird er... und nur noch zur info rund 90 % der menyschen können problemloas mit einem tinni leben, lass dich davon nicht verrücktmaxhen, sondern aktzeptiere ihn als einen stress-gradmesser

und natürlich : kürzer treten!!! du musst dich selbst am wichtigsten nehmen, weil nur so kannst du gesund bleiben.

alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram