Home / Forum / Mein Baby / Tipps bei Milchschorf

Tipps bei Milchschorf

9. September 2010 um 14:56

Hallöchen,

meine kleine Maus (8 Wochen) bekommt langsam Milchschorf am Kopf und an den Augenbrauen.

Habt ihr ein paar Tipps? Wie, wie oft am Tag und mit welchen Mittelchen habt ihr gecremt, geölt, gebürstet oder sonstwas..?

Und wann etwa ist es wieder besser geworden?

Danke für eure Antworten! LG funnysunny

Mehr lesen

9. September 2010 um 15:00

Olivenöl
Hallo

Also ich habe nie täglich versucht den Milchschorf zu entfernen, hab meine Kinder halt normal gekämmt.

1 Mal die Woche ist bei uns Badetag. Und da hab ich bei meinen Kindern immer so eine halbe Stunde vor dem Baden das Köpfchen, oder ja die betreffenden Stellen mit Olivenöl gecremt und einwirken lassen. Beim baden hab ich dann mit einem Babykamm also nicht mit der Bürste sondern dem Kamm vorsichtig etwas gekämmt. Es ging nie auf einmal alles weg aber es hat schon was gebracht.

Mit der Zeit verschwindet der Schorf schon auch von selbst.

Aber Olivenöl hilft!

LG ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2010 um 15:02


danke erstmal...

Darf ich fragen, wieso nicht mit der Bürste sondern mit dem Kamm? Die Kleinen haben ja noch so dünnes Haar und ich würde meinen, mit der Bürste bekommt man die kleinen "Schüppchen" eher weg oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2010 um 15:07

........
ich hab von avene das pediatril milchschorfgel benutzt bei meiner 2.tochter ........

habs immer am badetag einmassiert ,einwirken lassen und dann beim baden schon ein wenig mit dem kamm gelockert ........ nach mehrmaliger und regelmäßiger behandlung war der milchschorf weg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2010 um 15:10
In Antwort auf funnysunny28


danke erstmal...

Darf ich fragen, wieso nicht mit der Bürste sondern mit dem Kamm? Die Kleinen haben ja noch so dünnes Haar und ich würde meinen, mit der Bürste bekommt man die kleinen "Schüppchen" eher weg oder?

Mit dem Kamm weil...
...man die Haare damit besser beim Kämmen greifen kann, vorsichtig aber schon so das man den Milchschorf vorsichtig rauskämmt. Ich hab damals so ein 2er-Pack-Babybürsten gekauft, da war 1 Bürste und ein Kamm dabei.

Also lieber mit dem Kamm, da kannst du genauer mit die Strähnen kämmen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2010 um 15:10

Haben das genauso wie
Ninchen gemacht. Mit dem Kamm kommst Du besser unter die Schüppchen, die werden dann abgehoben, nicht abgerubbelt. Meine Süße hat allerdings immer noch Milchschorf (irgendwann waren die Haare so lange, dass alles nichts mehr genutzt hat). Da sie blond ist, man nix sieht udn die Schüppchen wohl nicht stören, machen wir auch nix mehr. Sie ist jetzt fast 2! Unser Kinderarzt sagt, dass sich das irgendwann von alleine gibt, kann wohl bis so etwa 3 gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2010 um 15:10

Befelka Hautöl
Hallo wir benutzen das Befelka hautöl von der apotheke hat uns unser kinderarzt empfohlen ...


Aber der Schorf kommt immer wieder... wir haben das glaub schon seit der 6 woche und er ist jetzt 10 wochen er hatte wunderschöne haare nun ja durch das öl wurden der schorf ganz weich so das er ab ging und mit ihm seine tollen Haare
Jetzt hat er kaum noch haare auf dem kopf und sieht aus wie ein gerupftes huhn (mit schorf )

ich denke man kann nicht wirklich was machen
außer warten bis es von allein weg geht

LG soonii

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2010 um 18:32

Huhu
Ich hab das bei meinem Sohn auch immer mit einem Kamm gemacht bzw. ich mache es immer noch, denn obwohl er schon 3 1/2 Jahre ist, kommt der Milchschorf immer noch wieder. Am Besten die Kopfhaut erst mit Öl einreiben und über längere Zeit einwirken lassen und nach dem Haare waschen dann vorsichtig auskämmen.

LG Sina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2010 um 17:42

Ich hab was!
Ich hab kürzlich einen Tip bekommen. NAch anfänglicher Skepsis hab ich das dann doch mal genauer betrachtet.
Das ist tatsächlich zu 99% aus natürlichen Rohstoffen, was mir wichitg ist. Und es benötigt auch kein Shampoo oder sonstige Zusätze. (Ich bade die Kleine einmal die Woche in reinem Wasser!)
Was soll ich sagen, das Problem ist seitdem gelöst!
Das Gel heißt "Babybene" und ist zwar etwas teurer, aber unterm Strich hat sich das gerechnet! Wärend mein großer noch nachts schrie und sich das Gesicht zerkratzte, weil der Kopf juckte, hörte das bei der Kleinen auf, nachdem der Schorf nach zwei Anwendungen runter war!!!
Der Spender hat auch über ein halbes Jahr gereicht, bis die Haut im Gleichgewicht war.
Ich hab das einfach im Internet bestellt. Findet man bei Google sofort. Und die liefern Versandkostenfrei!
Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 10:34
In Antwort auf snaedis_12874339

Ich hab was!
Ich hab kürzlich einen Tip bekommen. NAch anfänglicher Skepsis hab ich das dann doch mal genauer betrachtet.
Das ist tatsächlich zu 99% aus natürlichen Rohstoffen, was mir wichitg ist. Und es benötigt auch kein Shampoo oder sonstige Zusätze. (Ich bade die Kleine einmal die Woche in reinem Wasser!)
Was soll ich sagen, das Problem ist seitdem gelöst!
Das Gel heißt "Babybene" und ist zwar etwas teurer, aber unterm Strich hat sich das gerechnet! Wärend mein großer noch nachts schrie und sich das Gesicht zerkratzte, weil der Kopf juckte, hörte das bei der Kleinen auf, nachdem der Schorf nach zwei Anwendungen runter war!!!
Der Spender hat auch über ein halbes Jahr gereicht, bis die Haut im Gleichgewicht war.
Ich hab das einfach im Internet bestellt. Findet man bei Google sofort. Und die liefern Versandkostenfrei!
Viel Erfolg!


Danke für den Tip, ich hab mir das gearde auf deren Internetseite angesehen.
Scheint ja echt mal was zu sein, was unkompliziert und hautverträglich ist.
Ich probier das mal aus und berichte dann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 10:45

Voll bio
Huhu,

meine Tochter hatte auch ganz schlimm Milchschorf. Meine Hebamme gab mir dann den Tipp schlechthin:
über Nacht Babys Kopf mit Olivenöl einreiben, richtig dick (ein Spucktuch o.ä. unter den Kopf legen wegen Schmiererei). Am nächsten Morgen dann mit einem Nissenkamm (gegen Läuse, gibts in der Apotheke) entgegengesetzt der Haarwuchsrichtung die Schüppchen auskämmen.
Mussten das ganze nur zwei Mal machen, dann war alles weg und kam auch nie wieder.

LG Ronja mit Mila *4.3.2oo9

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2010 um 19:02
In Antwort auf snaedis_12874339

Ich hab was!
Ich hab kürzlich einen Tip bekommen. NAch anfänglicher Skepsis hab ich das dann doch mal genauer betrachtet.
Das ist tatsächlich zu 99% aus natürlichen Rohstoffen, was mir wichitg ist. Und es benötigt auch kein Shampoo oder sonstige Zusätze. (Ich bade die Kleine einmal die Woche in reinem Wasser!)
Was soll ich sagen, das Problem ist seitdem gelöst!
Das Gel heißt "Babybene" und ist zwar etwas teurer, aber unterm Strich hat sich das gerechnet! Wärend mein großer noch nachts schrie und sich das Gesicht zerkratzte, weil der Kopf juckte, hörte das bei der Kleinen auf, nachdem der Schorf nach zwei Anwendungen runter war!!!
Der Spender hat auch über ein halbes Jahr gereicht, bis die Haut im Gleichgewicht war.
Ich hab das einfach im Internet bestellt. Findet man bei Google sofort. Und die liefern Versandkostenfrei!
Viel Erfolg!


Danke, danke, danke!!!
Haatte das im Internet bestellt und gestern Abend ausprobiert.
Super! absolut natürlich und es hat alles entfernt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2010 um 12:55
In Antwort auf snaedis_12874339

Ich hab was!
Ich hab kürzlich einen Tip bekommen. NAch anfänglicher Skepsis hab ich das dann doch mal genauer betrachtet.
Das ist tatsächlich zu 99% aus natürlichen Rohstoffen, was mir wichitg ist. Und es benötigt auch kein Shampoo oder sonstige Zusätze. (Ich bade die Kleine einmal die Woche in reinem Wasser!)
Was soll ich sagen, das Problem ist seitdem gelöst!
Das Gel heißt "Babybene" und ist zwar etwas teurer, aber unterm Strich hat sich das gerechnet! Wärend mein großer noch nachts schrie und sich das Gesicht zerkratzte, weil der Kopf juckte, hörte das bei der Kleinen auf, nachdem der Schorf nach zwei Anwendungen runter war!!!
Der Spender hat auch über ein halbes Jahr gereicht, bis die Haut im Gleichgewicht war.
Ich hab das einfach im Internet bestellt. Findet man bei Google sofort. Und die liefern Versandkostenfrei!
Viel Erfolg!

Danke
Wollte mich nur für den Tip bedanken!
Ganz große Klasse!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen