Home / Forum / Mein Baby / Tja - nun ist Tim auch tot

Tja - nun ist Tim auch tot

19. November 2005 um 12:59

...und da wagt Ihr militanten Abtreibungsgegner überhaupt noch, den Mund aufzumachen? Tim wurde mit schöner Regelmäßigkeit beim neuen Freund der "Mutter" eingeschlossen, wenn die beiden Herrschaften es sich gemütlich machen wollten. Tja - und dann war er plötzlich im Weg - nein sowas aber auch! Und das sinnvollste ist es dann doch in diesem Fall, das Kind einfach zu erschlagen und den Leichnam in eine Sporttasche zu legen.

Wißt ihr: Hätte sie ihn gleich abtreiben lassen, wäre ihm viel Leid erspart geblieben - und daß Tim kein Einzelfall ist, sollte mittlerweile auch zu Euch vorgedrungen sein!
So denn, ein schönes Wochenende noch! Jule

Mehr lesen

19. November 2005 um 17:08

Ja,
Tim ist leider tot und es ist schlimm darüber nachzudenken welch trauriges kurzes Leben er nur haben durfte. Und schon gibt es wieder einen neuen Fall, wo ein Vater sein Baby getötet hat, indem er es mit heissem Wasser übergoß und wohl auch vorher schon misshandelt hat.
Ich kann nicht sagen wie leid mir die beiden ( und alle anderen Kinder die so ledien müssen) tun.
Aber ich finde es nicht angebracht, diese Beispiele in der pro 6 Contra Abtreinugsdebatte zu verwenden!!

Sicher wird es keinen Abtreibungsgegner geben, der sagt, " bringt die Kinder auf jeden Fall zur Welt und was Ihr danach damit macht ist egal!!

es geht generell darum, dass jedes Kind eine Chance verdient haben sollte zu leben - lebenswert uz leben - und dies schliesst die Zeit nach der Geburt natürlich mit ein.

Versteh mich nicht falsch, ich bin kein "militanter " Abtreibungsgener - auch wenn mich die Gründe mancher Frauen, tatsächlich wütend machen - aber ich finde es in der Dskussion unangebracht solch schlimme Schicksale als Argument "Pro Abtreibung " zu verwenden.

Hier hat mal wieder die Gesellschaft, die wegguckt - und die Kontrolle durch die Behörden versagt, das ist ein ganz anderes Problem.

VG

Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2005 um 17:46
In Antwort auf liane_12838723

Ja,
Tim ist leider tot und es ist schlimm darüber nachzudenken welch trauriges kurzes Leben er nur haben durfte. Und schon gibt es wieder einen neuen Fall, wo ein Vater sein Baby getötet hat, indem er es mit heissem Wasser übergoß und wohl auch vorher schon misshandelt hat.
Ich kann nicht sagen wie leid mir die beiden ( und alle anderen Kinder die so ledien müssen) tun.
Aber ich finde es nicht angebracht, diese Beispiele in der pro 6 Contra Abtreinugsdebatte zu verwenden!!

Sicher wird es keinen Abtreibungsgegner geben, der sagt, " bringt die Kinder auf jeden Fall zur Welt und was Ihr danach damit macht ist egal!!

es geht generell darum, dass jedes Kind eine Chance verdient haben sollte zu leben - lebenswert uz leben - und dies schliesst die Zeit nach der Geburt natürlich mit ein.

Versteh mich nicht falsch, ich bin kein "militanter " Abtreibungsgener - auch wenn mich die Gründe mancher Frauen, tatsächlich wütend machen - aber ich finde es in der Dskussion unangebracht solch schlimme Schicksale als Argument "Pro Abtreibung " zu verwenden.

Hier hat mal wieder die Gesellschaft, die wegguckt - und die Kontrolle durch die Behörden versagt, das ist ein ganz anderes Problem.

VG

Sonja

Ganz genau, Juli
So sehe ich das auch.

Und warum "wagen" es sich noch Gegner zu melden?

Weil die genannten Gründe für eine Abtreibung meistens genauso haarsträubend sind, wie Tims Schiksal, darum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2005 um 18:25

Pietät- und Geschmacklos
Ungeachtet der Diskussionen der Gegner und Befürworter, finde ich es doch sehr geschmacklos und noch dazu off topic, Tims Tod hier als Argument FÜR eine Abtreibung zu sehn.

Aber Kindesmisshandlungen sind anscheinend ein sehr bequemes Argument ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2005 um 0:08

Was hat tim mit dieser sache
zu tun, gar nichts. oder sonst würde jede ungewollte schwangere die ihr kind auf die welt bringt es irgendwann töten. denk mal darübe nach juleborst. aber du scheinst halt nicht genug zu überlegen,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2005 um 21:05

Ich kann verstehen,
daß Euch eine so drastische Meinung schockt - nun, ich wollte in der Tat keine Reklame für Abtreibungen machen! Ich bin allerdings der Meinung, daß Ihr Frauen verdammt noch mal nicht als Mörderinnen hinzustellen habt, die nach reiflicher Überlegung und in der Regel auch schweren Herzens ihr Kind abtreiben ließen oder lassen! Seid Ihr denn tatsächlich alle der Meinung, wenn das Kind erst mal geboren ist, wird schon alles gut? Vater Staat sorgt für Mutter und Kind - und am Ende ist alles suppi und tolli? Wacht endlich auf und spielt Euch nicht als Moralapostel auf, da Ihr die einzelnen Fälle überhaupt nicht überschauen könnt! Es ist natürlich einfach, in der Anonymität des Internets über Frauen herzufallen und sie in der Luft zu zerreißen - wie würdet Ihr der Frau raten, wenn Ihr bei ihr in der Wohnung stündet und einsehen müßtet, daß diese Frau mit ihrem eigenen Leben schon überfordert ist und sich de facto überhaupt nicht um ein Kind kümmern kann. Kinder sind nicht immer lieb und toll und niedlich! Kinder können nerven - und selbst psychisch stabile Mütter an den Rand des Wahnsinns treiben! ...ich glaub, ich laß es lieber - vielleicht konnte ich den einen oder anderen von Euch zum Nachdenken veranlassen...in diesem Sinne - Jule - die beide Situationen kennt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 12:37

Tja - nun ist Tim auch tot weiter so
Ja Juleborst,
wie issen das eigentlich mit den 6 Millionen Juden die Qalvoll erstickt sind? Denen hättest Du dann wohl auch lieber gerne viel Leid erspart?
Aber was sag ich denn, vermutlich sind die KZs Deiner Meinung nach ja ne Propagandalüge!
Gerne hätte ich auch so eine einfache Denkstruktur wie Du, wo bekommt man so etwas?
Gruß, Mutter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 12:42

Treib mal fleißig ab!
"Hätte sie ihn gleich abtreiben lassen, wäre ihm viel Leid erspart geblieben" Hätte man vielleicht besser auch mit anderen Zeitgenossinnen gemacht
mfg gl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 13:08
In Antwort auf aleit_12743320

Ganz genau, Juli
So sehe ich das auch.

Und warum "wagen" es sich noch Gegner zu melden?

Weil die genannten Gründe für eine Abtreibung meistens genauso haarsträubend sind, wie Tims Schiksal, darum.

Ganz genau, Sandra, weiter so!
Liebe sandra271279
"Weil die genannten Gründe für eine Abtreibung meistens genauso haarsträubend sind, wie Tims Schiksal...". Da..."...rum "wagen" es sich noch Gegner zu (sich) melden..."
Wenn Du schon einem Kind in den ersten SW den Status "Mensch" aberkennst, wie sieht es bei Dir mit Alten oder Behinderten aus? Oder mit Lesben oder Rechtschreibschwachen?
mfg. gl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook