Home / Forum / Mein Baby / Tobsuchtsanfälle mit 19 Monate

Tobsuchtsanfälle mit 19 Monate

21. Januar 2014 um 15:49

Unser Kleiner tickt in den letzten Tagen immer öfters aus - komplett.

Gestern z.B
Wir sind draussen, er fährt mit dem Bobbycar immer direkt zur Strasse hin. Dreimal unter getobe wieder zum Platz gebracht. Versucht zu erklären.
Dann hab ich ihm gesagt wir gehen ins Haus wenn er jetzt nicht von Strasse fernbleibt.
Er direkt wieder zur Strasse.
Also rein.
Dann gehts los. Schreien, alles was greifbar ist wird rumgeschmissen.
Wenn man ihn anfasst oder festhält um z.B die Schuhe auszuziehen dreht er noch mehr auf.
Als wir wieder raus sind hat es dann funktioniert.

Heute als ich von der Arbeit kam, wollte er baden. Da wir aber wieder los mussten habe ich nein gesagt und versucht zu erklären.
Folge Tobsuchtsanfall - als wir uns dann angezogen haben, war er dann wieder "normal"
Wir haben seinen großen Bruder und unser Aupair im Schwimmbad abgeladen. Der Große hat Kurs und ich kann wegen den Windpocken nicht ins Wasser
Ich hab den Kleinen wieder mitgenommen, weil ich dem Aupair nicht die Verantwortung für beide geben wollte - im Wasser ist das ja doch nochmal was anderes.
Natürlich hat er angefangen zu toben - als wir wieder daheim waren, ging es wieder los.
Schreien, Hauen, alles rumschmeissen.

Am Schluss hat ihn seine Flasche und gekuschel wieder beruhigt.

So früh kenn ich das von meinem Großen nicht.
Ich kann ihn ja nur mit rausgehen oder Flasche beruhigen.

Tipps??

Mehr lesen

21. Januar 2014 um 17:25

Augen zu und durch
so ist es halt. trotzphase... hat meinet mit 14 Monaten schon ab und zu ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2014 um 19:30

Hallo
Ganz wichtig ist kurze klare ansagen zu machen... Das erklären bringt bei so kleinen Kindern erstmal nichts... Er will Baden du sagst Nein... Er tobt... Lass ihn... Wenn er sich beruhigt hat kurz und knapp erklären... Das wirkt hier Wunder...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2014 um 19:50

Die Frage ist vorallem
Wie beruhige ich ihn?
Er ist dann so im Zeug, nicht ansprechbar.
Schreit bis er schon würgen muss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2014 um 22:25


Nach der Absage (oder gar nicht erst nein sagen) sofort ablenken und sei es nur ein Vogel draußen. Während der Ablenkungsversuchs am besten noch gleich an einen anderen Ort bringen, damit er nicht daran erinnert wird.

Unsere macht sowas, wenn sie nicht ausgeschlafen ist oder müde. Vielleicht lag es daran.
Ansonsten hilft nur aushalten und hinterher trösten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen