Home / Forum / Mein Baby / Tochter wird ständig gebissen

Tochter wird ständig gebissen

26. Oktober 2015 um 19:45

ein Junge (1,5 Jahre) beißt meine Tochter ständig. seit sommer jetzt 5x, viermal ins Gesicht und einmal in den Arm. Die mutter des jungen sagt, er würde das aus zuneigung tun. die erzieherinnen sagen, dass kann schlecht sein, da es nicht zu den umständen passt, in denen es passiert. sie hat richtige, blutunterlaufene bissspuren davon, die tagelang blau sind... was kann man denn da machen? die Erzieherinnen können ja nicht alles sehen.... ach manno, sie hat schon angst vor ihm und sagt "xy aua" und ergreift die flucht.. sonst ist sie so aufgeschlossen...

Mehr lesen

26. Oktober 2015 um 20:54

Beißen
Ist in dem Alter manchmal ein Zeichen von Frustration und Hilflosigkeit

Meine groß war ein sogenannter Beißer
Wenn Sie frustriert war weil sie sich nicht mitteilen konnte , biss sie
Mich nicht, aber ich verstand sie ja meistens (1,5j)
Als sie sprechen konnte hörte es sofort auf :/
Es war weder ein Erziehungsproblem noch mangelnde strenge
Sie wusste man darf es nicht ... Aber so wie andere dann weinen oder anders ihren Frust Luft machen, beißen manche leider


Das soll natürlich nicht alles entschuldigen, aber die Mutter zu hart anzugehen finde ich sinnlos ... Als wenn es für sie nicht auch doof ist
Meist ist es eine kurze Phase

Sprich es an, aber bitte Versuch sachlich zu bleiben , auch wenns schwer fällt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2015 um 21:27

Hm
Momentan sind 2 Erzieherinnen auf 10 Kleinkinder. Demnächst wird wohl noch eine 0,5 Stelle dazu kommen.

Das blöde ist, dass vorher nicht gestritten wird oder so. Sie muss nur an ihm vorbei laufen und es passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2015 um 21:39

Vielleicht
Sagt die Mutter das weil sie es wirklich glaubt oder aber vielleicht auch nur weil sie sich nicht zu helfen weiß.
Wirklich viel kann sie in dem Alter auch nicht machen und erst recht nicht, wenn sie in den Situationen nicht dabei ist. Da sind in den Situationen mit deiner Tochter die Erzieher für zuständig.
Ich selbst habe auch zwei Freundinnen mit 2 Beissern. Jetzt mit 3,5 jahren beißt keiner von ihnen mehr. Aber mit ca. 1,5 -2 jahren haben sie meine Tochter mehrmals gebissen. Ist natürlich ziemlich schlimm und tat mir und auch den eltern jedes mal höllisch leid. Wäre ich nicht direkt in den Situationen dabei gewesen, hätte ich es glaube auch anders betrachtet, aber einer von beiden hat z.b. aus purer "freude" gebissen. Damit meine ich nicht, dass er gerne biss sondern als die beiden mal total am lachen, turnen und schäkern waren, hat er urplötzlich und in Sekunden schnelle in den Arm meiner Tochter gebissen. Ziemlich doll. Das war keine Frustration oder ähnliches, das waren seine positiven Gefühle und mit denen war sein kleiner Körper anscheinend in dem Moment überfordert.
Das andere Kind hingegen biss in Stresssituationen und wenn es überreizt war.
Diese Kinder lernen noch sich zu regulieren. Bei jedem Kind tritt das anders hervor. Natürlich muß man ihm dann sagen, dass das weh tut und ihm aufzeigen was es vielleicht statt dessen machen könnte.
Hier sind aber in Kindergartensituationen die Erzieher gefragt. Die müssten damit wahrscheinlich auch schon Erfahrung gemacht haben.
Was sagen die denn dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2015 um 21:42

Wenn ich
jetzt ehrlich sein soll hätte mein Sohn mit 1.5 Jahren zwar verstanden dass beißen Nein ist,aber sie tun es ja leider doch ne zeitlang. die einen Kinder beißen die andren schlagen andre petzen usw. .. ich finde das ganz schwierig, weil ich denke es ist nicht Part der Mutter da einzugreifen, natürlich dann wenn es zu hause passiert, aber was soll sie nun tun wenn es das Kind im kiga macht? dann sind die Erzieher dran und wahrscheinlich durch immer wieder erneutes Nein sagen das macht aua fruchtet es dann irgendwann. klar, für dein Kind blöd, aber ich denke so ist es leider wenn so kleine Kinder on die Grippe gehen. dann sind solche Entwicklungen die völlig normal sind einfach unumgänglich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2015 um 13:13

Hatten wir auch
Unser kleiner (zu dem Zeitpunkt 2 J.) wurde auch immer von einem Kind gehauen, getreten und gekratzt. Er kam fast täglich mit einem neuen Fleck oder Kratzer aus der Kita. Als ich ihn dann einmal abgeholt hatte fing ich an unseren Sohn anzuziehen und plötzlich stand das Kind da welches unseren anscheinend immer weh tun wollte. Er kam an und fing einfach an zu hauen. In dem Moment hab ich mit dem kleinen mal geredet und meinte halt das man das nicht macht und das es meinem Sohn weh tut. Ich finde es schwierig so etwas mit den Eltern zu klären. Manche Mütter können da selbst nicht viel machen bzw wollen vielleicht auch garnicht. Aber wenn man mal daran denkt als man selbst in dem Alter (bzw als man jung war) war. War es da nicht ohnehin unangenehmer direkt von fremden darauf angesprochen zu werden ? Ich hab es so gemacht und es hat nicht gleich beim ersten mal funktioniert. Aber immer wenn ich es mitbekommen habe dann hab ich dem anderen Kind nochmals gesagt das so etwas weh tut und das ich nicht möchte das er es bei meinem Sohn macht. Klar, bei einem 1,5 jährigen ist es schwer. Aber ich glaube sie sind durchaus in der Lage zu verstehen was man meint. Mit dem anderen Zwerg hab ich mich übrigens ziemlich schnell "angefreundet". Er kam dann immer schon morgens zu uns an und begrüßte unseren Sohn irgendwann auch sehr herzlich. Mit der Mama hatte ich dann bei einem Kitafest mal kurz gequatscht und sie meinte das sie auch oft von Erziehern angesprochen wurde deswegen (unser war also kein Einzelfall) und das sie es gut findet das ich ihn direkt darauf angesprochen habe. Es kann natürlich sein das das einfach so ein Glücksfall war, aber ausprobieren würde ich es trotzdem immer wieder. Zumal die beiden jetzt auch wunderbar zusammen spielen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2015 um 14:02

Kann Knopf
Da nur zustimmen. der Betreuungsschlüssel ist einfach zu niedrig und die Erzieherinnen können nicht alles sehen. ist natürlich schwer das als Mutter zu sehen. schließlich möchte man dass es seinem Kind gut geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Urlaub Kanaren Tipps für Strandurlaub mit Kindern gesucht!
Von: pixidust82
neu
11. Juli 2017 um 17:28
Teste die neusten Trends!
experts-club