Home / Forum / Mein Baby / Toilettenfrage Kita

Toilettenfrage Kita

27. August 2013 um 15:51

Hallo

Unser Sohn ist Anfang Juni 3 Jahre geworden und besucht seit 2 Wochen die örtliche Kita. Er ist seit etwa 2 Monaten trocken. Er geht hier Zuhause auf den Topf oder pullert im Stehen in die große Toilette, Sitzverkleinerer haben wir mehrere probiert, da geht er nicht drauf.

Nun ist es so, dass er im Kindergarten nur im Sitzen auf dem großen Klo pullern darf. Im stehen darf er nicht und auch aufs Töpfchen darf er nicht. Das hat zur Folge, das er sich mehrmals am Tag in der Kita einmacht und auch danach(seit Kita-Start) geht's leider wieder öfters in die Hose. Nachts braucht er nun auch wieder eine Windel.

Was sagt ihr denn dazu? Ist es ok dass er nicht pullern darf, weil die Anderen(ab 4 Jahren aufwärts) gehen auch aufs normale Klo.

Viele Grüsse und Danke für eure Antworten

Mehr lesen

27. August 2013 um 15:58

Wieso
kann er sich denn nicht hinsetzen?

"Im Stehen pullern" würde ich meinem Jungen eh nie angewöhnen...von daher finde ich es okay, wenn er ganz normal aufs Klo gehen soll. Was macht er denn, wenn er groß muss?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 15:58

Naja
also auch wenn er 3 Jahre alt ist, gehört es sich nicht im Stehen zu pinkeln.

Ausserdem wäre ich eine Erzieherin, hätte ich auch keine Lust, ständig die Toilette sauber zu machen. Du schreibst jetzt nicht, ob er perfekt trift, was ich mir aber ehrlich nicht vorstellen kann (selbst erwachsene Männer können nicht perfekt treffen).

Jedenfalls kann ich den Kindergarten verstehen und an deiner Stelle würde ich mir Rat von den Erzieherinnen suchen.

Das er da aber nicht aufs Töpfchen gehen darf, verstehe ich nicht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 16:03
In Antwort auf xsouleaterx

Naja
also auch wenn er 3 Jahre alt ist, gehört es sich nicht im Stehen zu pinkeln.

Ausserdem wäre ich eine Erzieherin, hätte ich auch keine Lust, ständig die Toilette sauber zu machen. Du schreibst jetzt nicht, ob er perfekt trift, was ich mir aber ehrlich nicht vorstellen kann (selbst erwachsene Männer können nicht perfekt treffen).

Jedenfalls kann ich den Kindergarten verstehen und an deiner Stelle würde ich mir Rat von den Erzieherinnen suchen.

Das er da aber nicht aufs Töpfchen gehen darf, verstehe ich nicht.

LG

Er macht den Deckel hoch und pullert ins Klo
er ist auch zielsicher. Aber darum geht's ja nicht. Ich wollte wissen, ob es eurer Meinung nach ok ist, wenn er dann eben gar nicht auf die Toilette darf und sich mehrmals einmacht.

Leider bekomme ich keine Tipps oder Hilfe von den Erzieherinnen. Ich frage die täglich ob sie eine Idee oder einen Rat haben, aber da kommt leider nix zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 16:04

Versucht
Doch zu Hause auf in sitzen aufs Klo zu gehen. Dann bekommt er mehr Sicherheit und traut es sich auch in der Kita zu.

Aber vielleicht könntest du die Erzieherin bitten dass sie am Anfang mit euren Sohn mitgeht bzw. Ihr niemals am Tag motiviert aufs Klo zu gehen.

Dass es zu Hause momentan öfter wieder daneben geht kann auch an der neuen Situation allgemein liegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 16:05
In Antwort auf knoepfli

Wieso
kann er sich denn nicht hinsetzen?

"Im Stehen pullern" würde ich meinem Jungen eh nie angewöhnen...von daher finde ich es okay, wenn er ganz normal aufs Klo gehen soll. Was macht er denn, wenn er groß muss?

Wenn er sich hinsetzen soll, macht er sich total steif
Zurecht beugen lässt er sich auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 16:09
In Antwort auf toya_12273485

Er macht den Deckel hoch und pullert ins Klo
er ist auch zielsicher. Aber darum geht's ja nicht. Ich wollte wissen, ob es eurer Meinung nach ok ist, wenn er dann eben gar nicht auf die Toilette darf und sich mehrmals einmacht.

Leider bekomme ich keine Tipps oder Hilfe von den Erzieherinnen. Ich frage die täglich ob sie eine Idee oder einen Rat haben, aber da kommt leider nix zurück.

Also okay
ist es sicherlich nicht.

Manchmal muss man energischer auf die Erzieherinnen zugehen und denen klip und klar sagen, dass es so nicht weitergehen kann und du deren Unterstützung brauchst, in der Zeit, wenn dein Sohn von ihnen betreut wird, denn das macht doch eine Erzieherin aus, sonst würde die doch immer noch Kindergärtnerin heißen.

Sie sollen deinen Sohn beobachten und fragen, ob er auf die Toilette muss. Dann sollen sie ihn begleiten und ihm die Toilette zeigen und wie man sich eben darauf setzt (oder wie man es eben macht)

Und du solltest gleichzeitig ihm zuhause nicht mehr im Stehen pinkeln lassen. Er sollte sich auch zuhause hinsetzen, so wird es auch im Kiga besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 16:15
In Antwort auf quanna_12448963

Versucht
Doch zu Hause auf in sitzen aufs Klo zu gehen. Dann bekommt er mehr Sicherheit und traut es sich auch in der Kita zu.

Aber vielleicht könntest du die Erzieherin bitten dass sie am Anfang mit euren Sohn mitgeht bzw. Ihr niemals am Tag motiviert aufs Klo zu gehen.

Dass es zu Hause momentan öfter wieder daneben geht kann auch an der neuen Situation allgemein liegen.

Das mit dem Mitgehen und motivieren ist so ne Sache
Dort sind auf 2 Erzieher knapp 30 Kinder, da können die sich anscheinend nicht so auf ein neues Kind konzentrieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 16:18
In Antwort auf xsouleaterx

Also okay
ist es sicherlich nicht.

Manchmal muss man energischer auf die Erzieherinnen zugehen und denen klip und klar sagen, dass es so nicht weitergehen kann und du deren Unterstützung brauchst, in der Zeit, wenn dein Sohn von ihnen betreut wird, denn das macht doch eine Erzieherin aus, sonst würde die doch immer noch Kindergärtnerin heißen.

Sie sollen deinen Sohn beobachten und fragen, ob er auf die Toilette muss. Dann sollen sie ihn begleiten und ihm die Toilette zeigen und wie man sich eben darauf setzt (oder wie man es eben macht)

Und du solltest gleichzeitig ihm zuhause nicht mehr im Stehen pinkeln lassen. Er sollte sich auch zuhause hinsetzen, so wird es auch im Kiga besser.

So ein richtiges Gespräch kommt leider nie zustande
sie sagen mir immer nur im Vorbeihuschen, was so war, wenn ich etwas frage, kommt eben nicht viel zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 16:21
In Antwort auf knoepfli

Wieso
kann er sich denn nicht hinsetzen?

"Im Stehen pullern" würde ich meinem Jungen eh nie angewöhnen...von daher finde ich es okay, wenn er ganz normal aufs Klo gehen soll. Was macht er denn, wenn er groß muss?

Das große Geschäft behält er sich für Zuhause zurück
Das geht zum Glück nicht in die Hose. Aber wenn er 4 mal in der Kitazeit in die Hose macht find ich das nicht so prickelnd.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 16:22

Ohne erfahrungen in dem bereich
kommt es mir komisch vor, wenn ein Kind in dem Alter im Stehen pinkelt.
Dass das im KiGa nicht geht, leuchtet mir ein.
Vielleicht schafft Ihr es ja, auch Zuhause aufs Sitzen zu kommen.
Mit einer Art Belohnungssystem?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 16:40

Huhu
Bei uns ist es auch so. Gepullert wird im sitzen auf der Toilette. Nur die ganz kleinen 1-2j gehen noch auf das Töpfchen.

LG

Also viel Erfolg beim üben zu hause. das wird schon werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 16:47


Hallo,

also ich finde es bei Erwachsenen Männern schon schlimm wenn die im stehen Pinkeln ausser jetzt in den Busch vielleicht. Aber es ist ekelig und es spitzt immer was daneben. Und bei uns im Kindergarten muss auch im Sitzen gepinkelt werden. Ich denke du musst versuchen deinem Sohn beizubringen das er im sitzen pinkeln muss weil das alle so machen.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 16:51
In Antwort auf raban_990161


Hallo,

also ich finde es bei Erwachsenen Männern schon schlimm wenn die im stehen Pinkeln ausser jetzt in den Busch vielleicht. Aber es ist ekelig und es spitzt immer was daneben. Und bei uns im Kindergarten muss auch im Sitzen gepinkelt werden. Ich denke du musst versuchen deinem Sohn beizubringen das er im sitzen pinkeln muss weil das alle so machen.

lg

In sein Töpfchen pullert er im sitzen,
er will sich aber nicht auf das große Klo setzen, da fängt er an zu weinen und steigert sich dann rein.

Mir geht es darum, dass ihm eben auch das Töpfchen verwehrt wird und er sich einpullern muss...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 16:58
In Antwort auf hasengalopp

Ohne erfahrungen in dem bereich
kommt es mir komisch vor, wenn ein Kind in dem Alter im Stehen pinkelt.
Dass das im KiGa nicht geht, leuchtet mir ein.
Vielleicht schafft Ihr es ja, auch Zuhause aufs Sitzen zu kommen.
Mit einer Art Belohnungssystem?

Was ist daran komisch wenn ein kleiner Junge im Stehen pullert?
Er sitzt doch aber zum pullern hier Zuhause immer auf dem Töpfchen, im Stehen pullert er nur ins große Klo, also unsere Familientoilette.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 17:00

Unser Sohn hat Angst vorm Klo
also vor dem darauf sitzen. Er hat einen Hocker zum drauf steigen, auch mehrere Sitzverkleinerer, aber er hat einfach Bammel, sich aufs Klo zu setzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 17:09

Hallo padma
Welchen thread meinst du denn?

Ich finde es auch nicht ok das dort niemand auf mein Kind eingeht, da geht es nach dem Motto:"friss oder stirb", jetzt mal ganz blöd gesagt.

Letztens meinte eine Erzieherin, sie lässt ihn jetzt einfach machen, sprich, er wird, wenn er weint, nicht beachtet, muss sich irgendwie selbst beschäftigen und wird nicht mit einbezogen. Ach, es ist echt schwer für ihn, am Liebsten würde ich ihn wieder raus nehmen, aber ich hoffe, dass es irgendwann besser wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 19:48

Hier mal die Sicht einer Erzieherin:
IM STEHEN PINKELN GEHT GAR NICHT!

So blöd es klingt, aber er wird es mit der Zeit merken, dass er sich hinzusetzen hat. Denn die anderen Kinder werden ihn fürn Einpullern derbe auslachen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 20:05

Ich
finde im Stehen geht gar nicht! Voll eklig! Vor allem ist er schon 3 und kaann ja im sitzen. Wenn Du darauf einegehn willst von mir aus, aber im kiGa würde ich als Mutter von nem anderen Kind das vielleicht nach ihm auf Klo geht auch nicht wollen. Wenn die bei uns einnäßen wird danach alles gereinigt umgezogen und das Kind hat was gelernt.

Ich finde das legitim vom kiga darauf nicht einzugehen. bei uns zählt er mit über 3 schon zu den Größeren. Meine durfte da solange Windeln haben wie sie wollte und ab da ging sie wie die anderen einfach auf Klo.

Achja sie wird Ende Oktober 3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 20:06

Ich bin auch
Erzieherin und sehe es wie meine Vorgängerin: ich finde das überhaupt nicht in Ordnung!!! Wie kann man einem Kind beibringen im Stehen zu pinkeln?!?! Das ist mir unbegreiflich sorry!! Das Verhalten der Kita ist völlig richtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 20:25

Puh
Jetzt weiß ich wieder warum ich meine kinder nicht in den Kindergarten schicke.
Die Meinungen der " Erzieherinnen" hier sind echt gruselig.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 21:53

Ich verstehe nicht, wieso da so ein Halli Galli draus gemacht
wird.
Die Kita wünscht kein Pinkeln im Stehen.
So ist es nunmal.
Wieso kann man sich damit nicht arrangieren?
Das ist doch etwas total Normales.
Wieso muss immer so ein Fass aufgemacht werden?
Manche Kommentare hier sind echt daneben.
Ich finde es gut, dass die Kita Kindern nahebringen möchte im Sitzen zu pinkeln.
Sicher, ein Mann kann im Stehen pinkeln, aber das muss doch nicht zwangsläufig sein.
Mir persönlich erschließt sich auch nicht warum man das einem Kind beibringt.
Was jemand privat macht ist jedem seine Sache, aber ich würde mich niemals darüber aufregen wenn die Kita sagen würde, dass alle nur im Sitzen pinkeln sollen.
Ich glaube im Übrigen auch nicht, dass da bei einem 3 Jahre alten Kind nicht was danebengeht und wenn das vermeidbar ist, ja, warum sollte das nicht gefördert werden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 22:19


Ihr hattet daheim ein Klo in Kinderhöhe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 2:25

Ich find die Meinungen auch gruselig
ich halte nichts von zwang. erst recht nicht auf dem klo. da sollten die erzieher den kindern nichts aufzwingen. am ende ist es sonst ein eingriff in die Intimsphäre und Integrität. es geht sie schlichtweg nichts an.

wir wollen doch autonome selbstsichere kinder erziehen. da gehört die Wahl der art zu urinieren auch dazu.

mein großer tut es im sitzen. der kleine im stehen.
ich habe mich nie eingemischt, sondern sie selbst einfach machen lassen.

es ist schlichtweg so dass der kleine anatomisch anders gebaut ist. er müsste seinen pipi während des Vorgangs nach unten drücken, da er sonst nicht nach unten pieseln könnte und sich gleichzeitig am rand festhalten. daher ist es im stehen einfacher.
der große hat damit kein Problem.

ich habe es also dem kleinen nicht so beigebracht. ich mische mich da nicht ein und respektiere die kinder. das sollten erzieher auch tun.

bei meinem kleinen geht auch nichts daneben. er hat es super im griff.

ich kann verstehen wenn die te sich da für ihr kind einsetzt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 10:50
In Antwort auf staubkorn

Ich find die Meinungen auch gruselig
ich halte nichts von zwang. erst recht nicht auf dem klo. da sollten die erzieher den kindern nichts aufzwingen. am ende ist es sonst ein eingriff in die Intimsphäre und Integrität. es geht sie schlichtweg nichts an.

wir wollen doch autonome selbstsichere kinder erziehen. da gehört die Wahl der art zu urinieren auch dazu.

mein großer tut es im sitzen. der kleine im stehen.
ich habe mich nie eingemischt, sondern sie selbst einfach machen lassen.

es ist schlichtweg so dass der kleine anatomisch anders gebaut ist. er müsste seinen pipi während des Vorgangs nach unten drücken, da er sonst nicht nach unten pieseln könnte und sich gleichzeitig am rand festhalten. daher ist es im stehen einfacher.
der große hat damit kein Problem.

ich habe es also dem kleinen nicht so beigebracht. ich mische mich da nicht ein und respektiere die kinder. das sollten erzieher auch tun.

bei meinem kleinen geht auch nichts daneben. er hat es super im griff.

ich kann verstehen wenn die te sich da für ihr kind einsetzt.

Danke Staubkorn
Als Problematik kommt in unserem Fall noch dazu, dass mein Sohn nur noch eine Niere hat(eine musste operativ entfernt werden) und da dürfen wir uns einfach keine Infekte durch stundenlanges Einhalten oder stundenlanges in nassen Sachen herumgelaufe(sie sind dort viel draußen).

Ich hab das Thema heute morgen nochmals angesprochen, wieder ohne Erfolg. Dort wird entweder im Sitzen auf dem großen Klo gepullert oder in die Hose. Toll.

Gestern hat mein Sohn sich gar nicht mehr getraut, auf die Toilette oder das Töpfchen zu gehen, er macht nur noch in die Hose.

Ich bin einfach enttäuscht von dieser Kita und weiß nicht, was ich machen soll.

Ich war so stolz auf meinen Sohn, dass er trocken war und nun hab ich den Salat

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 10:55

Ruhige Gespräche sind dort nicht möglich
da einfach zu viele Kinder auf zu wenig Betreuer kommen.

Er pullert im sitzen ins Töpfchen. Wo ist das Problem, ihn da drauf zu lassen?

Irgendwie wird das hier die ganze Zeit ignoriert. Er pullerte im Sitzen ins Töpfchen und im Stehen ins große Klo.

Nun nutzt er keins von beiden mehr und pullert nur noch ein.

Ist das denn deiner Meinung nach richtig und in Ordnung? Ich denke nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 10:56

Leider geht niemand auf ihn ein.
Er ist dort sich selbst überlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 10:58

Ist ja auch ok
Aber warum darf ein gerade drei Jahre gewordener Junge, welcher noch nicht sehr lange trocken ist, nicht in ein Töpfchen pullern IM SITZEN?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 10:59
In Antwort auf pupsigel

Ich verstehe nicht, wieso da so ein Halli Galli draus gemacht
wird.
Die Kita wünscht kein Pinkeln im Stehen.
So ist es nunmal.
Wieso kann man sich damit nicht arrangieren?
Das ist doch etwas total Normales.
Wieso muss immer so ein Fass aufgemacht werden?
Manche Kommentare hier sind echt daneben.
Ich finde es gut, dass die Kita Kindern nahebringen möchte im Sitzen zu pinkeln.
Sicher, ein Mann kann im Stehen pinkeln, aber das muss doch nicht zwangsläufig sein.
Mir persönlich erschließt sich auch nicht warum man das einem Kind beibringt.
Was jemand privat macht ist jedem seine Sache, aber ich würde mich niemals darüber aufregen wenn die Kita sagen würde, dass alle nur im Sitzen pinkeln sollen.
Ich glaube im Übrigen auch nicht, dass da bei einem 3 Jahre alten Kind nicht was danebengeht und wenn das vermeidbar ist, ja, warum sollte das nicht gefördert werden?

Er darf auch nicht im sitzen pullern
Hast du meinen thread überhaupt gelesen? Anscheinend nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 11:01

Ich erwarte von der Kita,
dass auf ein Kleinkind eingegangen wird und wenn es im sitzen ins Töpfchen pullern möchte, das ihm auch nicht verwehrt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 11:02

Ich beneide euch um eure tollen Erzieher.
Sowas wünsche ich mir für meinen Sohn auch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 11:04

Dort ist es so, dass die Kinder sich selbst
überlassen werden wenn sie draußen sind. Dort sieht man am laufenden Band nasse Hosen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 11:06

Die Toiletten dort sind genauso groß wie normale Toiletten für uns Erwachsene.
Was ist daran eklig oder respektlos, wenn ein Kleinkind aufs Töpfchen geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 11:19

Also
ich finde es hat keineswegs was mit Zwang zu tun. Sondern einfach dass man Kindern Werte und Normen vermitteln sollte und da gehört nun mal dazu dass man eine Toilette im Stehen verschmutzt!!! Und ich denke dass das auch die Beweggründe für die Kita sind ihm das zu verbieten. Vielleicht kannst du ja anbieten ein Töpfchen mitzubringen. Ausserdem denke ich doch dass die Toiletten in der Kita sowieso kleiner sind als sie herkömmlichen.
Ich versteh gar nicht warum man immer so extrem gegen Kitas vorgehen muss. Stellt euch mal vor 25 Kinder einer Gruppe würden im Stehen Pinkeln, da würde man doch ausm Putzen nicht mehr rauskommen.
Wenn man möchte dass das Kind extern betreut ubd gefördert wird muss man sich auch mit een Regeln zufrieen geben, ansonsten muss man sich nach einer anderen Kita umschauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 11:19
In Antwort auf toya_12273485

Die Toiletten dort sind genauso groß wie normale Toiletten für uns Erwachsene.
Was ist daran eklig oder respektlos, wenn ein Kleinkind aufs Töpfchen geht

Im
stehen pinkeln meint sie.

und wenn du willst, dass er aufs Töpfchen geht dann sag das da und bring eins mit. Allerdings würde ich als erzieher auch nicht für jedes Kind ne Extrawurst braten. Bei uns hieß es Toilette im Sitzen oder Pampers. Finde ich als Mutter auch richtig so. Und es gibt ja bestimmt auch Einrichtungen wo das anders gehandhabt wird. dann muss man eben darauf ausweichen oder eben eine Tagesmutter finden wo das Kind im Stehen pieseln darf. (das dürfen meine Tageskinder im Übrigen nicht aber ein Töpfchen hab ich für die U3s.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 11:24

Aus hygienischen Gründen sind Töpfchen
in der KiTa nicht erlaubt! Auflagen Gesundheitsamt
Außer jeder bringt sein eigenes, da bin ich mir nicht sicher aber möchtest du aus deinem kleinen echt so ne "Extrawurst" machen?
Überlegs dir, in spätestens nem halben Jahr wird kein Hahn mehr nach dem Klothema krähen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 11:32

Sorry, habe das
mit der Nierenerkrankung erst jetzt gelesen.
Das ist natürlich was ganz anderes! wenn irgendeine Gefahr durch diese Regel besteht, muss die natürlich umgehend für deinen sohn geändert werden. Setz dich durch!
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 11:41

Also
ich versteh ehrlich gesagt so ein "rumgemache" nicht. klar will man als mama,das das kind einen möglichst guten start in fremder umgebung(also kita) hat, das es sich dort wohlfühlt und das die dinge die einem selbst wichtig sind dort auch zufriedenstellend gehandhabt werden.
aber auch als sich sorgende mama muss man doch einsehen, das die erzieherinnen eben nicht nur ein kind zu betüddeln haben sondern, wenns gut läuft eben 6 oder gar mehr. das sie da eben nicht auf die extrawürste von jedem elternteil eingehen können ist doch vollkommen legitim.
mein sohn pullert draußen und unterwegs auch im stehen ( ebenfalls 3 jahre alt). auf öffentlichen klos muss ich aber definitiv die brille danach abwischen und auch draußen gehen die letzten tropfen auch mal auf die schuhe. wenn ich mir jetzt vorstelle, 15 kinder wollen im kiga im stehen pinkeln- man wäre den ganzen tag mit putzen beschäftigt und würde nicht mehr dazu kommen, großartig spielangebote zu liefern und sich mal mit den kindern hinzusetzen.
kinder gewöhnen sich schnell an neue situationen und verstehen auch rasch, das im kiga eben manchmal andere und zum teil vllt. auch strengere regeln gelten als zuhause. dein sohn wird bald merken, das es dort eben nicht im stehen geht und auch damit zurecht kommen,...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 11:41


Habe das auch gerade gelesen uund nur ne Kopf geschüttelt.
So ne Aussage würde ich von einer Erzieherin nicht erwarten. Zumal es nicht die Schuld des Jungen ist.

Die Erwachsenen sollten sich mal vernünftig auseinandersetzen und überlegen wie sie ihm beim Toilettengang richtig unterstützen können.

Damit meine ich Erziehrin und die Mama!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 12:30
In Antwort auf erzsi_12867845

Also
ich versteh ehrlich gesagt so ein "rumgemache" nicht. klar will man als mama,das das kind einen möglichst guten start in fremder umgebung(also kita) hat, das es sich dort wohlfühlt und das die dinge die einem selbst wichtig sind dort auch zufriedenstellend gehandhabt werden.
aber auch als sich sorgende mama muss man doch einsehen, das die erzieherinnen eben nicht nur ein kind zu betüddeln haben sondern, wenns gut läuft eben 6 oder gar mehr. das sie da eben nicht auf die extrawürste von jedem elternteil eingehen können ist doch vollkommen legitim.
mein sohn pullert draußen und unterwegs auch im stehen ( ebenfalls 3 jahre alt). auf öffentlichen klos muss ich aber definitiv die brille danach abwischen und auch draußen gehen die letzten tropfen auch mal auf die schuhe. wenn ich mir jetzt vorstelle, 15 kinder wollen im kiga im stehen pinkeln- man wäre den ganzen tag mit putzen beschäftigt und würde nicht mehr dazu kommen, großartig spielangebote zu liefern und sich mal mit den kindern hinzusetzen.
kinder gewöhnen sich schnell an neue situationen und verstehen auch rasch, das im kiga eben manchmal andere und zum teil vllt. auch strengere regeln gelten als zuhause. dein sohn wird bald merken, das es dort eben nicht im stehen geht und auch damit zurecht kommen,...

Sag mal, kannst du nicht lesen
Er darf dort auch nicht aufs Töpfchen. Auf diesem sitzt mein Kind ganz normal wie jedes Andere auch.

Es ist völlig in Ordnung, wenn er dort nicht im stehen pullern darf, ABER er darf eben auch nicht IM SITZEN auf dem TÖPFCHEN pullern.

Ich hoffe, du hast es jetzt verstanden Falls nicht, sagst du mir einfach bescheid und dann erklär ich es dir gern noch einmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 12:34
In Antwort auf kagiso_12680523


Habe das auch gerade gelesen uund nur ne Kopf geschüttelt.
So ne Aussage würde ich von einer Erzieherin nicht erwarten. Zumal es nicht die Schuld des Jungen ist.

Die Erwachsenen sollten sich mal vernünftig auseinandersetzen und überlegen wie sie ihm beim Toilettengang richtig unterstützen können.

Damit meine ich Erziehrin und die Mama!!!

Leider war auch heute keine Einigung möglich
Die Erzieherin ist der Meinung, dass es ein Rückschritt ist, meinen Sohn aufs Töpfchen zu lassen. Dann soll er halt lieber in die Hose pullern und stundenlang so nass herum laufen- das ist natürlich eine super tolle Regelung und sehr fortschrittlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 12:38
In Antwort auf mala2585

Aus hygienischen Gründen sind Töpfchen
in der KiTa nicht erlaubt! Auflagen Gesundheitsamt
Außer jeder bringt sein eigenes, da bin ich mir nicht sicher aber möchtest du aus deinem kleinen echt so ne "Extrawurst" machen?
Überlegs dir, in spätestens nem halben Jahr wird kein Hahn mehr nach dem Klothema krähen.

In der Kita gibt es mindestens 6 Töpfchen
da dort auch Kinder unter 3 Jahren betreut werden. Aber wie gesagt, die scheißen auf die Erkrankung meines Sohnes, dann soll er hält seine zweite Niere wegen der Dickköpfigkeit der Erzieherin auch noch verlieren und ab an die Dialyse, ist doch prima für kleine Kinder...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 12:42
In Antwort auf andrew_12827372

Also
ich finde es hat keineswegs was mit Zwang zu tun. Sondern einfach dass man Kindern Werte und Normen vermitteln sollte und da gehört nun mal dazu dass man eine Toilette im Stehen verschmutzt!!! Und ich denke dass das auch die Beweggründe für die Kita sind ihm das zu verbieten. Vielleicht kannst du ja anbieten ein Töpfchen mitzubringen. Ausserdem denke ich doch dass die Toiletten in der Kita sowieso kleiner sind als sie herkömmlichen.
Ich versteh gar nicht warum man immer so extrem gegen Kitas vorgehen muss. Stellt euch mal vor 25 Kinder einer Gruppe würden im Stehen Pinkeln, da würde man doch ausm Putzen nicht mehr rauskommen.
Wenn man möchte dass das Kind extern betreut ubd gefördert wird muss man sich auch mit een Regeln zufrieen geben, ansonsten muss man sich nach einer anderen Kita umschauen.

@autnm
Du scheinst leider auch nicht lesen zu können.

Mein Sohn darf auch nicht im sitzen in ein Töpfchen pullern(welche zur Genüge vorhanden sind).

Ihr lest doch fast alle nur was ihr lesen möchtet, oder? Hauptsache drauf auf mich...

Ich wünsche niemandem ein krankes Kind, aber so einige sollten mal versuchen, sich in die Lage von Eltern mit kranken Kindern zu versetzen. Aber sowas kann man halt nicht von Teeniemamas verlangen, da fehlt einfach Empathie.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 13:28
In Antwort auf toya_12273485

Sag mal, kannst du nicht lesen
Er darf dort auch nicht aufs Töpfchen. Auf diesem sitzt mein Kind ganz normal wie jedes Andere auch.

Es ist völlig in Ordnung, wenn er dort nicht im stehen pullern darf, ABER er darf eben auch nicht IM SITZEN auf dem TÖPFCHEN pullern.

Ich hoffe, du hast es jetzt verstanden Falls nicht, sagst du mir einfach bescheid und dann erklär ich es dir gern noch einmal


doch ich kann lesen- sehr gut sogar. aber ich weis eben auch, das in den meisten kitas( also bei uns war zumindest weder in der krippe noch jetzt im kiga, auch von anderen kindergärten kenn ich es so) keine töpfchen gestattet sind. ich bin also davon ausgegangen, das eben auch diese option wegfällt. davon das töpfchen vorhanden sind, er die aber nicht nutzen darf, steht ja in deinem startpost nichts. also ruhig blut, notfalls bringste einen eigenen topf mit in die kita und gut ist...manchmal hilft es ja schon,wenn man den erziehern signalisiert, das man versteht warum es so oder so nicht geht und man dann eben gemeinsam einen mittelweg sucht, der für alle beteiligten passt...
auch bei den erzieherinnen gilt ja bekanntlich, wie es in den wald reinruft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 14:01
In Antwort auf toya_12273485

@autnm
Du scheinst leider auch nicht lesen zu können.

Mein Sohn darf auch nicht im sitzen in ein Töpfchen pullern(welche zur Genüge vorhanden sind).

Ihr lest doch fast alle nur was ihr lesen möchtet, oder? Hauptsache drauf auf mich...

Ich wünsche niemandem ein krankes Kind, aber so einige sollten mal versuchen, sich in die Lage von Eltern mit kranken Kindern zu versetzen. Aber sowas kann man halt nicht von Teeniemamas verlangen, da fehlt einfach Empathie.

Wenn man so etwas
mit der Niere auch nicht in den Thread schreibt wird es häufig überlesen!!! Sorry!!!
Aber es ändert trotzdem nichts an meiner Meinung!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 14:07
In Antwort auf erzsi_12867845


doch ich kann lesen- sehr gut sogar. aber ich weis eben auch, das in den meisten kitas( also bei uns war zumindest weder in der krippe noch jetzt im kiga, auch von anderen kindergärten kenn ich es so) keine töpfchen gestattet sind. ich bin also davon ausgegangen, das eben auch diese option wegfällt. davon das töpfchen vorhanden sind, er die aber nicht nutzen darf, steht ja in deinem startpost nichts. also ruhig blut, notfalls bringste einen eigenen topf mit in die kita und gut ist...manchmal hilft es ja schon,wenn man den erziehern signalisiert, das man versteht warum es so oder so nicht geht und man dann eben gemeinsam einen mittelweg sucht, der für alle beteiligten passt...
auch bei den erzieherinnen gilt ja bekanntlich, wie es in den wald reinruft...

So
schon fast an meiner lesekompetenz zweifelnd,habe ich mir jetzt nochmal alle beiträge durchgelesen...
nimmt man alle deine beiträge zusammen, bekommt man den eindruck du bist generell unzufrieden mit der einrichtung. es wird sich nicht genug gekümmert und das konzept scheint dir ja auch nicht so zuzusagen. wenn das der fall ist, solltest du vllt. einfach über einen wechsel nachdenken. bevor du deinen sohn dort immer unzufrieden abgiebst, kommt ihr vllt. besser, wenn er noch ein weilchen zuhause bleibt und dann in eine kita kommt, wo er pinkeln kann wie er will und wo dich das konzept überzeugt.
wenn ihr diese möglichkeit nicht habt, wird dir nichts anderes übrig bleiben, als gerechtfertigte kitaregeln zu akzeptieren. und wenn die eben darin bestehen, das nur die "kleinen" (unter 3 jährigen) auf den topf gehen und die großen auf dem klo zu sitzen haben, dann ist das eben so.sicher ist das für euch in dem moment nicht optimal, aber irgendwo muss die kita eben regeln und grenzen setzen. und regeln gelten eben für alle-egal wie neu jemand in eine gruppe kommt, wie lange er trocken ist usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 14:28

Hmm
Ich verstehe diese Töpfchenproblematik nicht.
Du schreibst es sind Töpfchen in der Einrichtugn vorhanden aber er darf sie nicht benutzen.

Welches Argument bringen die Erzieher, dass er kein Töpfchen nutzen darf???


Und warum gibt es in einem Kindergarten keine Kindertoiletten?


Ich finde das Verhalten der Erzieher echt unmöglich und das sage auch selbst als Erzieherin und Mutter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen