Home / Forum / Mein Baby / Töpfchen ab wann?

Töpfchen ab wann?

2. Oktober 2013 um 8:57

Guten moooorgen
Ab welchem Alter habt ihr euren kleinen ein Töpfchen hingestellt? Und wie habt ihr das gemacht mit rauf sitzen usw?

Schönen tag euch

Mehr lesen

2. Oktober 2013 um 9:35

Hab da nie 'ne große Nummer draus gemacht!
Andere Mütter in meinem Bekanntenkreis setzten ihre Babys da ab 'nem Jahr rauf. "Töpfchentraining".

Hab ich nie gemacht, fand ich unnötig. Irgendwann, so mit anderthalb, stellte ich den Topf in's Badezimmer. Mehr nicht. Und kurz darauf wollte Sie von SICH aus auf den Topf, es dauerte keine 2 Tage und Sie pullerte rein, eine Woche später auch großes Geschäft.

Sie ist nun 2 und geht tagsüber auf den Topf. In der Kita, sowie zu Hause! Klappt super. Sie möchte von sich aus rauf. Und wenn sie zwischendrin doch eine Windel möchte, bekommt Sie eine! Alles ohne Zwang, ohne Training, ganz freiwillig.

Grüße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2013 um 9:36
In Antwort auf tiriya_12534425

Hab da nie 'ne große Nummer draus gemacht!
Andere Mütter in meinem Bekanntenkreis setzten ihre Babys da ab 'nem Jahr rauf. "Töpfchentraining".

Hab ich nie gemacht, fand ich unnötig. Irgendwann, so mit anderthalb, stellte ich den Topf in's Badezimmer. Mehr nicht. Und kurz darauf wollte Sie von SICH aus auf den Topf, es dauerte keine 2 Tage und Sie pullerte rein, eine Woche später auch großes Geschäft.

Sie ist nun 2 und geht tagsüber auf den Topf. In der Kita, sowie zu Hause! Klappt super. Sie möchte von sich aus rauf. Und wenn sie zwischendrin doch eine Windel möchte, bekommt Sie eine! Alles ohne Zwang, ohne Training, ganz freiwillig.

Grüße.

Vergessen,
sie hat beide Geschäfte auch schon in die Toilette gemacht. Auch kein Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2013 um 9:52


toll, danke euch
mein zwerg ist jetzt 16 monate, drängen will ich ihn auf keinen fall, man siehts ihm auch nicht an wenn er in die windel macht
aber dann werde ich wohl einfach mal ein töpfchen besorgen und hinstellen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2013 um 11:18


Krass, wie früh hier einige damit anfangen... Mein Jüngster ist nun fast 15 Monate und ich käme nicht im Traum auf die Idee, ihn aufs Töpfchen zu setzen. Ich bin mir sicher, er würde noch gar nichts verstehen, davon mal abgesehen, dass er ohnehin noch nicht reden kann (von Mama, Papa, Atze (Katze) und Mmmma (Oma) mal abgesehen).

Macht das in diesem Alter schon Sinn? Bei meinem Großen hatten wir mit 2 mal kurz angefangen, aber er hatte null Interesse, obwohl er durchaus sagen konnte, wann er muss etc (rein sprachlich wäre es auch kein Hindernis gewesen, er sprach damals schon sehr gut). Richtig auf die Toilette geht er, seit er 2 3/4 ist. Also mehr als doppelt so alt, wie eure zum Teil.

Wahnsinn, wenn das bei euch funktioniert, habt ihr entweder Wunderkinder, oder ich ein motorisch, sprachlich und geistig etwas unterentwickeltes Exemplar .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2013 um 11:40
In Antwort auf sima_984172


Krass, wie früh hier einige damit anfangen... Mein Jüngster ist nun fast 15 Monate und ich käme nicht im Traum auf die Idee, ihn aufs Töpfchen zu setzen. Ich bin mir sicher, er würde noch gar nichts verstehen, davon mal abgesehen, dass er ohnehin noch nicht reden kann (von Mama, Papa, Atze (Katze) und Mmmma (Oma) mal abgesehen).

Macht das in diesem Alter schon Sinn? Bei meinem Großen hatten wir mit 2 mal kurz angefangen, aber er hatte null Interesse, obwohl er durchaus sagen konnte, wann er muss etc (rein sprachlich wäre es auch kein Hindernis gewesen, er sprach damals schon sehr gut). Richtig auf die Toilette geht er, seit er 2 3/4 ist. Also mehr als doppelt so alt, wie eure zum Teil.

Wahnsinn, wenn das bei euch funktioniert, habt ihr entweder Wunderkinder, oder ich ein motorisch, sprachlich und geistig etwas unterentwickeltes Exemplar .

Mh, meine ist 2 und spricht in Sätzen.
Sie weiß sehr gut was Pullern und Kackern ist und wenn Sie muss, dann sagt sie auch was sie ins Töpfchen gemacht hat.

Bei uns kam noch dazu, das die Kita da auch mitmacht, sie also dort auch schon Bekanntschaft mit dem Topf gemacht hat.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2013 um 12:32

Mit 19 Monaten
Vor 4 Wochen etwa haben wir so langsam angefangen. Wir bemerkten, dass nach dem Mittagsschlaf und oft auch nach der Nacht die Windel noch trocken war. Also fingen wir an ihn zu bestimmten Zeiten immer aufs Töpfchen zu setzen. Also direkt nach dem Schlafen, da klappt es fast immer, wenn die Windel noch trocken war, und nach den Mahlzeiten. Wir waren total erstaunt wie oft was im Töpfchen landete (vom großen See bis zum Häufchen ), denn viel hatten wir uns nicht erwartet. Wir wollten einfach mal probieren. Jedenfalls wird dann immer gejubelt, gelobt und ein Freudentanz aufgeführt .
Es läuft total entspannt ab. Er bekommt immer Spielzeug dazu, damit er etwas auf dem Topf verweilt. Sobald er aber aufsteht, darf er das und wir probieren nicht weiter. Auch wenn er sofort wieder aufsteht, ist das kein Problem und die Windel kommt wieder um.
Heute morgen zum Beispiel wollte er gar nicht auf dem Töpchen sitzen bleiben. Die Windel war ganz trocken und ich wusste, dass er gleich pullern muss. Er ist aber sofort wieder aufgestanden und hat dann auf den Teppich gepullert . Naja, passiert halt.
Ich bin aber wirklich erstaunt wie oft es schon klappt.
Soviel verspreche ich mir aber auch noch nicht davon, da mein Sohn noch nicht wirklich spricht und sich verständlich machen kann. Also wenn es noch ein Jahr dauert, dann ist das eben so. Wir werden es erstmal so weiter machen wie bisher. Damit fahren wir ganz gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2013 um 12:48

Ich persönlich wär zu faul
es unbedingt früh zu beginnen. dadurch, dass ich auch nach 22 monaten wieder arbeiten gegangen bin, wars natürlich auch wieder anders. natürlich haben wir darüber geredet und sie wusste auch was pipi und kaka ist - na, aber das muss ja nicht heißen, dass sie beide dränge unterscheiden kann und will.
ich habe gewartet, bis sie von sich aus interessierter war und ich das gefühl hatte, so, "jetzt!". habe dann also zwei töpfchen gekauft (garten und zuhause) und hin und wieder wars interessant, dann wieder nicht. wirklich durchgezogen haben wirs dann an einem einzelnen wochenende, seitdem ist sie tagsüber trocken. das war also mit 28 Monaten, 2J4M.

Fand ich absolut in Odnung so, kann es mir NICHT vorstellen, dass arg früher zu machen.. Da hätt ich keine Lust drauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2013 um 12:55
In Antwort auf sima_984172


Krass, wie früh hier einige damit anfangen... Mein Jüngster ist nun fast 15 Monate und ich käme nicht im Traum auf die Idee, ihn aufs Töpfchen zu setzen. Ich bin mir sicher, er würde noch gar nichts verstehen, davon mal abgesehen, dass er ohnehin noch nicht reden kann (von Mama, Papa, Atze (Katze) und Mmmma (Oma) mal abgesehen).

Macht das in diesem Alter schon Sinn? Bei meinem Großen hatten wir mit 2 mal kurz angefangen, aber er hatte null Interesse, obwohl er durchaus sagen konnte, wann er muss etc (rein sprachlich wäre es auch kein Hindernis gewesen, er sprach damals schon sehr gut). Richtig auf die Toilette geht er, seit er 2 3/4 ist. Also mehr als doppelt so alt, wie eure zum Teil.

Wahnsinn, wenn das bei euch funktioniert, habt ihr entweder Wunderkinder, oder ich ein motorisch, sprachlich und geistig etwas unterentwickeltes Exemplar .

Ich denke,
wir sind einfach gemütlicher...^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen