Home / Forum / Mein Baby / Total am verzweifeln...

Total am verzweifeln...

29. Juni 2006 um 14:48 Letzte Antwort: 5. Juli 2006 um 15:56

bin grad total am verzweifeln: Mein Kleiner (fast 12 Wochen) will seit zwei Tagen den ganzen Tag beschäftigt werden und schläft nie länger als ne Stunde (auch nachts nicht!). Er will etwa alle 1,5 Stunden trinken, mnachmal schon wieder nach 45 min. und meckert und zappelt ständig so beim Trinken, dass ich mich total verkrampfe und nix mehr geht.

Was soll ich denn jetzt bloß machen und wie lang soll das denn so weiter gehen?!?
Ich hatte einen so langen Weg hinter mir, bis das Stillen endlich geklappt hat, so dass ich es nun unter keinen Umständen so schnell wieder aufgeben will.

Dabei war bis vor zwei Tagen alles so schön in Ordnung: er hatte sehr gut zugenommen, hat genug nasse Windeln und schlief nachts 5-6 Stunden am Stück.

Jetzt ist er aber ständig wach und hält nur kurze Nickerchen zwischendurch.

Kennt das eine von euch? Und was hat da geholfen? Bin sooo müde und total mit den Nerven am Ende und wäre sehr dankbar für Hilfe!

Anna

Mehr lesen

29. Juni 2006 um 15:50

Ja!
Hallo annikat!

Das hört sich verdächtig nach einem Entwicklungschub an! Er ist ja auch fast 12 Wochen, zeitlich passt das perfekt. Weiss nicht, ob du das Buch "Ohje, ich wachse" kennst, da wird das nämlich beschrieben. Die Kleinen entwickeln sich halt in Schüben, dort wird dann erklärt, wie sich das äußert und natürlich zu welchen Zeitpunkten.
Bei mir und Luca hat das bisher prima hingehauen, wir haben gerade diesen Schub hinter uns gebracht!
Also es kann nur 1 Tag dauern, oder aber auch 1 Woche, ist bei allen Kindern unterschiedlich und äußert sich ua. auch daran, dass sie mehr Aufmerksamkeit wollen, ständig an die Brust, obwohl sie eigentlich nicht wirklich hungrig sind, nicht mehr durchschlafen, heulen etc.
Nach dem Schub ist der Spuk vorbei und du hast deinen kleinen "Engel" von vorher wieder; bloß, daß er jetzt merklich mehr Dinge kann oder wahrnimmt als vor dem Schub!
Also halt einfach durch, es geht 100% vorbei, das können dir hier auch andere berichten!
Du musst es positiv sehen und dich freuen, dein Kleiner entwickelt sich weiter!

LG
Klonie mit Luca (3,5 Monate)

PS: Achja! Es erwarten dich natürlich noch mehr Entwicklungsschübe, der nächste ist mit 15 Wochen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2006 um 10:13
In Antwort auf klonie

Ja!
Hallo annikat!

Das hört sich verdächtig nach einem Entwicklungschub an! Er ist ja auch fast 12 Wochen, zeitlich passt das perfekt. Weiss nicht, ob du das Buch "Ohje, ich wachse" kennst, da wird das nämlich beschrieben. Die Kleinen entwickeln sich halt in Schüben, dort wird dann erklärt, wie sich das äußert und natürlich zu welchen Zeitpunkten.
Bei mir und Luca hat das bisher prima hingehauen, wir haben gerade diesen Schub hinter uns gebracht!
Also es kann nur 1 Tag dauern, oder aber auch 1 Woche, ist bei allen Kindern unterschiedlich und äußert sich ua. auch daran, dass sie mehr Aufmerksamkeit wollen, ständig an die Brust, obwohl sie eigentlich nicht wirklich hungrig sind, nicht mehr durchschlafen, heulen etc.
Nach dem Schub ist der Spuk vorbei und du hast deinen kleinen "Engel" von vorher wieder; bloß, daß er jetzt merklich mehr Dinge kann oder wahrnimmt als vor dem Schub!
Also halt einfach durch, es geht 100% vorbei, das können dir hier auch andere berichten!
Du musst es positiv sehen und dich freuen, dein Kleiner entwickelt sich weiter!

LG
Klonie mit Luca (3,5 Monate)

PS: Achja! Es erwarten dich natürlich noch mehr Entwicklungsschübe, der nächste ist mit 15 Wochen!

Bin sooo erleichtert!
Ich glaub, die schrecklichen Tage sind jetzt erst mal vorbei! Jonas hat heut Nacht wieder von 22 bis 4 Uhr am Stück geschlafen und dann nach dem Stillen wieder bis 8Uhr
Und jetzt schläft er schon wieder.
Bin ja sooo erleichtert!

Nee, das Buch kenne ich nicht, werd es mir aber unbedingt besorgen, damit ich dass nächste Mal nicht wieder gleich verzweifeln muss
Das mit dem Freuen ist aber gar nicht so einfach, wenn man die Augen kaum noch aufhalten kann. Naja, jetzt hab ich ja gesehen, dass es vorbei geht und bin mal gespannt, ob er nun etwas Neues kann.
Du könntest aber sehr recht haben, denn gestern Abend hat er das erste Mal nach etwas gegriffen

Vielen Dank für die schnelle Hilfe!

Anna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2006 um 22:30
In Antwort auf ena_11851082

Bin sooo erleichtert!
Ich glaub, die schrecklichen Tage sind jetzt erst mal vorbei! Jonas hat heut Nacht wieder von 22 bis 4 Uhr am Stück geschlafen und dann nach dem Stillen wieder bis 8Uhr
Und jetzt schläft er schon wieder.
Bin ja sooo erleichtert!

Nee, das Buch kenne ich nicht, werd es mir aber unbedingt besorgen, damit ich dass nächste Mal nicht wieder gleich verzweifeln muss
Das mit dem Freuen ist aber gar nicht so einfach, wenn man die Augen kaum noch aufhalten kann. Naja, jetzt hab ich ja gesehen, dass es vorbei geht und bin mal gespannt, ob er nun etwas Neues kann.
Du könntest aber sehr recht haben, denn gestern Abend hat er das erste Mal nach etwas gegriffen

Vielen Dank für die schnelle Hilfe!

Anna

Oh je
Oh je, irgendwie ist es immer noch sehr anstrengend. Er schläft jetzt zwar besser, aber er hat immer noch dieses seltsame Trinkverhalten:

über etwa zwei Stunden verteilt will er immer und immer wieder kurz trinken, hört dann nach etwa 2-4 min. wieder auf und lacht, meckert, oder macht ein kurzes Nickerchen. Dann will er wieder trinken. irgendwann - so etwa nach 2 Stunden - schläft er dann ein und pennt etwa3 Stunden. Dann geht das ganze Theater von vorne los und er lässt sich wirklich von jeder Mücke ablenken. Und er zappelt oft sehr viel beim Trinken.

Ich dachte schon, ich hätte zuwenig Milch, aber da er wieder sehr gut zugenommen hat diese Woche, kann es daran nicht liegen?!? Nachts,abends und am frühen Morgen trinkt er übrigens sehr gut.

Was kann man den da bloß machen? Ich dachte zuerst, es wäre besser geworden, aber er macht dieses Theater immer wieder

Ich wäre für Hilfe sehr dankbar, es ist nämlich sehr belastend für mich. Ich dachte immer, dass ein Stillbaby friedlich in Mamas Arm liegt beim Stillen und nicht wie wild zappelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juli 2006 um 9:23
In Antwort auf ena_11851082

Oh je
Oh je, irgendwie ist es immer noch sehr anstrengend. Er schläft jetzt zwar besser, aber er hat immer noch dieses seltsame Trinkverhalten:

über etwa zwei Stunden verteilt will er immer und immer wieder kurz trinken, hört dann nach etwa 2-4 min. wieder auf und lacht, meckert, oder macht ein kurzes Nickerchen. Dann will er wieder trinken. irgendwann - so etwa nach 2 Stunden - schläft er dann ein und pennt etwa3 Stunden. Dann geht das ganze Theater von vorne los und er lässt sich wirklich von jeder Mücke ablenken. Und er zappelt oft sehr viel beim Trinken.

Ich dachte schon, ich hätte zuwenig Milch, aber da er wieder sehr gut zugenommen hat diese Woche, kann es daran nicht liegen?!? Nachts,abends und am frühen Morgen trinkt er übrigens sehr gut.

Was kann man den da bloß machen? Ich dachte zuerst, es wäre besser geworden, aber er macht dieses Theater immer wieder

Ich wäre für Hilfe sehr dankbar, es ist nämlich sehr belastend für mich. Ich dachte immer, dass ein Stillbaby friedlich in Mamas Arm liegt beim Stillen und nicht wie wild zappelt

Ja, das kenn ich auch!
Hi annikat!

Auch dieses Verhalten kenn ich! Bloß dass ich mit Stillhütchen stille und dieser oft mal durch die Gegend flog
Luca lässt sich auch gerne ablenken, ist ja auch alles zuuuu interessant Bei uns hat sich das gebessert, ist aber immer noch vorhanden.
Dass sie nachts besser trinken ist klar: es ist dunkel, nix zu sehen und noch drömelig vom Schlaf
Ich glaub dein Kleiner will gar nicht so richtig trinken, sondern hat halt gerne einen Kuschelschluck an Mamas Brust, Hunger hat er sicherlich nicht, sonst würde er lange trinken. Leg ihn einfach nicht bei jedem Gemecker sofort an, er findet das natürlich prima, du aber nicht! Wenn er richtig Hunger hat, wird er das schon durch Gebrüll kundtun...wenn nicht, reicht es ja wenn du ihm alle 3 Stunden die Brust anbietest. Zwischendurch halt ablenken durch spielen usw.

Oder aber er hat immer ein wenig Durst durch die momentane Hitze und stillt so ständig ein wenig seinen Durst.
Patentrezepte gibt es bei den Kleinen leider nicht,kannst einfach versuchen nichts Ablenkendes während des Stillens zu verursachen, zB Radio aus etc...bloss meiner mag auch sehr gerne Schatten an der Decke beobachten
Tja, da hilft es wohl auch wirklich nur wieder abzuwarten...du wirst immer wieder solcher plötzlichen Veränderungen haben, ist ja normal, die Kleinen wachsen halt!
Ach ja: hast du mal probiert, ob er einfach mal zwischendurch ein Bäuerchen machen will? Meiner meckerte nämlich oft, weil er einfach zu viel Luft mitschluckte...zwischendurch mal ein Bauer und es ging wieder friedlich an der Brust!

LG
Klonie mit gerade kreischendem Luca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2006 um 15:56
In Antwort auf klonie

Ja, das kenn ich auch!
Hi annikat!

Auch dieses Verhalten kenn ich! Bloß dass ich mit Stillhütchen stille und dieser oft mal durch die Gegend flog
Luca lässt sich auch gerne ablenken, ist ja auch alles zuuuu interessant Bei uns hat sich das gebessert, ist aber immer noch vorhanden.
Dass sie nachts besser trinken ist klar: es ist dunkel, nix zu sehen und noch drömelig vom Schlaf
Ich glaub dein Kleiner will gar nicht so richtig trinken, sondern hat halt gerne einen Kuschelschluck an Mamas Brust, Hunger hat er sicherlich nicht, sonst würde er lange trinken. Leg ihn einfach nicht bei jedem Gemecker sofort an, er findet das natürlich prima, du aber nicht! Wenn er richtig Hunger hat, wird er das schon durch Gebrüll kundtun...wenn nicht, reicht es ja wenn du ihm alle 3 Stunden die Brust anbietest. Zwischendurch halt ablenken durch spielen usw.

Oder aber er hat immer ein wenig Durst durch die momentane Hitze und stillt so ständig ein wenig seinen Durst.
Patentrezepte gibt es bei den Kleinen leider nicht,kannst einfach versuchen nichts Ablenkendes während des Stillens zu verursachen, zB Radio aus etc...bloss meiner mag auch sehr gerne Schatten an der Decke beobachten
Tja, da hilft es wohl auch wirklich nur wieder abzuwarten...du wirst immer wieder solcher plötzlichen Veränderungen haben, ist ja normal, die Kleinen wachsen halt!
Ach ja: hast du mal probiert, ob er einfach mal zwischendurch ein Bäuerchen machen will? Meiner meckerte nämlich oft, weil er einfach zu viel Luft mitschluckte...zwischendurch mal ein Bauer und es ging wieder friedlich an der Brust!

LG
Klonie mit gerade kreischendem Luca

Bäuerchen
Das mit dem Bäuerchen machen zwischendurch hat ganz gut geholfen. Aber seltsamerweise trinkt er seit gestern Abend wieder ganz ohne Schwierigkeiten?!? Bin sehr erleichtert, hab aber keine Ahnung, woran das lag. Vielleicht hatte er wirklich einen ausgeprägten Entwicklungsschub

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper