Home / Forum / Mein Baby / Total in der Zwickmühle! Vorsicht lang!

Total in der Zwickmühle! Vorsicht lang!

12. März 2010 um 17:44

Hallo,

muss mal eben Frust abladen, sonst platze ich...
Bin vor 4 Monaten mit meinem freund wieder in die Stadt gezogen, in der ich meine Kindheit verbracht habe und in der auch meine Eltern wohnen. Als ich vor 3 Jahren ca. 45km weiter weg zu meinem Freund gezogen bin, brach für meine Eltern eine Welt zusammen. Auch mir haben sie gefehlt, da wir ein recht gutes und enges Verhältnis haben. Nun ist es also so gekommen, dass wir aufgrund von Hauskauf wieder zurück gezogen sind, was alle Beteiligten toll fanden. Nur meinem Freund fiel es schwer, Freunde und Familie zurück zu lassen.
Unser Haus steht auf einer Art Hof, der mit allen Nebengebäuden meinem Bruder gehört. Er will in einem Nebengebäude ein Bistro eröffnen, in welchem mein Freund dann mal als Koch arbeiten wird. Deshalb hat mein Freund Ende Dezember seinen berufsfremden Job aufgegeben, weil bis dahin das Bistro fertig sein sollte. Da es aber noch nicht fertig ist, ist er solange bei meinem Bruder in der Firma auf 165 angestellt. Soweit so gut.
Langsam geht mir aber alles auf die Nerven, denn die Firma macht unter anderem Winterdienst, wo natürlich auch am Wochenende gearbeitet werden muss. Das wurde natürlich vorausgesetzt, dass er das mitmacht. Auch gibt es keine geregelten Arbeitszeiten, es wird halt solange gemacht, wie es gerade passt. Meist ist mein Freund nicht vor 18 Uhr zu Hause, was total blöd ist, weil unser Kleiner spätestens halb sieben ins Bett geht. Ok, machen wir auch noch mit. Nun ist es so, dass uns die Zeit bis zur Eröffnung des Bistros im Nacken sitzt und es natürlich ziemlich schnell gehen muss. Da wurde kurzerhand beschlossen, dass auch Samstags weiter gebaut wird. Ist ja alles kein Thema, schließlich soll das ja die neue Arbeitsstelle von meinem Freund werden. Aber es wird halt auch immer vorausgesetzt. Letzten Samstag haben wir dann um drei Schluss gemacht, weil wir zu nem Geburtstag wollten, da wurden wir schon leicht schief angeschaut. Diesen Samstag bekommen wir um vier Besuch von meiner SchwieMu-kaum hatte ich das erwähnt, kam ein dummer Kommentar so nach dem Motto "Was, schon um vier?"
Langsam kotzt mich das alles echt an - ich hab das Gefühl, dass wir gar kein eigenes Leben mehr haben sondern nur noch das tun, was mein Bruder will. Ich würde so gern mal was sagen, aber das hätte null Sinn. Mein Bruder und mein Vater sind so dominant, dass sie es 1. nicht verstehen würden (denn für sie ist Arbeit alles!) und 2. wir am Ende die Doofen wären. Ich will mich ja auch nicht zerstreiten. Aber ich hab auch ein schlechtes Gewissen meinem Freund gegenüber, denn er ist nur mir zu Liebe mit hier her gezogen und nun läuft es eigentlich nur Scheiße für ihn... Ach man, ich weiß einfach nicht, was ich machen soll...

Sorry, ist lang geworden, aber musste mal raus!

Mehr lesen

12. März 2010 um 18:00

Na ja,
es geht schon finanziell, weil er gekündigt worden ist. Das hat er damals mit seinem Chef so gedreht, damit er Alg bekommt. Und mein Elterngeld ist auch nicht so schlecht.
Meine Hoffnung ist eben auch, dass es dann besser wird, wenn das Bistro fertig ist, aber ob ich das so lange noch aushalte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2010 um 21:44

Ich...
werd mal sehen. Entweder es findet sich eine gute Gelegenheit, in der ich es mal ansprechen kann oder ich warte auf die Eröffnung des Bistros anfang Mai!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club