Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Total OP

Total OP

7. August 2014 um 17:26 Letzte Antwort: 7. August 2014 um 20:55

Hallo Ihr Lieben!

Hat von euch jemnd die Gebärmutter entfernt?
Ich hab immer solche Probleme mit meiner Periode. Extreme Schmerzen (die Geburt von meinem Sohn war kaum schlimmer!), Übelkeit, erbrechen und teilweise bricht mir der komplette Kreislauf zusammen. Viel machen kann man lt. FÄ nicht. Früher nahm ich die Pille, da war es viel besser. Hab seit mein Sohn auf der Welt ist mind. 8 Pillen ausprobiert und keine vertragen. Spirale möchte ich nicht.
Wir sind uns sicher, dass wir kein weiteres Kind mehr möchten. Hab ich denn eine Chance, wenn ich solche Probleme habe, dass ein Arzt solch einen Eingriff vornimmt??

Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen damit

LG Jenny

Mehr lesen

7. August 2014 um 19:44


Lieben dank für eure antworten! Hab in ca 2 wochen termin bei meiner FÄ und werde sie mal ansprechen.
Meine mutter hatte die OP auch und es geht ihr viel besser. Hatte früher auch ab und an depressionen usw. Ich auch
Aber seitdem ist bei ihr alles weg

Lg jenny

Lg

Gefällt mir
7. August 2014 um 20:05

Ich
selbst kann nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber eine Bekannte hatte ähnliche Probleme. Ihr geht es seit der OP um einiges besser.
Das die KK die OP ablehnt ist sehr ungewöhnlich. Dann hat der Arzt keine medizinische Notwendigkeit bestätigt. Eine KK entscheidet nicht über die medizinische Indikation. Das tut der Arzt und niemand anderes.
Sobald der Arzt eine Einweisung ins KH ausstellt, sagt er dass die Krankenhausaufnahme aus medizinischen/krankheitsbedingten Gründen erfolgt. Wie das bei der Mutter der Userin unten war, kann ich mir nicht erklären.
Das einzige was du zahlen musst, ist die tägliche Zuzahlung in Höhe von 10 für höchstens 28 Tage im Jahr.
Sprich nochmal mit deinem Arzt. Alles Gute!

Gefällt mir
7. August 2014 um 20:49
In Antwort auf tina19755

Ich
selbst kann nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber eine Bekannte hatte ähnliche Probleme. Ihr geht es seit der OP um einiges besser.
Das die KK die OP ablehnt ist sehr ungewöhnlich. Dann hat der Arzt keine medizinische Notwendigkeit bestätigt. Eine KK entscheidet nicht über die medizinische Indikation. Das tut der Arzt und niemand anderes.
Sobald der Arzt eine Einweisung ins KH ausstellt, sagt er dass die Krankenhausaufnahme aus medizinischen/krankheitsbedingten Gründen erfolgt. Wie das bei der Mutter der Userin unten war, kann ich mir nicht erklären.
Das einzige was du zahlen musst, ist die tägliche Zuzahlung in Höhe von 10 für höchstens 28 Tage im Jahr.
Sprich nochmal mit deinem Arzt. Alles Gute!

Sorry
Hätte ich dazu schreiben sollen: lt FÄ konnte das gar nicht sein dass ihre beschwerden davon kommen! Also wurde da auch nix gemacht. Aber irgendwann hatte sie ein grosses Myom in der Gebärmutter und sie musste dann raus. Und seitdem geht es ihr in einigen bereichen viel besser

Lg jenny

Gefällt mir
7. August 2014 um 20:55
In Antwort auf jowita_11989164

Sorry
Hätte ich dazu schreiben sollen: lt FÄ konnte das gar nicht sein dass ihre beschwerden davon kommen! Also wurde da auch nix gemacht. Aber irgendwann hatte sie ein grosses Myom in der Gebärmutter und sie musste dann raus. Und seitdem geht es ihr in einigen bereichen viel besser

Lg jenny

Ich meinte
den Text von buttercup....

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers