Anzeige

Forum / Mein Baby

Total OT: Unfall - Künstliches Koma - Schädelbasisbruch

Letzte Nachricht: 29. Oktober 2010 um 16:54
E
edith_11957852
29.10.10 um 14:09

also für alle vorab: NICHT lesen wer nichts trauriges lesen möchte!!!

einer meiner Freunde hatte einen schweren Unfall vor 2 Tagen. er wurde auf dem fahrrad von einem Bus angefahren und hat schwere Kopfverletzungen - Schädelbasisbruch

ich weiß nur Bruchstücke... er liegt im künstlichen Koma und das Hirn ist bltunterlaufen (?) ...
... 5 stunden OP... der Körper ist ansonsten unbeschadet...
...die Ärzte haben sich nicht über Hirnverletzungen an sich geäussert, sagen aber natürlich auch nicht, oder besser können noch keine definitive Aussage zu bleibenden Schäden abgeben

...gibt es hier jemanden der sich damit auskennt???
...gibt es Fälle wo bleibende Schäden...ich rede jetzt nicht von psychschen Folgen...ausgeschlossen werden können...
...wie lange muss ein patient denn im koma gehalten werden? gibt es da ungefähre maßstäbe?

...ich weiß, dass niemand eine konkrete aussage tätigen kann, aber ich weiß irgendwie nicht was ich jetzt denken soll... man kann ja wahrscheinlich nur abwarten bis die ihn wieder wecken und schauen, wie alles läuft... ach keine ahnung... muß es einfach loswerden...

...vielleicht krankenschwestern hier???

Mehr lesen

E
edith_11957852
29.10.10 um 14:40

Dass heisst...
...also auch, dass eventuelle hirnschädigungen jetzt noch gar nicht gesehen werden können??? oder könnte man jetzt schon sagen... da und da ist das hirn beschädigt worden... weil, dass adern usw dabei kaputtgehen, es also blutunterlaufen ist, ist ja klar bei einer so schweren einwirkung...

Gefällt mir

A
alesia_12851348
29.10.10 um 14:53

Hallo!
es tut mir sehr leid um deinen freund

von meiner Mutti die freundin der Sohn hatte auch so einen ähnlichen Unfall - er ist mit dem Rad von der bordsteinkante gekommen und untern LKW geraten...er lag lange im Koma und hatte Ops am Gehirn... Körperlich ist er in ordnung, er ist aber durch den Unfall geistig behindert geworden

Gefällt mir

E
edith_11957852
29.10.10 um 14:56

Ja...
...schädelknochen wurde entfernt, da dass wohl anschwillt und platz braucht...
...ich kenne halt nur fälle, wo direkt gesagt werden konnte, ja, stammhirn ist geschädigt...es bleiben folgen, welche weiss man nicht... aber so gar nichts???...naja, man kann sich einfach nur in geduld üben, warten und beten...

Gefällt mir

Anzeige
E
edith_11957852
29.10.10 um 15:05

Ja...
uni klinikum... da gibt's sehr gute ärzte und er ist auch ein kämpfer... ich denke dass er die besten vorraussetzungen hat, solange nix irreparable kaputt gegangen ist

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

E
edith_11957852
29.10.10 um 15:10

Danke
!

Gefällt mir

E
edith_11957852
29.10.10 um 15:58

Ja
das macht es! danke

Gefällt mir

Anzeige
O
ocean_12269054
29.10.10 um 16:54

Mein Cousin...
...hatte vor 1,5 Jahren einen doppelten Schädelbasisbruch. Es wurde ihm dann ein Teil der Schädeldecke abgenommen, weil das Hirn iwie geschwollen war, er lag auch im künstlichem Koma. Später wurde die Schädeldecke wieder angeschraubt? und er musste einige Zeit mit einem Helm rum laufen. Ich weis gar nicht mehr wie lange er im Koma lag. Ich glaub es waren so 1-2 Wochen.
Jetzt geht es ihm wieder super. Er hat seine Ausbildung beendet und auch sonst hat er keine bleibenden Schäden, ausser einer großen Narbe am Kopf.

Lg

2 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige