Home / Forum / Mein Baby / Tränenkanalstenose, wer hat Erfahrungen zu berichten???

Tränenkanalstenose, wer hat Erfahrungen zu berichten???

13. Februar 2007 um 20:43

Hallo zusammen.
Meine kleine Maus (8Monate) hat eine Tränenkanalstenose, welche bisher immer mal wieder bewirkt hat, dass sich das Auge etwas entzündet.
Daher hab ich (auch auf Anraten des Kiarztes) bisher nichts unternommen.
Seit sie nun aber auf der Erde rumkrabbeln kann, reibt sie sich ständig ihre Händchen in das Auge und es ist ständig entzündet, sie reibt ständig drin rum (ich wasche ihr immer wieder die hände, aber das ändert nichts, der Boden ist einfach nciht steril...) unter dem Augenlid ist auch schon richtig wund und rot.

Jetzt hab ich keine Lust mehr, ihr ständig Antibiotika_Augentropfen zu geben. Denn ich bin mir sicher, irgendwann setzten sich auch noch andere Keime drauf....

Nun stellt sich die Frage. Durchstechen lassen (Wo? Wie? Wann?) oder ich habe auch schon gehört, dass man eine Art Kanüle einlegen lassen kann, die dann irgendwann wieder entfernt wird.... ?????

Fragen über Fragen: Könnt ihr mir eure Erfahrungen mitteilen????


Dankeschön

Liebe Grüsse
Bine

Mehr lesen

14. Februar 2007 um 10:51

Schade...
na dann schieb ich nohcmal hoch, vielleicht liest es ja noch jemand...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 10:57
In Antwort auf nekane_12728732

Schade...
na dann schieb ich nohcmal hoch, vielleicht liest es ja noch jemand...

Hu hu Bine


Also bine ich habe ja wie du vielleicht noch weißt Vivien ihre Tränenkanäle durchstechen lassen müssen.

Mein Kinderarzt meinte das müßte nicht sein. Eine Vertretung vom Kinderarzt sagte damls als sie eider hatte und dickes Auge ich soll das durchstechen lassen

und das habe ich auch gemacht. Vivien war grad knapp 3 monate und ich bin froh das sie so klein war. Die Augen waren danach gleich besser. Und er sagte der Arzt das viel eider raus kam. ich mußte das dann noch einmal wiederholen und einmal noch extra ein auge. Danach war zum glück alles weg. Und ich denke um so kleiner sie sind um so besser als wenn sie später das richtig begreifen dann ist es ja für die kleinen unangenehm.

Süße wenn du das alles genauer hören willst könne wir ja mal Tel über skype dann erzähle ich dir das genauer.

laß dich drücken. Sorry habe das erst gerade gelesen.

LG SIlke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 11:05
In Antwort auf maarja_12824518

Hu hu Bine


Also bine ich habe ja wie du vielleicht noch weißt Vivien ihre Tränenkanäle durchstechen lassen müssen.

Mein Kinderarzt meinte das müßte nicht sein. Eine Vertretung vom Kinderarzt sagte damls als sie eider hatte und dickes Auge ich soll das durchstechen lassen

und das habe ich auch gemacht. Vivien war grad knapp 3 monate und ich bin froh das sie so klein war. Die Augen waren danach gleich besser. Und er sagte der Arzt das viel eider raus kam. ich mußte das dann noch einmal wiederholen und einmal noch extra ein auge. Danach war zum glück alles weg. Und ich denke um so kleiner sie sind um so besser als wenn sie später das richtig begreifen dann ist es ja für die kleinen unangenehm.

Süße wenn du das alles genauer hören willst könne wir ja mal Tel über skype dann erzähle ich dir das genauer.

laß dich drücken. Sorry habe das erst gerade gelesen.

LG SIlke

Hihi...
Danke Silke, ja ich weiss das noch... mein Kinderazt war bisher auch immer dagegen, gestern war ich bei seiner neuen Kollegin in der Praxis und die hat mich sofort zum Augenarzt geschickt....

Ihr Cousine hat das gleiche , aber es war nie sooooooooooooo sehr entzündet, nur immer mal wieder verkrustet.... ach ja, ich als krankenschwester... wenn man selber mal was hat, da mach ich mich sooooooooooo verrüückt....

Danke trotzdem. Bussi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 11:24
In Antwort auf nekane_12728732

Hihi...
Danke Silke, ja ich weiss das noch... mein Kinderazt war bisher auch immer dagegen, gestern war ich bei seiner neuen Kollegin in der Praxis und die hat mich sofort zum Augenarzt geschickt....

Ihr Cousine hat das gleiche , aber es war nie sooooooooooooo sehr entzündet, nur immer mal wieder verkrustet.... ach ja, ich als krankenschwester... wenn man selber mal was hat, da mach ich mich sooooooooooo verrüückt....

Danke trotzdem. Bussi

Laß es
machen dann hast du und die süße Maus es hinter euch und du wirst sehen es ist sofort besser.

Drücke dir die Daumen .. also wenn du näheres wissen willst sage Bescheid dann schicke ich dir das genauer aber dann PN. ist besser bevor hier blöde kommemtare kommen

Schönen Valentinstag wünsche ich die Süße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 13:16

Hallo
Unsere Kleine hatte auch einen nicht geöffneten Tränenkanal. Da muss man ja am Anfang nichts machen, weil sich der Tränenkanal meist noch von alleine öffnet (man kann auch mit Massagen an der Nase unterstützen, ich hoffe, Dein Arzt hat Dir das gezeigt).

Insofern haben wir das halt mehrere Monat mitgemacht und wenn es halt entzündet war, immer Tropfen gegeben.
Das wurde aber nicht besser - im Gegenteil. Letztlich mussten wir morgens das Auge richtig "aufbrechen", soviel Eiter war da. Und unsere Kleine hat da echt gelitten.
Wir haben uns dann für eine Spülung des Kanals entschieden und das hätten wir viel früher machen sollen.
Das Ganze wurde bei uns in der Augenklinik ambulant gemacht. Dazu haben sie unsere Kleine fest in ein Tuch gewickelt, damit sie sich nicht wehren kann und dann haben sie gespült. Ohne Narkose. Unsere Kleine hat natürlich geschrieen.... Das Ganze hat nur kurz gedauert.

Aber das Auge war danach sofort wieder gut und unsere Kleine hat schon nach wenigen Minuten aufgehört zu schreien und ist bald eingeschlafen. War also wohl nicht sooooooo schlimm. Letztlich wird ja nur der Kanal geöffnet, der sowieso schon angelegt ist.

So wie Du das bei Deinem Baby schilderst, würde ich auch nicht mehr warten. Wenn der Tränenkanal jetzt immer noch nicht offen ist, wird er sich vermutlich auch nicht in absehbarer Zeit öffnen.
Du sprichst zudem sehr richtig an, dass die ständigen Antibiotika nicht gerade sinnvoll sind.
Erkundige Dich bei Deiner Augenklinik oder bei einem Augenarzt, wann sie das machen und lass es machen.
Wenn man nämlich zu lang wartet, kann das Ganze chronisch werden. Und das muss man wirklich nicht haben. Wie schon geschildert - so schlimm ist das nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2008 um 15:30

Tränenkanalstenose
Hallo zusammen.
Mein Sohn hatte von Geburt bis fünf Jahre das Problem mit dem Auge bis einer Vorfahl geholfen hat.Ich habe dass schon vor paar Jahren gehört aber ich könnte nicht glaben welche Kraft das Salz hat:Ein gehäuftesTeeloffel Salz mit 2 Gläsern Wasser aufkochen bis Körpertemperatur abkühlen lassen und auf geschlössene Auge Kompress machen bis 15-20 Minuen drei Mal pro Tag. Ich habe so 5 Tage lang gemacht und seit dem nichts da.Ich werde sehr froh wenn anderen Kindern es hilft.
Mein Sohn wurde Mal am Auge operiert mit einem Jahr aber die Operation hat nichts gebracht.Viel Antibiotikum haben wir eingetropft aber das hat nur für kurze Zeit geholfen.Ich habe in den Bücher gelesen die Heilmetode gesucht.Und dann habe ich meinen Sohn geheilt .Seit drei Jahren Sohn kein Problem mit dem Tränenkanalstenose.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen