Forum / Mein Baby

Tränenkanalverengung!

Letzte Nachricht: 23. Mai 2014 um 10:23
knikna
knikna
22.05.14 um 9:15

Meine Tochter (8 Wochen) hat eine beidseitige Verengung. Wir kommen gerade vom Augenarzt. Ich habe eine Überweisung in die Augenklinik bekommen für en 2.6.
Ich kann es mir noch aussuchen ob gleich dort Spülen oder ein Jahr warten und dann unter Narkose. Jetzt würde es ohne Narkose gemacht, die kleine nur fest eigewickelt. Hat eine von euch Erfahrungen???? Hab Angst, das sie ohne Narkose starke Schmerzen hat. Aber die Augen noch ein Jahr so lassen? Naja weiß auch nicht ob das richtig wär, ist schon immer stark verklebt.

Würde mich sehr über Ratschläge freuen!

Mehr lesen

B
bosse_12480417
22.05.14 um 9:21

Mhhh
Ich persönlich würde gar nixhts machen und abwarten

Die känale sind ja bei allen babys nivht richtig ausgebildet. Deswegen tränen oft die augen bei schnupfen. Bei meinem zwerg kam der schnodder auch schon durchs auge

Ich würde immer schon mit augetrost putzen und wirklich abwarten. Oft verwächst es sich noch und die spülung wäre umsonst

Gefällt mir

knikna
knikna
22.05.14 um 9:37


ja ich stell mir das halt auch so brutal vor. würd ja auch nicht einfach so mit einer Nadel an mir rumstochern lassen. Braucht man eine Überweisung für einen Osteopathen oder wie läuft das ab?

Gefällt mir

knikna
knikna
23.05.14 um 9:16

Danke
für eure Antworten. Ich versuche das mit dem massieren schon. immer zur Nase hin!? Also hab eine Nacht drüber geschlafen... der Papa ist auch fürs abwarten. Werde trotzdem in die Klinik fahren und mir paar Tipps geben lassen und die Massage zeigen lassen. Mich stört es nicht weiter, von wegen "sieht ekelig aus oder so", ich mach halt immer wieder sauber und gut ist! Hatte nur Bedenken, das es fürs Kind unangenehm ist.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

EmmaNr3
EmmaNr3
23.05.14 um 9:23

Hallo
Meine Grosse hatte das auch. Meine KA meinte aber, das wird erst gespült, wenn sie ca 2 Jahre alt ist (und es keine Komplikationen gibt). Sie hatte ab und zu eine Entzündung, aber mit ca 1 J. wars plötzlich gut. Finde es auch zu früh. Stelle mir das nicht schön vor, wenn das Baby eingewickelt wird, damit es sich nicht wehren kann...

Ich glaube eigentlich nicht an die Homöopathie, habe aber trotzdem Kügelchen gegeben. Wir flogen dann in die USA, dann wars gut.

Alles Gute!

Gefällt mir

K
kora_11888120
23.05.14 um 10:23

Hmmm...
Heute würde ich es machen lassen, auf jeden Fall! Mein Sohn hat eine Verengung auf einer Seite, er ist mittlerweile 3,5 Jahre alt.
Unsere Kinderärztin hat uns immer gesagt, dass wir Geduld haben müssen... von daher kannten wir gar nicht die Möglichkeit der Spülung im Säuglingsaltet.
Wir hatten im Januar die OP (in Voll-/Intubationsnarkose!!!), dabei bekam er nach dem Spülen dieses Röhrchen in den Tränenkanal gelegt. Im April wurde es wieder gezogen... Und- sein Kanal war nie offen, das Auge immernoch verklebt und entzündet. Die operierende Augenärztin meinte, sie könne sich das auch nicht erklären... "dannn müsse er eben nochmal operiert werden" Werde ich mit Sicherheit nicht machen und mir einen weiteren Rat einholen.
Na ja, hätten wir davon gewusst und es gleich machen lassen, hätten wir ihm eine Menge ersparen können.

Alles Gute!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers