Home / Forum / Mein Baby / Träume sind schäume - trennungsschmerz

Träume sind schäume - trennungsschmerz

19. Mai 2014 um 7:28

Guten morgen,

nach einer gescheiterten Ehe und anschließender Beziehung hatte ich aufgegeben einen Mann zu treffen, der zu mir passt oder der mich überhaupt will.
Man mag zwar jung sein (24), aber 2 Kinder, einen Ex-Mann an der Backe und 70kg Übergewicht sind keine guten Voraussetzungen, um jemanden kennen zu lernen, der das alles ertragen will.

Doch unverhofft kommt oft. Ich lernte wen kennen. Am Anfang dachte ich, dass mich der Kerl eh nur verarscht. Es war eben einfach zu perfekt. Seine Art und Weise, die Gemeinsamkeiten, sein Humor...es passte einfach. Und er sah auch noch wie mein Traummann aus. Wir lernten uns im World Wide Web kennen, weswegen ich eh misstrauisch war. Aber wir schrieben wie die bekloppten miteinander, telefonierten bis zu 3 mal am Tag und vertrauten uns nach anfänglicher Unsicherheit alles an. Wir waren bei jedem Thema offen und ehrlich zueinander.
Weniger als eine Woche vor unserem Treffen, wir leben über 400 km auseinander, weswegen alles genau geplant werden musste, sagte er, dass er sich in mich verliebt hat. Das war für mich ein Schock! Er bedeutete mir viel, ich empfand mehr als ich sollte, aber es war auch alles so schön. Wir wussten beide, dass wir eine Beziehung miteinander wollten und das es dabei wohl bereits nach einem Wochenende enden würde.

Dann kam endlich das Wochenende und ich fühlte mich wie in einem Traum. Er kam mit Rosen, schenkte mir später noch Schmuck und bereitete mir wunderschöne Tage. Es war einfach zu perfekt. Wir waren Spazieren, Essen, im Kino, baden...es war einfach so toll. Er nahm mich immer wieder in den Arm, küsste mich und sagte wieder, dass er mich liebte, was ich erwiderte.
Aber jedes Wochenende hat ein Ende. Doch wollte er das nächste schon wieder bei mir sein.

Ihr müsst mich für bekloppt halten, weil ich mich drauf einließ. Es ging alles so wahnsinnig schnell.

In der Woche lief alles wie immer, schreiben, telen usw.
Bis Mittwoch. Am morgen sagte er noch, dass wir das mit der Entfernung schon schaffen und dass er mich liebt. Als ich dann Mittagspause hatte bekam ich eine Nachricht. Er sagte, wir sollten es beenden. Es zerriss mich.
Ich wusste, dass sowas passieren würde, weil es zu perfekt war, aber es war so als würde man mich niederschlagen und weiter drauf eintreten!
Am Abend telefonierten wir nochmal, ich wollte eine Aussprache. Er war sich meiner nicht sicher gewesen und alle rieten ihm es zu beenden. Er wollte eine Freundschaft, für mehr reichten die Gefühle nicht.

Seither hat sich nichts geändert. Melden tut er sich von allein nicht und ich werde nun auch nicht mehr den Kontakt suchen.

Aber...es tut so weh. Es tut so wahnsinnig weh. Normalerweise werde ich bei einer Trennung hysterisch. Bei ihm blieb ich ruhig, zog mich zurück und weinte nur noch. Ich weine jeden Tag! Immer und immer wieder...
Ich will das nicht mehr! Wie hört das wieder auf?! Er hat deutlich gesagt und gezeigt, dass er mich nicht mehr will, aber er kommt mir so vor wie mein Traummann. Doch ein Traummann würde mich nicht so behandeln.

Wann hört dieser Schmerz wieder auf? Habt ihr einen Rat? Denn ich bin fertig mit den Nerven....

Mehr lesen

19. Mai 2014 um 8:32

Ich drück dich mal ganz dolle
weinen ist gut. das hilft.
wirklich was raten kann ich dir nicht. kann mit trennungen auch nicht gut umgehen.
irgendwann heilt die zeit alle wunden. ist zwar ein blöder spruch, aber es stimmt doch.
irgendwann werden die tränen versiegen und du wirst wieder lachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 8:46

Guten Morgen!
Zuerst möchte ich Dir sagen, dass es mir sehr sehr leid tut, dass es Dir im Moment so schlecht geht. Ich hoffe, dass es bald wieder ein bissl bergauf mit Dir geht...

Was ich aber ganz schlimm finde ist, wie Du von Dir selber redest... also speziell der 2. Satz von Deinem Thread. Meinst Du wirklich, dass Du jemanden suchst, der Dich und die Umstände "erträgt"??? Ich bin der festen Überzeugung, dass man so eine Einstellung nach außen trägt... Ich bin auch ein Mensch, der schlech allein sein kann... aber ich denke es ist auch wichtig, dass Du vielleicht erstmal beginnst, Dich mit Dir auseinander zu setzen. Etwas für Dein Seelenwohl zu tun, ohne dieses von einem potentiellen Partner abhängig zu machen. Liebe Dich selbst, dann werden Dich auch die Menschen lieben, von denen es Du Dir wünschst!


Viele Grüße und alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2014 um 16:08

Ah man,
du arme Maus. Wann weiß ich nicht, aber es wird 100 Prozent wieder besser. Das ging mit euch ja nicht so lange, also geht es dir bestimmt schnell wieder gut. Und mach dich selbst doch nicht schlecht. Kinder und Ex machen dich nicht zu einem schlechteren Menschen. Und wenn du mit deinem Körper unzufrieden bist, dann kannst du ja was ändern. Das lenkt dann auch von dem Typen ab. Es wird schon ein anderer kommen, der sollte es hier anscheinend nicht sein. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram