Home / Forum / Mein Baby / Traurig weil wenig an Brust gestillt

Traurig weil wenig an Brust gestillt

3. Juli 2008 um 11:40 Letzte Antwort: 3. Juli 2008 um 12:21

Hallo,
vielleicht ist es ein wenig seltsam aber ich bin traurig dass ich meinen Giancarlo nur ca. 2 Monate an der Brust gehabt habe, es war so dass ich eine wahnsinnig schwere Geburt hatte, dann hat der Kleine mir die Brustwarzen sofort wund geamcht dass es geblutet hat, ich hatte ssoooo Schmerzen beim Anlegen und er hat jedesmal sooo gebruellt bis er sich dan anlegen liess und zupackte wie ein Verrueckter dass ichd as nervlich nicht mehr ertrug und abgepumpt habe, habe dann als es mir anch ein paar Wochen besser ging wieder probiert - und es hat fuer beide sehr gut geklappt, es war einfach wunderschoen, da ich aber beruflich ein paar Mal weg musste in der Zeit (bin selbstaendig mit meiner Firma), hat meine Schwiegermutter ihm die paar Stunden die ich nicht d awar war Flaeschen gegeben, ueberhaupt habe ich immer schon zufuettern muessen weil meine Milch nicht gereciht hat, ich war von Anfang an in dem Kreislauf, nach ein paar Wochen wollte er dann strikt nicht mehr, ich habe es immer wieder versucht er hat den Kopf eigenwillig weggedreht und wollte die Flasche..
Im Nachhinein weiss ich was ich alles besser haette machen koennen, jetzt habe ich ja die Erfahrung, es war am Anfang alles zu viel fuer mich, ich habe dann weiter abgepump, so bekam er die Milch halt im Flaeschen - mir war wichtig,dass er zumindest meine Milch bekam.
Meine Frage: da ich ihn nicht lange an der Brust hatte, hat er so eine weniger starke Bindung zu mir als Mamma? Hat ihm was gefehlt? War es schlimm dass ich nach ca. 4 Wochen ihm nur Flasche gegebne habe und erst dann wieder Brust?
Bin ein wenig traurig darueber und denke dass ich es besser haette amchen sollen, hatte aber wirklich das getan wozu ich in der Lage damals im Stande war.
Jetzt weiss ich zumindest mehr fuerd as 2. Baby..

Mehr lesen

3. Juli 2008 um 11:53

Hey kopf hoch!!
du bist für dein baby die beste mama, mit oder ohne stillen. eine glückliche "fläschenmutti" ist 1000mal besser als eine gestresste "stillmutti"..gesundheitliche vorzüge des stillens hin oder her.. beim nächsten baby wir vollgestillt und niemals zugefüttert, dann klappt das mit der milchmenge von selbst..
aber ganz wichtig, dein baby zählt nicht die tage an denen du gestillt hast und verrechnet diese dann mit liebe... du warst, bist und bleibst die liebe mama von geburt an..!!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2008 um 12:21
In Antwort auf nerys_12177979

Hey kopf hoch!!
du bist für dein baby die beste mama, mit oder ohne stillen. eine glückliche "fläschenmutti" ist 1000mal besser als eine gestresste "stillmutti"..gesundheitliche vorzüge des stillens hin oder her.. beim nächsten baby wir vollgestillt und niemals zugefüttert, dann klappt das mit der milchmenge von selbst..
aber ganz wichtig, dein baby zählt nicht die tage an denen du gestillt hast und verrechnet diese dann mit liebe... du warst, bist und bleibst die liebe mama von geburt an..!!
LG

Vielen Dank!!
Vielen Dank Hanka27, das hat mir gut getan, ich gehoere zu diesen schrecklichen "Perfektionisten" die immer meinen immer alles perfekt machen zu muessen..
Ich kann bestimmt auch (ohne mich loben oder als toll darstellen zu wollen) von mir selbst sagen, dass ich Giancarlo total viel Liebe gebe die er einfach ganz bestimmt spuert, ich habe auch total viel Geduld mit ihm (hat vor allem meinen Mann verwundert da ich frueher immer total ungeduldig mit allem war), ich liebe ihn ueber alles - das ist doch das Allerwichtigste.
Dir auch alles Gute


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest