Forum / Mein Baby

Trennung. ich trau mich nicht wegen der kinder.

Letzte Nachricht: 2. August 2014 um 16:59
U
ulla_12473734
01.08.14 um 13:46

Ich bin tagtäglich sehr unglücklich.
Es ist ein Wahnsinn. Erzähle ich es mal jemanden, fragen die, wie ich diese psychische Belastung noch aushalte.
Warum? Wegen der Kinder.
Ich bin ungeschieden aufgewachsen, habe eine Vorstellung von einer intakten Familie.

Äußerlich ist nichts zu erkennen.
Er arbeitet ist fleißig, selbstständig. Mittelständisch.
Lieb zu den Kids.
Kein Streit.

Den psychischen druck halte ich nicht mehr lange stand.
Er ist ein sehr schwieriger Mensch, sein Vater ist auch so.
Seine Mutter nickt mir immer nur zu, wenn ich mich ihr wieder mal anvertraue.
Ich leide so derart unter ihm, dass ich oft schon am Sonnentagen vormittags heule.
Am liebsten habe ich wenn er weg ist. Und wünsche mir oft, dass er gar nicht heim kommt.
Er kann kalt wie Eis sein und herzlos.
reden mit ihm ist die absolute Katastrophe.

Und wenn alles getan ist, kurz vor dem zu Bett gehen, ist er der liebste Teddybär . Dann werfe ich alle trennungs Pläne fort.

doch unter tags, besonders Sonntag ist oft so eine grauenvolle Stimmung.
Nichts familiäres, nichts liebevolles, keine gespäche am tisch.
Nichts gemeines im.garten
Ich mache fast alles alleine mit den Kids, im garten und im Haus. Am tisch und am Abend.
Klar hilft er mal, aber es ist kein miteinander.
Ich bin traurig und wünsche mir einfach nur einem liebevollen man, welcher gemütlich ist und einfach nicht immer so einen stress macht.er ist nur leistungsorientiert. Streng. Pedantisch.toleranz, dieses Wort ist ihm fremd.

Ich bin unglücklich weil ich ein total lieber sensibler Mensch bin.
Und das strahlen in den Augen unserer Kinder sehe.
Ich bin traurig, wenn ich ihnen den Vater und das Haus mit garten nehme, ihre Umgebung.

Doch was soll ich tun. Ich weiß nicht ob ich das über Jahre noch schaffe, es zu verbergen und das aus zu halten.

Was ist mit den Kindern?

Und reden bringt nichts, er ist so, er wird sich nicht ändern.
ich bin traurig wie gehts den Kindern mir der Trennung?
Wie geht es ihnen wenn Mama ständig traurig ist?

Mehr lesen

M
mohana_12722118
01.08.14 um 13:57

Die Kinder merken es ja wenn es Mama nicht gut geht
Klar ist eine Trennung für Kinder schwierig aber schlimmer ist eine unglückliche Mama.

Könntest du mit den Kindern nicht im Haus wohnen bleiben?

Gefällt mir

motte2012
motte2012
01.08.14 um 14:02


Erstmal möchte ich dich mal ganz doll drücken.
Ich war bis vor kurzem in der selben Situation.Ich war wie du unglücklich,und am besten war es,wenn er weg war.
Ich habe auch gedacht,ich muss das unserer Tochter zuliebe schaffen und zusammenhalten.
Aber nein,es ist ein Fehler.Und der tut auch den Kindern nicht gut.Klar,du traeumst von einer intakten Familie,wer tut das nicht.Aber glaub mir,du bist unglücklich,und deine Kinder spüren das tagtaeglich.Natürlich kannst nur du entscheiden,ob diese Ehe noch einen Sinn macht,ob du ihn noch liebst.
Manchmal kann eine raeumliche Trennung helfen,dass man sich darüber im Klaren wird.
Ich kann dir nur sagen,ich habe den Schritt endlich gewagt.Mein Mann ist ausgezogen ud das einzige Gefühl was ich habe: Ich kann endlich wieder in Ruhe und Frieden leben.Kein Streit,keine Vorwürfe,keine bösen Worte mehr.Niemand ist mehr da,der mich beschimpft und mir sagt,wie schlecht ich doch bin.Und da ich entspannter bin ,profitiert auch meine Tochter davon.
Wir bemühen uns,Eltern zu bleiben.Dann kommen auch die Kinder gut damit klar.
Ich wünsche dir,egal wie du dich entscheidest,alles Liebe.
Nur bitte,geb dich nicht komplett auf.Du hast es auch verdient,wieder glücklich zu werden.
LG Kati

Gefällt mir

A
an0N_1302547599z
01.08.14 um 14:04

War er schon immer so?
Liebst du ihn noch? Für mich hört sich alles danach an als würdest du einfach keine liebe mehr empfinden. Und suchst deshalb nur was schlechtes. WAs meinst du mit psychischem druck?

Gefällt mir

U
ulla_12473734
01.08.14 um 14:18
In Antwort auf an0N_1302547599z

War er schon immer so?
Liebst du ihn noch? Für mich hört sich alles danach an als würdest du einfach keine liebe mehr empfinden. Und suchst deshalb nur was schlechtes. WAs meinst du mit psychischem druck?

Er war immer so
Mit seiner exfreundin 7jahre haargenau das selbe.
Bis so nicht mehr konnte und hat jetzt noch einen knax.

Wie soll ich ihn lieben.wenn ich keine Nahrung dafür finde.
Es ist jetzt alles zu komplex, vor allem mit Handy zu schreiben.
Vielleicht komm ich noch zu einigen ausschnitten zu schreiben.

Dafür bräuchte man auch viele Stunden Gespräche um da hinein zu sehen.
Das ist mir bewusst.

Gefällt mir

U
ulla_12473734
01.08.14 um 14:24
In Antwort auf mohana_12722118

Die Kinder merken es ja wenn es Mama nicht gut geht
Klar ist eine Trennung für Kinder schwierig aber schlimmer ist eine unglückliche Mama.

Könntest du mit den Kindern nicht im Haus wohnen bleiben?

Hier ist an haus und hof seine firma
Das Lager, Büro und der Firmensitz.

Ich bin 100kmhier her gezogen und habe leider mein geerbtes Haus verkauft.
Das Geld meinen Eltern zur Verfügung gestellt, welches ich in Form von kapital wieder bekomme bzw schon habe.

Gefällt mir

U
ulla_12473734
01.08.14 um 14:28
In Antwort auf motte2012


Erstmal möchte ich dich mal ganz doll drücken.
Ich war bis vor kurzem in der selben Situation.Ich war wie du unglücklich,und am besten war es,wenn er weg war.
Ich habe auch gedacht,ich muss das unserer Tochter zuliebe schaffen und zusammenhalten.
Aber nein,es ist ein Fehler.Und der tut auch den Kindern nicht gut.Klar,du traeumst von einer intakten Familie,wer tut das nicht.Aber glaub mir,du bist unglücklich,und deine Kinder spüren das tagtaeglich.Natürlich kannst nur du entscheiden,ob diese Ehe noch einen Sinn macht,ob du ihn noch liebst.
Manchmal kann eine raeumliche Trennung helfen,dass man sich darüber im Klaren wird.
Ich kann dir nur sagen,ich habe den Schritt endlich gewagt.Mein Mann ist ausgezogen ud das einzige Gefühl was ich habe: Ich kann endlich wieder in Ruhe und Frieden leben.Kein Streit,keine Vorwürfe,keine bösen Worte mehr.Niemand ist mehr da,der mich beschimpft und mir sagt,wie schlecht ich doch bin.Und da ich entspannter bin ,profitiert auch meine Tochter davon.
Wir bemühen uns,Eltern zu bleiben.Dann kommen auch die Kinder gut damit klar.
Ich wünsche dir,egal wie du dich entscheidest,alles Liebe.
Nur bitte,geb dich nicht komplett auf.Du hast es auch verdient,wieder glücklich zu werden.
LG Kati

Danke für deinen lieben Text
Es ist so schwer.
Aber eine unglückliche Mama ist auch nicht gut.

Gefällt mir

M
mohana_12722118
01.08.14 um 14:32
In Antwort auf ulla_12473734

Hier ist an haus und hof seine firma
Das Lager, Büro und der Firmensitz.

Ich bin 100kmhier her gezogen und habe leider mein geerbtes Haus verkauft.
Das Geld meinen Eltern zur Verfügung gestellt, welches ich in Form von kapital wieder bekomme bzw schon habe.

Okay das ist dann natürlich doof
Hast du mit ihm schonmal über eine Trennung gesprochen?

Gefällt mir

pupsigel
pupsigel
01.08.14 um 14:54

Ich habe nicht viel zeit, bin auch nur
mit dem Handy on.
Wenn du möchtest schreibe mich mal per pn an.
Nur soviel jetzt. ....schmeiß nicht alles gleich hin, es werden dir hier viele raten dich zu trennen, aber wie du schon sagtest. ...sowas ist meist konplex.

Ich drück dich mal virtuell.

Gefällt mir

U
ulla_12473734
01.08.14 um 15:25
In Antwort auf pupsigel

Ich habe nicht viel zeit, bin auch nur
mit dem Handy on.
Wenn du möchtest schreibe mich mal per pn an.
Nur soviel jetzt. ....schmeiß nicht alles gleich hin, es werden dir hier viele raten dich zu trennen, aber wie du schon sagtest. ...sowas ist meist konplex.

Ich drück dich mal virtuell.

Danke

Gefällt mir

U
ulla_12473734
01.08.14 um 22:33

Watte, danke
Ja, so in etwa.
Er kennt sich auch. Und selten entschuldigt er sich abends und gibt klein bei, dass er selbst manchmal.nicht aus kann wenn er so ist in dieser Situation.
Das er froh ist, mich zu haben.
Diese kleinen Zeichen geben mir immer dann die kraft noch nicht auf zu geben.
Weil ich manchmal.einfach seinen "schwarzen"Doppelgänger in ihm sehe. Und nicht ihn selbst.

Dann ist es auch gerade besonders schwer, Baby 3 Monate. Kind 2j.
Ich denke, wenn die Kinder im.kiga alter sind und ich dann etwas Freiheit für mich wieder habe.
Kann ich auch wieder kraft sammeln und ihn besser aushalten und grade stehen.
Die Chance will.ich mir insgeheim noch geben.
Aber oft bin ich so traurig über die Situation, dass ich oft an Trennung denke.
Wollen tu ich nicht. Hoffe das beste.
Vielleicht ist es noch ein langer weg.
Hoffnungslos ist es nicht.
Nur schwer zu meistern.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sixten_12577783
01.08.14 um 22:41
In Antwort auf ulla_12473734

Watte, danke
Ja, so in etwa.
Er kennt sich auch. Und selten entschuldigt er sich abends und gibt klein bei, dass er selbst manchmal.nicht aus kann wenn er so ist in dieser Situation.
Das er froh ist, mich zu haben.
Diese kleinen Zeichen geben mir immer dann die kraft noch nicht auf zu geben.
Weil ich manchmal.einfach seinen "schwarzen"Doppelgänger in ihm sehe. Und nicht ihn selbst.

Dann ist es auch gerade besonders schwer, Baby 3 Monate. Kind 2j.
Ich denke, wenn die Kinder im.kiga alter sind und ich dann etwas Freiheit für mich wieder habe.
Kann ich auch wieder kraft sammeln und ihn besser aushalten und grade stehen.
Die Chance will.ich mir insgeheim noch geben.
Aber oft bin ich so traurig über die Situation, dass ich oft an Trennung denke.
Wollen tu ich nicht. Hoffe das beste.
Vielleicht ist es noch ein langer weg.
Hoffnungslos ist es nicht.
Nur schwer zu meistern.

Weiß
Er denn von deinen gedanken bzgl trennung??

Gefällt mir

U
ulla_12473734
01.08.14 um 22:46
In Antwort auf sixten_12577783

Weiß
Er denn von deinen gedanken bzgl trennung??

Naja, wir reden mamchmal knapp darüber
Wenn wieder kritische Momente sind.
Um deine Frage zu beantworten.
Nein.
Würde ich das einmal sagen, steht das für ihn fest .
Bin mir auch sicher, dass es dann kein zurück mehr geben wird.
Da muss ich mit bedacht ran gehen und wirklich sicher sein.
Nein, meine Gedanken kennt er nicht.
Er weiß nur, dass ich manchmal.unglücklich bin.
Ist aber völlig überfordert mit soviel Gefühlschaos.

Gefällt mir

S
sixten_12577783
01.08.14 um 22:54
In Antwort auf ulla_12473734

Naja, wir reden mamchmal knapp darüber
Wenn wieder kritische Momente sind.
Um deine Frage zu beantworten.
Nein.
Würde ich das einmal sagen, steht das für ihn fest .
Bin mir auch sicher, dass es dann kein zurück mehr geben wird.
Da muss ich mit bedacht ran gehen und wirklich sicher sein.
Nein, meine Gedanken kennt er nicht.
Er weiß nur, dass ich manchmal.unglücklich bin.
Ist aber völlig überfordert mit soviel Gefühlschaos.

Und
Würd er sich auf eine psychoth.betreuung mit dir oder allein einlassen? ws nicht so der typ dafür oder?

Gefällt mir

U
ulla_12473734
02.08.14 um 13:05
In Antwort auf sixten_12577783

Und
Würd er sich auf eine psychoth.betreuung mit dir oder allein einlassen? ws nicht so der typ dafür oder?

Das ist total schwer
Da blockt er komplett.
Das wäre aber der beste weg.
Mit einer dritten Person Gespräche zu führen.
Damit er auch merkt, dass ich ihm nichts böses will.
Alleine geht es kaum, alles ist falsch.
Wenig reden und sich zurück ziehen ist auch falsch, da macht er mich wieder an.

Aber das wäre der beste weg und auch mein Wunsch.
Vielleicht irgendwann.

Gefällt mir

U
ulla_12473734
02.08.14 um 14:38

Ja, so geht es ihr
Sie hat psychisch was abbekommen

Gefällt mir

U
ulla_12473734
02.08.14 um 15:39

Klar
Ich probiere sowieso noch den schritt paartherapie

Gefällt mir

U
ulla_12473734
02.08.14 um 15:43

Du hast recht lana
Aber anfangs merkt man die Macken nicht gleich.
Erst nach paar Jahren.
Und wie es auf einen selbst wirkt, merkst du auch erst ach paar Jahren.
Anfangs steckst du noch was weg.
Und dann kamen schon die Kinder bzw das erste Kind war so früh nicht geplant.
Das zweite wollten wir weil wir uns eines nicht vorstellen konnten und gut ist das so. Jetzt haben die Geschwister sich wenigstens.

Und mit den Kindern hat sich das alles noch verschärft.
Klar ist jetzt Ausnahmesituation mit Baby.
Ich bin "angebunden" und viel sensibler.
Desshalb werfe ich noch nicht alles über Bord.

Aber leiden tu ich trotzdem.
Verstehst du das?.

Gefällt mir

U
ulla_12473734
02.08.14 um 15:47

Ich kopiere mal meinen post aus schokos thread
Damit man sich ein Bild machen kann.
Er ist Perfektionist. Alles andere kommt dann.

Erwartet auch so viel von anderen.

Es wird fast alles kontrolliert.
Der Kühlschrank wenn ein klitzikleines Pünktchen hinten ist. Heißt es gleich, wir leben wie im dreckstall, da ist Schimmel im Kühlschrank.
Wenn das Wickelzimmer unordentlich ist und das ist es bei einem kleinen Rabauken und einem Baby, da ist man fast immer im stress, heißt es. Wir leben ja nicht wie die messis .!!

Ist ein Krümel am Boden hebt er es auf.
Hab ich mal zu viel vier eingrkauft(im Sommer falls Gäste kommen)
Regt er sich auf, wo sollen wir das hinstellen?

Spielt der kleine mit Holz im garten zieht er die Stirne zusammen, wir sollen das wieder zurück geben.
Da funk ich aber dazwischen.
Und dann soll ich noch lieb, fröhlich und ausgeglichen sein??
ich Kämpfe jeden mit mir da noch normal zu bleiben

Gefällt mir

G
guto_13022628
02.08.14 um 16:59

Ganz ehrlich
Die Kinder werden es verkraften, sie sehen ihn siwieso nicht so ift wie dich.
Er darf dich weiterhin den uMgang haben.
LG

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers