Anzeige

Forum / Mein Baby

Trennung in meinem Fall egoistisch?

Letzte Nachricht: 10. Februar 2014 um 10:25
F
finnia_12746613
09.02.14 um 8:45

Hallo ihr Lieben,

leider scheint jetzt auch meine Ehe am Ende zu sein. Nur habe ich irgendwie das Gefühl, dass sich eine Trennung in meinem Fall noch nicht "lohnt"...
Wie seht ihr das?

Kurz zu meiner Situation: Ich habe meinen Mann im Oktober 2007 kennen gelernt. Nach 10 Monaten Fernbeziehung (250 km Entfernung) bin ich in seine die Nähe gezogen. Im Oktober 2012 kam unser Sohn zur Welt, im Juli 2013 haben wir geheiratet.

Nunja, im Dezember 2012 habe ich durch einen blöden Zufall herausgefunden (ich habe nicht spioniert, da ich bis dahin überhaupt keinen Anlass dazu hatte), dass er auf einer Sexseite für ungewöhnliche Leidenschaften angemeldet ist und dort auch Bilder von sich hochgeladen hatte. Danach habe ich ein bisschen "weiterrecherchiert" und dann auch Bilder von anderen Frauen auf seinem PC gefunden. Manche angezogen, manche halbnackt.

Für mich war das ein richtiger Schock, weil ich bis dahin angenommen hatte, das meinem Freund Sex und dergleichen nicht wirklich wichtig ist. Schon von Anfang an hatten wir recht selten und wenn, dann ging die Initiative von mir aus. Tja, jetzt wusste ich auch, warum... Seine "Leidenschaft" war für mich aber überhaupt nichts schlimmes. Ich versuchte, mit ihm drüber zu reden. Natürlich meinte er dann, dass das alles nur Quatsch ist, der ihm überhaupt nicht wichtig ist und sowieso wäre er da nur gaaanz ganz selten online und versprach mir dann, sich dort abzumelden.
Verseht mich nicht falsch; ich wollte ihm das nicht verbieten, schliesslich kann er nichts für seine Vorlieben. Ich wollte nur wissen, warum er mir das nie erzählt hat und warum er sich das mit mir nicht vorstellen kann... Darauf kam nie wirklich eine Antwort.

Naja, ich ging dann irgendwie davon aus, das Thema sei erledigt. Wir zogen in eine neue Wohnung und alles war erstmal lange Zeit perfekt. Bis ich dann vor 3 Monaten (wieder durch Zufall, wirklich) zwei gespeicherte Chatverläufe entdeckte. Was soll ich sagen, für ihn war das Thema wohl alles andere als erledigt.

Ich wollte wieder mit ihm drüber reden, aber wieder blockte er ab. Wieder hat er behauptet, dass wär ihm alles total egal und ich soll doch "den Teufel nicht an die Wand malen". Naja, was würdet ihr denn denken, wenn eure Männer sowas tun, aber das mit anderen, virtuellen Frauen und keinesfalls mit euch? Das ist doch verletzend...

Naja, seit dem zweiten Vorfall hats mich dann leider doch gepackt und ich begann zu spionieren. Ich fand heraus, dass er schon seit Beginn unserer Beziehung mit anderen Frauen chattet (immer in sexueller Absicht) und das er während meiner Schwangerschaft nachts am PC irgendwelche Dinge vor der Webcam trieb.

Seitdem denke ich täglich über Trennung nach, und all seine Schwächen, die ich sonst immer tolerieren konnte, nerven mich jetzt tierisch. Ich kann sein Parfüm nicht mehr riechen, seine Nähe nicht mehr ertragen und seine blose Anwesenheit geht mir ständig auf die Nerven. Das Vertrauen ist weg, ich lass ihn überhaupt nicht mehr an mich ran.
Wäre unser Kind nicht da, ich wäre schon längst weg.

Ja, und nun zu meiner eigentlichen Frage: Findet ihr eine Trennung in meinem Fall egoistisch? Er ist ein toller Papa und auch sonst immer bemüht, unsere Familie zusammen zu halten. Er ist jetz fertig mit dem Studium und hat einen gut bezahlten Job in Aussicht. Endlich könnten wir gut leben, da will ich gehen... Ich selbst bin während dem Abi schwanger geworden, habe also bis auf das leider noch nichts. Ab September würde ich allerdings eine Ausbildung zur Logopädin machen - wenn ich hierbleibe.

All das würde ich aufgeben, wenn ich ihn jetzt verlasse.

Was meint ihr? Kann ich meinem Sohn den Vater nehmen, "nur" weil er mich seit Jahren virtuell hintergeht?

Ich danke euch und entschuldige mich für meinen langen Text....

Mehr lesen

G
guto_13022628
09.02.14 um 8:53

Mit dir mag er die sachen nicht
Machen?
Schon komisch, klingt als ob er sich nicht traut .
Du musst wissen, ob du damit leben kannst.
LG

Gefällt mir

T
tori_12058006
09.02.14 um 9:30

Hm...
ich habe mit meinem mann etwas sehr ähnliches erlebt bzw durchgemacht. nur hatten wir damals noch keine kinder. auch mein mann war täglich in erotikchats, webcam, extremer pornokonsum, leider auch reale treffen usw. er hat das 3 jahre vor mir verbergen können. als ich es herausgefunden habe, standen wir kurz vor der trennung. ich habe ihn nicht verlassen, sondern ihn dann sogar geheiratet. und ja, es tut immer noch weh und ja, wenn ich abends früher schlafen gehe mache ich mir manchmal sorgen dass er es wieder tut. aber ich versuche ihm zu vertrauen. ich habe nie mehr im internetverlauf oder sonstwo "kontrolliert". ich glaube ihm, wenn er sagt dass er es nie wieder tun wird, weil ich ihm einfach wichtiger bin. es gab bisher auch nie wieder einen richtigen verdachtsmoment.

du musst für dich einfach entscheiden, ob du damit leben kannst, ihm den betrug verzeihen kannst. diese entscheidung kannst nur du für dich treffen. dein sohn wird seinen vater so oder so nicht verlieren, denn er ist und bleibt ja sein vater, auch wenn ihr euch trennt. ich wünsche dir, dass du die richtige entscheidung für euch triffst, wie auch immer die aussehen mag.

Gefällt mir

F
finnia_12746613
09.02.14 um 9:31

Nein...
...so schlimm sind die Vorlieben gar nicht. Ich kann sie ja einfach mal nennen... Er hat wohl einen Fussfetisch und steht auf "tickling".
Wer möchte, kann das ja mal googlen.

Also das an sich sind keine Dinge, weswegen ich mich trennen würde. Was mich für allerdings ein Problem ist ist die Tatsache, dass ich für die "Erfüllung" anscheinend überhaupt nicht in Frage komme. Unser Intimleben ist ja wie gesagt mehr als bescheiden, und ich wäre froh, wenn er dazu bereit wäre, es gemeinsam mit mir aufzupeppen. Warum das allerdings mit mir nicht geht und warum er sich bei mir nur zu 3 Minuten Langweilsex im Dunkeln aufraffen kann, daraus macht er ein Geheimnis.
Das stört mich schon gewaltig und ja, es verletzt mich ungemein.
Und ich glaube, ich kann daran nichts ändern. Ich kann weder seine Vorlieben wegzaubern noch ihn dazu bewegen, es mit mir zu versuchen.
Ob ich damit leben kann... Hmm, wenn ich so drüber nachdenke, eigentlich nicht.

Das erste Mal, als ich mit ihm drüber geredet habe, ist er eigentlich ertsmal doch ziemlich explodiert. Er meinte damals, er hätte ja keine Chance gehabt, weil ich ihm gleich so "auf die Pelle gerückt" wäre. Damit meinte er wohl, dass ich damals zu ihm gezogen bin. Aber das wollte er damals doch auch?! Er hats ihm Zorn gesagt; vergessen hab ich das aber nie. Da kamen auch noch andere unschöne Dinge, für die er sich dann aber im Nachhinein entschuldigt hat...

Ja schnuki, das ist wirklich schwierig

Gefällt mir

Anzeige
T
tekla_12860740
09.02.14 um 13:29

Liebst du ihn?
Liebgt er dich und euer Kind?

Eine Beziehung zwischen zwei Menschen kann viel aushalten.
Und ich glaube nichtmal, dass Heimlichkeiten/ das Verschweigen von sexuellen Wünschen so unüblich sind.
Er wird seine Gründe haben warum er dich dabei außen vorlässt.
Scham, vielleicht weil deine Füße ihn einfach nicht kicken (sorry, nicht bös gemeint) und er dich nicht verletzten will, vielleicht kann er sich selbst gegeüber nicht zugeben, dass er einen Fetisch hat....

Frag dich, was dich an der Situation verletzt, lass ein paar Tage Zeit vergehen und dann schreib ihm einen Brief. Du musst ihm diesen nicht geben,aber dann hast du es klar fixiert und sieht vielleicht auch deutlicher.

Ganz generell würde ich sagen, dass ihr zwar Klärungsbedarf habt, aber dass dies nichts ist, was zwangsläufig zu einer Trennung führen muss.

LG
Pupsigel

Gefällt mir

I
irin_12845693
09.02.14 um 14:04

Die "trulla"
bin dann wohl ich

Die Bezeichnung und den hier find ich unter aller Sau, aber bitte...

Zur TE:

Also wenn es bei meinem Mann "nur" virtuell geblieben wäre hätte ich es verzeihen können, mich zumindest nicht gleich getrennt. Was ich bei euch etwas blöd finde ist das es schon zum zweiten mal vorkommt und er dich trotzdem noch so belügt deswegen.

Alles Liebe!

Gefällt mir

I
irin_12845693
09.02.14 um 14:12

Ok
Dann tuts mir leid, hatte nur grad vor ner woche oder so einen Tread mit ungefähr dem Thema und bin grad mitten in der Trennung und dazu noch schwanger und schrecklich empfindlich

Gefällt mir

Anzeige
G
guto_13022628
09.02.14 um 14:35

Deinen
Kommentar finde ich nur noch daneben, gehe eben mal auf warnen!

Gefällt mir

D
divya_12691182
09.02.14 um 14:39

Heffalump
Hieß sie, und sie wirklich eine liebe. Ja bei ihr war es ähnlich.

Gefällt mir

Anzeige
D
divya_12691182
09.02.14 um 14:46

Ja ich weiß
Auch nicht, sie umgezogen soweit ich weiß.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

D
divya_12691182
09.02.14 um 14:50

Ach, zur Ts
Klartext reden, ansonsten würde ich wohl das Doppelleben nicht mitmachen. Es gibt wohl genug die sich arrangieren können, ich würde wahrscheinlich mit lügen nicht leben können oder das vertrauen zerstört hat.

Gefällt mir

Anzeige
F
finnia_12746613
10.02.14 um 7:50

...
Danke an alle für eure Meinungen!

Es stimmt, mir bleibt wohl nicht viel anderes übrig als mich mit der Situation entweder zu arangieren oder den Schlussstrich zu ziehen.

Eine von euch fragte mich, ob er mich und den kleinen liebt. Den kleinen liebt er auf jeden Fall, und ich hab direkt bei dem Gedanken, mit meinem Sohn auszuziehen, ein mega schlechtes gewissen. Sollte ich nämlich gehen, würde ich früher oder später zurück in meine Heimat wollen. Also 250 km weit von ihm weg...
Ob er mich liebt, das weiß ich nicht. Er sagt es zwar noch, aber da ist mein Gefühl das mir sagt, das er mich eben nur noch als Mutter seines Sohnes liebt. Und ich komm mir irgendwie noch zu jung dafür vor, die Zeit mit dem falschen abzusitzen.

@carpe: ich glaube du hast vollkommen recht mit dem was du schreibst. Meinem mann ist es sehr wichtig, nach aussen hin normal und "ordentlich" zu wirken. Deshalb wollte er das wohl wirklich als seine geheime Fantasie pflegen. Da habe ich wohl echt nichts zu suchen. Aber ich kann damit irgendwie nicht umgehen. Ich komme mir betrogen und ausgeschlossen vor, vor allem weil er mir viel zu oft das Gefühl gibt, für ihn nicht begehrenswert zu sein...

Also findet ihr schon, das das ein legitimer trennungsgrund wäre?

Naja, aber so weiterzumachen, dazu bin ich nicht bereit. Ich merke auch schon wie ich innerlich bereits mit ihm abgeschlossen habe und bin nur noch am überlegen, wann der beste Zeitpunkt ist, um es ihm zu sagen.

Gefällt mir

F
finnia_12746613
10.02.14 um 8:17
In Antwort auf tori_12058006

Hm...
ich habe mit meinem mann etwas sehr ähnliches erlebt bzw durchgemacht. nur hatten wir damals noch keine kinder. auch mein mann war täglich in erotikchats, webcam, extremer pornokonsum, leider auch reale treffen usw. er hat das 3 jahre vor mir verbergen können. als ich es herausgefunden habe, standen wir kurz vor der trennung. ich habe ihn nicht verlassen, sondern ihn dann sogar geheiratet. und ja, es tut immer noch weh und ja, wenn ich abends früher schlafen gehe mache ich mir manchmal sorgen dass er es wieder tut. aber ich versuche ihm zu vertrauen. ich habe nie mehr im internetverlauf oder sonstwo "kontrolliert". ich glaube ihm, wenn er sagt dass er es nie wieder tun wird, weil ich ihm einfach wichtiger bin. es gab bisher auch nie wieder einen richtigen verdachtsmoment.

du musst für dich einfach entscheiden, ob du damit leben kannst, ihm den betrug verzeihen kannst. diese entscheidung kannst nur du für dich treffen. dein sohn wird seinen vater so oder so nicht verlieren, denn er ist und bleibt ja sein vater, auch wenn ihr euch trennt. ich wünsche dir, dass du die richtige entscheidung für euch triffst, wie auch immer die aussehen mag.


Darf ich dich fragen, ob du das Gefühl hattest/hast, dass euer Intimleben sonst ausgefüllt ist? Für beide Seiten?
Weisst du denn, was sein Antrieb war das zu tun?

Das Gefühl wenn man abends früher ins Bett geht kenne ich total. Manchmal lausche ich sogar, ob er viel auf der Tastatur rumklimpert
Schrecklich...

Ich finde es toll und mutig von dir, dass du deinem Mann trotzdem eine Chance gegeben hast. Du musst ein mega Selbstbewusstsein haben...
Das habe ich nicht

Gefällt mir

Anzeige
F
finnia_12746613
10.02.14 um 8:24


Ich habe die Geschichte von Heffalump damals auch (als stille Mitleserin, wie sonst auch immer) mitverfolgt und konnte mich gleich auf traurige Weise mit ihr identifizieren...

Auch wenn es ihr Exmann noch um einiges doller trieb.

Mir ist sie auch als total angenehm und intelligent in Erinnerung.

Gefällt mir

F
finnia_12746613
10.02.14 um 8:36


Genau darüber denke ich auch nach...
Das unsere Beziehung für ihn in gewisser Hinsicht nicht sonderlich erfüllend sein muss... Genau wie für mich.

Hach, warum musste das jetzt nur so kommen...
Ich bin mir zu fast 100% sicher, dass er es nicht lassen wird. Kann er bestimmt nicht. Solche Dinge lassen sich doch nicht einfach abschalten oder verbieten oder was auch immer. Auch wenn er es mir zuliebe sein lassen wollte - das muss für ihn ja schrecklich sein.

Das stimmt, da gehört sicher eine riesen Portion Selbstbewusstsein dazu, seinem Partner da keine Vorhaltungen zu machen und sich nicht aussen vor zu fühlen. Wenn allerdings sonst alles in der Beziehung stimmt, kann es schon sein, dass man trotzdem miteinander glücklich ist.

Bei uns tun sich allerdings immer mehr Baustellen auf. Nein, ich glaube auch ich kann das so nicht weitermachen.

Gefällt mir

Anzeige
F
finnia_12746613
10.02.14 um 8:41

@apo
Ich habe ihn genau das bei unserem zweiten großen Gespräch darüber gefragt.

Eine Antwort kam allerdings nie wirklich. Ich persönlich sehe das jetzt so wie carpe: Das ist etwas, was er für sich im geheimen irgendwie braucht. Da habe ich keinen Platz.
Ich bin für die "normalen, sauberen" Dinge zuständig: Das heisst, unübertrieben, 4 Minuten Sex im Dunkeln. Dass das auch mich nicht zufrieden stellt, davon kann man ausgehen...
Deswegen war ich ja froh, als ich endlich eine Chance gesehen habe, unser Intimleben aufregender zu machen..
Würde er das zulassen, es würde beiden Seiten sicher Vorteile bringen
Aber das will er partout nicht, und das muss ich wohl akzeptieren.

Ob man das allerdings auf die Dauer aushält... Hmm.

Gefällt mir

F
finnia_12746613
10.02.14 um 9:09

Nochmal @apo
Wahrscheinlich hast du auch recht...

Aber ich werd da nicht mehr rausbekommen aus ihm, nie im Leben. Er ist da viiiiel zu verschlossen. Wer weiss, was noch alles dahinter steckt...

Er wird das auch niemals mit mir ausprobieren. Ich denke, er baut darauf, dass ich das irgendwann vergesse (oder verdränge) und wir so weiter machen wie bisher.
Und dann, wenn ich mal wieder bei meiner Mutter zu Besuch bin, lässt ers im Netz wieder krachen.
Ob er das will oder nicht. Unterdrücken lässt sich das ja schlecht...

Gefällt mir

Anzeige
A
adelia_12352839
10.02.14 um 10:25

Hmm
Eine idee von mir wäre, anstatt mit ihm darüber zu reden es mit dir ausprobieren es einfach zu tun! Bestelle dir ein paar handschellen, versteck sie unter deinem Kissen und beim nächsten 'rein-raus-fertig' einfach mal benutzen. Schnall ihn fest, streichel ihn mit deinen Füßen, verwöhne ihn. Ubernimm die initiative! Vielleicht ist ihm das reden darüber einfach unangenehm und peinlich und er ist deswegen so zurückhaltend bei dir?
Wenn alles nichts hilft würde ich ihm die pistole a i f die brust setzen - entweder wir klären das thema (eventuell reicht dir ja auch eine Erklärung warum) oder du nimmst das kind und gehst.
ich würde das nicht dauerhaft ohne Erklärung mitmachen.

Gefällt mir

Anzeige