Home / Forum / Mein Baby / Trennung trotz Kindern?

Trennung trotz Kindern?

20. Juni 2014 um 0:12

Hallo,
bei mir läuft es echt schlecht im Moment. Das Problem ist meiner Meinung nach unsere Ehe. Wir haben eine Tochter (5) und einen Sohn 4 Monate. Meinen Mann kenne ich 15 Jahre und wir sind seit 7 Jahren verheiratet. Mein Mann ist so schwierig, man kann nicht mit ihm reden. wir haben Probleme mit der Großen, sie ist sehr frech und respektlos uns und vor allem mir gegenüber. Auch bei den Großeltern ist sie schon aufgefallen. Habe nach ner Antwort gesucht im Gespräch mit meinem Mann. Was wir für Fehler gemacht haben, war die Frage. Antwort: ja, die Geburt... Fand ich echt heftig. Zumal er eigentlich n guter Vater ist. Geht rudern, macht Spiele etc mit ihr. Aber sobald etwas nicht so funktioniert, wie er sich das vorstellt, ist das Drama vorprogrammiert. Er interessiert sich auch eigentlich für nix. Ich möchte mit den Kids Fußball schauen, er findet das doof. Freunde hat er nicht, er fummelt nur am Pad oder Computer rum. Ist ihm langweilig , geht er ins Bett. So richtig reden will er auch nicht, und wenn ich das möchte, kommen so doofe Sätze wie:Immer die gleiche Leier, was willst Du usw...Ich habe studiert, er nicht, und ständig gibt es Kommentare in die Richtungu bist ja sooo schlau...Was soll das? Ich lasse es nie raushängen und lasse mir echt viel gefallen. Aber langsam denke ich, es ist zu viel. Ständig macht er mich runter. Den kleinen Mann beachtet er gar nicht und die Große fängt auch schon an, mich wirklich respektlos zu behandeln. Wir gehen einmal die Woche zur Heilpädagogik, weil sie immer andere Kinder ärgert. Sie ist eh sehr schwierig, will ständig Aufmerksamkeit und hört so gut wie gar nicht. Darunter leidet die Beziehung auch. Wir ärgern uns über sie und mein Mann ist dann so sauer, dass er auch mich anmotzt. Letztens sagte er, ich sei ein schlechtes Vorbild. Am nächsten Tag musste ich mir das prompt von ihr anhören! Auch zu den Großeltern ist sie respektlos, hat einen Vorhang abgerissen und meiner Mutter die Hände vom Kinderwagen geschlagen. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich versuche, immer respektvoll mit ihr umzugehen und sie ist einfach unverschämt. Keine Regel kann sie akzeptieren...Mein Mann wird in Konfliktsituationen auch immer so Teeny-mäßig, benutzt Kraftwörter als wäre er 16 und es ist kein rankommen. Hat sich nicht wirklich weiterentwickelt. Letztens hat er sogar Baby-Boy angemeckert, weil er nicht einschlafen konnte. Kurzum:Nichts macht mehr Spaß, selbst wenn wir mal allein oder mit Freunden weggehen. Trinkt er Alkohol, wird er müde und ignoriert mich. Ich dagegen bin unternehmungslustig und möchte gern mal wieder feiern gehen. Jetzt will er nicht mal mit uns in den Urlaub, weil es ja Streit geben könnte mit der Großen. Ich denke über Trennung nach. Aber so richtig traue ich mich nicht. Wegen der Kinder, und dem gemeinsamen Haus. Aber am Liebsten würde ich wegziehen, in meine alte Heimat an die Nordsee. Was meint ihr? Hat jemand einen Rat für mich?

Mehr lesen

20. Juni 2014 um 0:22


Klingt als wäre bei euch mächtig die Luft raus.
Das so ein kleines Trotzköpfchen als Kind schwierig ist weiß ich, mein Großer kann auch gerne mal so drauf sein... aber dann müssen die Eltern zusammenhalten, ich könnte mir sogar vorstellen das euer verhalten euch gegenseitig gegenüber ihr Verhalten noch verschlimmert. (Was ein Satz^^)

Also wenns meine Ehe wäre... ja schwierig.
Ich denke eine Auszeit könnte helfen. Entweder ihr vermisst euch und merkt was ihr eigentlich aneinander habt oder euch wird klar das es ohne den anderen schöner ist. So wie das ganze klingt hätte ich selbst keine Lust so eine Beziehung fortzuführen - schon garnicht "für" die Kinder denn die merken das auch und leiden darunter, das würde mehr schaden als nützen.
Hast du noch Familie an der Nordsee? Dann würde ich mir an deiner Stelle wohl die Kinder schnappen und einfach mal einen Monat Urlaub vom Alltag machen

Viel Glück das ihr eine Lösung findet mit der ihr alle glücklich werdet

Gefällt mir

20. Juni 2014 um 6:09

Weisst du an was ich bei deinem text gedacht habe...
Warum soll deine tochter dixh respektieren, wenn sie sieht der papa macht es nicht.
Es kommt mir so vor als würde sie ihn als vorbild nehmen und so handeln wie er.
Sie bekommt anscheinend viel zu viel mit.

Eine auszeit würde euxh echt gut tun denke ich. Wenn du mal mit den kindern für paar tge weg bist. Dann kannst du auch bestimmt klarer denken.
Und zum thema trennung, ich glaube deine tochter wird danach echt probleme haben.
War sie schon immer so "auffällig" oder erst seit euren problemen

Gefällt mir

20. Juni 2014 um 6:39

Mein erster Gedanke war
dass du richtig durchgreifen solltest. Und zwar bei beiden!
Klare Ansagen und keine Diskussion oder Rückzug.
Deine Tochter ihr Verhalten hängt zu hoher Wahrscheinlichkeit mit dem Verhalten ihres Vaters dir gegenüber zusammen.
Du solltest ihm ganz klar sagen was deine Erwartungen an einer weiteren Beziehung sind. Und deiner Tochter solltest du bei falschem Verhalten ebenfalls kurz und knapp zeigen was du von ihr erwartest und ihr die Konsequenzen klar machen.

Ich glaube, du musst die beide erziehen. Ist nicht leicht, aber nur so wirst du alles retten können!

Gefällt mir

20. Juni 2014 um 8:21

Bitte nicht falsch verstehen
Das deine große so reagiert könnte an dem Verhältnis zu deinem Mann liegen. Eure Tochter spürt und merkt ganz genau wie dein mann mit dir umgeht und was er auch von seiner Tochter hält, Kinder sind ein Spiegelbild ihrer Eltern. Ich möchte dir nicht unbedingt zur Trennung raten aber sollte dein mann sich nicht benehmen können euch allen gegenüber wird deine Tochter es auch nicht machen.

Im Bekanntenkreis habe ich auch eine Familie wo man an dem 3 Jahren alten jungen sehr gut erkannt hat was Zuhause läuft, als sich die Eltern am Riemen rissen und sich zusammenrauften wurde auch sein Verhalten besser.

Unserer Nachbarin half leider nur die Trennung

Versuche das ihr anständig miteinander umgeht auch wenn mal etwas nicht klappt und ich bin mir sicher eure Tochter wird das wiedergeben.

Alles Gute

Gefällt mir

20. Juni 2014 um 16:30

Ich kann mich nur anschließen
Kinder sehen, wie Erwachsene miteinander umgehen und machen es dann nach. Sicher, meistens orientieren sie sich an einem Elternteil (Mama- oder papakind) und in eurem Fall eben an Papa.
Was dir übrig bleibt? Entweder bringst du deinen Mann auf Spur, denn so kann deine Tochter definitiv nicht mit dir oder den Großeltern umgehen ODER ihr macht vllt. eine Beziehungspause?? Ich finde Trennungen immer so heftig aber manchmal kann Abstand auf Zeit echt helfen. Für das Verhalten deiner Tochter wäre das auf jeden Fall eine gute Sache, mal ein besseres Vorbild zu haben. Und ich würde mir da auch nicht allzu lange Zeit mit meiner Entscheidung lassen, denn ich möchte meinen, dass der Einfluss von Paps Verhalten doch erheblich ist.

Ich wünsche dir auf jeden Fall Kraft und Mut, egal wie du dich entscheidest

Gefällt mir

20. Juni 2014 um 22:54

Ich denke nach...
Danke für Eure Anregungen. Dadurch ist mir eigentlich noch klarer geworden, was ich eh schon befürchtet habe. Im Moment habe ich wirklich wenig Lust, die Beziehung fortzuführen. Aber für die Kinder muss ich mich doch am Riemen reißen. Ich versuche, nochmal mit ihm zu reden und ihm 4Wochen Zeit zu geben. Wenn sich dann nichts ändert, will ich mit ihm zu ner Paartherapie. Auszeit schön und gut, aber mit 2 Kindern zu meinen Eltern oder zu Freunden, das geht ja auch nicht. Obwohl ich das gern probieren würde und es bei ihm dann endlich auch mal ankommen würde, dass ich es ernst meine. Wenn ich so drüber nachdenke, war er auch schon immer etwas schwierig, aber seit die Große da ist und es um Erziehung und Vorbildfunktion geht, bekommt man erstmal den Spiegel vorgehalten. Das merkwürdige ist, dass alle Freunde und Bekannten denken, bei uns ist ja alles so toll. Mein Mann ist nämlich anderen gegenüber immer sehr zurückhaltend und höflich...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen