Home / Forum / Mein Baby / Trennung vom Partner... Unterhalt, nicht verheiratet

Trennung vom Partner... Unterhalt, nicht verheiratet

29. Juni 2012 um 16:48

Hiho,

ein Bekannter von mir hat mich um Hilfe gebeten. Er und seine Freundin haben sich getrennt. Sie wird mit den beiden Kids (3 Jahre und 2 Monate) weiter in der Wohnung bleiben, diese soll aber über das Amt finanziert werden. Er sucht sich eine neue Wohnung usw. Nun stellt sich für ihn die Frage, wie der Unterhalt für die Ex-Partnerin berechnet wird. Er verdient recht gut und wird dementsprechend auch etwas mehr für die Kinder zahlen als er müsste. Er will auch ihr einen Unterhalt zahlen, bis die Kleine in die Krippe oder den KiGa geht und sie wieder arbeiten kann. logischerweise wird ihr der Unterhalt angerechnet wenn sie ALG2 beantragt, muss er dann auch seine Einkünfte offen legen? Oder nur sie ihre?

Vielleicht hat einer von euch mit sowas ja Erfahrung oder kann mir ein paar tolle Links schicken.

Danke

LG

Mehr lesen

29. Juni 2012 um 17:41

Hallo!
Wenn du mir sagst was er netto verdient, kann ich dir grob den Unterhalt für die 3 berechnen. Der Unterhalt für sie wird angerechnet. Auch wird er regelmäßig vom Jobcenter angeschrieben werden um seine Einkünfte offen zu legen. Denn je mehr er zahlen kann, desto weniger zahlt der Staat.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 17:48

Achja:
Mit ein paar Links wird das nicht getan sein, man muss sich mMn schon etwas länger mit der ganzen Sache auseinandersetzen, um einen Überblick über aaaaaaall die Gesetze zu haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 17:53
In Antwort auf ceres_12369844

Hallo!
Wenn du mir sagst was er netto verdient, kann ich dir grob den Unterhalt für die 3 berechnen. Der Unterhalt für sie wird angerechnet. Auch wird er regelmäßig vom Jobcenter angeschrieben werden um seine Einkünfte offen zu legen. Denn je mehr er zahlen kann, desto weniger zahlt der Staat.

LG

Hast ne PN
und danke schön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 17:59
In Antwort auf rio_12903050

Hast ne PN
und danke schön

Gern!
Bin allerdings mit dem Handy online und kann die nicht mal lesen, wenn ich den Link kopiere

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 18:08
In Antwort auf ceres_12369844

Gern!
Bin allerdings mit dem Handy online und kann die nicht mal lesen, wenn ich den Link kopiere

Hm
also nach Steuern knapp 4.000 meine ich mich zu erinnern.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 18:14
In Antwort auf rio_12903050

Hm
also nach Steuern knapp 4.000 meine ich mich zu erinnern.

LG


Okay...
Das ist viel

Ich hol mal den Taschenrechner und überschlag dir das kurz... Ich gehe davon aus, dass er vL, Riester Rente oder sowas hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 18:17
In Antwort auf ceres_12369844


Okay...
Das ist viel

Ich hol mal den Taschenrechner und überschlag dir das kurz... Ich gehe davon aus, dass er vL, Riester Rente oder sowas hat?

Naja
er hat ne private Rente und privated Krankenversicherung, aber die Höhe kenne ich leider nicht. Er ist nunmal leider selbstständig in einer GbR.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 18:27

Soooo...
Bei der Unterhaltaberechnung muss zuerst das Nettoeinkommen bereinigt werden.

Da ich davon ausgehe, dass Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie Steuernachzahlungen in den 4000 Euro Nettoeinkommen enthalten sind, gehört er lt Düsseldorfer Tabelle in die 8. Einkommensstufe.
Da das Nettoeinkommen jedoch bereinigt werden muss, kann man 5% des Nettoeinkommens sowie 4% des Bruttoeinkommens abziehen. Das sind einmal Arbeitsaufwendungen (Fahrtwege etc) sowie Altersvorsorge (vL, RR...).
Wenn das weg ist, wird er mit seinem "neuen" Nettoeinkommen in der 7. Einkommenstabelle liegen.
Da der gute Mann allerdings 3 anstatt 2 Personen unterhaltspflichtig ist, darf er noch eine Stufe nach unten rutschen. Somit wären wir in der 6. Stufe.

Hier liegt der Unterhalt für die 2 Kindes dieses Alters bei 406 Euro monatlich. Da hiervon aber noch das halbe Kindergeld abgezogen wird, werden es ca. 316 Euro a Monat a Kind sein.

Sein Selbstbehalt liegt bei 950 Euro. Da sind Mietkosten warm von 360 Euro enthalten.

Um dir auszurechnen wie weit er noch über seinem Selbstbehalt liegt, bräuchte ich das genaue Brutto- und Nettoeinkommen. Inkl. Urlaubs-, Weihnachtsgeld, Sonderzahlungen, sonstige Einkünfte, Steuernachzahlungen etc. Erst dann kann ich dir sagen, wie viel für die Frau noch übrig bleibt, da sie den minderjährigen Kindern nachrangig behandelt wird.

Bin mit dem Handy on, deswegen ist es etwas kurz u wirr geschrieben. Falls Fragen da sind: Stellen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 18:48
In Antwort auf ceres_12369844

Soooo...
Bei der Unterhaltaberechnung muss zuerst das Nettoeinkommen bereinigt werden.

Da ich davon ausgehe, dass Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie Steuernachzahlungen in den 4000 Euro Nettoeinkommen enthalten sind, gehört er lt Düsseldorfer Tabelle in die 8. Einkommensstufe.
Da das Nettoeinkommen jedoch bereinigt werden muss, kann man 5% des Nettoeinkommens sowie 4% des Bruttoeinkommens abziehen. Das sind einmal Arbeitsaufwendungen (Fahrtwege etc) sowie Altersvorsorge (vL, RR...).
Wenn das weg ist, wird er mit seinem "neuen" Nettoeinkommen in der 7. Einkommenstabelle liegen.
Da der gute Mann allerdings 3 anstatt 2 Personen unterhaltspflichtig ist, darf er noch eine Stufe nach unten rutschen. Somit wären wir in der 6. Stufe.

Hier liegt der Unterhalt für die 2 Kindes dieses Alters bei 406 Euro monatlich. Da hiervon aber noch das halbe Kindergeld abgezogen wird, werden es ca. 316 Euro a Monat a Kind sein.

Sein Selbstbehalt liegt bei 950 Euro. Da sind Mietkosten warm von 360 Euro enthalten.

Um dir auszurechnen wie weit er noch über seinem Selbstbehalt liegt, bräuchte ich das genaue Brutto- und Nettoeinkommen. Inkl. Urlaubs-, Weihnachtsgeld, Sonderzahlungen, sonstige Einkünfte, Steuernachzahlungen etc. Erst dann kann ich dir sagen, wie viel für die Frau noch übrig bleibt, da sie den minderjährigen Kindern nachrangig behandelt wird.

Bin mit dem Handy on, deswegen ist es etwas kurz u wirr geschrieben. Falls Fragen da sind: Stellen

Puh
das sind natürlich Werte mit denen ich nicht aufwarten kann... so genau kenne ich seine Finanzen nun nicht. Oh ha, aber 316 Euro je Kind ist schon ne Ansage, dazu der Unterhalt für sie, da wird sie sicherlich nichts vom Amt kriegen, da kann sie super mit leben denke ich... wahnsinn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 19:30
In Antwort auf rio_12903050

Puh
das sind natürlich Werte mit denen ich nicht aufwarten kann... so genau kenne ich seine Finanzen nun nicht. Oh ha, aber 316 Euro je Kind ist schon ne Ansage, dazu der Unterhalt für sie, da wird sie sicherlich nichts vom Amt kriegen, da kann sie super mit leben denke ich... wahnsinn.

Muss auch ehelich sagen,
Dass ich komplett überfragt bin was 2 Kinder in dem Alter mit so viel Geld wollen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen