Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Trinkrhythmus verändern - wie habt ihr das gemacht???

Trinkrhythmus verändern - wie habt ihr das gemacht???

22. Mai 2007 um 16:18 Letzte Antwort: 22. Mai 2007 um 20:29

hallo, ihr lieben,

ich bitte euch hier mal wieder um eure erfahrungen und tips:

mein sohnemann(5 monate) wird voll gestillt und bekommt um 0700, 1100, 1500, 1900 und dann nochmal um 2300 die brust. diesen rhythmus hat er mehr oder weniger selbst eingeführt, man kann echt die uhr nach ihm stellen.

nun möchte ich aber bald mal mit der ersten beikost beginnen, und in dem zusammenhang die mahlzeiten alle auf den tag verlegen. ich habe gehört, dass es wohl bei fünf mahlzeiten bleiben sollte, und möchte auch den mittagsschlaf in dem zuge etablieren.

wie ist euer mahlzeitenrhythmus/was gebt ihr wann?
wie habt ihr das gemacht/die mahlzeiten verschoben?
worauf sollte ich achten, damit der tagesablauf auch für mich möglichst praktisch bleibt?
müssen die mahlzeiten immer gleiche abstände haben?

freu mich auf eure anregungen,

herzlichen gruß,

auchbaldmama (inzwischen auchschonmama...)

Mehr lesen

22. Mai 2007 um 18:50

Hallo,
also ich finde seine selbst eingeführten Zeiten toll, Felix hatte genau die gleichen. Und die Beikosteinführung hat dabei gut geklappt.
Hab zuerst Mittags angefangen, er kann ja trotzdem 11 Uhr nen Mittagsbrei bekommen, also erst ein paar Löffel und hinterher Brust und wenn er dann ein ganzes Glas schafft nur noch Wasser oder Tee hinterher zum Trinken. Dann hat Felix Mittagschlaf gemacht, von ca. 12 - 14 oder 14:30 Uhr. Dann kann er ja erstmal weiter gestillt werden. Felix ist jetzt ein jahr geworden und geht in die Krippe und dort essen sie auch um 11 Uhr somit kann er seinen Rhythmus behalten.
Hab dann glaub ich die Flasche nachmittags auf nen milchfreien Obst-Getreidebrei umgestellt. Den hat er so gegen 15 Uhr bekommmen oder auch mal 16 Uhr wenn wir uns irgendwie verspätet haben. Später hat er dann nen Abendbrei bekommen, so gegen 19 Uhr (jetzt bekommt er 18 Uhr ne Leberwurstschnitte) und dannach geht er ins Bett. Wenn dein Kleiner dann noch die Brust am späten Abend haben will, kann er die ja trotzdem bekommen. Meiner wollte die dann aber nicht mehr. Er hat dann bis ca. 7 Uhr geschlafen. Macht er heut noch, bekommt dann ne Flasche mit Milasan, entweder schläft er dann nochmal aber höchstens bis 8/9 Uhr. Wir frühstücken dann und er hat immer ein wenig Brötchen geknabbert oder vorher wo das noch nicht ging ein wenig Obstmus gegessen. Musste er aber nicht er aß ja gegen 11 Uhr wieder.

Somit ist sein Essrhythmus fats noch so geblieben, was ein wenig unpraktisch ist, wenn man vormittags mal unterwegs ist und es mal wieder etwas länger dauert rutscht man leicht in die Mittagsessenzeit, ansonsten finde ich es so in Ordnung.
zur Zeit ist es bei uns nun so:
6-7 Uhr aufstehn, ne Milasan Flasche, dann kommt er in die Krippe dort gibt es gegen
8 Uhr Frühstück, er isst dort dann ne halbe Leberwurstschnitte,
11 Uhr Mittagessen, inzwischen keine Gläschen mehr sondern ein Kindermenü (Essen in Kita von einer Großküche, zu Hause das was wir essen nur weniger gewürzt)
12-14 Uhr Mittagsschlaf
14:30 Vesper, Obst, Kekse und oder Jogurt
18 Uhr Abendbrot, eine ganze Mischbrotscheibe mit Leberwurst oder weichem Käse und entweder ne halbe Banane hinterher oder nen Kinderpudding
18:30 geht er ins Bett und schläft seelig
Wenn ich mal frei hab und er nicht in die Kita geht ist der Ablauf gleich.

So nun hab ich unsere Essenszeiten geschildert, sorry leider ein Roman und hoffentlich auch ein wenig verständlich.

Liebe Grüße,

Ulrike mit Felix (*18.05.06)

Gefällt mir
22. Mai 2007 um 19:31
In Antwort auf ulimaus26

Hallo,
also ich finde seine selbst eingeführten Zeiten toll, Felix hatte genau die gleichen. Und die Beikosteinführung hat dabei gut geklappt.
Hab zuerst Mittags angefangen, er kann ja trotzdem 11 Uhr nen Mittagsbrei bekommen, also erst ein paar Löffel und hinterher Brust und wenn er dann ein ganzes Glas schafft nur noch Wasser oder Tee hinterher zum Trinken. Dann hat Felix Mittagschlaf gemacht, von ca. 12 - 14 oder 14:30 Uhr. Dann kann er ja erstmal weiter gestillt werden. Felix ist jetzt ein jahr geworden und geht in die Krippe und dort essen sie auch um 11 Uhr somit kann er seinen Rhythmus behalten.
Hab dann glaub ich die Flasche nachmittags auf nen milchfreien Obst-Getreidebrei umgestellt. Den hat er so gegen 15 Uhr bekommmen oder auch mal 16 Uhr wenn wir uns irgendwie verspätet haben. Später hat er dann nen Abendbrei bekommen, so gegen 19 Uhr (jetzt bekommt er 18 Uhr ne Leberwurstschnitte) und dannach geht er ins Bett. Wenn dein Kleiner dann noch die Brust am späten Abend haben will, kann er die ja trotzdem bekommen. Meiner wollte die dann aber nicht mehr. Er hat dann bis ca. 7 Uhr geschlafen. Macht er heut noch, bekommt dann ne Flasche mit Milasan, entweder schläft er dann nochmal aber höchstens bis 8/9 Uhr. Wir frühstücken dann und er hat immer ein wenig Brötchen geknabbert oder vorher wo das noch nicht ging ein wenig Obstmus gegessen. Musste er aber nicht er aß ja gegen 11 Uhr wieder.

Somit ist sein Essrhythmus fats noch so geblieben, was ein wenig unpraktisch ist, wenn man vormittags mal unterwegs ist und es mal wieder etwas länger dauert rutscht man leicht in die Mittagsessenzeit, ansonsten finde ich es so in Ordnung.
zur Zeit ist es bei uns nun so:
6-7 Uhr aufstehn, ne Milasan Flasche, dann kommt er in die Krippe dort gibt es gegen
8 Uhr Frühstück, er isst dort dann ne halbe Leberwurstschnitte,
11 Uhr Mittagessen, inzwischen keine Gläschen mehr sondern ein Kindermenü (Essen in Kita von einer Großküche, zu Hause das was wir essen nur weniger gewürzt)
12-14 Uhr Mittagsschlaf
14:30 Vesper, Obst, Kekse und oder Jogurt
18 Uhr Abendbrot, eine ganze Mischbrotscheibe mit Leberwurst oder weichem Käse und entweder ne halbe Banane hinterher oder nen Kinderpudding
18:30 geht er ins Bett und schläft seelig
Wenn ich mal frei hab und er nicht in die Kita geht ist der Ablauf gleich.

So nun hab ich unsere Essenszeiten geschildert, sorry leider ein Roman und hoffentlich auch ein wenig verständlich.

Liebe Grüße,

Ulrike mit Felix (*18.05.06)

Toll vielen dank für deine mühe!
gibt es noch andere, die lust haben, mir ihre erfahrungen zu schildern? ich wüsste zum beispiel auch gerne, wie man das 2300 stillen vorverlegen kann - schrittweise, oder in einem mal, oder einfach mal weglassen?

herzlichen gruß,

*tatjana.

Gefällt mir
22. Mai 2007 um 20:29
In Antwort auf ania_12888258

Toll vielen dank für deine mühe!
gibt es noch andere, die lust haben, mir ihre erfahrungen zu schildern? ich wüsste zum beispiel auch gerne, wie man das 2300 stillen vorverlegen kann - schrittweise, oder in einem mal, oder einfach mal weglassen?

herzlichen gruß,

*tatjana.

Also
Felix hat die letzte Mahlzeit die war bei ihm erst auch mal bei 23 Uhr dann bei 22 uhr einfach verpennt, und ich hab ihn dann irgendwann nicht mehr geweckt.
Leg ihn doch einfach schon mal 22 Uhr an, haben wir auch gemacht damit ich mal eher ins Bett kam.
Er wollte die Mahlzeit von allein nicht mehr, da musste ich nix verschieben. Als er Abendbrei bekam hab ich mich überwunden und hab ihn einfach nicht geweckt. Ich lag zwar die ganze Nacht wach weil ich dachte er hat dann in der Nacht Hunger aber nix da er hat gepennt. Von da an hab ich mir keinen Kopf mehr gemacht.
Nur Geduld das wird schon, er macht das vllt auch von sich aus.

Nochmal, liebe Grüße von

Uli mit Felix.

Gefällt mir