Home / Forum / Mein Baby / Trocken werden - extremer rückfall

Trocken werden - extremer rückfall

2. Juni 2015 um 6:30

Mein Kind (4) war eigentlich seit 1,5 Jahren tagsüber trocken, seit einem Jahr auch nachts.

Doch nun ist die Hose 8-10x am Tag nass (manchmal komplett eingemacht, manchmal nur ein bisschen) und auch nachts bis zu 2x.

Leider bin ich mit meinem Latein am Ende Wir thematisieren es nicht groß, ziehen dann halt die nasse Kleidung um. Haben es mit einem "Pipi Belohnungsplan" versucht. Ich erinnere regelmäßig daran auf die Toilette zu gehen. Aber es wird nicht besser. Ich bin auch täglich am waschen der Kleidung weil ich sonst keine mehr zum wechseln habe.

Beim Kinderarzt war alles in Ordnung.
Aber das ganze geht jetzt schon länger und wird einfach nicht besser.

Hat jemand einen Tipp?
Alle sagen ich solle ihr Windeln ummachen aber ich denke das ist der falsche Weg..

Mehr lesen

2. Juni 2015 um 6:36

Ich denke sie ist sich dessen schon bewusst.
Wenn ich sie erinnere auf Toilette zu gehen will sie nicht, hampelt aber schon rum und geht 2 Minuten später dann doch weil sie muss.
Und wenn ich sie zwischendrin mal frage warum sie eingemacht hat, ob sie Schmerzen hat, grinst sie mich oft nur frech an oder sagt "weil ich das wollte"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2015 um 7:48
In Antwort auf jayden_12142922

Ich denke sie ist sich dessen schon bewusst.
Wenn ich sie erinnere auf Toilette zu gehen will sie nicht, hampelt aber schon rum und geht 2 Minuten später dann doch weil sie muss.
Und wenn ich sie zwischendrin mal frage warum sie eingemacht hat, ob sie Schmerzen hat, grinst sie mich oft nur frech an oder sagt "weil ich das wollte"

Lass das thema
Einfach komplett ruhen, dein Kind fühlt sich durch das ständige Fragen schon unter Druck gesetzt.
Es wird sich auch von alleine wieder geben.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2015 um 8:11

Naja
Ich seh das bissel anders, wenn sie dich schon angrinst und es (fast) absichtlich macht würde ich sie das auch selber weg machen lassen, ( wenn du ausschließen kannst das es gesundheitlich bzw psychich ist) das heisst sachen selber wechseln, weg wischen, in waschmaschiene machen und so. Sie ist ja auch nicht mehr so klein das sie das nicht versteht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2015 um 8:20
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Lass das thema
Einfach komplett ruhen, dein Kind fühlt sich durch das ständige Fragen schon unter Druck gesetzt.
Es wird sich auch von alleine wieder geben.
LG

Ich frage nicht ständig,
das hast du jetzt falsch in den einen Satz reininterpretiert.

Ich frage ab und zu mal, wenns z.B. an einem Tag mal wieder extrem ist. Aber nicht täglich und nicht ständig.

Das ganze geht jetzt schon seit gut 2 Monaten, deswegen bin ich da etwas ratlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2015 um 8:22
In Antwort auf wodyy

Naja
Ich seh das bissel anders, wenn sie dich schon angrinst und es (fast) absichtlich macht würde ich sie das auch selber weg machen lassen, ( wenn du ausschließen kannst das es gesundheitlich bzw psychich ist) das heisst sachen selber wechseln, weg wischen, in waschmaschiene machen und so. Sie ist ja auch nicht mehr so klein das sie das nicht versteht.

Oft zieht sie sich schon selbst um
und wenn ich dann frage warum sie sich jetzt umgezogen hat, grinst sie nur.

Ich beziehe derzeit täglich ihr Bett weil sie nachts auch einmacht seit kurzem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2015 um 8:28

Hallo
hat sich bei euch in letzter Zeit etwas geändert (z.B. Umzug, neuer Partner, Geschwisterchen oder ähnliches,oder steht etwas großes bevor?

Kinder reagieren oft so, wenn sich etwas ändert in ihrem Leben.

Erstmal lg Miss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2015 um 8:54

Wenn
Sie sie schon selber umzieht und nachts das auch passiert würde ich nachts auf so windelhöschen zurück greifen, wer weis wie lange es noch dauert und dann musst du nicht immer das bett machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2015 um 10:36
In Antwort auf ruth_874820

Hallo
hat sich bei euch in letzter Zeit etwas geändert (z.B. Umzug, neuer Partner, Geschwisterchen oder ähnliches,oder steht etwas großes bevor?

Kinder reagieren oft so, wenn sich etwas ändert in ihrem Leben.

Erstmal lg Miss

Nein nix dergleichen,
es ist alles wie immer.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2015 um 10:49
In Antwort auf wodyy

Wenn
Sie sie schon selber umzieht und nachts das auch passiert würde ich nachts auf so windelhöschen zurück greifen, wer weis wie lange es noch dauert und dann musst du nicht immer das bett machen.

Ja für nachts hab ich das auch in Erwägung gezogen
habe aber Bedenken, nicht dass sie dann denkt 'Ach Windeln dann brauch ich ja gar nicht mehr auf die Toilette'

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2015 um 12:01
In Antwort auf jayden_12142922

Ja für nachts hab ich das auch in Erwägung gezogen
habe aber Bedenken, nicht dass sie dann denkt 'Ach Windeln dann brauch ich ja gar nicht mehr auf die Toilette'

Ich
würde wirklich erstmal auf Windeln zurück gehen. Damit du wenigstens Nachts nicht diesen Stress hast. Und weißt du was, ich kann dich beruhigen. Sie ist 4 Jahre alt und darf Nachts ruhig noch eine Windel tragen. Was meinst du wieviele 5 -6 jährige nachts noch eine Windel um haben. Von meiner letzten Schulkindübernachtung kann ich dir sagen (es waren ca. 20 Kinder) haben 2 keine umgehabt und diese Kinder gingen ein paar Wochen später schon in die Schule. Ich würde es mit deiner Tochter besprechen. Und sie fragen, ob sie nachts erst mal wieder eine Windel um haben möchte und dann konzentriert ihr euch erst einmal wieder auf den Tag!

Und Oft ist es auch so bevor Kinder einen Entwicklungsschritt nach vorne gehen, gehen sie einen erstmal wieder zurück.

lg miss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2015 um 13:45

Hallo
Achte mal drauf ob sie auf der Toilette stark nach vorne gebeugt sitzt. Bei der Tochter einer bekannten war das das Problem, weil die Blase sich nie richtig entleeren konnte hat sie irgendwann einfach das Gefühl verloren. Seit sie jetzt verstärkt darauf achtet klappt es wieder besser mit dem auf Toilette gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2015 um 22:10

Kennen wir auch
nicht verzweifeln, hatten wir auch gerade. ich würde sie nicht daran erinnern, sie nicht fragen, ob sie pipi muss, sondern mit ihr alle 1,5stunden auf wc gehen.
bei uns hat es dann schnell wieder aufgehört.
und sonst gibt es ja noch diese windelhöschen.
nur mut und viel glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2015 um 18:04

Bei mir hat sich auch nix verändert.
Habs heute Windel. Gekauft, welche sie absolut nicht anziehen will. Hmm.. Nachts pullerte sie aber wieder ein.

Werd wohl nochmal zum Kinderarzt eine Überseisung zum Urologen holen, sicher ist sicher. Und ist dort alles gut weiß ich, es ist einfach nur ein ganz normaler Rückfall.

Lg & danke!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 11:27

Ich habe soeben für Montag einen Termin beim Urologen ausgemacht
Ich will da einfach auf Nummer sicher gehen.

Gestern wollt ich ihr ja für die Nacht eine Windel ummachen, sie hat sich aber gesträubt. Zwingen will ich sie natürlich nicht. Die Nacht jetzt hat auch gut geklappt, das Bett war trocken.

Sie geht ja auf die Toilette aber dennoch ist ihr Schlüppi schon fast permanent nass! Ich weiß nicht ob sie zu spät geht oder es nicht halten kann oder, oder, oder... Aber das ganze geht jetzt schon eine ganze Weile daher bin ich da sehr verunsichert.

Danke euch allen für die lieben Antworten & die Hilfe, ich kann ja am Montag dann nochmal berichten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gleitgel brennt!
Von: meggi1308
neu
4. Juni 2015 um 9:32
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen