Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Trotzanfall - Einmischen Außenstehende

Trotzanfall - Einmischen Außenstehende

19. Juli 2011 um 21:32 Letzte Antwort: 21. Juli 2011 um 0:43

Hallo zusammen,

würde gerne mal eure Meinung hören zu unserem heutigen Vorfall.

Meine Kleine 20 Monate hat heut den Klassiker gehabt: einen Trotzanfall beim Einkaufen. Allerdings ging es nicht darum, dass sie etwas nicht bekam, sondern sie wollte nach dem Bezahlen von jetzt auf nachher nicht mehr laufen.

Folgendes zur Situation:
Auto war ca. 1 km weit weg geparkt - wir waren mitten in der Stadt - ich hatte einiges in meiner Schultertasche geladen (ca. 10 kg - u.a. Saftflaschen etc.) und bin selbst grad nicht in der besten körperlichen Verfassung.

Na ja, zum Vorfall: wie gesagt, die Kleine wollte gleich nach dem Bezahlen einfach nicht mehr laufen, klammerte sich an mein Bein und fing lauthals an zu schreien und hysterisch zu weinen (von 0 auf 100 - und sie kann super laut schreien). Ich blieb super ruhig, nahm sie an der Hand und ging gleich raus auf die Fußgängerzone (ca. 5 Meter - natürlich unter Gebrüll). Da kniete ich mich sofort zu ihr nieder nahm sie in den Arm und erklärte ihr in aller Ruhe, dass die Mama eine ganz arg schwere Tasche hat und sie nicht auch noch tragen kann und wir doch nochmals beim Wasser vorbeilaufen wollten... Drückte sie und sagte ihr, sie solle doch bitte aufhören mit Schreien und allen zeigen, wie toll sie doch schon laufen kann.... Na ja, hatte leider keinen Wert, das ganze ging schon etwa 10 Minuten lang... Nicht's desto trotz musste ich zwischendurch einfach kurz aufstehen und jedesmal, wenn ich mich kurz erhob, schrie sie noch lauter... Ich bin dann sofort wieder runter und habe ruhig mit ihr weitergeredet.... Da in der Fußgängerzone grad mächtig Betrieb war, blieb das Ganze natürlich von niemandem unbemerkt. Peinlich war mir das Ganze natürlich ohne Ende, ich blieb jedoch trotzdem super ruhig und versuchte immer wieder aufzustehen und weiterzukommen - ohne Chance...

...und nun zu meinem eigentlichen Ärgernis, welches meine Geduld dann doch noch zum Platzen brachte: eine andere Mutter mit Kinderwagen (Kinder ca. 6 Monate und ca. 2-3 Jahre) fragte mich erst freundlich, was denn los sei und wie alt die Kleine ist. Ich sagte ihr, dass sie (20 Monate) grade nicht mehr laufen will und ich sie nicht tragen kann, da ich eine superschwere Tasche habe... die Frau entfernte sich ca. 10 Meter von mir und fing dann von der Entfernung an mit mir zu diskutieren (so dass es natürlich auch alle mitbekamen), dass es doch ein unding sei, ein so kleines Kind so schreien zu lassen und nicht zu tragen... Ich gab zurück, dass ich das gerne machen würde, meine Tasche aber schon schwer genug sei, aber sie gerne meine Tochter oder die Tasche tragen dürfte, dann wäre das sicherlich kein Problem. Ihre Antwort drauf war patzig und sie gab lauthals zurück, "ja sicherlich - und Sie trag ich dann gleich noch dazu !" Darauf hin fragte ich sie wiederum, was sie eigentlich für ein Problem hätte - denn ich schrei weder mein Kind an, noch tu ich ihr sonst irgendwas - sie soll sich doch bitte um ihre Kinder kümmern und mich um meins kümmern lassen... sie blieb noch kurz stehen und lief dann davon und und gab dabei allen, die in unsere Richtung liefen lautstark zu wissen, wie man den SO zu seinem Kind sein könnte....

Dann muss ich ehrlich sagen, Platzte mir wirklich der Kragen, ich versuchte nochmals meine Kleine weiterzubringen und patzte sie dann auch ordentlich an. Nachdem das Ganze nach mittlerweile ca. über 20 Minuten immer noch nicht besser wurde packte ich meine Kleine etwas unsanfter und versuchte sie samt Tasche Richtung Auto zu bringen - allerdings musste ich alle paar Meter Kind und Tasche wechseln (und bei jedem Absetzen schrie meine Kleine sofort wieder los). Egal, irgendwann sind wir ja dann beim Auto angekommen. Mir tut es unsagbar leid, dass ich meine Kleine dann doch angepflaumt habe und etwas grober gepackt hatte - obwohl SIE in diesemm Moment nicht direkt dran Schuld hatte. Zuhause hab ich Sie in den Arm genommen und ihr versucht das ganze zu erklären, dass das ganze Käse war und mich entschuldigt, dass ich so forsch zu ihr war...

Ehrlich gesagt, wäre die andere Frau nicht so auf mich "losgegangen", hätte ich noch ne ganze Weile ausgeharrt und wär mit meiner Kleinen da "stehen" geblieben. So platzte mir der Kragen und ich hab "nachgegeben" und sie getragen, obwohl's für mich echt schmerzhaft war und am schlimmsten, ich bin nicht fair gegenüber meiner Kleinen gewesen.

Meine Fragen: Hatte die andere Frau sogar noch Recht sich hier einzumischen ? Wie hättet ihr gehandelt vor und nach dem Einmischen der "Dame" ?

Vielen Dank

Mehr lesen

20. Juli 2011 um 8:06

Gar nicht erst reagieren auf solche leute!
die hat mit sicherheit selbst solche anfälle schon öfters gehabt und sich gedacht "mich gucken se auch immer alle an, und jetzt mach ich mal was...!"

ich reagiere auf solche leute echt nicht mehr. wenn mein kind nicht mehr laufen will, dann machen wir ne kurze pausel. danach geht's dann weiter.
wenn ich absolut keine zeit habe dafür, dann nehme ich sie an die hand, frage kurz warum sie nicht laufen will, und wir klären es. (sie spricht aber auch schon sehr gut und sehr lange, sagt auch der kiarzt...) hmmmmm.
wir machen auch mal immer wieder kleine stopps, also z.b. "wir gehen jetzt bis zur mauer!" oder "ich gehe jetzt bis zum brunnen!"

so schaffen wir den weg auch gut zu fuß.
wenn ich weiß, wir müssen viel einkaufen, nehme ich den buggy mit.

meistens gesehen solche situationen bei uns aber gar nicht erst, weil meine große einen kleinen bruder hat, und meistens sind wir alle drei unterwegs - mit kinderwagen und kiddyboard. da darf sie dann drauf und alles ist tutti.

Gefällt mir
20. Juli 2011 um 8:11


Also vor ca. 1 wo. hatte mein kleine auch MAL WIEDER so nen anfall!

Sie wollte nicht ins auto einsteigen, habe sie hochgehoben und sie rastete aus!

Habe nicht mal was gesagt!

Da lief sonne blöde alte frau an uns vorbei und sagte: "dann schafft man sich keine kinder an!!"



War ja eh schon geladen und habe mich dann bei der ollen schrulle ENTLADEN!!!!!

habe sie echt bis aufs übelste beschimpf und was sie sich einbildet! Sie soll ihre nase nicht in fremde angelegenheiten stecken...........bli bla blub!

Naja im nachhinein schämte ich mich nur für meine bösen schimpfwörter die ich der ollen an den kopfgeworfen habe...........

Gefällt mir
21. Juli 2011 um 0:29

Vielen lieben Dank...
sind echt aufbauende Worte, nach ner fast schlaflosen Nacht (weil ich mir soooo viele Gedanken drum gemacht hab) !

Da bei mir grad sowieso sehr viel zusammenkommt (vielleicht hängt auch das u.a. mit ihrem Anfall zusammen), hatte ich / und habe ich teils immernoch Zweifel an mir selbst - zumindest ab dem Ausraster von mir - und ich war dann richtig, richtig ekelig und grob zu ihr... da war mir das dann auch vollends egal. Oh man, meine Kleine hat aber auch ein Organ und "normales" Heulen gibts bei ihr nicht, nur extrem lautes hysterisches Schreien (sie vergisst dann auch meist fast noch Luft zu holen) Dazu kam halt noch Feierabendzeit in der Stadt (u.a. geschah der Vorfall genau neben meinem bisherigen Arbeitgeber )

Na ja, Buggy hatte ich nicht mit, da das Auto mit Getränkekisten voll gepackt war und ich auch nicht gedacht habe, dass die Tasche so schwer wird (der Saft war im Angebot - zufällig in der Drogerie bei der ich nur kurz was holen bin ...und sonst läuft sie die Strecke ohne Probleme (wie gesagt, wollten ja auch nochmals am Wasser / Brunnen vorbei und an die Eisdiele und den Hunden hinterherjagen...) Egal - schon zu spät - alles Käse - und nicht so gelaufen, wie ich es mir nach dem 1. Trotzanfall vor einigen Wochen vorgenommen hatte (da wollte sie im Möbelhaus-Mitnahmemarkt auch auf einmal nicht mehr laufen und schrie wie am Spieß - auch da hab ich sie nach 15-20 Min. dann auch mit 180 rausgetragen). Ich hatte mir vorgenommen, ruhig zu bleiben, mit ihr zu reden und so lange auszuharren, bis sie sich selbst beruhigt und sie nicht tragen !!! ...wobei, wäre die Kuh nicht dazugekommen, hätte es vielleicht sogar geklappt...

....ohhhhhh da fällt mir ein, warum die mich vielleicht gleich so angequatscht hat..... meine Kleine ist vor ein paar Tagen gegen ein Tischeck (na gott sei dank gibt es dafür zig Zeugen ) gerannt und hat noch nen blauen Fleck auf der Backe und bis zum Auge noch mit leichten Schatten.... Na toll, und jeder der uns in der Situation genauer angeschaut hat, denkt nun wirklich ich tu ihr was oder wie ????

OK, ich hak's glaub echt besser ab - sonst schlaf ich heut wieder ned... Freut mich unwahrscheinlich zu hören, dass es den ein oder anderen von euch auch schon so ergangen ist - Kinderlose Freunde sagen mir immer, dass meine Kleine nicht normal sei - das wäre wieder ein gefundenes Fressen für sie, hier gibt's wohl noch mehr Kinder die nicht normal sind - uftz seuftz ächtz urghhhh

LG

Gefällt mir
21. Juli 2011 um 0:43

Meine meinung...
du hast bei der mutter gut reagiert
blöde kuh..wollte sich bestimtm als supermama dastellen und dich als rabenmutter. peinlich...

über glotzende leute würde ich mir keinen kopf machen, dein kind braucht dir nciht peinlich sein.
ich hätte allerdings bei meinem kind mich nciht dauernd runtergebeugt und versucht es in ruhe zu erklären etc..
ich glaub ich hätte sofort die tasche und das kind geschnappt und wäre gegangen,zumindest erstmal ein stück. mit 20 mon. ist das halt noch öfter so das sie müde sind und bocken,keinen meter mehr gehen wollen.
das auto würde ich also auch näher parken oder nen buggy mitnehmen.

jemand hatte was wegen bobby car geschleppe geschrieben
mir giings auch schon oft so. die kinder wollten unbedingt was mitnehemn und ich durfte schleppen.
letztens wollte meine große unbedingt ihren puppenwagen mitnehmen zur kita. wir waren schon in eile wegen dem bus und plötzlich hieß es sie will nicht mehr
da war ich so wütend und hab den dummen wagen in ein paar tannen geschoben in der hoffnung niemand sieht den und wir holen ihn auf dem rückweg ab da ich den kiwa schob und dort schon den puppenbuggy von der kleinen dran hängen hatte. ging echt nciht.
und ich hoffte sie hätte angst um das teil.
aber nein..ihr wäre es egal gewesen und sie meinte immer "der steht ja gleich noch da"...
so wars auch
seitdem nehm ich ncihts mehr irgendwo hin mit

Gefällt mir