Home / Forum / Mein Baby / Trotzphase oder was ist das???

Trotzphase oder was ist das???

3. Mai 2014 um 12:02

Ich fang dann mal an.
Heute hat es gekracht bei uns zu hause, aber bin mit meiner geduld so langsam am ende.
Nee, ich hab sie nicht geschlagen falls ihr das meint. Nur so richtig angebrüllt. Es hat gewirkt.
Soweit dazu, aber muss es den echt so sein??? Hab ich sonst keine variante??
Sie wird im sept. 3 jahre alt, und seit ihr kleiner bruder auf der welt ist ist sie echt manchmal schlimm. Was auch ok ist. Aber wir versuchen echt nur den ganzen tag auf sie einzugehen, spielen, raus gehen...
Ich lauf nachts echt 3 mal zu ihr, wenn ich nicht eh schon bei ihr schlafe, bin da dass sie nicht aufwacht und schreien muss, morgens wenn sie die augen aufmacht schon gejammer und gebrüll wenn ich nicht sofort mach was sie will. Dann beim frühstück... Sie will nicht essn. Lieber vor die glotze. Darf sie nicht weil das nicht immer geht und weil sie nie das macht was wir gerne möchten, immer das gegenteil. Dann geschei... Geschrei, geschrei und wieder geschrei!!!!! Ich halt das nicht mehr aus. Schlafe kaum im moment, nicht wegen dem kleinen, nein weil die grosde spinnt... Ubd dan soll ich noch immer ruhig bleiben???? Geht nicht.
Wie macht ihr das???

Danke fürs lesen. Noggi

Mehr lesen

3. Mai 2014 um 12:22

Dein kund wird selbsständig.
Wenn ihr nicht wolkt, dass sie morgens fern sieht, solltet ihr es nie machen, dein Kind sollte sich auf die Aussagen verlassen können.
Und natürluch ist sie durch das Geschwisterchen verunsichert, sie anzubrüllen (verbale Gewalt) ist auch keine Lösung.
Versuche sie, so gut es geht miteinzubinden, es klingt schon sehr danach, wenn sie nicht macht, was ihr wollt, dann wirds laut.
Versuche es ihr ruhig zu erklären, sonst schaukelt ihr euch gegenseitig hoch.
LG

Gefällt mir

4. Mai 2014 um 10:52
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Dein kund wird selbsständig.
Wenn ihr nicht wolkt, dass sie morgens fern sieht, solltet ihr es nie machen, dein Kind sollte sich auf die Aussagen verlassen können.
Und natürluch ist sie durch das Geschwisterchen verunsichert, sie anzubrüllen (verbale Gewalt) ist auch keine Lösung.
Versuche sie, so gut es geht miteinzubinden, es klingt schon sehr danach, wenn sie nicht macht, was ihr wollt, dann wirds laut.
Versuche es ihr ruhig zu erklären, sonst schaukelt ihr euch gegenseitig hoch.
LG

Das hast du falsch verstanden.
Verbale gewalt ist es bestimmt nicht!
Ich akzeptiere dass sie selbständig wird und lass ihr auch ihre freiheiten, aber ich kann sie trotzdem nicht durchs haus laufen lasden und die wände bunt malen lassen, oder im wohnzimmer ein lagerfeuer anzünden lassen übertrieben ausgedrückt. Ich muss ihr auch mal ihre grenzen zeigen. Sie brüllt nicht weil sie schmerzen hat oder traurig ist. Sie brüllt weil sie damit erreichen will dass ich nachgebe. Z.b. Beim fernsehn oder schokolade oder eis.
Wie ne situation z.b. Es ist halb 12, um 12 gibt es mittag. Sie will ein eis. Ich sag zu ihr dass sie nach dem mittag essen eins darf. Dann wird gebrüllt und nochmal gebrüllt. Und dann aus trotz isst sie halt gar nix. Natürlich bekommt sie dann auch kein eis. Wir reden echt so viel mit ihr, und erklären ihr auch warum das jetzt so ist.
Verstehst du was ich meine?
Es sind diese situationen die mich manchmal echt schlauchen.... An manchen tagen provuziert sie es echt so lange bis ich sie zurechtweise. Ich akzeptiere ja dass sie ein eis mag, aber im gegenzug muss sie halt auch lernen dass sie erst was ordentliches essen muss, dann kann sie ihr eis ja haben. Nicht dass du mich falsch verstehst.

Was ihren bruder betrifft darf sie mir bei allem helfen wo sie mag. Und sie liebt ihn ja auch abgöttisch... Da beziehen wir sie echt total ein.

Danke für deine Antwort. Noggi

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen