Home / Forum / Mein Baby / U5 zu klein und zu leicht???

U5 zu klein und zu leicht???

17. März 2009 um 8:43

Hallo ,

wollte euch mal fragen wie groß und schwer eure Krümmel bei der U5 waren.
Mir geht einfach nicht aus dem Kopf das meine Ärztin gesagt hat, das Enna ,sie ist jetzt 6 Monate und 1 Woche alt, zu klein und zu leicht wäre.

Ihre Daten:

Größe : 65 cm

Gewicht : 6600 g

Kopf : 41,4


Ihr macht es etwas Sorgen. Sie muss nächste Woche noch mal zum US da sie immer so sehr spuckt. Das tut sie seit ihrer Geburt.
Ihre Kurve macht ein Zickzack. Bei der U5 ging es wieder etwas abwärts.

Was denkt ihr darüber.

Ulli mit Mayra und Enna

Mehr lesen

17. März 2009 um 8:49

Meine Kleine
is auch ne Zierliche. Hat mit ihren 14 Monate 9,2 kg.

Hier die U5 Daten: 7100g, 69cm, KU 43,5

LG Dani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 9:11

Hallo!
Wie ich in deinem Profilbild erkennen kann war deine Süße ja auch bei der Geburt etwas leichter oder?

Meine hatte bei der U5: 7330Gramm und war 68cm groß!

Mach dir da nicht sooo viele Sorgen. Solange sie nicht so viel spuckt (was ich nicht hoffe). Hoffentlich legt sich das bald mit dem spucken. Als Mama macht man sich einfach so oft sorgen.

Meiner Maus wurde auch schon Zucker gemessen weil sie so wenig zu genommen hat.
Aber die Angst war einfach wieder umsonst.

Meine wird im Mai 3 Jahre und hat gerade mal 12 Kilo obwohl sie täglich Schoki bekommt

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 9:11

Guten Morgen
Also wir hatten letzte Woche U5(da war sie fast 7 Monate) und wir hatten 7700g und 67cm und Kopf 43...
Und meine ist auch ein Spuckkind,waren deswegen auch in der klinik.Aber jetzt seid sie Brei und Co.bekommt ist es deutlich besser.
Sie spuckt halt nur noch ihre Milch...

Fütterst du schon Beikost?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 9:24

Quatsch
jan hatte bei der u5 mit 6 monaten nur 5090g und 63 cm!
und selbst das ist noch gerade so ok, wir mussten zwar zur wiege konterolle aber das ist ja nicht weiter wild!

L.G
lass dich nicht so verunsichern!

susi+jan 9,5 monate und 6850g

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 9:36

Danke erstmal für die Antworten
Ich selber hatte mir auch nie ein Kopf darüber gemacht, ob Enna zu leicht und zu klein ist. Also wenn ich das hier so lese ist sie einfach etwas weniger als der durchschnitt. Bin ja auch nicht gerade die größte und kräftigste.

Ja sie bekommt schon ziemlich lange ihre Gläschen, wegen dem spucken. Aber die erbricht sie auch ständig. Als sie geboren wurde, hatte man ihr eine Magensonde gelegt, das sie sich immer so so sehr erbrochen hatte. Dort wurde ein Reflux erkannt.
Es kommt noch sehr oft vor das sie sich total verschluckt beim spucken. Zweimal war es so schlimm das sie weg war. Gott sei Dank war es einmal beim Kinderarzt. Von dort aus sofort ins Kh um ein herzfehler aus zuschließen. Ist aber alles gut. nach einer Woche konnten wir wieder gehen, aber mit einem Monitor, den sie jetzt seit November hat und noch bis ende des Jahres braucht.

Vielleicht ist das auch der Grund warum meine Ärztin so vorsichtig ist. Ist ja auch nicht verkehrt. Lieber so, als wäre ihr alles egal.

Aber jetzt bin ich etwas beruhigter und warte erstmal auf den Schall in der Klinik was die dort sagen.

Ulli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 13:03

Dein Kiarzt
sollte aber bedenke wie leicht Deine Maus bei der Geburt war. Sie ist überhaupt nicht zu leicht. Meine wog 6100 und war 62 cm groß. Kann es sein das sie überfüttert wird? Meine hat auch ewig gespuckt und als ich die Milch um 100 ml ! reduziert habe, war es plötzlich weg. Eine Ursache könnte auch ein Magenpförtnerproblem sein, da schließt die Klappe nicht richtig. Ist aber auch nichts dramatisches, kann mit einer kleinen Op behandelt werden.
Mach Dir nicht zu viele Sorgen, es gibt eben dicke und dünne Babys....

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 13:28

@qietschebär
Der Magenpförtner war grenzwertig. Aber sie hat ja ein Reflus der durch die Magensonde festgestellt wurde.Ob sie überfüttert wird? Keine Ahnung.
Kann dir ja mal aufschreiben was sie bekommt

7.00 Uhr 165 ml Milch

11.00 Uhr ein Gläschen + Saft

15.00 Uhr 165 ml Milch

18.30 Uhr 165 ml Milch

Dann geht sie um 19.00 Uhr ins Bett und schläft bis zum nächsten morgen um 7.00 Uhr

Findest du das zuviel? Ich höre meitens sie könnte aber mehr vertragen. Schwiegermutter macht es dann auch und dann bekommt sie die Retourkutsche in dem Enna nur noch weint und sich ständig richtig übergeben muss. Sie ist erst wiedergut drauf, bis alles raus ist.
Aber sie will ja nicht auf mich hören

Freu mich auf deine Meinung.

Ulli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 13:47

Witzig
Hallo Mädels

Hab gerade ins Untersuchungsheft meines größeren geschaut und der hat bei der U5 diese Maße gehabt:

Gewicht: 10.100 Gramm
Körperlänge: 68,5cm
Kopfumfang: 47cm

Ein richtiger Brummer, ich sagte immer Michelin-Männchen, wobei er ja bei der Geburt schon 4160Gramm wog!

Heute ist er 3,5 Jahre alt und absolut im Normbereich...so kanns gehen... hihi

LG ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wie findet ihr,
Von: lexy_12762351
neu
8. Dezember 2007 um 10:39
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook