Home / Forum / Mein Baby / U7... und die KiÄ wollte die Vorhaut zurück ziehen o.O

U7... und die KiÄ wollte die Vorhaut zurück ziehen o.O

16. Mai 2013 um 23:17 Letzte Antwort: 28. Mai 2013 um 23:21

Hallo ihr Lieben,

Sohni ist nun also 2 Jahre alt und hatte heute seine U7.

Alles war prima, dann hieß es Windel ab und nachgucken ob alles Ok ist... nun, sie fing an ihm am Penis rumzuziehen und drückte ihn nach unten und ich sah schon was sie da vor hatte.

Sie begann mit ihrem Satz: "Nun Frau F. so langsam müssen wir anfangen mit..."

Ich unterbrach sie wehemend und hab' gesagt sie soll sofort aufhören ihm da unten rumzufummeln, da wird gar nichts gemacht!

Eigentlich vertraue ich der Ärztin ja sehr... aber ich bin mir sicher das ich ständig gelesen hätte dass man das bei so jungen Kindern noch nicht macht (Zumal das auch noch nicht mal ansatzweise geklappt hätte!) Und das man wartet bis die Vorhaut sich von allein löst z.b. wenn die Kinder anfangen sich selbst zu entdecken etc.

Nun... was sagt ihr? War es richtig das ich die KiÄ gebremst habe oder überflüssig?

Also... mein Kleiner war die ganze Zeit mega lieb und hat toll mitgemacht, aber da fing er dann an zu weinen und wollte das nicht... ich hatte den Eindruck das es ihm weh tut. Und ich kenne mein Kind am besten.

Mehr lesen

16. Mai 2013 um 23:36

Das muss Sie machen
Das gehört zur Untersuchung und ist ganz normal. Glaub mir ich hab 3 Jungs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2013 um 6:36

Verstehe Deine Aufregung nicht!!
Wenn Du möchtest das Dein Kleiner gesund bleibt und richtig betreut wird, solltest Du der Ärztin nicht ins Handwerk pfuschen!!!!

Sie prüft ob alles so "sitzt" wie es sein sollte...Vorhautverengung usw usw....

Das Dein Kleiner es nicht so schön findet, ist nachvollziehbar!! Aber da muss er dann leider durch!!!

Bei meiner Tochter wurde auch das Geschlechtsteil immer überprüft usw. Schön war das nicht, aber NOWENDIG!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2013 um 7:34

Wer sagt denn das sie was kaputt gemacht hat??
Mütter sind da immer etwas sensibel wenn es um ihren Kleinen geht...und das es für den kleinen Mann nicht besonders angenehm war, ist nachvollziehbar...

Man sollte jetzt hier so tun, als ob sie den kleinen Schnippel abreissen wollte....

Vielleicht war sie zu grob...vielleicht war die Mutter auch einfach nur zu sensibel....

Viele Untersuchungen sind nicht schön...auch bei Erwachsenen nicht...aber ich denke, wenn ich mein Kind schützen will und unangenehmen Krankheiten/Einschränkungen ausschliessen will, sollte ich den Ärzten vertrauen und die Untersuchungen durchführen lassen...

Wenn die Ärztin nicht so genau schauen würde, und es würde was passieren würde man hier sofort losschreien...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2013 um 22:25


Ich empfand das ganze jetzt nicht unbedingt so das auf mir rumgehackt wird. Keine Panik.

Anscheinend gibt's da verschiedene Theorien.

Ich kläre mal ein Stückweit auf:

Die KiÄ hat schon dran rum gezogen und den Penis runter gedrückt, hat also versucht die Vorhaut zurück zu ziehen und das sah für meine (ja ich weiß, bin halt die Mami^.^) Augen recht derb aus.
Mein Sohn hat die ganzen Untersuchungen prima mit sich machen lassen ohne muh und meff, aber da hat er losgeweint. Das tat ihm weh und ich bin sofort eingeschritten und hab' ihr gesagt, dass sie bitte sofort aufhören soll da dran rum zu nesteln. Ich habe auch mehrfach bei Gofem und anderen Foren gelesen, dass man den Penis in Ruhe lässt und es die Kinder selbst machen lässt.
Also, wenn sie beginnen da selbst rumzufummeln.

Ich hab auch gelesen wenn der kleine Mann mal Steht könnte man versuchen, ob die vorhaut zurückzuziehen geht, denn dann geht es bekanntermaßen einfacher...

Nun, ich bin hin und her gerissen.

Auf einer Seite ja: Kontrolle ist besser als Vertrauen... andererseits möchte ich nicht das er verletzt wird...

jeder sagt was Anderes... auch das Netz ist zwiegespalten wenn man googlet... oh je

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2013 um 0:05

Hmm
nein, sie hat das Thema gänzlich fallen lassen, als sie meine wehemente Ablehnung akzeptiert hat. Find ich zwar auch etwas seltsam, dass sie mir das nicht nochmal erklären wollte, aber gut...

ich werde mir auf jeden Fall mal verschiedene Seiten anhören und mich informieren... bisher ist alles recht schwammig und durcheinander :/ Dabei ist das Thema (find' ich) sehr wichtig.

Danke das du mich in meiner Entscheidung unterstützt! Das war wohl Mütterlicher Instinkt. Und ich habe gelernt dem Insinkt niemals zu misstrauen.
Er hat mich, grad' wenn's um mein Kind geht noch nie betrogen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Mai 2013 um 9:59
In Antwort auf fraupups

Verstehe Deine Aufregung nicht!!
Wenn Du möchtest das Dein Kleiner gesund bleibt und richtig betreut wird, solltest Du der Ärztin nicht ins Handwerk pfuschen!!!!

Sie prüft ob alles so "sitzt" wie es sein sollte...Vorhautverengung usw usw....

Das Dein Kleiner es nicht so schön findet, ist nachvollziehbar!! Aber da muss er dann leider durch!!!

Bei meiner Tochter wurde auch das Geschlechtsteil immer überprüft usw. Schön war das nicht, aber NOWENDIG!!!!

Falsch!
Sätze wie "solltest Du der Ärztin nicht ins Handwerk pfuschen!!!!" sind völlig fehl am Platze.
Denn ganz offensichtlich hat es sich unter den Kinderärzten noch nicht überall rumgesprochen, wie der aktuelle Stand der Medizin in diesem Bereich ist. Der Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte hat eine neue Broschüre herausgegeben zu diesem Thema: http://www.kinderaerzte-im-netz.de/bvkj/pdf/Bvkj-com-0161_Vorhautbrosch.pdf
Zitat: "Keinesfalls sollte versucht werden, die Vorhaut über
die Eichel zu streifen oder die Verklebungen zu lösen."
chessi hat das einzig Richtige getan. Denn mit dieser Zurückstreiferei bewirkt man nur, dass die Vorhaut einreisst und sich entzündet. Deshalb haben schon viele Jungs ihre Vorhaut verloren.
Ich bin froh, dass unter den Müttern hier so viele vernünftig sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Mai 2013 um 23:21
In Antwort auf smart2012

Falsch!
Sätze wie "solltest Du der Ärztin nicht ins Handwerk pfuschen!!!!" sind völlig fehl am Platze.
Denn ganz offensichtlich hat es sich unter den Kinderärzten noch nicht überall rumgesprochen, wie der aktuelle Stand der Medizin in diesem Bereich ist. Der Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte hat eine neue Broschüre herausgegeben zu diesem Thema: http://www.kinderaerzte-im-netz.de/bvkj/pdf/Bvkj-com-0161_Vorhautbrosch.pdf
Zitat: "Keinesfalls sollte versucht werden, die Vorhaut über
die Eichel zu streifen oder die Verklebungen zu lösen."
chessi hat das einzig Richtige getan. Denn mit dieser Zurückstreiferei bewirkt man nur, dass die Vorhaut einreisst und sich entzündet. Deshalb haben schon viele Jungs ihre Vorhaut verloren.
Ich bin froh, dass unter den Müttern hier so viele vernünftig sind.


Danke für den Link. Hab' den auch direkt mal an eine Freundin weiter gegeben!

Irgendwie hatte ich es geahnt. Ich überlege ob ich das Ding ausdrucke und meiner Kinderärztin auf den Tisch knalle :/

Vielen Dank nochmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest