Home / Forum / Mein Baby / Überforderung beim KH-Tasche packen....

Überforderung beim KH-Tasche packen....

24. August 2017 um 0:40


Hallo ihr Lieben, 
habt ihr vielleicht Tipps zum KH-Tasche packen?

Ich habe bei den Geburtsvorbereitungskursen Zettel bekommen, was alles mit soll. 

Also, man braucht Sachen fürs Baby und Sachen für sich selbst. Soll das in die gleiche Tasche oder sind das zwei verschiedene Taschen?? Und wenn das alles in die gleiche Tasche soll, wie soll das denn passen? Gleichzeitig wird einem gesagt, die Tasche die man mitbringt darf nicht zu groß sein... ist ja auch klar im Krankenhaus. 
Ich hab jetzt so ne mittelgroße Sporttasche.

Auf der Liste vom KH steht aber so viel drauf, allein schon 3 oder 4 Schlafanzüge zum vorn aufknüpfen für mich + weitere Klamotten, BADEMANTEL (nimmt mega viel Platz weg..) usw für mich selber. 
Dann ZEHN strampler und ZEHN Bodies für das Baby (warum so viel???), 24 Windeln, SECHS von diesen speziellen Babydecken (voll viel?!), 3 babyjäckchen und und und .... 

Ja. Das passt doch nie in eine TAsche. Plus snacks, wasserflasche, Kosmetik- / Duschzeug, Klamotten für die Nachhausefahrt..... usw. 

Irgendwelche Tipps, bzw. wie habt ihrs gemacht? 

Herzlichen Dank schonmal!! 

Mehr lesen

24. August 2017 um 1:35

Huii, damit könntest du ja Urlaub machen

​Tendenziell nimmt man viel zu viel mit. 
​Bademantel ist meiner Meinung nach total überflüssig. Babykleidung wird in den meisten Fällen vom Krankenhaus zur Verfügung gestellt, da kannst du kurz nachfragen ob das in deinem auch so ist. Dann brauchst du nur Kleidung für die Heimfahrt: 1 Body, 1 Strampler, wärmere Söckchen, 1 Jäckchen und eine Mütze. Natürlich alles in dieselbe Tasche.
​Windeln werden normalerweise genauso vom Krankenhaus gestellt, Binden für dich und die netten Netzhöschen ebenfalls.
​Schlafanzüge habe ich beim Grossen 2 mitgenommen, einen für die Geburt (war dann überflüssig da Wassergeburt) und einen für die anderen Nächte (bin da schlussendlich 3 Tage geblieben). 
​Der Sinn dahinter Babydecken mitzunehmen erschliesst sich mir auch gar nicht. Höchstens für den Autositz bei der Heimfahrt, aber da reicht eine Decke dicke. Ich würde wirklich mal im Krankenhaus nachfragen, normalerweise haben die alles was du so brauchst zur Verfügung. Also Decken, Schlafsäcke, Stillkissen, Stilleinlagen usw.

brauchst du nur Klamotten für dich: Schlafanzug (ggf. 2, einen für die Geburt) grosse Unterhosen (falls du die Netzhöschen nicht nutzen möchtest, was ich jedoch wärmstens empfehlen würde ) 2 - 3 Still - BH's wenn du stillst weil du dir die mit dem Milcheinschuss doch schnell einsauen kannst, eine Jogginghose oder sonst was bequemes für tagsüber und 2 - 3 Shirts, ein Outfit für die Heimreise, Hausschuhe. Dann deinen Kulturbeutel mit Duschzeug, Zahnbürste etc. (Schminkzeug wird höchst wahrscheinlich überflüssig sein  
​So Kram wie Handyladekabel, bisschen Kleingeld usw...

​Für die Geburt selbst haben sich bei mir Capri Sonne bewährt   andere nehmen noch was zu knabbern mit, Labello und sowas... da hätte ich keine Zeit gehabt da dran zu denken unter der Geburt.

​Viele packen viel zu viel ein. Pack lieber wenig, nur das Notwendigste. Schlimmstenfalls kann dir dein Mann immer noch was mitbringen wenn er dich dann besuchen kommt. Und vielleicht wirst du auch früher nach Hause wollen als du jetzt denkst, dann brauchst du erst recht nicht so viel.

​Sorry aber diese Liste von deinem GVK ist für die Tonne
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook