Home / Forum / Mein Baby / Um "geburtserlebnis betrogen" worden

Um "geburtserlebnis betrogen" worden

21. Juni 2015 um 22:03

Hallo an alle

Ich habe vor 16 tagen meinen Zuckersüßen zweiten Sohn geboren.

Ich habe mir um die Geburt viele gedanken gemacht, ja richtig nen kleinen "Plan" gehabt. Ich wollte gerne eine Geburt in der Wanne, war im Krankenhaus zur besprechung und habe mich auf die Geburt "gefreut".

Dann kam der 5.6.15, ich wachte um 2:20 Uhr auf und musste aufs klo. Dort bekam ich meine erste Wehe, 20 sekunden lang und sehr schmerzhaft. Ne minute später kam die nächste Wehe, 30 sekunden lang. Dann kam 5 minuten keine und dann wieder 2 im Minutentakt dann 7 minuten wieder nichts. Habe dann meinen Mann geweckt das war etwa 2:45 uhr. Ich war dann schnell duschen und mein Mann hat unseren großen Sohn fertig gemacht, der sollte zu meiner Freundin. Auf dem weg dann bekam ich ein ganz komisches Gefühl und bat meinen Mann erst mal ins Krankenhaus zu fahren und dann den großen zu meiner Freundin. Dort angekommen (ca 3:25 uhr) bekam ich eine Presswehe. Am Kreisssaal angekommen war es 3:27 Uhr. Die Hebamme nahm mich mit rein und mein Mann sollte schnell warten "sie schaut nach dem Stand der dinge" im CTG Zimmer sagte ich das ich Presswehen habe. dann ging es schnell die Fruchtblase platzte und ich musste pressen weil die Herztöne nicht zu finden waren. 3:35 uhr war mein Prinz da. Mein Mann saß immer noch vor dem Kreisssaal mit unserem 4,5 Jährigen großen Sohn. Und wartete darauf das er den großen weg bringen konnte. Die hebamme sagte ihm bescheid das der kleine da ist, und er durfte kurz zu mir. Der kleine wurde vom arzt mitgenommen weil er nicht schrie und die nabelschnur um hals und körper hatte. Beim nähen bekam ich ihn dann und sah ihn zum ersten mal. Nach dem nähen durften dann auch mein Mann und unser großer zu mir. Ca 75 minuten dauerte alles...

Die geburt ging mir eindeutig zu schnell... Klar war sie dadurch "schmerzarm" da ich ja nur etwa 20 wehen hatte aber ich fand es trotzdem heftig.

Hatte jemand eine ähnliche geburt? "Verarbeitet" man sowas schnell? Ich hatte echt angst auf dem weg ins Krankenhaus... Kann es garnicht erklären mir fehlt einfach was. Das mein Mann nicht dabei war, das mein großer Sohn mitbekommen habe wie ich mit so starken schmerzen im Auto saß und das ich ohne meinen Mann auf der CTG liege unseren Sohn bekommen habe....

Lg

Mehr lesen

21. Juni 2015 um 22:25

Hallo
Herzlichen Glückwunsch zur Geburt deines kleinen Sohnes!

Ich kann mir gut vorstellen, dass die schnelle Geburt so ihre Spuren bei dir hinterlassen hat... Da schwirren nur so sie Gedanken. Was wäre wenn wir etwas später losgefahren währen? Wie verkraftet der große Bruder dieses Ereigniss?
Dann dein Mann, der nicht mit im Raum sein konnte... Dein Körper und die Seele die so schnell verarbeiten mussten... Eine Menge für so eine kurze Zeit.

Hast du eine Nachsorgehebamme? Spricht mit ihr über den Verlauf der Geburt. Über jedes Detail. Lass dir ein Geburtsbericht zukommen und sprecht ihn gemeinsam durch. So bekommst du die Möglichkeit nochmal in Ruhe deine Gedanken zu Ordnen und kannst den Verlauf der Geburt nachspüren. Lass dir gerne auch nochmal genau berichten was mit deinem Sohn gemacht wurde bis er wieder zu dir kam.

Sprich auch mit deinem Mann über eure Gefühle. Hattest du Angst? Hatte er Angst? Welche Gedanken gingen dir durch den Kopf? Nimm dir Zeit nochmal alles durchzugehen. Ich fand es wunderbar mit meiner Hebamme alles zu reflektieren. Zu wissen wann was geschah und alles nochmal im Geist zu erleben.

Dein Frauenarzt kann dir sicher auch zur Seite stehen. Meine Ärztin sagt immer, jede Geburt ob schnell oder kompliziert sollte besprochen und aufgearbeitet werden.

Liebe Grüße und eine schöne Zeit! Genieße so viel Ruhe wie Möglich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2015 um 22:31

Hey wahnsinn
aber doch ein sehr spannendes individuelles Ereignis...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2015 um 23:09

Bei
Mir ging alles innerhalb von 30 Minuten. Mit wehentropf waren das sehr heftige wehen, nach platzen der fruchtblase war mein Sohn mit zwei presswehen geboren. GsD ging es ihm und auch mir dabei aber bestens. Ich hatte mit der Geburt im kkh noch zwei Tage zu kämpfen, hab das geistig immer wieder Revue passieren lassen. Mittlerweile hab ich damit aber kein Problem mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 14:49

Ist dch super
dass es so schnell ging... ich hatte heftige Wehen, und es hat sich erst mal gar nichts getan...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen