Home / Forum / Mein Baby / Um Wohnung beworben,wann Vermieter anrufen?

Um Wohnung beworben,wann Vermieter anrufen?

4. Juni 2017 um 18:49

Hallo, 

ich habe mir am Montag eine Wohnung angeschaut.
Donnerstag die Unterlagen zu ihr geschickt. 

Was meint ihr? Wann kann ich anrufen und fragen ob ich die Wohnung bekomme? 

 

Mehr lesen

5. Juni 2017 um 23:42

Also wenn man das hier in Berlin so machen würde, würde man wohl nie eine Wohnung finden. Am besten hat man hier gleich von Anfang an alles dabei, schon bei der Besichtigung alles gleich mit abgeben - Gehaltsbescheinigung  und Mietschuldenfreiheit und Schufaauskunft - wenn man beim Vermieter den ersten Termin als Interessent hat. Dann sofort, am besten täglich anrufen, nachfragen, Interesse bekunden.... Hier herrscht Mangel an bezahlbarem Wohnraum, besonders Wohnungen ab drei Zimmer. Furchtbar.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2017 um 8:04
In Antwort auf 000ashni000

Also wenn man das hier in Berlin so machen würde, würde man wohl nie eine Wohnung finden. Am besten hat man hier gleich von Anfang an alles dabei, schon bei der Besichtigung alles gleich mit abgeben - Gehaltsbescheinigung  und Mietschuldenfreiheit und Schufaauskunft - wenn man beim Vermieter den ersten Termin als Interessent hat. Dann sofort, am besten täglich anrufen, nachfragen, Interesse bekunden.... Hier herrscht Mangel an bezahlbarem Wohnraum, besonders Wohnungen ab drei Zimmer. Furchtbar.

Genauso kenne ich das auch. Am besten nimmt man gleich die Kaution zur Besichtigung mit, um sich die Wohnung direkt zu sichern.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2017 um 21:11

Müssen nicht, aber bei meinem ehemaligen Kollegen war das die Möglichkeit, alle anderen Bewerber auszustechen. Ich habe genauso geguckt wie Du, als er es erzählte.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2017 um 22:35

Man kann sich das vielleicht schlecht vorstellen, aber wie gesagt, vielerorts herrscht wohnungsmangel. Und zwar akut. Ich stecke zum Beispiel gerade in der Situation das wir vor Himmelfahrt nachts einen Rohrbruch hatten, und zwar direkt im Schacht hinter unserer Wohnung. Eine ersatzwohnung seitens unserer Vermieter  wird es hier nicht geben, zumindest keine drei Zimmer...maximal zwei...meine Wohnung muss aber nun saniert werden, bzw trocken gelegt. Wir wohnen bei der vonovia, ehemals Deutsche Annington, die haben zu Recht einen furchtbaren Ruf. Es ist in alle Stockwerke unter mir gelaufen, der Keller voll, unsere Wohnung stand Zentimeter hoch unter Wasser, und bis auf ein paar Trockner im Haus passierte nix bisher... Die Böden müssen raus. Ich habe durch Zufall im Block gegenüber bei nem anderen Vermieter, städtische Verwaltung und daher noch günstig, eine dreiraum Wohnung gefunden, baugleich mit der jetzigen. Ich habe sofort alle Unterlagen eingereicht, und morgen besichtige ich. Ich kann nur hoffen das es klappt, denn wenn ich auf dem freien Markt bei ImmoScout24 schaue, dann finde ich nichts unter 900-1000 Euro, ohne Betriebskosten....es ist mega nervig. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2017 um 15:31

Mein Traum ist es auch nicht, im Plattenbau zu wohnen. Aber da eigentlich alle Altbauviertel "sozial umgeschichtet" wurden, bleibt mir keine Wahl. Schon gar nicht  mit  nur einem Gehalt.... direkt neben meinem Plattenbauviertel ist eine schöne Altbaugegend, dort ist auch unsere Kita. früher war das Arbeitergegend. Jetzt kostet da keine Wohnung unter 1200 warm. Das ist unfassbar dreist und leider mittlerweile Standard. Richtig ausrasten könnte ich aber das selbst ne 4-zimmer Wohnung mit 80qm im Plattenbau 11Geschosser Nähe Tierpark (hässliche Gegend) mittlerweile 890 warm kostet - das bietet meine derzeitige vermietung an. Sorry aber für den Preis nehme ich keine Platte...Dann doch lieber städtischer Wohnungsbau - nur sind die und sämtliche Genossenschaften natürlich völlig überlaufen....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2017 um 16:41
In Antwort auf mamavonkleinelady

Hallo, 

ich habe mir am Montag eine Wohnung angeschaut.
Donnerstag die Unterlagen zu ihr geschickt. 

Was meint ihr? Wann kann ich anrufen und fragen ob ich die Wohnung bekomme? 

 

Ich muss da wirklich immer schlucken, wenn ich das so lese, weil ich das wirklich gar nicht kenne. 
Ich bin schon oft umgezogen und hatte (zum Glück) nie ein Problem eine Wohnung zu bekommen.
Bei unserem letzten Umzug hatte ich die Wahl zwischen 5 Wohnungen, die alle unsere Wünsche erfüllt haben...abgehangener Altbau, Terasse oder Balkon, Stellplatz, zentral, mindestens 100qm, 4 Zimmerer, separate Küche und perfekt geschnitten für nicht mehr als 800 warm.
Jetzt haben wir eine DG-Wohnung mit großer Terasse, 180 Grad Blick übers Gebirge und das mitten in der Innenstadt. 4 Zimmer auf 120qm, abgehangener Altbau mit Tiefgarage für 700warm. 
Wir haben zwar den Vertrag mit der Wohnbau, aber über die lief nur die Vermittlung. Eigentümer ist privat. 
Wir hatten 4 Wochen zum überlegen, welche Wohnung wir möchten.
Dazu muss ich aber auch sagen, dass das hier sehr entspannt ist. Wir wohnen in einer Kleinstadt, wo die Preise auch vernünftig sind. HIEr zahlt man für 65qm in der Innenstadt 400 Euro warm. Ich hatte damals bei 45qm 270 Euro warm in der Platte gezahlt.
Unsere jetzige Wohnung stand genau ein Jahr leer, weil sie vielen zu teuer war.

Wir musste unsere Unterlagen erst beim unterzeichnen vom Mietvertrag vorlegen und die Kaution bei Schlüsselübergabe.

Deswegen finde ich es immer heftig, wenn ich das so lese.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2017 um 19:25

Wir wohnen derzeit ja auch schon im Plattenbau allerdings ein kleiner mit nur 5 Etagen...knapp 65qm, 3 Zimmer, Balkon, nix besonderes. Kostet 620 Euro warm. Nach außen hin modern saniert,  aber ich sage es mal so, das  Rohr ist nicht ohne  Grund geplatzt und auch die Stromleitungen (Aufputz) sind alles andere als witzig und es schmoren öfter Mal die alten Kontakte in den Steckdosen durch, habe sogar zum Teil noch die ollen drehsicherungen....die Wohnung die ich heute angeschaut habe, ist fast baugleich, allerdings in nem 10Geschosser und das ist nochmal was ganz anderes, dafür kostet sie nur 510. Weiß nicht was ich nun am besten mache, ich vertraue dieser Verwaltung hier nicht und bezweifle das der Schaden am Haus fachgerecht repariert wird. Immerhin ist ja bis jetzt, zwei Wochen nach dem Rohrbruch, nichts nennenswertes passiert, trotz reger Bemühungen und nachfragen meinerseits. Am liebsten würde ich gar nicht im Plattenbau wohnen, aber eine Miete von 1200 Euro bedeutet, das fast mein ganzes Gehalt dafür drauf ginge. Ich hab ein normales durchschnittliches Gehalt, arbeite Teilzeit und das nicht ohne Grund, kann mir aber offenbar keine durchschnittliche Wohnung leisten. Das was ich Teilzeit verdiene haben übrigens viele für Vollzeit. Das ist schon ein Stück weit frustrierend wenn man da so drüber nachdenkt. Carpe, wenn ich deinen Text lese - ein Traum!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2017 um 19:48

Ich weiß nicht, ob es sich für sie summa summarum lohnen würde. Anderenorts braucht es einen Führerschein und Auto, die Großeltern können nicht unterstützen, und neue Arbeit bedeutet neue Probezeit, bei 2 kleinen Kindern und ohne soziales Netz durchaus ein Risiko.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2017 um 20:34

Hui ich vergesse immer das ich hier irgendwie schon bekannt bin  du hattest aber nen anderen Nick damals oder?

Du hast natürlich Recht, aber hier in B ist meine Heimat, und Familie, Freunde - wir haben hier so eine tolle Kita gefunden und meine Arbeit macht mir nach wie vor Spaß, ich habe so ein tolles Arbeitsklima und auch dort haben sich Freundschaften entwickelt.

Mit dem Papa der Kinder wird es immer besser, nach einem kompletten Tief inklusive Klinik ist er nun endlich stabil, hat eine wirksame Therapie und Medikamente, und  kümmert sich gut. Er holt mittlerweile zum  Beispiel beide Kinder alleine aus der Kita ab, ist nicht mehr so derartig überfordert und gibt sich große Mühe. Es ist schon gut so, wie es ist. Er hat zu beiden so ein tolles Verhältnis, auch zum kleinen. wir waren im Mai sogar alle zusammen im urlaub.

Der wasserschaden hätte jetzt aber nicht unbedingt sein müssen  irgendwas ist eben immer, ne?

ab Januar arbeite ich dann wieder 32h und dann werde ich wieder merken das mein Gehalt eigentlich recht gut ist. Ich muss aber zugeben egal wie viel ich verdiene, 1200 Euro Miete finde ich einfach unangemessen hoch für normale Mietwohnungen....da bin ich ehrlich da weiß ich besseres mit meinem Geld anzufangen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen