Home / Forum / Mein Baby / Umfrage an die Hausbesitzer und/oder Planer unter Euch

Umfrage an die Hausbesitzer und/oder Planer unter Euch

21. Oktober 2012 um 12:59

Nach langer erfolgloser Suche nach einer Gebraucht-Immobilie
haben mir meine Eltern angeboten mit auf deren Grundstück zu bauen
Wenn wir alles genehmigt bekommen möchten wir das Haus komplett selber bauen mit Allem was dazugehört.
Es soll ein Isorast-Haus werden mit ca. 140qm Wohnfläche ohne Keller !
Da es keinen Keller gibt, soll der Hauswirtschaftsraum dementsprechend größer werden, und ich hätte gerne ein kleines Kinderbad und eine Ankleide für mich Grundriss dazu hab ich schon gefunden
Wir werden wahrscheinlich kein Passivhaus erstellen, aber dafür Solar und Warmwasserkollektoren aufs Dach sowie Gas-Therme.

Hat jemand von euch so gebaut oder hat es auch vor ?
Bauweise ?
Wie sieht euer Grundriss aus ?
Mit oder ohne Keller ?
Wie gross ist es oder soll es sein ?
Besonderheiten ?
Heizart?

Gebt mir Input, ein Haus zu bauen ist so schwer und nervenaufreibend , nachher kommt ein bekannter Architekt und vermisst mit uns das Grundstück

Mehr lesen

21. Oktober 2012 um 14:07

Hallo Fio
Danke für die erste Antwort, sehr aufschlussreich
Auf lange Sicht kann immer was passieren, deshalb suche ich auch nach was Bezahlbarem, zumal wir ja das Grundstück "ge schen kt " bekommen im weitesten Sinne.
Deshalb gehe ich auch lieber auf Nummer Sicher... und ausserdem baue ich für mich und nicht für andere, also wir brauchen auch kein Schloss, sondern was zum Wohlfühlen, muss halt alles immer in der Relatsion bleiben, will mich auf gar keinen Fall übernehmen wollen

Aber Bodentiefe Fenster sehen schon toll aus
Setze aber eher auf nen kleinen Erker mit normalen Fenster im Wohnbereich und dafür vielleicht zwei Terrassen-Türen

Gefällt mir

21. Oktober 2012 um 14:13

Fio
ist das so, mit den 130qm? Wußte ich gar nicht. Wir haben auch 120qm und naja, man weiß ja nie, was mal so kommt im Leben.

Keller haben wir auch nicht. Steht alles im Schuppen, Werzeug und Co. im HWR. Paar leichte Kisten unterm Dach, das aber nicht isoliert ist, deswegen kann man da nicht alles lagern. Ist aber echt okay und ausreichend. Hat man nen Keller, müllt man sich nur zu

Gefällt mir

21. Oktober 2012 um 14:23

Keller ist toll aber
ich sehe es bei meinen Eltern, da sind zwei Räume + Bad ungenutzt. Der Keller wird "nur" für die Heizung, Waschmaschiene, Trockner, Werkzeuge, Telefonanlage und Lebensmittellagerung verwendet und das für damals 30.000,00 D-Mark Gut, die haben ne Ölheizung, aber das kommt für uns nicht mehr in Frage. Kaminofen wird auch wieder hingestellt

Gefällt mir

21. Oktober 2012 um 14:45

@epinephrin27
hast recht, im Moment lagert das hier alles in unserem Abstellraum, und den plan ich schon in das Haus mit rein, dafür wird das Wohnzimmer etwas kleiner, aber es geht

Gefällt mir

21. Oktober 2012 um 16:48

Hallo
Wir sind dieses Jahr in unseren Neubau gezogen, auch so ziemlich alles selbstgemacht.

Unser Haus ist 150qm groß ohne Keller. Dafür haben wir einen größeren Hauswirtschaftsraum, in der Küche viel Stauraum und noch einen kleinen Geräteraum hinter dem Carport. Die Größe ist für uns perfekt.

Ich schreib dir mal auf, auf was wir geachtet haben und worüber wir jetzt ganz glücklich sind.
Unser HWR hat einen Ausgang zum Carport, so können wir die Einkäufe direkt dorthin tragen, ohne erst durchs ganze Haus zu müssen. Auch wenn es regnet, gehen wir dort gerne durch....
Da in unseren HWR nicht mehr ganz so viel Platz für Küchenzeug ist, haben wir die Küche größer geplant..dort ist auch alles untergebracht, selbst der Gefrierschrank.

Plant euer Schlafzimmer nicht zu groß, denn ihr verbringt dort sehr wenig Zeit im Vergleich zu den Kindern...denn oft sind die Kinderzimmer viel kleiner als das Elternschlafzimmer.

Unser Wohnzimmer ist offen zur Küche und zum Essplatz, dass erzeugt viel Weite, obwohl unser Wohnzimmer nur 12qm groß ist. Irgendwann später kommt dort noch eine Schiebetür hin....der Durchgang ist jetzt ca. 2m. breit.

Unsere Architekten hatten die geniale Idee bei der Küche ein ganz breites Fenster zu machen (da befinden sich bei uns die Unterschränke und die Spüle), es ist total schön, nach draußen in den Garten sehen zu können, während man kocht.
Ähnlich wie hier:
http://widmatt.blogspot.de/2012/03/tag-der-offenen-kuchen-die-widmatt.html

Im EG haben wir eine bodentiefe Dusche, falls jemand inrgendwann nicht mehr so mobil sein könnte, dass man darauf "vorbereitet" ist.
Ein Hausbau ist schon nicht ohne.....alleine alles auszuwählen....und immer an das Budget gebunden zu sein. Ach ja, daran denkt auch: am Anfang hat man viel Geld und verteilt es großzügig, aber hinterher, der ganze Innenausbau kostet auch noch eine Menge Geld... nur dass es da finanziell schon enger wird.

Ein Verkäufer hatte uns gesagt, dass er schon oft Leute hatte, die zu Beginn der Bauphase ein teures Parkett ausgesucht hatten, und nachher wenn es aktuell wurde, das günstigste Laminat ausgewählt haben.

Fragt immer, wenn ihr irgendwo seid, was die Leute an ihrer Wohnung gut finden, was blöd...darüber kann man schon einige Fehler vermeiden. Wir haben auch oft gefragt, welche Größe die Zimmer haben, um ein Gefühl dafür zu bekommen.

Auf dieser Seite gibt noch ganz nette Ideen:
http://www.livingathome.de/wohnen_einrichten/
http://hausideen.haus.de/

Grade auch mit dem Ankleidezimmer...wenn du es gut planst, brauchst du nicht mal einen extra Raum dafür, sondern du könntest es (mit einer Wand abgetrennt) hinter dem Bett zum Beispiel machen.

Viel Spaß beim Bauen....was mir noch einfällt...bei VOX gibt es eine Sendung (auch in der Mediathek) "Unser Traum vom Haus", wo verschiedene Häslebauer begleitet werden..war damals auch ganz informativ für uns.

LG

Gefällt mir

21. Oktober 2012 um 23:52

Genau das ist es !!!
Leider können wir nicht so toll bauen wie du bridgeover hört sich aber echt toll an deshalb muss das wirklich sehr gut durchdacht sein. Eure bisherigen Tipps kleben ab morgen bei mir am Kühlschrank super echt !!

Gefällt mir

21. Oktober 2012 um 23:59

Genau das ist es !!!
@bridgeover: ihr habt ja ein traumhaus:-! Ich danke euch für die wertvollen Tipps ! Die kleben morgen bei mir am Kühlschrank ! Und gut dass ich es schon gewöhnt bin vorsichtig mit Geld umzugehen auch wenn es viel erscheint...und daß ich selbst im Baumarkt arbeite

Gefällt mir

22. Oktober 2012 um 0:00

...
Uups, dachte der erste Text wäre weg

Gefällt mir

22. Oktober 2012 um 0:18

...
Hey du,

da gibt es 1000000000 verschiedene Meinungen und Ansichten... Ich geb mal meinen Senf dazu!

- Nie im Leben ohne Keller. Wir haben im Keller allein einen Raum für die ganzen Kindersachen (Kleidung für Kind Nr.2, abgelegte Spielsachen für später, Sommerspielsachen während des Winters usw.)
- Wozu denn das Kinderbad? Wenn die Kinder aus dem Haus sind, ist das eher ungenutzter Platz. Dann lieber im EG ne Gästetoilette und die etwas grösser machen (also mit Dusche fürs Kind...)
- Ich würde soviele Kinderzimmer wie ihr Kinder wollt/habt gleichgross halten, und ein kleineres Elternschlafzimmer planen. Als Elternteil ist man eh nur zum Schlafen drin, die Kinder sollen da ja auch spielen etc. Wir haben beim Einzug in unser Haus erstmal eines der grösseren Kinderzimmer bezogen, und wenn unsere Kleine soweit ist, werden wir ins kleinste Zimmer im OG umziehen.
- Überlegt euch einen Wäscheabwurfschacht, grade wenn euer Bad eher klein werden sollte. Als mein Mann damit ankam, dachte ich "So ein Sch***, das Geld sparen wir uns" - jetzt würd ich den nie nie mehr missen wollen!
- Keinen Wintergarten, sofern ihr das überlegt
- ne genügend grosse Garage, für Fahrräder und andere Fahrzeuge, Gartenutensilien etc. Man glaubt nicht was man alles so braucht wenn man nen Garten hat...
- Wir haben eine Erdwärmepumpe, sind sehr zufrieden damit, v.a. mit dem Wirkungsgrad - das geht aber nur, wenn euer Grundstück gross genug ist.
- Plant genügend finanziellen Spielraum ein!!!!! Es ist zu Beginn gar nicht absehbar, was noch alles kommen wird. Und ich persönlich fände es schade, während des Baus Kompromisse machen zu müssen (z.B. billige Fliesen), die ich mir dann mein ganzes Leben anschauen darf, nur weil ich dachte vielleicht 2 oder 3 Jahre kürzer Kredit abzahlen zu müssen. Und vieles weiss man vorher schlicht gar nicht.
- Ich weiss leider nicht was ein Isorast-Haus ist, würde immer versuchen möglichst "einfach" zu bauen. Also nicht mit Aussendämmung etc., sondern lieber Steine die den gleichen Dämmwert haben. Je komplizierter der Aufbau der Wand, desto fehlerträchtiger ist er.

Wir haben übrigens damals von einem Fachmann folgendes zu hören bekommen - und es hat absolut gestimmt:
Wer ein Haus bauen will, braucht drei Dinge:
Eine intakte Partnerschaft, Nerven wie Drahtseile und ca. 30000 Euro mehr als geplant!!

Viel Spass!!

Tiri

Gefällt mir

22. Oktober 2012 um 9:02

@tirima
Bin wiedermal froh dass es dieses Forum gibt ich brauche euren Senf im Moment total ! Es ist so schwer für sich das richtige zu entscheiden klar ein Haus zu bauen ist wiedermal ein 'Luxusproblem' aber wenn man die Möglichkeit hat wird man sie auch nutzen. Habe mir gestern abend schon überlegt den Grundriss zu ändern...durch euch und eure erfahrungen hat sich meine Ansicht doch etwas geändert. Zum Thema Kinderbad dachte ich abgesehen vom Gäste Wc unten, es oben mit den Bädern so wie in einer damals von uns gemieteten 75qm Wohnung. Da war ein kleiner Raum mit Wc und Waschbecken, und das Hauptbad mit Dusche, Badewanne und Waschbecken, fand ich immer sehr praktisch.Also gäb's trotzdem 'nur' zwei Toiletten.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen