Home / Forum / Mein Baby / Umfrage an die Mamas mit TroPi Kindern

Umfrage an die Mamas mit TroPi Kindern

18. Oktober 2011 um 13:28

Hat er Lust mitzumachen ?

Ich fang mal ein, mein 1. Kind ist ein Trotz-Pille Kind.

1. mit welcher pille wúrdet ihr schwanger ?

valette

2. mit oder ohne einnahmefehelr ?

mit, hab antibiotika genommen

3. wie lang habt ihr trotz ss die pille weiter genommen, da noch nichts von schwangerschaft gewusst ?

ca ab befruchtung bis pillenpause-so ca 2 wochen

4. wie hat sich die ss bemerkbar gemacht ?

abbruchsblutung in der pillenpause kam nicht

würd mich freun, wenn ein paar betroffene mamas mitmachen, kommt ja wohl doch öfter vor als man denkt

Mehr lesen

18. Oktober 2011 um 13:37

Ich mach mal mit...
1. mit welcher pille wúrdet ihr schwanger ?

Belara

2. mit oder ohne einnahmefehelr ?

mit Einnahmefehler

3. wie lang habt ihr trotz ss die pille weiter genommen, da noch nichts von schwangerschaft gewusst ?

6 Monate

4. wie hat sich die ss bemerkbar gemacht ?
Im Prinzip garnicht, bis ich die Kindsbewegungen gespürt habe Habe es dann erst in der 29 SSW. erfahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 13:42
In Antwort auf chomelie

Ich mach mal mit...
1. mit welcher pille wúrdet ihr schwanger ?

Belara

2. mit oder ohne einnahmefehelr ?

mit Einnahmefehler

3. wie lang habt ihr trotz ss die pille weiter genommen, da noch nichts von schwangerschaft gewusst ?

6 Monate

4. wie hat sich die ss bemerkbar gemacht ?
Im Prinzip garnicht, bis ich die Kindsbewegungen gespürt habe Habe es dann erst in der 29 SSW. erfahren.

Wow
das is ja echt lang ! hast du dann jedesmal deine tage gkriegt in der pillenpause ? und die pille hat dem baby nicht geschadet ? wie hast du die diagnose denn verkraftet: glückwunsch on 11 wochen sind sie mama !!
lg katinka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 14:15

Huhu
Ich mach mal mit
1 valette
2 ohne Einnahmefehler
3 von der befruchtung bis zur eig Periode
4 mit spannen in den Brüsten und ausbleiben der Regel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 15:41
In Antwort auf katinka2009

Wow
das is ja echt lang ! hast du dann jedesmal deine tage gkriegt in der pillenpause ? und die pille hat dem baby nicht geschadet ? wie hast du die diagnose denn verkraftet: glückwunsch on 11 wochen sind sie mama !!
lg katinka


Ich hatte leichte Blutungen. Habe schon gemerkt, das es nicht mehr so stark war wie sonst immer, aber ich habe mich sogar noch darüber gefreut. Hatte meine Periode sonst immer sehr stark und fand das ziemlich nervig. Die Pille hat dem Baby nicht geschadet, alles andere was ich in der Zeit übrigens nicht beachtet habe GOTT SEI DANK auch nicht. Arbeite im KH, war regelmäßig Röntgenstrahlen ausgesetzt (nicht den ganzen Tag, aber schon jeden Tag so für ein paar Minuten), habe viel Sushi gegessen, hatte ne Schweinegrippeimpfung mit der Angabe nicht schwanger zu sein und war 1x in der ganzen Zeit betrunken (ca. 4. SSW).

Zur Diagnose muss ich ehrlicherweise gestehen, das ich schon ca. 3 Wochen bevor ich zum Frauenarzt ging den Verdacht hatte schwanger zu sein. Da spielte aber auch ein wenig die Verdrängung mit. Ich hatte mich also quasi schon mental darauf vorbereitet das der FA mir sagen wird das ich schwanger bin, hab mich aber irgendwie an die Hoffnung geklammert, das es doch irgendwas anderes ist. Zugenommen hatte ich bis dahin kaum, 6-7 kg, aber das führte ich auf weniger Bewegung zurück. Ich hatte wirklich Angst davor, vor allem weiß ich wusste wenn ich schwanger bin, dann schon länger, denn ich war schon 1/2 Jahr von meinem Ex getrennt und danach war niemand. Als ich dann letztendlich beim FA war und es erfahren habe war ich irgendwie geschockt und glücklich zugleich, es ist schwer zu beschreiben. Ich hatte das Gefühl ich hatte nen Puls von 400/min, mir schoss in den Kopf "OH GOTT, hoffentlich ist das Baby gesund!" Als ich dann erfuhr das alles ok ist fragte ich mich natürlich "Wie sage ich es meinem Ex, wie sage ich es auf der Arbeit, wie sage ich es meinen Eltern?! Und wie schaffe ich das in so kurzer Zeit?" Aber es lief alles toll, auf der Arbeit die haben sich sehr gefreut für mich (was auch sicherlich daran liegt, das es ein großes Unternehmen ist und es keine Probleme für Ersatz gab), meine Eltern haben mich auch toll unterstützt. Nur mein Ex war doof, aber das ging mir dann auch irgendwann am A**** vorbei.

Ich muss gestehen, ich habe im Nachhinein mehr an der Situation zu knabbern als während der Schwangerschaft. Ich bereue es sehr, das ich nicht jedes noch so kleine Zeichen gedeutet habe. Ich hatte ja kaum Zeit meine Schwangerschaft richtig zu genießen, die Vorfreude voll auszukosten, etc.

ABER: Mein Fall ist ja noch recht harmlos im Vergleich zu einer Freundin von mir. Sie hat vor 2 Wochen erfahren, das ihr Kind in 3 Wochen (also jetzt nur noch 1 Woche!) kommt und sie sagt sie hat auch nix bemerkt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 16:55

Wow
sind ja doch ein paar zusammen gekommen und ich dacht, ich bin so ziemlich allein mit meiner tropi-maus vielleicht finden sich ja noch ein paar dazu ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 16:57
In Antwort auf chomelie


Ich hatte leichte Blutungen. Habe schon gemerkt, das es nicht mehr so stark war wie sonst immer, aber ich habe mich sogar noch darüber gefreut. Hatte meine Periode sonst immer sehr stark und fand das ziemlich nervig. Die Pille hat dem Baby nicht geschadet, alles andere was ich in der Zeit übrigens nicht beachtet habe GOTT SEI DANK auch nicht. Arbeite im KH, war regelmäßig Röntgenstrahlen ausgesetzt (nicht den ganzen Tag, aber schon jeden Tag so für ein paar Minuten), habe viel Sushi gegessen, hatte ne Schweinegrippeimpfung mit der Angabe nicht schwanger zu sein und war 1x in der ganzen Zeit betrunken (ca. 4. SSW).

Zur Diagnose muss ich ehrlicherweise gestehen, das ich schon ca. 3 Wochen bevor ich zum Frauenarzt ging den Verdacht hatte schwanger zu sein. Da spielte aber auch ein wenig die Verdrängung mit. Ich hatte mich also quasi schon mental darauf vorbereitet das der FA mir sagen wird das ich schwanger bin, hab mich aber irgendwie an die Hoffnung geklammert, das es doch irgendwas anderes ist. Zugenommen hatte ich bis dahin kaum, 6-7 kg, aber das führte ich auf weniger Bewegung zurück. Ich hatte wirklich Angst davor, vor allem weiß ich wusste wenn ich schwanger bin, dann schon länger, denn ich war schon 1/2 Jahr von meinem Ex getrennt und danach war niemand. Als ich dann letztendlich beim FA war und es erfahren habe war ich irgendwie geschockt und glücklich zugleich, es ist schwer zu beschreiben. Ich hatte das Gefühl ich hatte nen Puls von 400/min, mir schoss in den Kopf "OH GOTT, hoffentlich ist das Baby gesund!" Als ich dann erfuhr das alles ok ist fragte ich mich natürlich "Wie sage ich es meinem Ex, wie sage ich es auf der Arbeit, wie sage ich es meinen Eltern?! Und wie schaffe ich das in so kurzer Zeit?" Aber es lief alles toll, auf der Arbeit die haben sich sehr gefreut für mich (was auch sicherlich daran liegt, das es ein großes Unternehmen ist und es keine Probleme für Ersatz gab), meine Eltern haben mich auch toll unterstützt. Nur mein Ex war doof, aber das ging mir dann auch irgendwann am A**** vorbei.

Ich muss gestehen, ich habe im Nachhinein mehr an der Situation zu knabbern als während der Schwangerschaft. Ich bereue es sehr, das ich nicht jedes noch so kleine Zeichen gedeutet habe. Ich hatte ja kaum Zeit meine Schwangerschaft richtig zu genießen, die Vorfreude voll auszukosten, etc.

ABER: Mein Fall ist ja noch recht harmlos im Vergleich zu einer Freundin von mir. Sie hat vor 2 Wochen erfahren, das ihr Kind in 3 Wochen (also jetzt nur noch 1 Woche!) kommt und sie sagt sie hat auch nix bemerkt.

Na
da hast ja echt mega glück gehabt, das dein baby alles unbeschadet überstanden hat, grad mit den röntgenstrahlen ! glaub die pille is ja nicht sooo tragisch wenn man sie unbemerkt weiter nimmt.
na dann mal noch ganz viel spass mit deinem kleinen schatz !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 17:08


Viele Valette Kinder verdächtig


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 17:09
In Antwort auf polona_12545577


Viele Valette Kinder verdächtig



und belara kann das zufall sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 19:36

Oh man
tatsächlich fast nur valette und belara !!!!! oder die meisten frauen nehmen diese pille weil sie eben am häufigsten verschrieben wird ! aber is irgendwie schon krass, sollte man mal ne studie machen und der pharmaindustrie mitteilen.

naja, aber jetzt bin ich froh das die valette vor 4 jahren versagt hat, meine prinzessin möcht ich nimmer hergeben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 19:37

Ich werf mal noch ne pillensorte rein
1. mit welcher pille wúrdet ihr schwanger ?-->miranova

2. mit oder ohne einnahmefehelr ?-->ohne

3. wie lang habt ihr trotz ss die pille weiter genommen, da noch nichts von schwangerschaft gewusst ?-->ca. 2 wochen

4. wie hat sich die ss bemerkbar gemacht ?-->keine mens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook