Home / Forum / Mein Baby / Umfrage: darf man vor seinen Kinder weinen?

Umfrage: darf man vor seinen Kinder weinen?

17. Juni 2010 um 16:57

das ist ein großes Streitthema bei uns .

Wie denkt ihr darüber ?

Und warum denkt ihr so ?

Mehr lesen

17. Juni 2010 um 17:01

Selbstverständlich!
Warum ist das Streithema bei euch?

Für mich würde sich die Frage nie stellen. Weinen gehört zum Leben wie Lachen dazu und warum sollte ich meine Gefühle vor meinem Kind verschleiern.

Ich finde das ungesund, denn ein Kind spürt, wenn was nicht in Ordnung ist und Mama sich ne "Maske" aufsetzt.

Lg sannie

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2010 um 17:08

Bekomme
das von meiner Schwester ständig zu hören . das man das nicht sollte . ich bin da anderer meinung . denn ich finde das die Kinder sowas auch lernen müssen das es ok ist mal zu weinen . Meine Schwester meinte gestern , wo ich ihr das erzählt habe -das ich wieder geweint habe. das man das nicht macht .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2010 um 17:26
In Antwort auf danita_12345906

Bekomme
das von meiner Schwester ständig zu hören . das man das nicht sollte . ich bin da anderer meinung . denn ich finde das die Kinder sowas auch lernen müssen das es ok ist mal zu weinen . Meine Schwester meinte gestern , wo ich ihr das erzählt habe -das ich wieder geweint habe. das man das nicht macht .

Hatte gestern
ein Tief und wollte etwas aufmunterung deshalb hab ich sie auch angerufen und dann kamm sie mit dies sollte man nicht und das sollte man nicht und zum abschluß : ich sollt doch mal mein Leben in Griff bekommen
klar ist es schwer mit 2 Kindern alleine aber ich bekomme es soweit ganz gu hin . und jeder hat doch mal ein Tief , man kann doch nicht immer gut drauf sein??? oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2010 um 18:35

Jein
natürlich soll man seinen kindern nicht irgendeine rolle vorspielen und authentisch bleiben.

Aber auf der anderen seite können die das ganz ganz schwer nachempfinden und verarbeiten, wenn erwachsene und dann noch nahestehende personen weinen.

Beispiel:

Als mein Neffe so ca. 3 oder 4 Jahre alt war, bin ich mit ihm und mit meinem Exfreund durch die Gegend gefahren. Mein Exfreund und ich hatten vorher einen Riesenstreit gehabt, das hatte mein Neffe noch nicht mitbekommen.
Aber im Auto dann habe ich später geweint. Und zwar so, dass er es gesehen hat. Er hat mich dann auch gefragt, ob ich traurig bin und ich habe dann gesagt "ja, ich bin traurig, mein Schatz. Manchmal ist man eben traurig, aber das geht gleich vorbei..."
Er hat dann weiter nachgebohrt und ich habe versucht ihm zu erklären, dass ich mich mit meinem ex gestritten habe, so wie er sich auch manchmal mit seinem großen bruder streitet.

Ich behaupte mal, ich habe es sehr kindgerecht erklärt, soweit so etwas möglich ist und das ist nämlich der springende punkt: WIE soll ein kind so etwas verstehen?

Mein neffe hat mich wirklich noch mindestens 2 oder 3 jahre auf mein weinen angesprochen "weißt du noch damals im auto, da hast du geweint..."

Er hat auch meiner schwester davon erzählt UND - als die trennung von meinem ex kurze zeit später war und ich alleine wohnte - hat er bitterlich geweint und meine schwester gefragt, ob es mir wohl gutgeht... da war er vielleicht 6 jahre alt.

Und nein, er ist kein besonders einfühlsames Kind sondern eher ein Rabauke ...

deswegen bin ich sehr vorsichtig mit weinen vor Kindern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2010 um 19:48

Natürlich...
... darf man vor seinen Kindern weinen! Ich denke, besser kann man sie nicht fürs wahre Leben rüsten - wir sind doch alle nur Menschen mit Gefühlen und Stimmungen. Klar, die Gefahr sie zu überfordern damit besteht schon, aber manchmal kann man vielleicht doch nicht anders. Und es gibt zumindest bei größeren Kindern doch meistens die Möglichkeit das auch zu erklären.

Ich würde mich nie z.B, mit meinem Mann so streiten das die Fetzen fliegen und die Kinder stehen daneben - was Schlimmeres gibt es nicht für so kleine Mäuse. Aber mal Gezicke oder ein kleines Wortgefecht gibt es schon zwischen uns und sie bekommen es mit, wäre ja unnormal wenn alles immer Friede, Freude, Eierkuchen wäre...

Ich bin ein Mensch, der sehr direkt ist und sich nicht verstellen kann und will. Geht es mir prima, merkt das jeder, andersrum wenn es mir nicht gut geht genauso. Meinem Großen versuche ich das dann immer halbwegs kindgerecht zu erklären a la "Mama hat heute nicht so gute Laune/geht es nicht gut, weil..." - meistens kapiert er das.

LG Janine mit Julian und Luisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2010 um 20:06

Ja und nein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2010 um 23:06

Ja natürlich!
klar-man sollte sich schon ein bisschen beherrschen und nicht hysterisch werden. aber tränen dürfen auf jeden fall kullern. kinder sollen wissen, dass mamas auch traurig sein können und emotionale wesen sind. es ist viel erschreckender (so wars bei uns) wenn man irgendwann herausfindet, dass mamas weinen, obwohl man sein leben lang dachte, es wäre nicht so. ich habe meine mama mit 11 zum ersten mal weinen gesehen(scheidung meiner eltern) und wusste überhaupt nicht damit umzugehen. es brach mir das herz, sie so zu sehen.
wichtig finde ich aber, dass man den kindern erklärt, dass man eben traurig ist (man braucht ihnen nicht den grund zu nennen-denn erwachsenen probleme haben nichts bei den kids zu suchen)

liebe grüße marina mit mellina und mine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2010 um 21:47

Schwierige sache,
ich hab letzens ein paar min meiner lieblingsserie gesehen alsmeine tochter von der oma zurückkam. meine tochter sah meine tränen und heulte mit und war total aufgelöst(sie ist 4). also idch weiss ,das ich vor ihr nicht mehr weinen werde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2010 um 21:53

Ui...
...ich glaub die einzige Möglichkeit, daß mich meine Maus niemals weinen sieht ist sie zur Adoption freizugeben.
Ich heul nämlich ständig und seit der Schwangerschaft ist das noch viel schlimmer geworden (bin ein Krebs wie er im Buche steht).
Ich heul auch nicht nur wenn ich traurig bin sondern auch wenn ich mich wahnsinnig freue oder wenn ich wütend bin, oder... och, eigentlich fast dauernd. Irgendwie scheints da eine Fehlverbindung zwischen meinem Emotionszentrum und meinen Tränendrüsen zu geben. Starke emotionale Regung HEU-LEN!!!
Ich glaub wenn meine Maus das von Anfang an mitbekommt, daß die Mama nah am Wasser gebaut ist, ist das für sie nicht so schlimm. Schlimmer wärs wenn ich das versuche zu verbergen und sie "erwischt" mich mal bei einem Heulkrampf. Das fänd ich übel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2010 um 21:57

Wieso nicht?
ich hab auch schon öfter vor meinen kindern geweint. das ist kein problem finde ich. ich hab dann erklärt das man weint wenn man traurig ist,wütend,sich weh tut oder auch wnen man seeehr glücklich ist.
ich finde sowas ganz normal und man kann seine kinder nicht vor allem "schützen" sag ich mal.
ich möchte nicht das sie angst haben wenn jemand weint oder wenn ichw eine.
meistens fragt mein sohn mich wenn ich mal weine wieso und entweder sag ich ihm das ich gerade seeeehr glücklich bin,mich gerad gestoßen habe oder eben auch mal traurig.
denke nicht das ich ihm etwas damit zumute oder so.

LG *anja*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2010 um 22:01

Klar
Mami hat ja auch Gefühle. Kommt natürlich auch auf die Situation und aufs Kind an. Aber prinzipiell würd ich sagen ja.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
9,5 Monate - Das ist doch KEIN HUNGER!!!!!!!!
Von: terri_12526638
neu
18. Juni 2010 um 21:27
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen