Home / Forum / Mein Baby / Umfrage: Wart ihr gleich nach der Geburt in euer Baby verliebt

Umfrage: Wart ihr gleich nach der Geburt in euer Baby verliebt

26. Juli 2010 um 14:56

Hallo liebe goFem-Mamas,

aus aktuellem Anlass möchte ich hier im Forum eine kleine Umfrage starten.

Wir berichten gerade über den Mutterinstinkt, denn viele Mütter zweifeln an sich, weil sie nach der Geburt nicht sofort alle mütterlichen Gesten parat haben, obwohl es ganz normal ist, dass es etwas dauert, bis die Mutter-Kind-Bindung wächst.

- Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?
- Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"?
- Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das?
- Bei Kaiserschnitt-Mamas: Wurde euch das Baby gleich gezeigt oder erst später, als es angezogen war?
- Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert? (Oder: wie war das erste Fläschchen?)
- Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?
- Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?

Ich freue mich schon riesig auf eure Antworten & lest euch mal den Artikel durch und sagt mir, wie ihr zum Thema Mutterinstinkt steht:
http://www.gofeminin.de/leben-als-mutter/mutterinstinkt-f57566.html

Vielen Dank

Euere Linda aus dem goFeminin-Team

Mehr lesen

26. Juli 2010 um 15:06

Ich mach ma...
mit.
Also:

- Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?

Der erste Augenblick war wunderschön, das beste war das ich entlich sehen durfte wie sie aussieht und das sie gesund ist. Leider hab ich mir aber auch Sorgen machen müssen da sie nicht geschrieen hat.

- Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"?

Die ersten Tage war es noch sehr ungewohnt und ich konnte noch nicht so richtig begreifen das ich nun Mutter war und dieser kleine Wurm mir gehörte. Die ganz großen Gefühle kamen erst nach ein paar Tagen.

- Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das?

Nein leider nicht, sie musst gleich auf die Intensivstation

- Bei Kaiserschnitt-Mamas: Wurde euch das Baby gleich gezeigt oder erst später, als es angezogen war? /

- Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert? (Oder: wie war das erste Fläschchen?)

Ja hab gestillt, klappte aber nur mi Stillhütchen

- Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?

Ja als ich sie dann enltich mal auf dem Zimmer hatte (4 Tage nach der Geburt) hab ich sie auch nicht mehr her gegeben

- Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?

Ein sehr ungewohntes aber schönes Gefühl. War auch froh wieder zu Hause zu sein.

lg Bienchen mit Maus (mittlerweile schon 2 Jahre)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 15:09

Interessanter Artikel
Ich mach mal mit bei der Umfrage

Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?

Schön aber auch befremdlich habe es gar nicht realisiert am Anfang das das jetzt mein Baby ist

- Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"?

Bei mir hat es ein paar Tage gedauert bis die Muttergefühle kamen.

- Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das? ---------------------

- Bei Kaiserschnitt-Mamas: Wurde euch das Baby gleich gezeigt oder erst später, als es angezogen war?

Ich hatte einen Not KS unter Vollnarkose hatte meine Maus erst 4h später angezogen bei mir.

- Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert? (Oder: wie war das erste Fläschchen?)

Habe erst einen Tag später gestillt ging nur mit Stillhütchen meine Maus hat schlecht getrunken.

- Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?

Bei uns war es so das der Papa tagsüber da war da hatte ich Unterstützung nachts war sie dann bei den Kinderkrankenschwestern. Durch den KS ging es nicht anderst.... leider.

- Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?

Schön ich war 1 Woche im KH und froh daheim zu sein

Gruß Candy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 15:17

Hallo!
- Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?

Kurzes Hallo sagen - jedoch war ich mit Gedanken noch bei mir und froh, die Geburt hinter mir zu haben.

- Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"?

Nach einer Woche, so wie wir dann zu Hause waren und Ruhe einkehrte

- Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das?

Ja, aber nur kurz, da Beckenendlage und das Baby untersucht werden musste, danach wieder bei mir auf dem Bauch.

- Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert? (Oder: wie war das erste Fläschchen?)

Ja, hab ich - nein, hat nicht so gut geklappt, da mein Sohn noch recht schwach war und zudem auf die Kinderstation musste und zugefüttert wurde

- Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?

Im: KH: nein, da er auf Kinderstation war und ich erst nach Tagen ein MutterKindZimmer bekam

- Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?

Sehr schön, wie eine Befreiung und wir haben und zu Hause schnell wohlgefühlt und eingelebt.


Thema Mutterinstikt: Ja, ich handle fast ausschliesslich danach und lasse mich selten von anderen Meinungen beeinflussen (trotz regelmäßigem Forumbesuch ). Ich habe noch keinen Ratgeber gelesen und gehe nach meinem Bauchgefühl - damit lag ich bisher immer richtig.
Auch die Gefühle, die ich immer wieder habe, dass ohne mein Baby vieles leichter und schöner wäre empfinde ich als normal und nehme sie an.

Lg und ich hoffe ich konnte helfen.

LG JULIA mit Marius

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 15:22

Hallo!
-Ich war sofort verliebt und konnte es einfach nicht glauben, dass dies MEIN Baby ist!
-Er kam 4 Wochen zu früh per Kaiserschnitt auf die Welt. Daher haben sie mir ihn nicht auf den Bauch gelegt. Ich habe ihn so nach einer 3/4Std. das 1. mal gesehen! Fand ich aber nicht so schlimm. Mußte erst einmal meine Gedanken ordnen!
-Ich habe mich gegen das Stillen entschieden. Mit der Flasche hat es aber direkt gut geklappt. Ich habe wohl das Gefühl, dass man teilweise schief angeschaut wird, wenn man nicht selber stillt... Das war an meinem "Heultag" psychisch sehr schlimm und ich hatte starke Gewissensbisse deswegen. Mittlerweile bin ich aber doch sehr froh über meine Entscheidung!
-Nach 3 Tagen bekam ich ihn auf mein Zimmer, vorher war er ja noch auf der Intensivstation. Von da an hatte ich ihn Tag und Nacht bei mir! Das hat gut geklappt und war super aufregend!
-Nach 1 Woche durfte ich mit ihm nach Hause. An diesem Tag war ich sehr überfordert, hatte auch ziemlich starke Kopfschmerzen. Gott sei Dank ist eine Freundin vorbeigekommen um mir zu helfen.
Mein Mann war übrigens während der ganzen Zeit einfach super-klasse!
Nach 1 bis 2 Tagen hat sich alles schon gut eingespielt.
Außerdem kam alle paar Tage (Anfangs tägl.) eine Hebamme zu mir nach Hause. Dies hat mir sehr viel Angst genommen und war eine sehr große Hilfe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 16:57

Mach auch mal mit
- Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?
ich war einfach baff und total erschöpft durch die geburt da ich 2 nächte nicht geschlafen hatte! ich schaute ihn nur ganz stum an und konnte meinen blick nicht mehr abwenden!

- Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"?
die große liebe war schon gleich da, aber die richtigen muttergefühle haben schon 2-3 tage gedauert bis ich verstanden habe das es MEIN baby war was da im bett liegt!

- Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das?
ja und dies war mir super wichtig! ich weiß nicht mehr wie lange es war (verblasst immer mehr) aber ich habe direkt mein shirt hochgezogen um ihn richtig zu spüren. es war wunderschön! als die hebi ihn nahm und sich mit ihm setze da mein mann meine sachen holte und der arzt mich untersuchte hatte ich die ganze zeit das bedürfniss ihn wieder zu verlangen.... auch als wir aufs zimmer kamen hatte ich ihn erstmal nur bei mir!

- Bei Kaiserschnitt-Mamas: Wurde euch das Baby gleich gezeigt oder erst später, als es angezogen war?
--------------------------------------------------------------------------------------
- Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert? (Oder: wie war das erste Fläschchen?)
habe ihn nach der geburt im kreißsaal angelegt und er trank gleich... es war wunderschön.... leider habe ich nach 6 wochen aufgehört zu stillen da mir tausend leute belabert haben ich solle doch endlich aufhören zu stillen da er so oft kommt und nicht satt wird... ich breue es total und habe manchmal ein richtig schlechtes gewissen!

- Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?
ja und es war toll... wir hatten ein familienzimmer also war mein die ganze zeit 24std bei uns! er hat mir super geholfen und wir konnten diese intensive zeit gemeinsam erleben und gemeinsam als eltern in diese rolle reinwachsen... leider ist es beim nächsten kind nicht möglich!

- Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?
ich habe mihc total auf den moment gefreut endlich das kh verlassen zu können, doch als wir im auto saßen bekam ich etwas angst: werde ich das schaffen, werden wir es schaffen, werde ich meinem kind gerecht usw.... die erste nacht war eine katastrophe. das stillen klappte nicht mehr (habe dann abgepumpt für die nacht) und es war sehr ungewohnt da nicht gleich jemand zur stelle war wenn was ist wie im kh wenn man klingelt! aber es spielte sich sehr schnell ein da mein mann und meine familie eine sehr große unterstützung war!

liebe grüße vanessa kilian kjell *13.03.09 und babyboy inside 25+1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 16:59

...
- Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?

ich dachte das ich gleich weinen muss...sie lag da...ihr vater bei ihr sie schnitten gerade die nabelschnur durch und ich schaute sie an und dachte ich seh ein engel...streckte sofort die hände nach ihr und wollte sie sofort haben....als sie an meiner brust lag...war ich hin und weg...maik*ihr vater* stand hinter mir und küsste mich dauernd und sagte wie gut ich es gemacht habe und was für eine wundervolle tochter ich ihm schenkte...und ich schaute dauernd unter den tuch..nie vergesse ich ihr etwas angeschwollenes gesicht....die halb zugeklebten augen wo nur eins halb offen war...der kleiner mund der leicht schmatzte...die kleinen händchen die sie fest an sich gezogen hatte....die kleine wundervolle mausi die mir zusammengerollt auf der brust lag...
dieser augenblick war so kurz und doch so perfekt...

- Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"?

ich glaube das oben sagt das ich sofort von gefüllen überwältigt war...

- Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das?
das schönste....ich konnte ihre haut spüren...sie riechen..streicheln...hätte nie gedacht das so etwas einfaches...einen so glücklich machen kann...ich mein es gibt soviele dinge die sich ein mensch wünscht...aber was gibt es tolleres als das eigene kind?

- Bei Kaiserschnitt-Mamas: Wurde euch das Baby gleich gezeigt oder erst später, als es angezogen war?

kann ich nicht mitreden

- Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert? (Oder: wie war das erste Fläschchen?)

ich habe sie kurz nach der geburt gestillt...es war wundervoll...die ersten 10tage machte mir das stillen nichts aus...aber leider merkte ich nach und nach das es psychisch bei mir dann nicht weiter geht...aber das erste stillen...sie nuckelte so süß...hatte ihre augen geschlossen und lag immernoch halb zusammengekrault da...irgendwie war die bindung plötzlich stärker...ich kann eigentlich das gefüll nicht mal beschreiben...weil es so wundervoll war...

- Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?

ja..sie war die ganze zeit bei mir...ich konnte mich mit den gedanken nicht anfreunden sie jemanden anderen zu geben...hab mich auch erst 2tage nach der geburt endlich geduscht...weil ich sie niemanden anvertrauen wollte....am ende passte der papa von ihr dann auf während sie schlief und da ging ich ganz schnell^^

- Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?
schön...den um ehrlich zu sein..im krankenhaus war es mir schon zu streßig und das ging dann auf die kleine rüber...der alltag war etwas viel für mich....ich bin ziemlich dickköpfig...ich machte alleine sauber...kümmerte mich um mein kind und kochte...und das obwohl ich soviel blut verloren habe das ich eigentlich 3wochen ruhen sollte...aber ich bin der typ frau der einfach alles richtig machen möchte...die ersten tage waren ungewöhnlich oder besser gesagt monate...man muss sich umändern...plötzlich ist man nicht mehr nur zu 2...da ist was kleines...und doch so wundervolles..etwas das innerhalb von sekunden zu der nummer 1 wurde in desen leben...etwas wo man selbst mitten unter gv sein könnte und sobald es schreit man losrennt weil den eigenen kind es gerade nicht gut geht...

ich denke jede mutter hat ein mutterinstikt....jede mutter liebt ihr kind...jede mutter würde alles für ihr kind tun...aber manchenmal ist es so ungewöhnlich, das man erstmal lernen muss soviel gefühl zuzulassen...


mfg maci

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 17:22

Was passiert mit der Umfrage
Hallo,

also erst einmal: Hut ab! Ich finde es echt super , wie zahlreich ihr auf die Umfrage antwortet! Es ist echt rührend zu lesen, wie es am Anfang mit dem Baby ist und dass es durchaus auch bei jeder Mama anders sein kann!

Zu der Frage: Was macht ihr mit dieser Umfrage????
Wird sie irgendwo ausgewertet?

Ganz ehrlich: keine Ahnung. Ich habe das erst einmal gepostet und wollte sehen, ob und wie viele Reaktionen kommen.

Aber nachdem hier so tolle Antworten eintrudeln, wäre es eigentlich jammerschade, das nicht irgenwo zu verwenden.

Ich halte euch aber auf jeden Fall vorher auf dem Laufenden.

Liebe Grüße,
Linda von goFem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 19:14

Na gut, ich auch:
Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?
Ich weiß es, ehrlich gesagt, nicht mehr genau... Ich war wahnsinnig hormonhigh und erschöpft. Aber ich erinnere mich genau daran, wie er nach einiger Zeit das erste Mal seine wunderschönen Augen öffnete und mich ganz lange und still ansah. Ich könnte immer noch heulen und schreien vor Glück und Stolz, wenn ich daran denke... (und das sollte ich lassen, denn mein Glück und Stolz schläft hoffentlich gerade ein... )!

- Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"?
Hmmm.... Ich war total stolz und habe ihn bewundert und immer wieder angestarrt, weil ich es nicht fassen konnte... Aber er war auch erstmal fremd für mich. Erst in der darauffolgenden Nacht wachte ich auf und betrachtete ihn - und da überkam es mich - diese tiefe, mitreißende Mutterliebe...

- Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das?
Ja, da lag es. Erst bei mir und dann bei meinem Freund auf der nackten Brust. Es war total unwirklich. Ich glaube, ich habe nur Blödsinn erzählt, gelacht und dieses Wunder angestarrt.

- Bei Kaiserschnitt-Mamas: Wurde euch das Baby gleich gezeigt oder erst später, als es angezogen war?

- Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert? (Oder: wie war das erste Fläschchen?)
Es hat, Gott sei Dank von Anfang an super geklappt. Der Kleine suchte schon nach einer halben Stunde die Brust, und da wir auch bei der U1 nicht getrennt wurden (ich war im Geburtshaus, da wurde er direkt neben mir gemessen etc), konnte er gleich 'ran'. Abgesehen von einer Neigung zu Brustentzündungen meinerseits hatten wir nie Stillprobleme. Ich habe 7 Monate (teil)gestillt.

- Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?
Wir fuhren etwa 3 Stunden nach der Geburt nach Hause. Und dann lagen wir drei Wochen abwechselnd nur im Bett, immer im Kontakt mit Baby.

- Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?
Siehe oben - wir waren so glücklich, und ich so high von den Hormonen, dass wir uns gar keine Sorgen gemacht haben. Es lief von Anfang an alles wie von selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 19:54

Hallo
Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?
Unbeschreiblich schön!
War am Anfang etwas mit der Situation überfordert!
Da frisch aus der Narkose und davor 24 Stunden wach

- Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"?
Ich war gleich vernarrt in unsere Maus!
Sie war/ist so wunderbar!
Unser Liebe ist zum 4 Jahrestag lebendig geworden

- Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das?
Ich bekam meine Tochter erst eine Stunde später und ab da lag sie Tag und Nacht auf meinem Bauch,außer ein paar kleinen Pausen!

- Bei Kaiserschnitt-Mamas: Wurde euch das Baby gleich gezeigt oder erst später, als es angezogen war?
Ich hatte leider einen Kaiserschnitt mit Vollnarkose!
Habe meine Tochter erst fertig gewaschen und angezogen gesehen!

- Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert? (Oder: wie war das erste Fläschchen?)
Ich habe sie gleich angelegt!
Natürlich hat es nicht gleich perfekt geklappt,aber mit der Zeit wurde es immer besser!
Nach zwei Tagen kam der Milcheinschuß und ich habe sie 6 Monate voll gestillt!
Ich möchte dieses innige Gefühl auch nie missen wollen!

- Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?
Die ersten 3 Tage und Nächte hatte ich sie 24 Stunden bei mir!
Dann kam eine Mama mit Kaiserschnitt,der es nicht so gut ging und aus Rücksicht,und damit ich nochmal Kraft für zu Hause tanken kann,hab ich meine Tochter nachts abgegeben!

- Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?
Wahnsinnig aufregend!
Das anschnallen in der Babyschale war unser erstes großes Abendteuer
Wir haben alle drei zu Hause gleich wohl gefühlt


Unser Leben ist jetzt fast 9 Monate alt und jeden Tag aufs neue bringt sie unser Herz zum überlaufen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 21:30

Mutterinstinkt, die beste Erfindung der Natur...
Dann will ich auch mal...
Meinem Mutterinstinkt habe ich es zu verdanken, dass mein Kurzer heute gesund und munter bei mir ist.
Denn schon kurz nach der Geburt stellten wir fest, dass er komisch heftig atmete, aber die Nachtschwester meinte bloß, das sei eine Anpassungsstörung und ganz normal bei vielen Neugeborenen. Gegen Morgen aber war seine Atmung immer noch nicht besser und er spuckte sofort, wenn ich versuchte, ihn anzulegen. Ich schnappte ihn also, wieder hin zu der Schwester, die ihn dann in den Inkubator legte und die Sauerstoffsättigung messen wollte. Sie meinte immer wieder, dass alles okay und normal sei. Aber mein Mutterinstinkt sagte mir, dass eben nichts in Ordnung war. Ich wollte einen Kinderarzt, aber die Schwester meinte, für sowas würde sie keinen Kinderarzt rufen (Sonntag morgen). Ich orderte meinen Freund in die Klinik, um mich zu unterstützen (zur Not hätte ich den Kurzen eingepackt und wäre selbst mit ihm in die Kinderklinik gefahren...), aber als er dann endlich kam,, war auch gerade Schichtwechsel und eine andere Schwester rief dann auch endlich den KiA. Nach einer Blutkontrolle stellte sich dann raus, dass mein Kurzer eine Infektion hatte und auf die Intensivstation einer Kinderklinik verlegt werden musste.
Mein Mutterinstinkt hat also schon kurz nach der Geburt SEHR GUT funktioniert. Und diese Schwester kann froh sein, dass ich sie danach nie wieder gesehen habe....

- Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?

Überwältigend! Die Erleichterung, es geschafft zu haben, dieser süße kleine Knirps, der mich mit seinen dunkelblauen Augen angesehen hat... Man kann es nicht beschreiben, es ist ein so riesiges Gefühl gewesen.

- Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"?

Liebe, Liebe, Liebe

- Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das?

Ja, der Kurze wurde mir sofort auf den Bauch gelegt und es war einfach fantastisch. Da war er nun, der Zwerg, auf den ich Monate gewartet hatte und er übertraf alle meine Vorstellungen!

- Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert? (Oder: wie war das erste Fläschchen?)

Ja, der Kleine begann ziemlich sofort nach der Brust zu suchen und die Hebamme half uns ein bißchen. Sie hat mir auch noch zig Sachen zum Stillen erklärt, aber ich habe ehrlich gesagt gar nichts davon gehört...

- Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?

Mein Kleiner kam Samstags Abends zur Welt und er war die Nacht auch bei mir im Zimmer. Danach lag er dann eine Woche auf der Neugeborenen-Intensiv...

- Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?

Nun, ich wurde auf meinen Wunsch hin noch am Morgen als mein Kleiner in die andere Klinik verlegt wurde, aus der Geburtsklinik entlassen. 24 Stunden nachdem ich meinen Kleinen zur Welt gebracht hatte, kam ich wieder nach Hause und habe tagelang nur geheult. Mein Baby nicht bei mir zu haben, war die Hölle für mich.
Als er dann endlich nach Hause durfte, habe ich den ganzen Heimweg im Auto nur mit den Tränen gekämpft. Es war zum zweiten Mal Erleichterung und einfach nur Glück! Er hat geschlafen, als wir ankamen und wir haben ihn erstmal ins Bettchen gelegt. Ich habe daneben gestanden und habe ihn nur angesehen. Ich konnte es nicht fassen, dass er endlich zuhause ist. Mein Freund musste dann abends arbeiten und die erste Nacht war schon ziemlich chaotisch, aber der Kurze war ziemlich geduldig mit seiner ungeschickten und nervösen Mutter.
Aber das hat sich schnell eingespielt.

Tilley mit Jonas, noch 13 Tage bis zum ersten Geburtstag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 22:23

Wir auch...
- Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?
Ich war direkt hin und weg, trotz der Lautstärke mit der mein Baby vom ersten Augenblick an gesegnet war. Und meine Ma,... die die ganze Zeit am Plappern gewesen war, war mucksmäuschen still.
- Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"?
Die war es. Mit der Liebe kam direkt auch die große Angst. Wieso, weshalb, warum weiß ich nicht. Aber ich habe ständig gedacht, dass mir irgendwer mein Baby wegnehmen möchte.
- Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das?
Japs. Laut, glitschig, warm.
- Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert?
Relativ. Vielleicht ne Stunde danach. Aber ich habe nicht so die genaue Ahnung. War noch im Kreissaal. Habe die Hebi während den Presswehen wohl gefragt ob sie mir gleich beim Anlegen helfen könnte, weil ich das noch nie gemacht hätte... Kann mich da zwar nicht mehr dran erinnern, aber: Alles war TipTop.
Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?
Oh ja, wollte unter allen Umständen Schnullis oder Flaschen vermeiden. Bissl Paranoia war wohl dabei.
- Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?
Die Warterei war schon lang, war sooo Aufgeregt. Das erste Outfit anziehen war wahnsinn, mit dem MaxiCosi im Auto...ui... Leider stellte sich dann gegen Abend der "Muskelkater" im linken Arm als Brustentzündung raus. Und die Naht (war bissl Gerissen) schmerzte immer mehr. Hebi kam noch um 22Uhr.... Mit Beiden Geschichten hatte ich noch eine Weile zu tun,...ABER ich hatte mein Baby zuhause!

Hihi.... hab grad wieder Bauchkribbeln...es war soooo schÖn!

Lin mit Joni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 22:58

Ooh jaaaa
Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?
unglaublich, ich war völlig überwältigt und sprachlos, wie er mich direkt mit seinen riesen Kulleraugen angeschaut hat!

Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"?
ganz klar, liebe auf den ersten Blick, die von dem Tag an immer größer geworden ist!

Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das?
wahnsinn,klein, knautschig und MEINS! ...ganz kurz für ca 1-2 Minuten, danach musste er leider aufgrund seines geringen Geburtsgewichtes direkt auf die Neugeborenenintensivstation!

Bei Kaiserschnitt-Mamas: Wurde euch das Baby gleich gezeigt oder erst später, als es angezogen war?
----

Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert? (Oder: wie war das erste Fläschchen?)
Leider nein, ich konnte erst 3 Stunden später zu ihm, aber von da an hat es ohne Probleme geklappt,... auch dank des tollen Hebammenteams im KH!

Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?
die erste Nacht musste er auf der Intensivstation bleiben, danach durfte er mit zu mir ins Zimmer und ich habe ihn nie wieder hergegeben ! Auch die Schwestern haben mir empfohlen, nach dem holperigen Start, ihn mit zu mir ins Bett zu nehmen, was ich natürlich liebend gerne gemacht habe!

Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?
Uhi, ich war unglaublich aufgeregt, noch ewas unsicheraber aber überglücklich! Und nach 7 Tagen im KH auch so gut vorbereitet das alles reibungslos geklappt hat.

LG Pasta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 23:05

Ist schon 3 Monate her

- Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?
> Umwerfend, unwirklich schön. Ich war fast zu überwältigt um zu heulen. War sehr erleichtert, daß sie gesund ist (nach 20 Stunden Wehen der Kaiserschnitt, da Herztöne abfielen)
- Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"?
> Sofort war die Liebe da und da Bedauern, sie nicht sofort in den Arm nehmen zu können
- Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das?
> wegen Kaiserschnitt leider erst nach einiger Zeit, aber dann war es wunderschön. Das wärmste, innigste Gefühl, dass ich je hatte
- Bei Kaiserschnitt-Mamas: Wurde euch das Baby gleich gezeigt oder erst später, als es angezogen war?
> sie wurde mir gezeigt, dann untersucht und nochmal gezeigt, und dann dem Papa auf die Brust gelegt
- Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert? (Oder: wie war das erste Fläschchen?)
> schon bei meinem Mann wollte sie saugen bei mir habe ich sie sofort angelegt und es lief super. Ein tolles Gefühl. Ich wollte ihr sofort von allem das beste geben
- Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?
> ich hatte sie immer bei mir und als sie am 2. Tag kurz zum Haare waschen weg war, war das gaaaaanz lange (10min) ich hätte sie nicht abgeben wollen. Man hat's mir angeboten, aber ich Hab jede Minute mit ihr ausgekostet
- Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?
> spannend und mit viel Angst verbunden. Ich musste ständig kontrollieren, ob sie noch atmet. Aber schön war's, die Familie endlich zusammen zu haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 23:12


- Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?
Er war wunderschön. Mehr sag ich dazu nicht

- Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"? Die kamen schon in der Schwangerschaft und als er da war, war es perfekt!

- Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das?
Er kam direkt auf meine Brust und dann kam er zum Papa auf die Brust <3

- Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert? (Oder: wie war das erste Fläschchen?)
Es hat nicht gleich funktioniert, erst nach ca. 2 Stunden...

- Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?
Er war am Anfang bei mir....

- Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?
Da wir auf der noch Neo waren, war ich sehr froh über die Entlassung. Es hat so unglaublich viel bedeutet, dass ich es hier nicht zu beschreiben vermag... Aber ich denke jede Mutter, deren Muttersein mit Sorge begonnen hat, wird verstehen, was ich mein.

LG Chuck


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2010 um 10:34


- Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?
Weiß ich nicht mehr so genau. Hab zwischen meine Beine geschaut und das kleine nasse "Ding" gesehen und dann war er auch schon wieder weg.
- Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"?
Hat ewig gedauert. Habe ihn die ersten 30min garnicht gesehen, weil man ihn gleich mitgenommen hat.
- Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das?
Nein, er kam in der 34.SSW und hat nicht richtig geatmet. Deshalb wurde er gleich mitgenommen. Nach 30min durfte ich ihn dann zum ersten mal auf den Arm nehmen. Das pure Mutterglück kam dann aber erst etwas später.
- Bei Kaiserschnitt-Mamas: Wurde euch das Baby gleich gezeigt oder erst später, als es angezogen war?
- Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert? (Oder: wie war das erste Fläschchen?)
Stillen durfte ich ihn erst etwas später im Zimmer. Hat aber nie wirklich funktioniert.
- Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?
Er wurde in den frühen Morgenstunden geboren. Ich hatte ihn dann den ganzen Tag bei mir im Zimmer. In der ersten Nacht habe ich in bei den Schwestern abgegeben. Die darauffolgenden Nächte hatte ich in aber bei mir.
- Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?
Erstmal wussten wir nicht so genau was wir mit dem kleinen Baby anfangen sollten. Am nächsten Tag war das Familienglück dann komplett da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2010 um 11:20


Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?

Es war das schönste was ich jeh erleben durfte ,jedesmal wenn ich dran denke schießen mir immer noch die Tränen n die Augen .Nach 46 h starke wehen und anschließenden Kaiserschnitt war meine geburt zwar nich die Traumgeburt aber als ich meine Maus sah war es echt alles vergessen und ich war nur froh das sie gesund ist

- Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"?
Es war gleich die große Liebe

- Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das?
Ich hatte nen Kaiserschnitt sie wurde mir aber nach dem zunähen dann nackisch aufn Bauch gelegt <3

- Bei Kaiserschnitt-Mamas: Wurde euch das Baby gleich gezeigt oder erst später, als es angezogen war?
Sie wurde mir gleich gezeigt, sie haben sie mir auf die schulter gelegt hatte also genug zeit sie abzuknutschen

- Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert? (Oder: wie war das erste Fläschchen?)
sie wurde mir gleich noch im kreissaal angelegt ,Stillen hatte gut geklappt hatte nach zwei tagen dann den Milcheinschuss

- Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?
Habe die Maus Tag und Nacht gehabt , geschlafen hat sie auf meinen Bauch es war so eine schöne und innige zeit .

- Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?

Ein wenig stressig, für mich sollte alles klappen der Haushalt, das Stillen ,das Beziehungsleben natürlich klappe das eine mehr das andere weniger hatte zum glück einen Mann der mich unterstützt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2010 um 16:03

Hmmmmm...
- Die ersten Gefühle (Tränen) kamen erst nach 2-3 h , und komischer Weise habe ich mir deshalb keine Gedanken gemacht, obwohl ich genau davor Angst hatte.

- meine Maus ist jetzt 4 Wochen alt und ob das was ich habe Muttergefühle sind Ich liebe sie und vermisse sie wenn sie mal 3 h schläft, aber manchmal kommt es mir unheimlich unecht vor, so unecht, dass ich denke, sie ist das Kind einer Freundin auf das ich aufpassen muss.

-ja, sie lag auf meinem Bauch und es war etwas befremdlich nun endlich das Kind aus meinem Bauch zu sehen. Wenn bei diesem Phänomen noch jemand glaubt wir stammen von zusammengewachsenen Schlamm oder was auch immer die Wissenschaftler versuchen zu beweisen, der hat nicht wirklich regestriert was bei einer Geburt und rund um die Schwangerschaft passiert. Das ist unglaublich klar berechnet, das hat nichts mit Zufall zu tun.

-bei mir gab es kene Probleme beim Stillen. Sie wurde mir 1h nachdem die Maus das Licht der Welt erblickte angelegt.

- Wir sind noch am selben Tag nach Hause gefahren und ich konnte die Augen nicht von ihr lassen. Es war und ist noch immer unglaublich wer in meinem Bauch war, jetzt bei mir in den Armen liegt und nach Geborgenheit und Sicherheit sucht.

Ein schönes Thema...vielen Dank für das Starten dieser Umfrage.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2010 um 4:09


es war liebe auf den ersten blick! das baby wurde mir gleich gezeigt.trotz kaiserschnitt konnte ich gleich nach der geburt stillen ich hatte mein baby tag und nacht bei mir,obwohl ich eine bauchfellentzündung bekam. in meinen augen gibt es einen mutterinstinkt; bei mir war das jedenfalls von anfang an da!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2010 um 10:07

Ehrlich gesagt nicht
naja jedenfalls beim 2. nicht so.

mein kleiner großer war ein frühchen und es war zuanfang nicht klar, ob und wie erberlebt. zu ihm waren die gefühle ganz besonders intensiv.

unser 2. kam recht ungeplant und der große ist noch nicht mal 2.

zzum teitpunkt der geburt des 2. war mein großer krank, er hatte herpes 1.infektion und hatte mächtig gelitten. ich war in ständiger sorge um ihn. dann ergab eine routinefrauenarztuntersuchung, das nummer 2 besser auch geholt werden muss, da die herztöne nicht optimal waren. naja dann war er da. und sah so anders aus als der große... ich hab immer verglichen.

mittlerweile lieb ich ihn aber auch abgöttisch. das hätte ich nie gedacht, da ich ja auch in der schwangerschaft schon zweifel hatte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2010 um 20:14

Schöne Sache
-in dem ersten augenblick war ich noch so k.o. und so benebelt von der schnellen geburt,dass ich die situation garnicht richtig wahrnehmen konnte.

-anfangs war es komisch für mich,ich musste mich erst an die situation mutter zu sein gewöhnen,aber die liebe zu meinem sohn wächst von tag zu tag immer mehr!

-der kleine wurde sauber gewischt,gemessen und gewogen!dann wurde er neben mir in meinem arm gelegt,ich habe ihn die ganze zeit beobachtet,jedes detail an ihm erkundigt und gestreichelt.die ganze zeit habe ich an die tritte im bauch gedacht wenn er sich bewegt hat,und da habe ich war genommen,dass ER 9 monate an mir herangewachsen ist und ich ihn jetzt endlich bei mir habe.unfassbar schön.

-ich habe ihm das fläschchen gegeben.aber leider litt ich unter einem babyblues.ich habe ihn geliebt,konnte mich aber nicht richtig freuen.ich habe mich dann selber über mich geärgert,dass ich vor freude nicht weinen oder lachen konnte,sondern einfach nur traurig vor mir her gelebt habe.

-die ersten beiden nächte habe ich den kleinen abgegeben,da es mir durch die geburt nicht gut ging und wie gesagt zusätzlich unter dem babyblues litt.die letzte nacht war er dann bei uns,und ich musste anfangen zu weinen.meine liebe zu meinem sohn war mittlerweile so groß,dass ich angst hatte ihn zu verlieren,die anderen ihn immer auf den arm haben wollen,oder er am plötzlichen kindstod stirbt (babyblues)

-am tag der entlassung ging es mir besser,ich konnte mich endlich freuen,und war unglaublich nervös meinem kleinen endlich sein zuhause zeigen zu können.aber die angst hat mich trotzdem begleitet.ich hatte angst etwas falsch zu machen,oder das der kleine irgendetwas hat.aber das alles hat sich sehr schnell eingespielt.

im endeffekt bin ich nun,4 wochen nach der geburt überaus glücklich ihn zu haben.eine geburt ist trotz der schmerzen das tollste was man erleben kann!

lg meike+noah (29 tage jung )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2010 um 20:48

Mach mal mit...
- Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt? Die Geburt ging super schnell und als die kleine raus war, war mein Gedanke nur "Ohhh gott die schreit ja überhaupt nicht...." Als ich mich dann halbwegs aufrichten konnte (sie lag auf dem Bett am Fussende und wurde untersucht) und hat sich alles Seelig angeschaut, war ich entsetzt (weil sie komplett blau war) und gleichzeitig so mega Stolz....


- Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"? Klar war es die grosse Liebe ist ja auch das tollste Baby auf der Welt aber dennoch war am Anfang alles anders als ich dachte....


- Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das? Es kam mir vor als hatte ich sie erst ne Std nach der Geburt auf den Bauch gelegt bekommen aber auf dem Foto hab ich dann gesehen das es nur 3 min waren .... Das war total schön vorallem weil sie mich die ganze Zeit angeschaut hat.....


- Bei Kaiserschnitt-Mamas: Wurde euch das Baby gleich gezeigt oder erst später, als es angezogen war? Hab spontan entbunden


- Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert? (Oder: wie war das erste Fläschchen?) Ich habe sofort nach der Geburt gestillt.... Hat am anfang auch eigentlich ganz gut geklappt.... Allerdings wurde es immer weniger Milch, also hab ich nach knapp 6 Wochen abgestillt


- Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht? Jaaaa


- Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid? Ungewohnt, unser Haus kam mir plötzlich so anders vor und überhaupt ist GAR NIX mehr so wie vorher....

Lg Mandy und Tamira 11 Wochen 3 Tage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2010 um 21:36


- Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?

soll ich es echt sagen? "ohh gott, es ist nicht hübsch." (nd jetzt ist es so eine süße püppi)

- Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"?

ohh ja, und ich glaube das es daran lag, das ich sie nicht anlegen durfte, weil mein kreislauf so im keller war, das ich noch wast auf dem bett kollerbiert wäre.

- Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das?

ja aber leider nur so kurz, ich konnte es nicht glauben das dieses würmchen grad aus mir raus kam.

- Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert? (Oder: wie war das erste Fläschchen?)

der papa hat das erste fläschchen gegeben und ich war stolz wie oskar!!!!

- Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?

ich wollte doch nach der geburt um 14:30 und dem besuch bis 17:30 war ich fertig. 24 uhr hab ich meine süße abgegeben. aufstehen konnte ich schließlih nicht, stillen klappte noch nicht und im nachhinein würde ich es immer wieder gleich machen. auch in der 2. nacht gab ich meinen sonnenschein ab(konnte immer noch nicht aufstehen)
in der 3. nacht hab ich sie notgedrungen genommen um noch das wickeln und stillen zu üben, weil dann die entlassung war und ich tierische angst hatte es nicht zu schaffen. ich wäre lieber langer geblieben weil mein blutdruck immer noch nicht so wollte (eigentlich hätte ich schon ne transfusion bekommen müssen) aber die werte habe ich erst im nachhinein bekommen!!!! ich glaube das ich es trotzdem gut hinbekommen habe und jetzt eine gute mama bin.

- Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?

ich hab mich überfordert gefühlt mit der ganzen verantwortung aber mein freund hat mir sehr geholfen. ich weiß nicht wie das die single frauen schaffen. respekt!

lg katrin und merle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2010 um 21:56


- Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?
Einfach überwältigend, genau so, wie ich es mir immer vorgestellt habe. Ich war so froh, ihn endlich in die Arme nehmen zu können!

- Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"?
Nein, es war definitiv gleich die große Liebe!

- Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das?
Ja, er hing noch an der Nabelschnur und war ganz blau. Es war ein wunderbares Gefühl, er hat nich geweint und ich sagte immer nur "mein Baby, mein Baby"

- Bei Kaiserschnitt-Mamas: Wurde euch das Baby gleich gezeigt oder erst später, als es angezogen war? -

- Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt? Hat es auf Anhieb funktioniert? (Oder: wie war das erste Fläschchen?)
Ja, nach den ersten Untersuchungen wurde er angelegt und es hat super geklappt!

- Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?
Ja, und die erste Nacht hab ich ihn gleich zu mir ins Bett geholt, da er mir so verloren in den Gitterbett wirkte. Schließlich war er grad noch in meinem Bauch, da war er jetzt einfach zu weit weg!

- Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?
Da war ich allerdings überfordert. Aber, nich wegen meinem Sohn, sondern weil urplötzlich die ganze Familie meines Freundes da war und alle Kaffee wollten und meinen Sohn begutachtet haben. Sogar zum Stillen sind sie mir nachgerannt!

LG,
Sandfeele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2010 um 12:03

Hmm da mach ich auch mal mit
also....

Zu Frage 1.) Wie war bei euch der Augenblick, in dem ihr euer Baby das allererste Mal gesehen habt?
...ich habe ein blutverschmiertes Kind/Gesicht gesehen....mich aber tierisch gefreut, dass sie so viele Haare bereits hatte. Seltsamerweise war dies eine Frage die mich innerlich mehrere Wochen vor der Geburt beschäftigt hatte

zu Frage 2.) Hat es etwas gedauert, bis die ersten Muttergefühle aufkamen oder war es gleich die "große Liebe"?
Ja, es hat definitiv gedauert bis die Muttergefühle/Liebe einsetzte, denn es war eher ein komisches Gefühl, wenn ich es beschreiben sollte, dann ein vorsichtiges, respektvolles "Rantasten". "Wahre Liebe"-Braucht Zeit zum Wachsen!!


Zu Frage 3.) Lag das Baby nach der Geburt auf eurem Bauch & wie war das?
da ich eine "KS-Mamma" bin hatte mein Mann das Vergnügen die kleine Maus direkt nach der Geburt im Kreissaal auf die nackte Brust gelegt zu bekommen, während ich noch im OP "zusammengeflickt" wurde ! ABER in dem Moment wo ich zu den beiden stiess, gab mir die Hebamme direkt die Kleine auf den Bauch/Arm zum Stillen ...das war toll!

zu Frage 4.) Bei Kaiserschnitt-Mamas: Wurde euch das Baby gleich gezeigt oder erst später, als es angezogen war?
Ja, direkt nachdem die Arztcrew es aus mir rausgezogen hatte - zeigte man sie mir und meinem Mann über dem grünen OP-Tuch. Mein Mann durfte sofort mit der Hebamme und der Kinderärztin im OP-Saal die "Nabelschnur"-Versorgung und Erstuntersuchung mitverfolgen.

zu Frage 5.1) Habt ihr gleich nach der Geburt gestillt?
direkt nachdem ich vom OP in den Kreissaal zurückkehrte, wurde mir die Kleine von meiner Hebamme in die Arme gegelegt und auf den Bauch getan...sie hat instinktiv die Brustwarze gefunden und direkt gesaugt.

zu Frage 5.2) Hat es auf Anhieb funktioniert? Das stillen hat direkt geklappt, da meine Kleine direkt wusste, was zu tun war und ich auch eine tolle Unterstützung durch die Krankenschwestern vor Ort und Hebamme erfuhr!

zu Frage 5.3.) (Oder: wie war das erste Fläschchen?)
Bedingt durch den geplanten Kaiserschnitt hat sich bei mir der Milcheinschuss verzögert und auch danach hatte ich erst einmal Probleme nicht genug Milch zur Verfügung zu haben, so dass ich hinzufütterte. War im ersten Moment für mich persönl. ein bisschen enttäuschend und auch mit Panik verbunden, ich bekäme die kleine von mir allein nicht satt. Diese Gefühl hat sich aber gegeben...wir haben danach öfter regelmäßig zugefüttert, so konnte auch einmal mein Mann die Rolle des "Versorgers" übernehmen....

zu Frage 6) Habt ihr das Baby Tag und Nacht im Zimmer behalten oder nicht?
Ja, fand ich auch ganz wichtig - nur zu den tägl. Wiege-/Messvorgängen wurde sie abgeholt und mir zurückgebracht. (konnte in den ersten 2 Tagen bedingt durch den Wundschmerz nicht immer dabei sein!)

zu Frage 7) Wie war die Entlassung, als ihr das erste Mal mit eurem Würmchen zu Hause angekommen seid?
auch hier gemischte Gefühle: Freude aber auch Respekt vor der zeit, ganz ohne KH-Routine; Gottseidank war ich nicht alleine - mein Mann war da und danach meine Mutter !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2010 um 18:31

Liebe auf dem 2. Blick
Ich hatte mich 9 Monate so riesig auf mein Baby gefreut. Sie war ein absolutes Wunschkind. Meine Schwester schwärmte von ihrer Geburt und den tollen Glücksgefühlen, die sie danach hatte. Aber bei mir kam es völlig anders.
Ich war so KO von der Geburt und hatte auch danach noch schmerzen, obwohl ich nicht gerissen war. Mir war zu dem Zeitpunkt alles fast egal und ich wollte nur noch schlafen. Dann habe ich sie das erste Mal gesehen und dachte nur: ohje ist die hässlich und zerknautscht, hoffentlich gibt sich das noch.
Auch als sie mir auf den Bauch gelegt wurde, dachte ich nur, wann nehmen sie sie endlich wieder weg für die u1.

Aber die Muttergefühle kamen etwa 1 Tag später und sogar viel stärker als mir lieb war. Meine Kleine hatte eine recht schwere Gelbsucht und musste erstmal für eine Nacht unters Blaulicht. Mir viel es furchtbar schwer, sie wieder her geben zu müssen und konnte es nicht mit ansehen, wie sie da im Brutkasten unter der Lampe lag. Ich hatte lange Zeit nur geheult. Auch als wir in die Kinderklinik verlegt wurden, ging es mir nicht besser.

Mit stillen hat es von Anfang an gut geklappt. Nach der Geburt war meine Kleine zu müde, um viel zu trinken, aber nach einem Tag hatte sie einen Zug drauf wie ein Kampftrinker
Das Stillen war sehr schmerzhaft, aber als ich einen weiteren Tag später endlich den Milcheinschuss hatte, trank sie nicht mehr so stark und seitdem klappt es super gut mit uns zwei.

Ich hatte sie von Anfang an in meinem Zimmer behalten - soweit es möglich war. Ich kann gar nicht verstehen, wie manche Mütter ihr Baby erstmal zur Stationsschwester abschieben, um etwas schlafen zu können. Die Kleinen sind nach der Geburt so fertig, dass sie selber erstmal lang schlafen müssen - und dann doch lieber bei Mami, als bei einer fremden Frau, die sich nur halbherzig darum kümmert.

Mittlerweile sieht sie nicht mehr so zerknautscht aus und alle schwärmen, wie hübsch mein kleiner Engel ist. Ständig werde ich auf der Straße auch von Fremden darauf angesprochen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2011 um 21:30

Liebe? Das ist gar kein Ausdruck!
Hallo!
Tolle Umfrage!

Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll!
In dem Moment, als meine Tochter das erste Mal geschrien hat, bin ich so angefangen zu weinen! Dann hat die Hebamme mir die Kleine auf den Bauch gelegt, und es war der schönste Moment in meinem Leben! Dieses kleine Würmchen bestimmt von nun an mein Leben! Und ich war sofort voll und ganz MAMA! Dieses kleine Mädchen, sie war noch leicht mit Schmiere und Blut voll! Aver für mich das schönste Kind der Welt! Ich habe sie sofort geliebt! Abgöttisch! Aber dieser Moment war viel zu kurz! Mein Mann sagte, sie hätte zwar 5 oder 6 Minuten da gelegen, aber mir kam es viel zu kurz vor!

Naja, und jetzt ist unser Sonnenschein schon 15 Monate alt und eine richtige zicke! Naja, ist halt ein Mädchen! Aber ich weiss gar nicht mehr, wie es ohne Kind war! Wo war die ganze Liebe die ich jetzt fühle???

Und dann ging es dann auch irgendwann nach Hause! Matilda hat die ersten 4 Wochen im Stubenwagen bei uns im Schlafzimmer geschlafen! Und als wir beschlossen hatten, dass sie doch jetzt im Kinderzimmer schlafen könnte...hat und nachts was gefehlt! Da haben wir sie dann klammheimlich im Stubenwagen wieder ins Schlafzimmer geschoben! Aber das war die erste Woche, danach ging es!

Unser Sonnenschein hat sich fantastisch entwickelt! Kaum zu glauben, dass sie jetzt schon läuft und den hund durch die ganze Wohnung jagt!

Liebe Grüße, Julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen