Home / Forum / Mein Baby / Umfrage: wenn Kinder gerne am Rockzipfel hängen

Umfrage: wenn Kinder gerne am Rockzipfel hängen

12. August 2011 um 21:19

Hallöchen,

die Umfrage richtet sich v.a. an Mamis, deren Kids sehr anhänglich waren/sind. Die Fragen stehen unten.

Hintergrund:
meine Kleine (13 Monate) war schon immer sehr schüchtern Anderen gegenüber. Sie braucht ihre Zeit, bis sie warm wird. Sie muss erstmal in Mamas oder Papas Nähe bleiben, bis sie sich nach ner halben Stunde vielleicht auch mal ein paar Meter weg bewegt. Das gilt selbst dann, wenn Oma und Opa da sind - aber das liegt sicher auch daran, dass wir keine Familie vor Ort haben und auch viele Freunde nur unregelmäßig zu Besuch sind. Ich habe viele Babykurse mit ihr besucht und bin öfter mit anderen Mamis unterwegs oder bei uns zuhause. Auch bei Pekipgruppen usw. gilt sie als schüchtern und ruhig und beobachtet oft nur, obwohl zu Hause die Post abgeht und sie ein pures Energiebündel ist und uns zuquasselt ohne Ende, wenn nur Mama und Papa da sind .
Momentan klebt sie selbst zuhause an meinen Beinen und ich darf sie nicht alleine lassen. Diese extreme Phase gerade kann aber ggf. auch an einem Schub oder den Zähnen liegen.

Ich mache mir dann immer so meine Gedanken, ob und wie ich daran etwas ändern kann. Ich denke, sie hätte mehr Spaß, wenn sie schneller auftauen würde und wenn sie nicht so abhängig von Mamas Nähe wäre.

Lange Rede, kurzer Sinn:

------------- UMFRAGE -------------

1) Wann waren eure Kinder nicht mehr so anhänglich?
2) Hat sich das von allein gegeben?
3) Wie lief die Krippen- /Kita-Eingewöhnung?
4) Habt ihr irgendetwas unternommen/versucht, um eure Kinder "unabhängiger" von euch zu machen? Habt ihr das "Loslassen" quasi trainiert?
5) Würdet ihr im Nachhinein sagen, dass die Anhänglichkeit eurer Kinder auf Lebensumstände zurückzuführen war, wie z.B. seltener unregelmäßiger Kontakt zu weiteren Familienangehörigen (außer Mama und Papa? Oder lag/liegt es eben nur am Charakter?
6) Wenn euch sonst noch was zu dem Thema auf dem Herzen liegt, oder ihr Tipps oder Gedanken dazu habt, dann her damit...

Vielen Dank fürs Mitmachen (und sorry für den langen Text)

funnysunny mit Feline

Mehr lesen

12. August 2011 um 22:40

Sagt man nicht,
dass die Bindung zu den Eltern eher schlechter ist, wenn sie so anhänglich sind? Oder habe ich das jetzt falsch in Erinnerung?

Ich weiß eben nicht, ob es so normal ist. Denn die anderen kids aus den Spielgruppen und Freundeskreis sind irgendwie .... "unkomplizierter", was das Spielen in fremder Umgebung oder der Kontakt zu fremden Menschen angeht.

Ich finde es ja nicht schlimm, aber ich denke eben, dass sie es sich selbst schwer macht, wenn sie immer nur bei mir sein mag..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2011 um 22:42

Danke dir skadiru
interessanter Aspekt: ich werde mal meinen Vater fragen, wie ich in dem Alter so dauf war..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2011 um 23:11

Es wird besser
1) Wann waren eure Kinder nicht mehr so anhänglich?
-ab dem zeitpunkt als er krabbeln konnte,wurde noch besser als er dann endlich laufen konnte
2) Hat sich das von allein gegeben?
-ja
3) Wie lief die Krippen- /Kita-Eingewöhnung?
-stand bei uns noch nicht an
5) Würdet ihr im Nachhinein sagen, dass die Anhänglichkeit eurer Kinder auf Lebensumstände zurückzuführen war, wie z.B. seltener unregelmäßiger Kontakt zu weiteren Familienangehörigen (außer Mama und Papa? Oder lag/liegt es eben nur am Charakter?
-ich glaube,von allem ein bisschen. wir haben auch nicht soo viel kontakt zu anderen kindern/erwachsenen. ich glaube aber ,dass man halt für sicherheit sorgen sollte.ich meine rituale,geregelter tagesablauf (wenn mgl), das kind dinge selbst ausprobieren lassen,auch mal fehler machen dürfen, loben wenn es was gut macht und einfach da sein,wenn das kind doch unsicher wird. das alles ist meiner meinung nach gut fürs selbstbewusstsein.
aber natürlich ist das auch ne typsache. ich finde, das kind sollte (egal ob jetzt aufgeschlossen oder schüchtern) das gefühl haben:ich bin okay,so wie ich bin. darum würde ich es auch nicht (mit sanfter gewalt) zu irgendetwas drängen,wenn es das nicht will oder sich einfach (noch zu) unsicher fühlt.

ich glaube,mit der zeit wird deine maus sicher auch etwas aufgeschlossener. und wenn nicht,dann ist sie halt etwas schüchterner. das ist doch dann auch okay.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2011 um 13:22

Hi
1.Unser Baby ist nun 11 Monate und immer noch anhänglich, allerdings wurde es durch das Krabbeln etwas weniger und es werden auf dem Spielplatz durchaus Ausflüge zu fremdem Spielzeug gewagt...

2. Ja, wurde von alleine besser.

3. Nach 1 1/2 Wochen hat es in der Krippe super geklappt, war aber auch ne tolle Erzieherin, die sich sogar unsere Trage ausgeliehen hat.

4. +5. Ich denke, es kommt von irgendwann. Ich war halt viel mit Großeltern zusammen und in einer Krabbelgruppe, wo wir uns dann ab und an auch privat getroffen habe. Denke, dass Kontakt zu anderen Kindern und Erwachsenen schon hilft, aber eine Art Training ist das nicht.

Es kommt gewiss und von ganz alleine, dass sie mutiger werden. Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen