Home / Forum / Mein Baby / Umzug ablehnt v.Jobcenter-Wohnung ist gekündigt-was jetzt

Umzug ablehnt v.Jobcenter-Wohnung ist gekündigt-was jetzt

17. Juni 2009 um 15:58

Hallo-ich hoffe ihr könnt mir vielleicht einen guten Rat geben. Seit Dezember letzten Jahres kämpfe ich mit dem Jobcenter,weil ich umziehen möchte,sprich nicht noch einen Winter in unser jetzigen Wohnung durch mache-Grund:42qm ein großer Raum,Bad und Küche aus den 60ern,beide Räume nicht beheizt und sanierungsbedürftig-Kacheln kommen von der Wand ,im winter hatten wir des öfteren kein warmes Wasser über mehrere Tage-das ist mittlerweile durch einen neuen Boiler behoben worden,mittlerweile einen Rohrbruch,zudem kommen diskriminierung meiner jetzigen Nachbarn,so das es da bereits eine Anzeige meinerseits gegeben hat usw die Liste ist lang. Im Dezember habe ich bereits dieses dem Jobcenter mitgeteilt-es wurde ein Aussendienst geschickt-diese kamen mitte Mai!!! Und stellten fest,der eine Wohnraum sei völlig ausreichend,das Bad und küche sei sache des Vermieters und ne Heizung soll ich mir selbst in die Küche stellen.Aus meiner Sicht ist es hier unmöglich mit einem Kleinkind zu leben. Zudem zahle ich zzt 160euro Strom für die Wohnung aus eigener Tasche,da wir Nachtspeicherheizung haben und das Jobcenter sich lange geweigert hat,da was dazu zu tun,letzt endlich seit Januar ca 30euro zur Heizung dazu tut,also grad ein drittel von den gesamten Heizkosten und dieses wieder so blöd verrechnet hat,das ein plus minus raus kommt.Mein Problem-die Wohnung ist gekündigt zum 1.7. Müssen wir raus da die Handwerker dann rein sollen,ich hab angemessene Wohnungen vorgelegt,zum größten Teils günstigere,ich kriege keine Reaktionen darauf,ich habe noch immer keinen Termin zur Vorsprache bekommen und die Wohnungen werden nicht extra für mich frei gehalten-mir droht die Obdachlosigkeit.

Mehr lesen

17. Juni 2009 um 16:12

Habe selbst gekündigt
Ich habe selbst gekündigt,mein Sohn war durch laufend krank,weil er mir natürlich immer hinter her läuft in die Küche und Bad und diese Räume grenzen ja noch nicht mal an den beheizten Raum und baden mußte der Kleine auch immer anders wo,weil sich die Räume mit Heizstrahlern garnicht aufheizen und er deswegen krank wurde.Ich werde immer abgewimmelt in der Beratung unten und mir wird gesagt,sie reichen es ein und ich krieg nen Termin zu geschickt.Die Vermieter brauchen ne Feste Zusage des Jobcenters damit ich den Vertrag unterzeichnen kann,weil sie logischerweise denken sie bekommen keine Miete,aber wurden die das wirklich machen,mich da hängen lassen,dass wir ins Obdachlosenhaus müssen und vielleicht garkein Geld bekommen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2009 um 21:11

Hallo Du !
Meiner Meinung nach läuft da etwas ganz fies daneben.

Denke auch dass Du im recht bist aber frag doch mal auf folgender Seite nach bzw. lies Dir dort die Beiträge durch.

www.tacheles-sozialhilfe.de

die sind echt auf zack und kennen sich aus. Haben mir damals auch echt geholfen.

Alles Gute Euch !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram