Home / Forum / Mein Baby / Umzug mit Kleinkind

Umzug mit Kleinkind

24. Juli 2013 um 8:28

Morgen Mädels!
In einem Monat ist es soweit: Wir ziehen gute 70km zurück in meine alte Heimat!
Nun suche ich noch ultimative Tipps wie ich das für meine Kleine (knapp 20 Monate) am Besten regel.
An dem Tag wird sie von Oma und Opa geholt (da war sie noch nie ohne uns...) und abends in die neue Wohnung gebracht. Bis dahin muss ihr Zimmer stehen.
Wie haben eure reagiert?

Was sollte ich unbedingt beachten?
Sie ist sooo schlafempfindlich...

Nun, Tipps gesucht und Erfahrungswerte!

Lg die Krake

Mehr lesen

24. Juli 2013 um 8:35

Erstmal
würde ich mir an eurer Stelle nicht zu viele Gedanken machen, die Aufregung überträgt sich dann nur auf eure Tochter. Ich würde den Tag mit Oma und Opa ganz selbstverständlich angehen und während des Umzugs auch nicht dauernd anrufen, dann wird das schon.
Das Zimmer eurer Tochter würde ich als erstes aufbauen und versuchen, es ihr "heimisch" zu machen, damit sie sich nicht allzu fremd vorkommt. Kuscheltiere etc. dürfen da natürlich auch nicht fehlen.
Wegen des Schlafs kann es natürlich sein, dass es in den ersten Nächten in der fremden Umgebung schwieriger wird. Wart ihr denn schon mal über Nacht woanders (zb Urlaub)? Wie hat sie da geschlafen? Versucht einfach, als Eltern selbst so ruhig wie möglich zu sein, damit eure Tochter gar nicht erst zu aufgeregt wird. Mein Sohn (18 Monate) schläft überall gut, also auch die erste Nacht im Hotel oder bei Oma und Opa - das wird schon!
Viel Erfolg beim Umzug!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2013 um 8:41

Hallo
Bei unserem Umzug war unsere Kleine auch 20 Monate sie war den ganzen Tag mit mir unterwegs, da wir keine Betreuung hatten und ich schwanger eh nichts schleppen konnte.
Morgens um 8 sind wir aus der alten Wohnung weg, um 13 Uhr sind wir schonmal in die neue, wo zumindest die Möbel schonmal drin waren (wenn auch lustig verstreut ), weil sie soooo müde war. Und sie hat gleich in ihrem neuen Zimmer 2 Stunden Mittagsschlaf gehalten einfach, weil sie in ihrem Bett war. Da hat ihr das Zimmer nix ausgemacht. Sie lag auf ihrer Matratze und hatte ihre Kuscheltiere bei sich.

Mach dir nicht so viele Gedanken! Auch danach hat sie die neue Wohnung sofort akzeptiert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2013 um 8:46

Hey
Bei uns war das damals eine ganz ähnliche Situation. Ich habe mir auch 1000 Gedanken gemacht aber Ende war alles halb so schlimm. Ich glaube, die Kleinen verkraften das viel besser als wir.
Ich habe das neue Zimmer so ziemlich gleich eingerichtet / die Möbel gestellt wie im alten.

Also Fazit: Alles halb so wild und meine wurde an dem Tag auch von Oma betreut, wo sie bis dato auch noch nie alleine war

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2013 um 9:03


wir haben sie damals, da war sie so 2 1/4, mit einbezogen.

haben zusammen die wohnung besichtigt, zusammen kisten gepackt (ich eingepackt sie ausgepackt und sich in den kisten versteckt ).
hab sie zum streichen mit in die neue wohnung genommen. da durfte sie dann auch den pinsel schwingen.
haben ihr immer gesagt das wir bald in die neue wohnung ziehen.

für sie war das alles kein problem und sie hat es so akzeptiert wie es halt war. hatte ihren spass beim umzug.

in der neuen wohnung hat sie sich auch gleich wohlgefühlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2013 um 12:09

Vielen Dank!
Nein, wir schlafen immer nur daheim... Werden Sie in der Renovierungszeit mal stundenweise zu Oma geben und schauen wie das läuft.

Aaaahhhh, Ich mach mir da wahrscheinlich zu viele Gedanken... Aber der Tipp ist super sie vorher auch mit hin zu nehmen, vielleicht bleibt es ihr dann eher im Kopf.
Sie merkt natürlich die Veränderungen die da grad am Laufen sind, es interessiert sie aber zum Glück nicht groß...

Würdet ihr euch das Kind mittags kurz bringen lassen in die neue Wohnung oder eher davon abraten?

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest