Home / Forum / Mein Baby / Umzug, neuer Kindergarten, wie ist das mit meinem Vorschulkind...

Umzug, neuer Kindergarten, wie ist das mit meinem Vorschulkind...

22. Mai 2013 um 9:59 Letzte Antwort: 22. Mai 2013 um 21:43

Guten Morgen Kennt sich da vielleicht jemand aus?

Die Sache ist die, ich ziehe mit meinem Fünfjährigen nach den Sommerferien, also in drei Monaten um. Der Mietvertrag wird am Samstag unterschrieben und die schöne Wohnung erleichtert es mir wirklich aufs Land zu ziehen. Jetzt habe ich schon drei Mal im einzigen Kindergarten im neuen Wohnort angerufen und wollte ihn anmelden. Die Leiterin war leider nie im haus und die Erzieherinnen erklärten mir, dass keine Plätze da sind, auch nicht nach den Sommerferien.

Aber wie ist das denn dann? Bleibt er dann ein Jahr daheim?
Ich dachte, die großen Kinder müssen vorrangig berücksichtigt werden und er ist ja nun schon fünf...



Mehr lesen

22. Mai 2013 um 10:32

Ruf
bei der Gemeinde an! Unser Kiga hat immer 3 Notplätze für Zuzüge. Es kann nich gehen dass er das Vorschuljahr versäumt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2013 um 10:36


Hallo,

das kann ich mir wirklich nicht vorstellen, dass er keinen Platz bekommt in so einem Fall! Ruf nochmal im KiGa an und mache notfalls einen Termin mit der Leiterin aus - es MUSS eine Lösung geben! Hast du denen gesagt, dass dein Kind schon fünf ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2013 um 10:46


Vielen Dank für eure Antworten! Ich fand es auch blöd und darauf bestanden auf jeden Fall noch mit der Leitung zu sprechen. Heute um 15.00 haben wir eine Telefonverabredung.

Ich war mir ganz sicher, dass es Regelungen für "Zugezogene" gibt, danke für die Bestätigung.

Ja, sein Alter habe ich gleich mehrmals erwähnt (auf Nummer sicher

Mich ärgert es auch, dass ich so abgewimmelt werde. Ben soll dort ja auch Freunde und seine zukünftigen Schulfreunde kennen lernen. Drückt mir die Daumen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2013 um 16:16


Naja, der Kindergarten ist wohl voll...

Vor ein paar tagen wollte noch eine andere Mutter ihre beiden Kinder unterbringen, sie nehmen nur eines ihrer Kinder.

Sie könnten versuchen einen Antrag auf Überbelegung zu stellen, aber das würden sie ungern.

Soweit kann ich das ja auch alles nachvollziehen. Aber als sie mir dann sagte, einen anderen Platz kann sie uns nicht geben, weil die anderen Mütter ihre Kinder alle pünktlich angemeldet haben. Naja, ich unterschreibe am Samstag erst den Mietvertrag und will zum 1.08. oder 1.09. einen Platz.

Es gibt wohl einen Ausweichkindergartenplatz, aber der ist 3 Orte weiter (ohne Busanbindung). Dort habe ich wegen des Alters meines Sohnes auch gleich einen Platz zugesichert bekommen. Aber es war mir schon wichtig, dass er in seinem Wohnort Freunde findet, wenn wir (aus beruflichen Gründen) schon ins Nirgendwo ziehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2013 um 16:44
In Antwort auf lata_12773586


Naja, der Kindergarten ist wohl voll...

Vor ein paar tagen wollte noch eine andere Mutter ihre beiden Kinder unterbringen, sie nehmen nur eines ihrer Kinder.

Sie könnten versuchen einen Antrag auf Überbelegung zu stellen, aber das würden sie ungern.

Soweit kann ich das ja auch alles nachvollziehen. Aber als sie mir dann sagte, einen anderen Platz kann sie uns nicht geben, weil die anderen Mütter ihre Kinder alle pünktlich angemeldet haben. Naja, ich unterschreibe am Samstag erst den Mietvertrag und will zum 1.08. oder 1.09. einen Platz.

Es gibt wohl einen Ausweichkindergartenplatz, aber der ist 3 Orte weiter (ohne Busanbindung). Dort habe ich wegen des Alters meines Sohnes auch gleich einen Platz zugesichert bekommen. Aber es war mir schon wichtig, dass er in seinem Wohnort Freunde findet, wenn wir (aus beruflichen Gründen) schon ins Nirgendwo ziehen

Ja ok
wenigstens haste jetzt was für ihn. Vorschule find ich schon wichtig! Und wegen den Freunden da mach Dir nicht allzuviel Sorgen. Die wechseln im Kiga noch ständig und erst ab der 3. Klasse kann man da von echten Freindschaften sprechen. Ich möchte meine Tochter auch bis zur Schule in einem anderen Kindergarten lassen der im Nachbarort ist weil ich einfach mit der hiesigen nicht einverstanden bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2013 um 19:16

3 Monate?
Ähm, also hier ist es üblich sein Kind noch vor oder kurz nach der Geburt anzumelden, so dass es mit 3 Jahren eintreten kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2013 um 19:22

Mh... Danke fürs richtige durchlesen.... :/
Ich habe mein Kind sogar schon in der 12. SSW für seinen ersten Kindergarten angemeldet. Allerdings werden wir jetzt kurzfristig umziehen. Letzte Woche haben wir die Wohnung "genommen" am Samstag unterschreiben wir den Mietvertrag und am 1.08./1.09. ziehen wir um.
Seit der letzten Woche bemühe ich mich um einen Platz.

Naja, manche Leute ziehen eben auch um, wir eben, wenn das Kind fünf ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2013 um 19:32
In Antwort auf lata_12773586

Mh... Danke fürs richtige durchlesen.... :/
Ich habe mein Kind sogar schon in der 12. SSW für seinen ersten Kindergarten angemeldet. Allerdings werden wir jetzt kurzfristig umziehen. Letzte Woche haben wir die Wohnung "genommen" am Samstag unterschreiben wir den Mietvertrag und am 1.08./1.09. ziehen wir um.
Seit der letzten Woche bemühe ich mich um einen Platz.

Naja, manche Leute ziehen eben auch um, wir eben, wenn das Kind fünf ist.

Tja das ist dann ein Problem. Keine Ahnung was man da machen kann.
Du hast recht, wir sind mit unserem Kind nie umgezogen und ich würde es auch nicht tun. Mein Kind soll ein Zuhause haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2013 um 19:37
In Antwort auf cocomadmoiselle81

Tja das ist dann ein Problem. Keine Ahnung was man da machen kann.
Du hast recht, wir sind mit unserem Kind nie umgezogen und ich würde es auch nicht tun. Mein Kind soll ein Zuhause haben.


Bin ich jetzt empfindlich oder greifst du mich an/ kritisierst mich weil ich mit Kind umziehe???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2013 um 19:40
In Antwort auf cocomadmoiselle81

Tja das ist dann ein Problem. Keine Ahnung was man da machen kann.
Du hast recht, wir sind mit unserem Kind nie umgezogen und ich würde es auch nicht tun. Mein Kind soll ein Zuhause haben.

Finds auch seltsam
Als wir noch in Miete wohnten mussten wir ständig umziehen. Da gibts 1000 Gründe!!! Versteh auch nich worauf du hinauswillst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2013 um 19:49
In Antwort auf lata_12773586


Bin ich jetzt empfindlich oder greifst du mich an/ kritisierst mich weil ich mit Kind umziehe???

Aber nein
jedem das Seine...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2013 um 19:59
In Antwort auf cocomadmoiselle81

Aber nein
jedem das Seine...

Ich finde
Ich finde es sehr schön, dass du in deinem Leben so angekommen bist und vor dem Kind schon alles geregelt hast.
Bei manchen Menschen ist es anders und nur weil mein Kind während der Ausbildung kam bin ich keine schlechte Mutter.
Das hat nichts mit "jedem das Seine" zu tun. Die Welt ändert sich die Menschen passen sich an und tragen deshalb keinen Schaden davon. Mein Kind hat ein Zuhause, es ist bei seiner Familie daheim und es wäre oberflächlich, dass nur an einem Ort festzumachen.
Kurz: Ich finde deine Aussagen sehr anmaßend, sie zeugt von einer engen Weltsicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2013 um 21:01
In Antwort auf lata_12773586

Ich finde
Ich finde es sehr schön, dass du in deinem Leben so angekommen bist und vor dem Kind schon alles geregelt hast.
Bei manchen Menschen ist es anders und nur weil mein Kind während der Ausbildung kam bin ich keine schlechte Mutter.
Das hat nichts mit "jedem das Seine" zu tun. Die Welt ändert sich die Menschen passen sich an und tragen deshalb keinen Schaden davon. Mein Kind hat ein Zuhause, es ist bei seiner Familie daheim und es wäre oberflächlich, dass nur an einem Ort festzumachen.
Kurz: Ich finde deine Aussagen sehr anmaßend, sie zeugt von einer engen Weltsicht.

Das mag Deine Interpretation sein,
welche selbst vom Mainstream gespeist ist. Mir allerdings standen wie Du es richtig erkannt hast vor Ehe und Kind alle Türen der Welt offen, ich schnupperte überall hinein... deshalb weiß ich heute, dass es ganz und garnicht eng gefasst ist, ein Zuhause an einer Örtlichkeit zu fixieren. Einen Platz, an den Du Dein Leben lang nachhause kommen kannst und dort -und nur dort- weißt, dass Du dort verwurzelt bist. Das können Menschen nicht erfüllen, weil sie sterben werden. Solange die Welt existiert, wird aber die eigene Wurzel in der Erde bleiben. Schade, dass es so viele Menschen gibt, die niemals wissen werden wovon ich spreche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2013 um 21:37
In Antwort auf cocomadmoiselle81

Das mag Deine Interpretation sein,
welche selbst vom Mainstream gespeist ist. Mir allerdings standen wie Du es richtig erkannt hast vor Ehe und Kind alle Türen der Welt offen, ich schnupperte überall hinein... deshalb weiß ich heute, dass es ganz und garnicht eng gefasst ist, ein Zuhause an einer Örtlichkeit zu fixieren. Einen Platz, an den Du Dein Leben lang nachhause kommen kannst und dort -und nur dort- weißt, dass Du dort verwurzelt bist. Das können Menschen nicht erfüllen, weil sie sterben werden. Solange die Welt existiert, wird aber die eigene Wurzel in der Erde bleiben. Schade, dass es so viele Menschen gibt, die niemals wissen werden wovon ich spreche.

->
Das mag sein, aber deshalb musst du deine Art zu leben nicht über andere Wege erheben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2013 um 21:43


Danke für die Antwort! Ich habe dann später noch mit der Leiterin gesprochen, es gibt auch einen (unglaublichen umständlichen) Ausweichplan, aber ich werde auf jeden fall bei der Gemeinde nachfragen, denn es wäre echt schön, wenn er im Wohnort unterkäme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram