Home / Forum / Mein Baby / (Un)Schwanger oder mit/ohne Kind heiraten?

(Un)Schwanger oder mit/ohne Kind heiraten?

16. Januar 2014 um 15:38

Ich hatte die Diskussion schon öfter mit meinem Freu... Verlobten

Wann wir genau heiraten steht aus verschiedenen Gründen noch nicht fest, dauert aber sicherlich noch 2-3 Jahre.

Nun hat er schon länger einen mehr oder weniger starken Kinderwunsch. Ich möchte auch Kinder, aber erst nach Ende meines Studiums (bin in den Endzügen) und entsprechend Berufserfahrung.


Und: ich möchte gerne vorher erst (groß) heiraten (Wir möchten beide nicht mehr als ein paar Tage Abstand zwischen Standesamt und Kirche)

Abgesehen von einer in dieser Hinsicht etwas konservativen Vorstellung, finde ich es einfach praktischer...

Ich meine, Schwanger heiraten fällt eh weg für mich. Man weiß ja nie, wie es einem geht und ob es nicht zu viel wird.

Und mit Kind? Ich weiß nicht... Was ist, wenn es ausgerechnet an dem Tag krank ist? Oder schlecht gelaunt und motzig? Oder oder oder?

Er sieht in dem allem kein Problem

Wie seht ihr das? Oder hat jemand diesbezüglich Erfahrungen?


P.S.: Ich gehe mal von einer geplanten/bewusst gewollten Schwangerschaft aus Wenn man jetzt schon alles geplant und gebucht hat und dann schwanger wird, dann kommt es natürlich auf die Situation an

Mehr lesen

16. Januar 2014 um 18:09

?
Sonst niemand?

Gefällt mir

16. Januar 2014 um 18:52

Kommt wohl
auf das eigene Empfinden an... mir war eine Hochzeit nie wichtig und nie mehr als ein Verwaltungsakt und so haben wir es dann auch gehalten. Keine große Party. keine kirchliche Hochzeit.
Ich gebe aber zu bedenken, dass man auch selbst an seiner eigenen Hochzeit krank werden kann.. das würde ich nicht als Kriterium heranziehen.

Gefällt mir

16. Januar 2014 um 19:06

...
Also ich wollte auch immer erst heiraten und Berufserfahrung haben, bevor ich schwanger werde. Wir haben groß gefeiert und wenn ich mir vorstelle, dass ich hätte Wasser trinken müssen und um 12 megamüde gewesen wäre... Jetzt haben wir ein Baby und mit ihm wäre es mir viel zu stressig. Man muss sich ja die ganze Zeit kümmern, zumindest als Säugling, und ich bin nicht der Typ, der das Baby den ganzen Tag abschieben wollen würde. Vielleicht ist es mit einem Kleinkind auch wieder anders... Also für uns war es so herum genau richtig! Den absolut richtigen Zeitpunkt gibt es eh nicht...hauptsache ihr beide werdet euch einig und fühlt euch wohl damit

Gefällt mir

16. Januar 2014 um 19:25


aaaalso, ich war bei der Hochzeit in der 13. SSW und fand es echt nicht toll. Nicht wegen dem nix trinken, das war mir echt egal, aber ich hatte noch mit Kreislauf und Übelkeit zu kämpfen, konnte nix vom leckeren Essen genießen... und das Kleid hätte fast auch nicht mehr gepasst. Außerdem hatte ich in der Woche davor noch Blutungen und dachte ich verliere das Kind, das wäre der natürlich Supergau gewesen...
Die Hochzeit war lange geplant, die Schwangerschaft kam schneller als gedacht
ich kann es nicht empfehlen. Eine Hochzeit ist total toll, aber eben auch lang und anstrengend.

Mit Kind und schwanger heiraten hat meine Schwester gemacht, der Kleine war eineinhalb und ist dann früh mit den Großeltern nach Hause.
War okay, aber es ging natürlich viel ums Kind, meine Schwester konnte schwer abschalten und daher würde ich das auch nicht toll finden. Kommt aber sicher auch auf das Alter des Kindes und das Kind selbst an wie gut das klappt.
Bei der standesamtlichen zuvor war sie im fünften Monat, hatte Wasser in den Beinen und hat den Großteil des Abends sitzend verbracht...

Also, mein Fazit: Wenn es geht würde ich sagen vor der Schwangerschaft heiraten ist am besten..
AAAber das heißt natürlich nicht dass es anders keine tolle großartige Hochzeit werden kann, unsere war auch traumhaft. Nur eben echt immens anstrengend.

Gefällt mir

16. Januar 2014 um 20:27


Mein Tipp: Wenn dir die Hochzeit wirklich so viel bedeutet (ich kanns verstehen ) dann heirate bloß vorher!

Ich bin so glücklich, dass ich ohne Kind an der Hand oder im Bauch geheiratet habe.
Klar, mit meinem Sonnenschein wäre es sicher auch ein großartiger Tag gewesen, aber mit Kind ist der Fokus einfach ein anderer. Ich hätte mich nicht so sehr auf MEINEN großen Tag und die einzelnen Highlights konzentrieren können.

Dinge wie eine Stunde Fotos schießen, ein Mehrgänge-Menü oder bis vier durchtanzen wären mit meiner Tochter nicht so einfach möglich gewesen.

Ach ja, und zum Thema Kindermädchen/Betreuung. Ich lasse meine Kleine (noch) nur bei Oma oder eine sehr guten Freundin. Aber die sollten am Tag der Hochzeit ja auch mitfeiern.

Gefällt mir

16. Januar 2014 um 21:40

Meine kleine
war am großen Tag 7 Monate. War eigentlich easy. Ich fand es schön, dass sie dabei war.
Und wir haben auch (abwechselnd) bis tief in die Nacht abgerockt!
Haben aber auch quasi vor Ort übernachtet.

Gefällt mir

16. Januar 2014 um 21:47

Ich habe auch schwanger geheiratet
und zwar zwei Monate vor der Geburt! Allerdings nur standesamtlich und im kleinen Kreis, war ein sehr schöner Tag und kirchlich wollen wir eigendlich auch noch!
Wollte auch immer zwischen Standesamt und Kirche keinen großen Abstand, aber jetzt wird es doch ein etwas größerer. Manchmal kommt es halt anders als man denkt
Naja, jetzt kann sie dann halt unser Blumenmädchen werden und für sie ist es bestimmt auch toll dabei zu sein.
Nichts desto trotz, aber an deiner Stelle würde ich auch vorm baby heiraten aus den Gründen, die unten schon genannt wurden! Genießt den Tag und feiert ordentlich und dann geht's ans baby machen

Gefällt mir

16. Januar 2014 um 22:31

Schwanger geheiratet
Alles war super

Lg

Gefällt mir

17. Januar 2014 um 0:23

Also mein traum
ist es ja schwanger mit kugel zu heiraten ^^ ich glaub man sieht verdammt schön aus in so einem kleid mit babybauch stell es mir allerdings auch viel anstrengender vor.

Gefällt mir

17. Januar 2014 um 6:27

Wenn du von einer klassischen
Hochzeit träumst dann besser vorher. Ohne Kind steht man als Paar im Vordergrund. Es gibt nichts schöneres, wichtigeres als eben diese Liebe.

Mit (kleinem) Kind ändert sich der Fokus, was nicht heißt dass die Liebe weniger wird. Aber es wird dann eher ein Familienfest. Was aber nicht unbedingt weniger schön sein muss

zumindest meiner Erfahrung nach

Gefällt mir

17. Januar 2014 um 7:43

Ich war mal
bei einer Traufe = Hochzeit und Taufe. Das war eigentlich sehr schön, das Kind war aber auch schon über ein Jahr alt. Ich weiß nicht so genau, wie sie das abends gemacht haben, aber das Ehepaar hat jedenfalls gut gefeiert.
Wenn man es planen kann, würde ich aber auch eher die klassische Reihenfolge wählen. Ich kenne ein paar Bräute, die die Pille kurz vor der Hochzeit abgesetzt haben und denen dann während des Festes ziemlich schlecht war
Woran scheitern die Hochzeitspläne denn? Vielleicht musst du aber doch an irgend einer Stelle Abstriche machen (Kosten/Größe der Hochzeit)?

Gefällt mir

17. Januar 2014 um 11:05

Was war bei euch nit dem Nachnamen?
Ich habe noch ne Frage an alle die erst nach der Geburt geheiratet haben. Welchen Nachnamen hat das Kind bekommen? Wenns es das Mädchenname von euch war konnte man den Nachnamen des Kindes doch auch mitändern. War der Mädchenname auch noch bei dem Kind in der Geburtsurkunde/Ausweis vermerkt? Das will ich nämlich nicht da mein Name nicht deutsch ist, und wegen so einem Grund noch 2 Jahre die Kinder Planung vor sich hin schieben ist auch blöd

Gefällt mir

17. Januar 2014 um 13:33

Danke für die vielen Antworten
Vielleicht finden sich ja noch mehr Erfahrungsberichte

@ queeny57:
Naja, scheitern tun die Pläne jetzt nicht direkt.
Dieses Jahr stehen für mich halt eher mein Abschluss und der Berufseinstieg im Vordergrund. Und dazu kommt, dass wir momentan und auch in der nächsten Zeit noch nicht so viel Sparen können, und wenn doch, sind da erstmal andere Dinge dran (wir brauchen noch ein Auto). Er verdient nicht sooo gut Zusammen mit meinem Nebenjob etc. können wir zwar ganz gut leben, aber große Sprünge sind nicht drin, deshalb werden wir wohl erst so richtig was sparen können, wenn ich einen halbwegs guten Job habe. Und dann braucht man in der Regel ja schon etwas Planungszeit, daher die 2-3 Jahre.

@ afrIe:
Wenn das Kind älter ist, ist auch so ne Sache. Ich sehe es halt an einem Paar in meinem Umfeld. Im 4. Monat standesamtlich geheiratet, von Anfang an war die Rede, dass noch eine große kirchliche Hochzeit kommt. Der große ist jetzt 3 und das zweite auch schon 9 Monate alt.. Und die kirchliche Hochzeit? Nicht in Sicht Dazu muss man erwähnen, dass sie mit ihrer standesamtlichen jetzt nicht sooo zufrieden waren und daher halt auch noch eine "schönere" Feier machen wollen.
Worauf ich hinaus will ist, dass man, wenn erstmal ein Kind da ist, einfach - völlig zurecht - andere Prioritäten setzt, grade was das Sparen angeht und für mich persönlich ( ) wirkt es dann halt auch irgendwie befremdlich, wenn man eh schon jahrelang standesamtlich verheiratet ist. Ich sehe es zwar wie viele hier auch eher als einen Verwaltungsakt, aber es ist da trotzdem nicht bedeutungslos.


Oh mann oh mann ich hoffe man kann mein Wirrwarr verstehen

Gefällt mir

17. Januar 2014 um 15:58

Darf ich fragen
Was ihr studiert habt?

Gefällt mir

17. Januar 2014 um 21:30

Ganz klein
Unschwanger aber mit 2 Jährigem an der Hand

Gefällt mir

24. Januar 2014 um 13:55

grrrr
Vorhin wieder so eine Diskussion -.-
Er will UNBEDINGT so schnell wie möglich ein Kind... (Sprich, sobald ich Jobmäßig gut genug da stehe)
Am liebsten gestern

Seine Worte: Wir heiraten dann wenn das Kind dann 3 Jahre alt ist oder besser 4.

Ach Menno, ich will ja auch Kinder, aber ich mag doch so gern erst heiraten

Gefällt mir

24. Januar 2014 um 16:27

Hmm
Das Problem ist ja , dass wir Momentan nicht ganz das gleiche wollen... Zumindest nicht in der gleichen Reihenfolge

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen