Home / Forum / Mein Baby / Und noch eine WICHTIGE Frage: Was bedeutet ein Integrationsplatz?

Und noch eine WICHTIGE Frage: Was bedeutet ein Integrationsplatz?

8. Oktober 2012 um 19:00

Hallo,

hier gibt es sicher Mamas, die sich damit auskennen.

Was genau bedeutet ein Integrationsplatz im KiGa? Also wenn ein Kind plötzlich vom Regelnkind zum Integrationskind wird, müsste da nicht eigentlich die Gruppenstärke verringert (oder zusätzliches Personal eingestellt) werden?

Und kann so ein Integrationsplatz bedeuten, dass das Kind ganz normal weiter in der Gruppe "mitläuft" und es lediglich 1-2 Stunden die Woche spezielle Förderung bekommt?
Oder müsste dieses Kind generell insgesamt mehr Zuwendung bekommen???

Es wäre wichtig, dass ich da bis heute Abend Näheres weiß, vielleicht kann mir jemand die nötigen Infos geben!

LG
Judit

Mehr lesen

8. Oktober 2012 um 19:35

Bin Mama eines I-Kindes
Es kommt darauf an, in welchem Bundesland Du wohnst. Ich wohne in Nordrhein-Westfalen. Hier bekommen die Erzieher einfach mehr Stunden, es sind weniger Kinder in der Gruppe. Zudem bietet der Kindergarten noch unregelmäßig und max. eine Stunde die Woche heilpädagogisches Turnen und Reiten an. Wenn ich da andere Bundesländer sehe, ist das ein Witz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 19:46

...
Hmmmm,

klar soll das Kind irgendwie normal mitlaufen... Nur versteh ich dann den Unterschied zwischen einem Regelkind, das sag ich mal Ergo (innerhalb vom KiGa) bekommt und meinem Sohn, der plötzlich I-Kind werden soll, obwohl er auch "nur" 1-2 Stunden in der Woche eine gesonderte Förderung bekommen soll?
Ich meine, die sind dann sozusagen beide ganz "normale" Kinder, die gleihc behandelt werden, und beide bekommen 1-2 Stunden Sonderförderung? Entweder hab ich einen Denkfehler, oder es gibt gar keinen Unterschied???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 19:53
In Antwort auf lykke_12285438

Bin Mama eines I-Kindes
Es kommt darauf an, in welchem Bundesland Du wohnst. Ich wohne in Nordrhein-Westfalen. Hier bekommen die Erzieher einfach mehr Stunden, es sind weniger Kinder in der Gruppe. Zudem bietet der Kindergarten noch unregelmäßig und max. eine Stunde die Woche heilpädagogisches Turnen und Reiten an. Wenn ich da andere Bundesländer sehe, ist das ein Witz.

Bayern
Wir wohnen in Bayern... Und es soll wohl wirklich so sein, dass der Zwerg 1-2 Stunden die Woche Sonderförderung bekommt und sonst nichts... Wundert mich ein bischen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 19:55

Andere Frage
http://forum.gofeminin.de/forum/bebeestla/__f193924_bebeestla-DRINGENDE-Frage-Betreuungsschlussel-in-Kindergarten.html#3r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 20:01


Keine Ahnung, wer die bekommt...

Konkret geht es mir darum, dass wir unsicher sind, ob unser Kind wirklich zurecht als I-Kind gelten soll, wenn er außer diesen 1-2 Stunden Förderung als ganz "normales" Kind gilt?

Oder geht es viellciht um das Finanzielle? Wird Ergo, Logo, SPrach- oder Motorikförderung im KiGA von einer anderen Stelle finanziert als die Förderung von unserem Sohn???

Weil sonst seh ich wirklich keinen Unterschied????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 20:06


Keine Ahnung. Aber wir wurden beruhigt, dass unser Kind da gar nicht "auffallen" würde - weil ja so viele Kinder irgenwelche Förderkurse haben. Also zu Ergo und Logo gehen sie ein paar Häuser weiter zur Therapeutin und die Sprach-, Motorik- und Ichweißncihtwas-Kurse finden direkt im KiGa statt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 20:14

.
Arbeite im Kiga und bei uns gibt es auch Integrativgruppen. Gruppenstärke liegt bei 15 Kindern und 4 Erzieher eine davon ist Heilpädagogin und geht nochmal speziel auf die Kinder ein. I-Kind bedeutet nichts schlimmes er ist ein I-Kind weil er in die Gruppe geht hat neben bei seine Förderungen usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 20:21
In Antwort auf sanny262

.
Arbeite im Kiga und bei uns gibt es auch Integrativgruppen. Gruppenstärke liegt bei 15 Kindern und 4 Erzieher eine davon ist Heilpädagogin und geht nochmal speziel auf die Kinder ein. I-Kind bedeutet nichts schlimmes er ist ein I-Kind weil er in die Gruppe geht hat neben bei seine Förderungen usw.


Was ist das für ein Bundesland???

Bei uns sind es moentan 21 Kinder, davon vier unter drei und zwei Integrationskinder auf ZWEI Erzieherinnen bzw. einer Heilpädagogin, die stundenweise dabei ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 21:11


Aha! Interessant!
Der Kleine wäre erst das dritte I-Kind überhaupt, ist also kein spezieller I-KiGa...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 21:18

HP - Gruppe
Meine Tochter geht in eine Heilpädagogische Gruppe, inder maximal 7 Kinder sind und 2 Erzeiherinnen. Finde das TOP, weil solche Kinder extreme Förderung bedürfen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest