Home / Forum / Mein Baby / Und was ist mit Alleinerziehende Väter

Und was ist mit Alleinerziehende Väter

30. Januar 2013 um 8:57

Fast überall geht es immer um Alleinerziehende Frauen / Mütter.
Keiner was dagegen, alles normal.
Und was ist mit Alleinerziehende Väter.
Ich bekomme oft zuhören, wie Alleinerziehnder Vater und wo ist die Mutter ?
Hab oft das Gefühl das man einem Vater nicht soviel zutraut.
Mal sehn was andere dazu sagen?

Mehr lesen

30. Januar 2013 um 22:19

Ist wohl einfach etwas seltener :]
Alsoo .. aus meiner Erfahrung ist einem alleinerziehendem Vater das schon zuzutrauen. Organisatorisches haben die mir bekannten immer brilliant geregelt bekommen ^-^
Typischer 'Vorzeige - Daddy'.. Nur fehlte mir da die 'mütterliche' Wärme, wenn mans so kake ausdrücken will. Frauen sind häufig einfach gefühlsduseliger .. Oder ich hab einfach noch keinen Vater kennengelernt der es drauf hatte auf sein Kind als Person einzugehen und nicht 'bloß' die Grundbedürfnisse zu decken. Was nicht heißt dass Mütter besser sind als Väter o.ô
Ist natürlich alles nicht so zu verallgemeinern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 0:14

Leider...
fehlt da oft das Verständnis.
ich höre das nämlich auch ständig und mein Vermieter kann es anscheinend überhaupt nicht fassen.
"Das Kind gehört doch zu der Mutter" und solche Sprüche.
Aber das die Mutter eine ganz Böse ist und das Kind bei mir in sicheren Händen ist, will entweder keiner wissen oder kann keiner glauben.
In 4 Wochen ist die Verhandlung weil ich das Alleinige Sorgerecht beantragt habe. Wenn das Ding durch ist werde ich die Kopien in der Nachbarschaft verteilen, damit die Leute es Schwarz auf Weis sehen.
Vielleicht glauben sie es ja dann endlich mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2013 um 18:39

Das sind einfach nur zu bewundernde Exoten!
Denn es gibt ja häufig traurige Gründe (nicht immer!), warum der Nachwuchs nicht bei der Mutter aufwächst. Und in den traurigen Fällen (Sucht, Krankheit, Tod ...) ist es denke ich mal für die Kinder sehr wichtig, das sie ihren Papa haben, der sich um sie kümmert und nicht andere (Pflegeeltern, Heim).

Warum wird den Vätern nicht zugetraut, dass sie das auch alleine schaffen? Immerhin wurde ihnen zugetraut Vater zu werden! Und selbst wenn es Aufgaben gibt, die nur die Mutter übernommen hatte, so ist es doch jedem zuzutrauen, lernfähig zu sein.

Kinder in die Welt zu setzen ist das eine, sie liebevoll aufwachsen zu lassen, die viel größere Aufgabe/Verantwortung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2013 um 20:31

...und die Mutter hat dem zugestimmt?
Ich kann Dir da nur zustimmen. Bei mir kam häufig die Frage: und die Mutter hat da einfach zugestimmt?
Warum soll das Kind automatisch bei der Mutter bleiben? Ich kann es nicht mehr hören. Als ob ich bzw wir als Männer nicht in der Lage wäre unsere Kinder zu erziehen. Ich liebe meinen Sohn über alles und versuche ihm ein guter Vater zu sein. Natürlich wird man nie den anderen Elternteil ersetzen können. Man sollte uns aber auch nicht gleich vorverurteilen. Wir werden das schon schaffen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2013 um 11:11

Kommt drauf an.
Väter die als Witwer ihre Kinder aufziehen, Väter, die einfach von einer gewissenlosen Mutter(die auch kein Interesse an den Kindern hatte) verlassen wurden, Väter die die Kinder allein großziehen müssen, weil die Mütter in Anstalten leben müssen. Alle diese Väter sind Helden. Väter, die einen väterfreundlichen Familienrichter hatten und das Kind als Ergebnis von Sorgerechtsprozessen nun allein erziehen, sind das Gegenteil. Ihren Kinder werden schwer geschädigt ins Leben gehen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2013 um 15:06
In Antwort auf ama_12753195

Ist wohl einfach etwas seltener :]
Alsoo .. aus meiner Erfahrung ist einem alleinerziehendem Vater das schon zuzutrauen. Organisatorisches haben die mir bekannten immer brilliant geregelt bekommen ^-^
Typischer 'Vorzeige - Daddy'.. Nur fehlte mir da die 'mütterliche' Wärme, wenn mans so kake ausdrücken will. Frauen sind häufig einfach gefühlsduseliger .. Oder ich hab einfach noch keinen Vater kennengelernt der es drauf hatte auf sein Kind als Person einzugehen und nicht 'bloß' die Grundbedürfnisse zu decken. Was nicht heißt dass Mütter besser sind als Väter o.ô
Ist natürlich alles nicht so zu verallgemeinern.


sry aber dein beitrag besteht aus sehr vielen buchstaben mit fast null sinn.
was willst du damit sagen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2013 um 15:08


ich würde gerne mal mit einem alleinerziehendem Dad sprechen, rein Interessehalber und um aus dem Informationsfluss Erkenntnisse zu gewinnen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2016 um 9:54
In Antwort auf slivr1


ich würde gerne mal mit einem alleinerziehendem Dad sprechen, rein Interessehalber und um aus dem Informationsfluss Erkenntnisse zu gewinnen

Moing Moing, für was genau ?

Ich bin seit drei Jahren allein erziehender Papi von enem Wundervollen Sohnemann (14J). Dazu kahm es da meine Ex nach 17 Jahren Ehe mit einem reichen Arzt durchgebrannt ist und uns auf den anderen Tag verlassen hat, inkl. Stieftochter (damals 18), die ich auch noch durch brachte. Mitlerweile ist sie 21, ausgezogen und selber Mutter. Die Kindsmutter kümmert sich einen Scheiss um beide, weder Enkel noch für den Sohnemann. Dafür mehrere bezahlte Reisen in die Karibik und USA !!! Mein Sohnemann spielt Fussball und bestreitet Zuhause 10 Meisterschaftsspiele, keins kahm sie bis jetzt zuschauen und erfand immer einen Grund um nicht kommen zu müssen zB Bauchschmerzen, müde und und und. Egal, ich arbeite zu 100% , gehe immer über Mittag kochen, so das er immer etwas warmes auf dem Tisch hat, am Abend wieder Zuhause mache ich Haushalt, Kleider waschen, bügeln, Einkäufe, Schulbesuche und in der jetztigen Zeit noch Berufliche Unterstützung bei der Lehrstellen suche. Es klappt und denke das ich das zur vollsten Zufriedenheit erfülle ( So bestätigen das auch meine Freunde und Familie ). Er steht zu mir und ist mit dem was seine Mutter gemacht hat überhaubt nicht einverstanden und akzeptiert den neuen Lebenspartner vor ihr nicht und das hat er so auch beim Scheidungsprozess bestätigt. Der Prozess ist immer noch nicht abgeschlossen und wird sich in die länge ziehen, da sie noch mehrere Forderungen hat. Im Gegesatz will sie keinen Unterhalt bezahlen ! Er ist mein ein und alles, ich unterstütze ihn bei jeder Sache und Idee, gebe ihm die nötige Zärtlichkeiten, Umarmungen und Zuneigung. Logisch fehlt da die Mütterliche wärme, aber wenn Sie nicht will oder kann, nur dann wen sie will, auf das hat er keine Lust. Klar gibt es viele Momente wo ich manchmal am Anschlag laufe, aber dan nehme ich mir die Zeit an Wochenenden nur für mich wenn er bei einem Freund übernachtet. Dan bleibe ich auch zuhause und entspanne mich bei einem guten Essen und Film. So das war mal mein Beitrag betreffend allein erziehende Väter, ist nur mal meine Meinung und Altagsbeschreibung.

Bei Anregungen und Fragen, nur fragen.

Grüsse von RiBr

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2016 um 10:57
In Antwort auf ama_12753195

Ist wohl einfach etwas seltener :]
Alsoo .. aus meiner Erfahrung ist einem alleinerziehendem Vater das schon zuzutrauen. Organisatorisches haben die mir bekannten immer brilliant geregelt bekommen ^-^
Typischer 'Vorzeige - Daddy'.. Nur fehlte mir da die 'mütterliche' Wärme, wenn mans so kake ausdrücken will. Frauen sind häufig einfach gefühlsduseliger .. Oder ich hab einfach noch keinen Vater kennengelernt der es drauf hatte auf sein Kind als Person einzugehen und nicht 'bloß' die Grundbedürfnisse zu decken. Was nicht heißt dass Mütter besser sind als Väter o.ô
Ist natürlich alles nicht so zu verallgemeinern.

Also das finde ich überhaupt nicht! Nur weil man alleinerziehender Vater ist, heißt dass noch lange nicht, dass man den Kindern gefühlstechnisch etwas gefehlt. Mein Vater hat mich (jetzt 24) und meine Schwester (jetzt 19) alleine großgezogen, weil unsere Mutter meinte "Ihr Leben nachholen zu müssen" nachdem sie zwei Kinder bekommen und diese aus dem Gröbsten raus waren hat. Also ich habe großen Respekt vor meinem Vater, wie er dass alles alleine geschafft hat. Da hat keiner Mitleid gehabt und auf der Arbeit hatte auch keiner Verständnis für den armen Mann, weil seine Frau sich einen Scheiß um die Kinder kümmert. (Andersherum werden die all.erz. Mütter meist voller Verständins verhätschelt - sehe ich jeden Tag auf der Arbeit). Mein Vater hat 100 % Verständis und Liebe für uns beide gehabt und ich habe bis heute mehr Respekt vor ihm als meiner Mutter.

Was ich viel schlimmer finde ist, dass die Männer, die ihre Kinder verlassen oder sich nicht kümmern immer veteufelt werden. Bei Müttern wird immer ein plausibler Grund gesucht. Da kann keiner glauben, dass sie einfach keinen Bock auf ihre Kinder hatten.

Ihr Väter tut mir echt leid - aber eure Kinder können froh sein, dass es euch gibt!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen