Home / Forum / Mein Baby / Uneheliches Kind - Probleme Vaterschaft bei Hochzeit erst nach Geburt

Uneheliches Kind - Probleme Vaterschaft bei Hochzeit erst nach Geburt

3. Februar 2009 um 11:11

Hallo zusammen,

ich bekomme Ende März ein Baby und bin nicht verheiratet. Jetzt stellt sich die Frage, ob es sinnvoll ist noch eine Hau-Ruck-Ehe zu organisieren (was ich ich nicht mehr so toll fände in dem Zustand..) bzw. welche Probleme/Aktionen/finanzielle Aspekte zu bedenken wären wenn man erst später heiratet. (Vaterschaft / Adoption nötig etc.??)
Was gibt es sonst zu beachten wenn man erst die Geburt abwartet und dann später heiraten würde ???
Wäre für Infos sehr dankbar ...

Mehr lesen

5. Februar 2009 um 20:14

Hallo!
Ich habe mir vor nicht allzu langer Zeit die gleichen Gedanken gemacht. Ich war schwanger und unverheiratet.
Nach langem Überlegen haben wir uns entschieden, die Geburt abzuwarten und danach in aller Ruhe zu heiraten.
Mittlerweile ist unsere Tochter 17 Monate und wir sind gerade dabei die Hochzeit im Juli vorzubereiten.
Allerdings trägt meine Tochter momentan noch meinen Familiennamen; das war mir wichtig, denn in den meisten Trennungsfällen wird das Kind der Mutter zugesprochen und da fände ich es irgenwie komisch nen anderen Namen als mein Kind zu haben.
Ich habe mich auf sämtlichen Ämtern informiert, wie die Familienverhältnisse sich mir einer Heirat ändern würden.
Also, adoptieren mussten die Väter ihre Kinder früher, heute dagegen geht das alles problemlos und mit der Heirat, bekommt das Kind automatisch den gemeinsamen Familiennamen übertragen. Also echt simple, solange dein Freund die Vaterschaft nach der Geburt anerkennt.

Alles halb so wild..... ich wünsche dir noch eine schöne Restschwangerschaft und eine traumhafte Hochzeit..............irgendwa nn!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram