Home / Forum / Mein Baby / Unendlich traurig: krankheit wird mein leben versauen

Unendlich traurig: krankheit wird mein leben versauen

12. September 2013 um 22:00

Ich hab nun Diagnose Fibromyalgie (vor nem halben Jahr hieß es Burnout), also Weichteilrheuma.
Unheilbar! Schmerzend! Wird schlimmer...
Ich bin so am Ende. Körperlich eh schon und nun stellt diese Diagnose alle meine Träume in Frage.
Schaffe ich es ein 2. Kind zu bekommen und mich darum zu kümmern? Ich wollte nie ein Einzelkind...eher 3 Kinder.
Wie soll es beruflich weiter gehen? Meine Arbwitsstelle ist einfach das falsche mit der Diagnose und ich halte es nicht aus...hatte ja schon Stunden reduziert.
Wie siehts dann finanziell aus? Wie soll man dann den Traum von größerer Wohnung geschweige denn Eigenheim finanzieren? Ich verbaue meiner Familie alles.
Ich wollte immer eine glückliche, fitte Mutter sein, die tolle Sachen unternimmt und gelassen bleibt. Nun bin ich körperlich und nervlich stets am Limit.
Wird mein Partner auch bei mir bleiben wenn ich nichts mehr gebacken kriege?
Für Freundachaften habe ich eh kaum Energie umd alles aufgegeben und abgesagt.
Wie soll man nur glücklich sein, wenn man nun dauerkrank ist und zumeist Schmerzen hat und kaum Schlaf findet?
Wie soll man nicht depressiv werden?
Ich weiß nicht, was ich von euch hören will und wollte mir einfach meine Verzweiflung vom Herzen schreiben.
Danke!

Mehr lesen

12. September 2013 um 22:06

Ist es auch eine
Auto immungeschichte?
Frag mal deinen Arzt, ob der Wirkstoff H15 was bringt, das ist der indische wEihrauch, auch Bisvellia serrata genannt, wirkt ähnlich wie Cortidon entzündungshemmend.
So können viele keute mit Rheuma, auch mOrbus Crohn wieder ein normales Leben führen.
Frag am besten mal Deinen aRzt und hol dir eine zweite Meinung ein.
LG

Gefällt mir

12. September 2013 um 22:17
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Ist es auch eine
Auto immungeschichte?
Frag mal deinen Arzt, ob der Wirkstoff H15 was bringt, das ist der indische wEihrauch, auch Bisvellia serrata genannt, wirkt ähnlich wie Cortidon entzündungshemmend.
So können viele keute mit Rheuma, auch mOrbus Crohn wieder ein normales Leben führen.
Frag am besten mal Deinen aRzt und hol dir eine zweite Meinung ein.
LG

Ich glaube nicht
Dass es eine autoimmunkrankheit ist, bin aber auch erst seit kurzem am Infos sammeln. Es hat mit Entzündungen aber nichts zu tun. Ich werde meinen Arzt trotzdem ansprechen und wir werden mit einer Schmerzmitteltherapie beginnen. Mir war das beim letzten Arztbesuch einfach zuviel um zu entscheiden..Danke für sie Tips.

Gefällt mir

12. September 2013 um 22:50

Danke
Ich werde bestimmt bald wieder mehr Hoffnung haben und Pläne schmieden. Aber ich im Moment noch so schockiert und traurig. Und ich habe Angst.

Gefällt mir

12. September 2013 um 23:11

Oh, das ist ja ein zufall
Ich bin ja echt noch sehr neu in dem Thema. Ich habe Medikation erstmal abgelehnt, weil ich mich nun schlau machen möchte. Mir ist nun klar, dass kein Weg dran vorbei führt. Ich hoffe es geht mir dann besser.
Ich fahre Ende Oktober auf MuKi-Kur. Hatte meine Ärztin damals wegen Burnout beantragt. Jahre haben die Ärzte alles auf die Psyche geschoben. Ich habe immer dran gezweifelt.
Ich schreibe dir morgen, bin jetzt müde
Vielen Dank!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen