Home / Forum / Mein Baby / Unerwartete Babyfreuden - Problem

Unerwartete Babyfreuden - Problem

18. November 2018 um 19:10

Guten Abend,
bei uns hat sich unerwartet Nachwuchs angekündigt -so weit so gut- nun haben wir folgendes „Problem“. Baby wird 2 Wochen vor einem schon länger geplanten und bereits gebuchten Urlaub geboren. Es handelt sich hier um eine Familienzusammenführung, die uns allen sehr am Herzen liegt. Baby kann für den Flug nachgebucht werden, das wäre nicht das Problem. Nur wartet man hier locker 5-6 Wochen auf die Geburtsurkunde und ohne diese, können wir keinen Ausweis beantragen, der für Flugreisen aber benötigt wird, wenn sich innereuropäisch. Mit dem Auto fahren, ist absolut keine Alternative. Weiß jemand Rat??? Gib es die Möglichkeit einer „Speed“ Geburtsurkunde?

Mehr lesen

18. November 2018 um 21:13

Die mir bekannten Airlines nehmen Babys unter 2 Wochen gar nicht mit.

Ausserdem: Der ET ist nicht der def. Geburtstermin, ausser, du hast einen geplanten Kaiserschnitt.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 6:34

Irgendwie klingt das etwas blauäugig - ist das dein erstes Kind? damals dachte ich auch noch das läuft alles von selber, Neugeborene schlafen ja nur. Aber ganz so einfach ist es leider nicht, auch wenn es Ausnahmebabys geben mag  
stillen ging nicht, er war untergewichtig und auch noch ständig am schreien. Wenn ich da noch hätte fliegen müssen (und es klingt eher nach Langstrecke) wäre ich heulend weggelaufen. 
Mal davon abgesehen, dass du nicht einschätzen kannst ob du mit einem zwei, vier oder gar einwöchigen Baby fliegen musst, wäre mir auch neu dass die Geburtsurkunde reicht. Normal brauchst du also entweder einen richtigen Reisepass (dauert) oder Kinderausweis (der wäre dann zum mitnehmen) 
also rein organisatorisch wird das schon eher nichts. Und stressig noch dazu... 
tut mir leid. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 7:02

Hast du schonmal was vom Wochenbett gehört? Das heißt so, weil man diese Zeit tatsächlich üblicherweise überwiegend im und ums Bett verbringt. Da soll man nicht in der Weltgeschichte rumgondeln. Das Baby muss erstmal in der Welt ankommen und braucht neben der Grundversorgung nichts anderes, als ganz viele Kuscheleinheiten mit seiner Mama, schon gar nicht den Stress eines Fluges. Da wäre mir eine noch so lange geplante Familienfeier sowas von egal

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 8:04

Also erstmal danke für eure Antworten. 

Es wird mein 3. Kind, so ganz unerfahren bin ich also nicht Meine ersten beiden Kinder waren absolute Anfängerbabies und ich gehe -ganz positiv- einfach mal davon aus, dass auch dieses so wird. Selbst wenn es ein Schreibaby ist, schreit es hier wie da Über die Bemerkung Wochenbett und liegen und so, musste ich herzlich lachen. Ich kenne NIEMANDEN der das Wochenbett tatsächlich im Bett verbringt. Wenn Geschwisterkinder vorhanden sind, geht das sowieso nicht. Denn auch diese müssen versorgt, zur Schule, Kita und Nachmittags Veranstaltungen gebracht werden Ein Urlaub mit Familie ist da für alle Beteiligten eher entspannt. Und wie geschrieben, geht es hier auch um eine Familienzusammenführung, an der viele Parteien beteiligt sind und die allen sehr am Herzen liegt. Verschieben geht daher nicht. Teure Flüge sind auch schon gebucht. Es handelt sich um einen 3,5 h Flug, also keine Langstrecke. Dass man einen Kinderausweis benötigt, ist mir klar, aber den bekomme ich ganz easy am selben Tag aber halt nur mit Geburtsurkunde und da liegt das Problem. Es wird mit großer Wahrscheinlichkeit wieder eine natürliche Geburt und da aufgrund einer Krankengeschichte 2 Wochen vor Termin eingeleitet wird, bezieht sich der ET auf den errechneten ET, wenn alles gut geht, ist Baby sogar schon 4 Wochen alt beim Flug. Die Airline Beschränkungen (Danke für die konstruktive Info) kannte ich nicht. Für Lufthansa gilt das nicht und selbst wenn erreichen wir die geforderten 2 Wochen auf jedenfall.

Wir sind sicher nicht die ersten, die mit einem Neugeborenen fliegen. Es ging mir jetzt tatsächlich um die „technische“ Machbarkeit. Es ist selbstredend, dass wir bei Problemen mit dem Baby die Reise nicht antreten. 
 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 11:03
In Antwort auf xrumpelstilzchenx

Guten Abend,
bei uns hat sich unerwartet Nachwuchs angekündigt -so weit so gut- nun haben wir folgendes „Problem“. Baby wird 2 Wochen vor einem schon länger geplanten und bereits gebuchten Urlaub geboren. Es handelt sich hier um eine Familienzusammenführung, die uns allen sehr am Herzen liegt. Baby kann für den Flug nachgebucht werden, das wäre nicht das Problem. Nur wartet man hier locker 5-6 Wochen auf die Geburtsurkunde und ohne diese, können wir keinen Ausweis beantragen, der für Flugreisen aber benötigt wird, wenn sich innereuropäisch. Mit dem Auto fahren, ist absolut keine Alternative. Weiß jemand Rat??? Gib es die Möglichkeit einer „Speed“ Geburtsurkunde? 

 So ein Thread könnte von mir sein...auch wenn ich nicht in der Situation bin. Ich würde es genauso machen. Besorg dir ne ordentliche Reiseversicherung, damit ihr abgesichert seid. Wegen der Geburtsurkunde würde ich beim Standesamt nachfragen, ggf auch bei denen in der Umgebung (dann könntest du es durch die Wahl der Entbindungsklinik ja beeinflussen). 
Ansonsten wünsche ich dir alles Gute und dass es so easy klappt, wie bei den beiden Großen. Ich brüte auch gerade das dritte Kind aus und es ist leider wesentlich komplizierter als bei den beiden Großen 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 11:06

Ich glaube, das Standesamt kann da etwas vorübergehendes ausstellen, oder das ganze im Eilverfahren abwickeln. 
Frag da mal direkt bei eurem Standesamt, was ihr da für euch tun könnt.

Bei uns brauchen sie nur die Daten vom Krankenhaus, die hat beim letzten Mal zB mein Mann direkt da abgeholt und zum Amt gebracht, dann können sie die Urkunde innerhalb von ein paar Minuten ausstellen. 

Auto würde ich nicht machen. Das ist Mist. 
Im Flieger ist das Baby nicht die ganze Zeit an den Sitz gefesselt, du kannst füttern, es ordentlich hinlegen, etc. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 11:39

Die komplette Wochenbettzeit im Bett zu verbringen war sicher etwas übertrieben ausgedrückt. Aber gerade die ersten Wochen fand ich so wichtig mit meinem Baby als Kuschelzeit zu nutzen. Niemals hätte ich die mir wegen einer Familienfeier nehmen lassen, aber da muss wohl jeder seine Prioritäten selbst setzen. 
Jetzt zur „technischen“ Frage: bei uns wurde das Standesamt direkt durch die Geburtsklinik über die Geburt informiert und alle Anträge gestellt. Unsere Kleine ist am 25.12. geboren, am 2.1. haben wir die Geburtsurkunde geholt. Wir hätten wahrscheinlich auch zwischen Weihnachten und Neujahr schon kommen können, aber da wir erst am 30.12. entlassen wurden und der 31.12. ein Sonntag war, war der 2.1. der frühestmögliche Termin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 11:49

Warum nicht einfach nur den "technischen" Teil und dafür die überheblichen Teile über Wochenbett und Prioritäten weglassen? 

13 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 12:09
In Antwort auf juko89

Die komplette Wochenbettzeit im Bett zu verbringen war sicher etwas übertrieben ausgedrückt. Aber gerade die ersten Wochen fand ich so wichtig mit meinem Baby als Kuschelzeit zu nutzen. Niemals hätte ich die mir wegen einer Familienfeier nehmen lassen, aber da muss wohl jeder seine Prioritäten selbst setzen. 
Jetzt zur „technischen“ Frage: bei uns wurde das Standesamt direkt durch die Geburtsklinik über die Geburt informiert und alle Anträge gestellt. Unsere Kleine ist am 25.12. geboren, am 2.1. haben wir die Geburtsurkunde geholt. Wir hätten wahrscheinlich auch zwischen Weihnachten und Neujahr schon kommen können, aber da wir erst am 30.12. entlassen wurden und der 31.12. ein Sonntag war, war der 2.1. der frühestmögliche Termin

Wer sagt dir denn, dass ich im Urlaub nicht mit meinem Baby kuschel? Ich lasse mir da überhaupt „nichts nehmen“. Im Gegenteil, da habe ich wahrscheinlich mehr Zeit fürs Baby weil meine anderen Kinder durch Oma & Tanten betüddelt werden und ich schön bekocht und verwöhnt werde. Und falls du es überlesen hast, habe ich noch 2 weitere Kinder, die auch Bedürfnisse haben und sich sehr auf diesen Urlaub freuen, da muss man manchmal Kompromisse eingehen, um alle Bedürfnisse einer Familie unter einen Hut zu bekommen. Wie gesagt, wir hätten das sicherlich nicht so geplant, aber jetzt ist es wir es ist und wir müssen das beste draus machen.

Nur weil du mit deinem Baby (wahrscheinlich das 1. Kind, richtig?) den Tag lieber im Bett verbringst, setzt du deine Prioritäten nicht besser und dein Baby fühlt sich deswegen nicht mehr geliebt Komm mal von deinem hohen Ross runter. 

@Katastrophe & Adenin, danke für eure sachlichen Antworten. Ich werde morgen mal im Standesamt anrufen und fragen, was es für Möglichkeiten gibt.

13 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 13:16
In Antwort auf xrumpelstilzchenx

Guten Abend,
bei uns hat sich unerwartet Nachwuchs angekündigt -so weit so gut- nun haben wir folgendes „Problem“. Baby wird 2 Wochen vor einem schon länger geplanten und bereits gebuchten Urlaub geboren. Es handelt sich hier um eine Familienzusammenführung, die uns allen sehr am Herzen liegt. Baby kann für den Flug nachgebucht werden, das wäre nicht das Problem. Nur wartet man hier locker 5-6 Wochen auf die Geburtsurkunde und ohne diese, können wir keinen Ausweis beantragen, der für Flugreisen aber benötigt wird, wenn sich innereuropäisch. Mit dem Auto fahren, ist absolut keine Alternative. Weiß jemand Rat??? Gib es die Möglichkeit einer „Speed“ Geburtsurkunde? 

alos wir sind mit einem knapp-2-wochen-alten dritten kind 2000 km in 3 tagen (1000 hin,zwei tage später 1000 zurück) gefahren - das ging super... das kind hat die ganze zeit verschlafen in der kinderwagenwanne, wurde zwischendurch gestillt und gewickelt. Für den grenzübertritt hatten wir damals das U-heft dabei und den Mutterpass, es wurde aber nicht kontrolliert.

für den ersten flug mit ca. 8 wochen hatten wir schon einen kinderausweis: gemacht, direkt am 14. lebenstag. die Geburtsurkunde wurde uns wegen der auswanderung schneller fertig gemacht. Die kinderausweise werden ja direkt gedruckt, wenn man die 'regulären' nimmt (mit den können die usa etwas schwierig sein, aber europa geht problemlos).

Fliegen ist mit Minisäugling weitaus weniger problematisch als mit größerem oder kleinkind. 

von den fluglinien wirst du selbstverständlich mitgenommen: wir hätten auch mit 10 tage altem kind fliegen können - uns war nur autofahren sympathischer, weil wir da unabhängiger waren. die großen kinder mussten aber auch nicht mit - dann wäre es weniger entspannt gewesen. 

du kannst dich vllt. jetzt schon erkundigen, wie und ob du die urkunde eher bekommst. sprich nicht vom urlaub, sondern von einer wichtigen familienfeier im ausland.

wen ihr innerhalb der eu bzw. des schengenraums bleibt, werden die Ausweise am flughafen eh nicht kontrolliert (bei eu-staatsangehörigkeit).

 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 14:28
In Antwort auf xrumpelstilzchenx

Wer sagt dir denn, dass ich im Urlaub nicht mit meinem Baby kuschel? Ich lasse mir da überhaupt „nichts nehmen“. Im Gegenteil, da habe ich wahrscheinlich mehr Zeit fürs Baby weil meine anderen Kinder durch Oma & Tanten betüddelt werden und ich schön bekocht und verwöhnt werde. Und falls du es überlesen hast, habe ich noch 2 weitere Kinder, die auch Bedürfnisse haben und sich sehr auf diesen Urlaub freuen, da muss man manchmal Kompromisse eingehen, um alle Bedürfnisse einer Familie unter einen Hut zu bekommen. Wie gesagt, wir hätten das sicherlich nicht so geplant, aber jetzt ist es wir es ist und wir müssen das beste draus machen.

Nur weil du mit deinem Baby (wahrscheinlich das 1. Kind, richtig?) den Tag lieber im Bett verbringst, setzt du deine Prioritäten nicht besser und dein Baby fühlt sich deswegen nicht mehr geliebt Komm mal von deinem hohen Ross runter. 

@Katastrophe & Adenin, danke für eure sachlichen Antworten. Ich werde morgen mal im Standesamt anrufen und fragen, was es für Möglichkeiten gibt.

Ich werde hier nicht darauf verzichten, meine Meinung kundzutun, auch wenn sie euch nicht passt. Und meine Meinung ist nunmal, dass ein 2 Wochen altes Baby nichts in einem Flugzeug zu suchen hat.
Und nein, meine Tochter ist nicht mein erstes Kind, das erste durfte ich leider nicht aufwachsen sehen

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 15:32
In Antwort auf juko89

Ich werde hier nicht darauf verzichten, meine Meinung kundzutun, auch wenn sie euch nicht passt. Und meine Meinung ist nunmal, dass ein 2 Wochen altes Baby nichts in einem Flugzeug zu suchen hat.
Und nein, meine Tochter ist nicht mein erstes Kind, das erste durfte ich leider nicht aufwachsen sehen

Du darfst gerne deine Meinung kundtun (auch wenn ich nicht danach gefragt habe - ob du es gut findest oder nicht darauf backe ich mir ein Ei ), aber du musst dich hier nicht als bessere Mutter aufspielen. Zumal du mit einem Kind überhaupt keine Vorstellung davon hast, was es heißt mehrere Kinder zu haben und entsprechend viele Bedürfnisse unter einen Hut zu bekommen. Try walking in my shoes und so
 

15 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 19:09

Weil die Antwort nicht relevant ist.

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 19:17
In Antwort auf xrumpelstilzchenx

Also erstmal danke für eure Antworten. 

Es wird mein 3. Kind, so ganz unerfahren bin ich also nicht Meine ersten beiden Kinder waren absolute Anfängerbabies und ich gehe -ganz positiv- einfach mal davon aus, dass auch dieses so wird. Selbst wenn es ein Schreibaby ist, schreit es hier wie da Über die Bemerkung Wochenbett und liegen und so, musste ich herzlich lachen. Ich kenne NIEMANDEN der das Wochenbett tatsächlich im Bett verbringt. Wenn Geschwisterkinder vorhanden sind, geht das sowieso nicht. Denn auch diese müssen versorgt, zur Schule, Kita und Nachmittags Veranstaltungen gebracht werden Ein Urlaub mit Familie ist da für alle Beteiligten eher entspannt. Und wie geschrieben, geht es hier auch um eine Familienzusammenführung, an der viele Parteien beteiligt sind und die allen sehr am Herzen liegt. Verschieben geht daher nicht. Teure Flüge sind auch schon gebucht. Es handelt sich um einen 3,5 h Flug, also keine Langstrecke. Dass man einen Kinderausweis benötigt, ist mir klar, aber den bekomme ich ganz easy am selben Tag aber halt nur mit Geburtsurkunde und da liegt das Problem. Es wird mit großer Wahrscheinlichkeit wieder eine natürliche Geburt und da aufgrund einer Krankengeschichte 2 Wochen vor Termin eingeleitet wird, bezieht sich der ET auf den errechneten ET, wenn alles gut geht, ist Baby sogar schon 4 Wochen alt beim Flug. Die Airline Beschränkungen (Danke für die konstruktive Info) kannte ich nicht. Für Lufthansa gilt das nicht und selbst wenn erreichen wir die geforderten 2 Wochen auf jedenfall.

Wir sind sicher nicht die ersten, die mit einem Neugeborenen fliegen. Es ging mir jetzt tatsächlich um die „technische“ Machbarkeit. Es ist selbstredend, dass wir bei Problemen mit dem Baby die Reise nicht antreten. 
 

Also wir hätten die Geburtsurkunde auf dem Amt holen können. Das geht heute wirklich fix mit der Datenübertragung. Aber ruf einfach an, dann bist du auch sicher.

Wenn die Lufthansa keine Altersbeschränkung hat, umso besser (das ist nicht bei allen so, auch wenn Gegenteiliges behauptet wurde). Aber auch hier: Einfach nachfragen, welche Art Ausweis benötigt wird.

Worst case ist doch, dass es ein Schreihbabay ist und das ganze Flugzeug genervt Babynahrung darfst du sowieso in den Flieger nehmen (wichtig auch für den Druckausgleich) und vielleicht ganz du das Organisieren mit der LH, dass du bei dieser Notausgang-Reihe sitzen kannst, da ist mehr Beinfreiheit.

Wahrscheinlich hast du in den Ferien sogar mehr Zeit für's Baby als Zuhause, weil dir alles abgenommen wird.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 20:00
In Antwort auf xrumpelstilzchenx

Du darfst gerne deine Meinung kundtun (auch wenn ich nicht danach gefragt habe - ob du es gut findest oder nicht darauf backe ich mir ein Ei ), aber du musst dich hier nicht als bessere Mutter aufspielen. Zumal du mit einem Kind überhaupt keine Vorstellung davon hast, was es heißt mehrere Kinder zu haben und entsprechend viele Bedürfnisse unter einen Hut zu bekommen. Try walking in my shoes und so
 

Deine Formulierung hinsichtlich der Tatsache, dass die Userin nur ein Kind hat ist auch nicht gerade fein.
Sicher hätte sie auch gerne ihr erstes Kind bei sich gehabt. Da es einen gravierenden Grund dafür geben muss, hätte man sich diesen Satz genauso sparen können, wie die Meinung auf welche Weise man das Wochenbett zu verbringen hat.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 20:19
In Antwort auf curro_12727774

Deine Formulierung hinsichtlich der Tatsache, dass die Userin nur ein Kind hat ist auch nicht gerade fein.
Sicher hätte sie auch gerne ihr erstes Kind bei sich gehabt. Da es einen gravierenden Grund dafür geben muss, hätte man sich diesen Satz genauso sparen können, wie die Meinung auf welche Weise man das Wochenbett zu verbringen hat.

Ich hab mir die Mühe gemacht und kurz nachgelesen und die Dame hatte eine frühe FG und ist kurz darauf mit ihrer Tochter schwanger geworden (also nicht 1. Schwangerschaft aber wie gedacht 1. Kind). Also man kann’s mit der Formulierung auch übertreiben...

Und so wie es in den Wald schallt....

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 20:22

Und ich darf meine Einstellung sagen Mir total egal was du darüber denkst. Ich denke mir in der Regel was bei meinen Formulierungen Was man von dir nicht behaupten kann 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 20:24

Für wem und wofür? 

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 20:25
In Antwort auf xrumpelstilzchenx

Ich hab mir die Mühe gemacht und kurz nachgelesen und die Dame hatte eine frühe FG und ist kurz darauf mit ihrer Tochter schwanger geworden (also nicht 1. Schwangerschaft aber wie gedacht 1. Kind). Also man kann’s mit der Formulierung auch übertreiben...

Und so wie es in den Wald schallt....

Darum kann es sie doch trotzdem mitnehmen, dass sie es nicht hat bekommen können, auch wenn es von außen betrachtet schlimmer ist ein Kind im späteren Stadium zu verlieren oder sogar eines das schon gelebt hat.
Inwieweit aber jemand trauert, sollte man demjenigen schon selbst überlassen wie er es verarbeitet.
Wir sind alle vor nichts gefeit.

Wälder gibt es im übrigen viele......

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 20:33

Warum? Damit ihr urteilen könnt? SIE muss doch entscheiden, ob sie diesen Urlaub will.

12 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 20:43

Hmm also ich kann nirgends lesen, dass sie unsere Meinung dazu wollte, ob sie fahren soll. Sondern, wie sie zu den erforderlichen Dokumenten kommt.

19 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 20:49

Na, Familienzusammenführung hört sich für mich nach mehr als einem kleinen Heimaturlaub an, mit ggf mehreren Parteien / Familien die fest gebucht haben? 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 20:50

Mir ist das wurscht wer wie sein WB verbringt. Ich hatte übrigens für alle die es nicht interessiert bei keinem meiner vier Kinder auch nur einen Tag ein richtiges Wochenbett.
Nicht gewollt, ging nicht anders.

Aber so ein gehässiger Satz der geht gar nicht.
Hat nichts mit Meinung zu tun, sondern mit rein mit Anstand.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 20:53

Aber na ja.machst halt deinem Nick alle Ehre.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 20:54

Das kommt von der richtigen. Fass dich mal an deine eigene Nase Laluux. Was du hier schon vom Stapel gelassen hast, spricht Bände über deinen Charakter. 

19 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 20:57

Ließ nochmal die Ausgangsfrage, es ging um die erforderlichen Dokumente speziell die Geburtsurkunde. Nicht um Meinungen zu unserem „Projekt“ - kleiner aber feiner Unterschied 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 21:00
In Antwort auf curro_12727774

Mir ist das wurscht wer wie sein WB verbringt. Ich hatte übrigens für alle die es nicht interessiert bei keinem meiner vier Kinder auch nur einen Tag ein richtiges Wochenbett.
Nicht gewollt, ging nicht anders.

Aber so ein gehässiger Satz der geht gar nicht.
Hat nichts mit Meinung zu tun, sondern mit rein mit Anstand.

Ach ich muss mir sagen lassen, meine Kinder hätte keine Priorität, wenn ich mich erkläre, ist das gehässig?! 

Gut zu wissen, dann bin ich gerne gehässig. 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 21:11
In Antwort auf xrumpelstilzchenx

Ach ich muss mir sagen lassen, meine Kinder hätte keine Priorität, wenn ich mich erkläre, ist das gehässig?! 

Gut zu wissen, dann bin ich gerne gehässig. 

Wenn du das so aus ihrem Text rausliest, dann ist es so für dich.

Aber nochmal zum Verständnis. Gehässig ist es ihr unter die Nase zu reiben, nur ein Kind zu haben.
Das ist Schicksal, das es so ist.
Das kann jeden treffen.
Ob jemand und wie jemand trauert geht den anderen nichts an.

Und zum Rest habe ich schon etwas geschrieben.
Von mir aus können Mütter ihre Kinder daheim gebären, im Krankenhaus, eine klingonisch sprechende Hebamme anfordern, ihr Wochenbett auf einem Elefanten reitend verbringen, sich ins Familienbett verkrümeln oder fliegen.

Alles persönliche Entscheidungen und Rechte.
Aber wenn man die persönliche Grenze, den inneren Schutzraum eines Menschen auf eine solche Weise, weil dieser eine unnötige Formulierung gemacht hat,  gleichsetzen will und darauf noch stolz ist, dann ist das einfach nur daneben.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 21:25

Dein Niveau wird (mal wieder) unterirdisch, deswegen klinke ich mich jetzt hier aus.

Meine Frage wurde beantwortet, danke an die Damen, die sich auf die Ausgangsfrage konzentriert haben

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 21:52

Diese Juko hat ja auch richtig auf den Putz gehauen und als es eng wurde, kam das mit dem Kind, das sie nicht aufwachsen sehen konnte.

20 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 21:57

Ich wollte hier auch keine Beratung sondern einen Erfahrungsaustausch/Tipps wie das mit den Dokumenten funktionieren kann, da wir nicht die ersten sind, die mit Neugeborenen fliegen. Genau dafür ist ein Forum da Das heist nicht, dass ich mich darauf verlasse (sollte man sich nie!) aber man hat schon mal einen Überblick. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 21:59
In Antwort auf lori1223

Diese Juko hat ja auch richtig auf den Putz gehauen und als es eng wurde, kam das mit dem Kind, das sie nicht aufwachsen sehen konnte.

Genau, danke! 🙏🏻 Das war doch bewusst so formuliert...

Aber klar, dass sich unsere Heilige Samariterin genau darauf stürzt, um sich mal wieder zu inszenieren. 

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 22:53

Komisch, wo waren denn die Dauererbosten (die ja keinen Deut besser sind), als besagte arme arme Userin durch die Blume hier schrieb, dass durch den Urlaub das Baby vernachlässigt wird 🤔  seit wann ist "eine Fehlgeburt gehabt zu haben" denn ein Freifahrtsschein? Ganz ehrlich, wenn man selbst sowas verzapft, muss man sich nicht wundern, wenn man es dann zurückbekommt.
und so von wegen Karma is a bitch etc: "Wenn man keine Ahnung hat, F*esse halten" sollten sich hier einige mal zu Herzen nehmen! Dieses ständige reingeplatze in Threads, das Eingemische, das Moralaposteln und sich auf einen Scheffel stellen und das schon seit Jahren, nervt einfach. Sucht euch mal andere Hobbys
naja...... Zurück zum Thema.

Ich bin mit unserem dritten Kind in der dritten Lebenswoche geflogen, Geburtsurkunde habe ich persönlich abgeholt sobald die Daten von der Klinik beim Standesamt waren.
Ich de je mit denen kannst du das einigermaßen regeln. Darfst halt nix von einem Urlaub erzählen, sondern eher von dringenden familiären Notfällen etc pp 😉

15 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2018 um 5:05
In Antwort auf fred_12082484

Komisch, wo waren denn die Dauererbosten (die ja keinen Deut besser sind), als besagte arme arme Userin durch die Blume hier schrieb, dass durch den Urlaub das Baby vernachlässigt wird 🤔  seit wann ist "eine Fehlgeburt gehabt zu haben" denn ein Freifahrtsschein? Ganz ehrlich, wenn man selbst sowas verzapft, muss man sich nicht wundern, wenn man es dann zurückbekommt.
und so von wegen Karma is a bitch etc: "Wenn man keine Ahnung hat, F*esse halten" sollten sich hier einige mal zu Herzen nehmen! Dieses ständige reingeplatze in Threads, das Eingemische, das Moralaposteln und sich auf einen Scheffel stellen und das schon seit Jahren, nervt einfach. Sucht euch mal andere Hobbys
naja...... Zurück zum Thema.

Ich bin mit unserem dritten Kind in der dritten Lebenswoche geflogen, Geburtsurkunde habe ich persönlich abgeholt sobald die Daten von der Klinik beim Standesamt waren.
Ich de je mit denen kannst du das einigermaßen regeln. Darfst halt nix von einem Urlaub erzählen, sondern eher von dringenden familiären Notfällen etc pp 😉

Amen 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2018 um 8:35

Warum kommst du eigentlich immer erst zur DIskussion dazu, wenn man bei einem Tread evtl. ein Wort negativ auslegen konnte? Schau dir doch mal deine Wortwahl an, sprichst du Zuhause auch so?

Und selbstverstädlich "wirft" man niemanden vor, weniger Kinder zu haben, wenn da eine FB war,das ist schon richtig. Aber das hat sie nicht geschrieben, sondern "sie hätte das Kind nicht aufwachsen sehen". Also völlig offen gelassen, warum.

Und für mich es nunmal ein Unterschied, ob jemand eine frühe FB hatte oder ein  Schulkind bei einem Autounfall oder durch Krankheit verliert! Das ist ungefähr so, wie wenn der Mörder o.ä. vor Gericht von seiner schweren Kinheit erzählt. Zweifelt niemand an, aber ist trotzdem kein Freifahrtschein.

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2018 um 9:11
In Antwort auf adenin

Amen 

Recht so! Und in einem anderen thread fragt ihr euch , warum das forum nicht mehr so lustig ist wie früher - bitte schön! Man kann nichts mehr sagen, früher oder später ist man ein unmensch.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2018 um 9:13
In Antwort auf lori1223

Warum kommst du eigentlich immer erst zur DIskussion dazu, wenn man bei einem Tread evtl. ein Wort negativ auslegen konnte? Schau dir doch mal deine Wortwahl an, sprichst du Zuhause auch so?

Und selbstverstädlich "wirft" man niemanden vor, weniger Kinder zu haben, wenn da eine FB war,das ist schon richtig. Aber das hat sie nicht geschrieben, sondern "sie hätte das Kind nicht aufwachsen sehen". Also völlig offen gelassen, warum.

Und für mich es nunmal ein Unterschied, ob jemand eine frühe FB hatte oder ein  Schulkind bei einem Autounfall oder durch Krankheit verliert! Das ist ungefähr so, wie wenn der Mörder o.ä. vor Gericht von seiner schweren Kinheit erzählt. Zweifelt niemand an, aber ist trotzdem kein Freifahrtschein.

Willkommen in der Welt von Lalu. Die fällt hier seit Jahren durch ihren Umgangston auf. Löscht sich aber in aller Regelmäßigkeit -> von wegen steht zum gesagten 

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2018 um 9:49

Ich nehme sie nicht in Schutz, lesen lesen lesen.

Für mich ist es nur genauso armselig, wenn man solch negative Erfahrungen dann auspackt, wenn man sich gerade so richtig unbeliebt gemacht hat.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2018 um 10:40

Aber das was wir bei Juko kritisieren, ist eigentlich nichts anderes als das, was auch du (ich und viele andere auch) z.B. bei Lana regelmäßig kritisieren - sie hat keine Ahnung, wie es mit mehreren Kindern im Wochenbett ist, verurteilt aber dennoch eine Mutter in der Situation. Und „nur“ weil sie dann dazu schreibt, dass sie schon ein Kind verloren hat (und das formuliert sie auch noch so komisch, dass es klingt als wäre es schon wesentlich älter gewesen) darf man nicht mehr sagen, dass ihr eben die Erfahrung fehlt, um solch große Töne zu spucken und anderen Leuten Vorwürfe zu machen?
Weißt du denn, ob Lana nicht vielleicht auch schon seit Jahren einen unerfüllten Kinderwunsch hat, ob sie schon viele Fehlgeburten hatte oder gar nicht schwanger werden kann? Das wäre auch für sie traurig, aber würde auch nichts daran ändern, dass es lächerlich ist hier regelmäßig große Töne zu spucken zu Themen, von denen man keine Ahnung hat.
 

12 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2018 um 10:41

Aber dass die Userin, die du verteidigst, auch nicht soooo nett war wie du hier tust, lässt du völlig unter den Tisch fallen. Hm. Warum misst du mit zweierlei Maß?:
Jemandem sagen, dass er durch eine Familienzusammenführung sein Baby vernachlässigt - 👍 völlig legitim, kein Problem damit 

Jemanden sagen, dass man mit einem Kind nicht die Erfahrung hat, als eine Mutter mit mehreren Kindern - 👎 teert und federt sie, und dann noch einen schweren Schicksalsschlag (nichts anderes bedeutet dieser Karma-Spruch!) dazu wünschen... Naja... Fragt sich, wer hier abartig ist...

12 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2018 um 10:44
In Antwort auf kathastrophex

Aber das was wir bei Juko kritisieren, ist eigentlich nichts anderes als das, was auch du (ich und viele andere auch) z.B. bei Lana regelmäßig kritisieren - sie hat keine Ahnung, wie es mit mehreren Kindern im Wochenbett ist, verurteilt aber dennoch eine Mutter in der Situation. Und „nur“ weil sie dann dazu schreibt, dass sie schon ein Kind verloren hat (und das formuliert sie auch noch so komisch, dass es klingt als wäre es schon wesentlich älter gewesen) darf man nicht mehr sagen, dass ihr eben die Erfahrung fehlt, um solch große Töne zu spucken und anderen Leuten Vorwürfe zu machen?
Weißt du denn, ob Lana nicht vielleicht auch schon seit Jahren einen unerfüllten Kinderwunsch hat, ob sie schon viele Fehlgeburten hatte oder gar nicht schwanger werden kann? Das wäre auch für sie traurig, aber würde auch nichts daran ändern, dass es lächerlich ist hier regelmäßig große Töne zu spucken zu Themen, von denen man keine Ahnung hat.
 

Eben, diese Doppelmoral hier ist einfachlächerlich. Lana darf man deswegen frrtig machen, aber wenn man das bei anderen schreibt, ist man abartig und tiefböse. 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2018 um 10:53

So hat sie das aber nicht geschrieben. Sie hat sich nicht aufgespielt, sondern lediglich darauf hingewiesen, dass man mit einem Kind nicht nachvollziehen kann, wie anders das Lebeb mit mehreren Kindern ist. Das ist ein völlig normaler Hinweis, dem man zB bei lana und anderen dauernd gibt, und auch Fakt. Ein Wochenbett mit einem Kind ist was anderes als mit mehreren Kindern.
 
zudem rumpelstilzchens Beitrag auch nur eine Reaktion auf mehrere unschöne Beiträge von juko waren... und nein, nur weil man eine fehlgeburt hatte, sollte man hier nicht so blöd runschreiben - Bitter verdrehe hier nicht alles - und gerade du, die hier schon mehr als einmal ausgetickt ist sowie andere beleidigt und bedroht hat, solltest in der Sache einen Gang runterschalten. 

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2018 um 12:15

Du hast geschrieben "Karma is a bitch", was nichts anderes heißt, dass das Schicksal für sie doppelt so schlimm zurückschlägt. Bisschen auf seine Formulierung aufpassen sollte man schon, wenn man sich hier besonders (doppel)moralisch gibt.
Hier haben sich beide Parteien im Ton vergriffen. Hier jetzt eine als besonders böse und abartig hinzustellen, ist nicht richtig. Noch dazu so.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2018 um 12:23

 das ist keine Lüge... Und nicht alles, was man gegen dich sagt, ist gleich eine Lüge , mit der Masche brauchst du nicht zu kommen. du hast hier mal zwei Userinnen geschrieben, sie sollen sich doch "bitte erschießen". Ich bin die letzte, die was gehen depressive Menschen sagt, ich warselbst betroffen, aber sowas zu schreiben ist immer scheiße - und sich dann hier so aufzuspielen? Quasi sich als moralische Instanz und Gerechtigkeitsfanatikerin hinzustellen? Andere an den Pramger nageln? Wo man selbst so unverschämt war? Lächerlich...

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2018 um 12:35

Keine Lüge. Ich hab noch Screenshots davon.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2018 um 12:38

Natürlich hat sie nachgelesen, wenn Juko so mysteriös schreibt. Aber bei dir gilt das jetzt als "in der Vergangenheit kramen" und ist unter "aller Sau".

Sicher, dass die damalige Phase vorbei ist?

 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2018 um 12:39

Na auch wenn sie nicht mehr schreibt, sie liest bestimmt mit

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2018 um 12:40

Tust du ja auch, mach dir da mal keine Illusionen, dass es anders wirkt 😁 entweder dein Gegenüber interpretiert falsch, erfindet was oder lügt. Naja, so kann man auch diskutieren und sich als supertolle, sorgende Sauberfrau hinstellen....
im Grunde bist du auch nur hinterfotzig und böse. Aber gut, wenn du meinst, dass du so durchkommst...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2018 um 12:43

Das Lachen wird dir schon noch vergehen 😁

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen