Home / Forum / Mein Baby / Unfälle im Kindergarten - Aufsichtspflicht

Unfälle im Kindergarten - Aufsichtspflicht

6. Februar 2011 um 21:30 Letzte Antwort: 16. März 2011 um 8:42

Wollte euch mal fragen was ihr darüber so denkt, der Fall ist der.

Mein Sohn (fast 3) hat nun innerhalb von 4 Monaten 2 Platzwunden und eine Gehirnerschütterung vom Kindergarten.

Gehirnerschütterung - 2 Kinder haben mit Steinen geworfen - ka wie groß aber er hatte eine riesengroße Beule am Kopf, ihm gings dann in der folgenden Nacht sehr schlecht - nur gebrochen und gejammert, das Ende war dann das wir ins Krankenhaus sind und wir auch dort bleiben mußten da er auch in allem stark verlangsamt war. Diagnose - schwere Gehinrerschütterung.

1 Platzwunde - Kinder toben er stürzt gegeb eine Ecke

2 Platzwunde - 3 Kinder gehen unbemerkt aus dem Gruppenraum, gehen in den Turnraum und finden da lustig so Holzstäbe die man zusammen bauen kann zb als Hürden wo man drüber springt. Nein die Kinder haben besseres vor - sie schlagen sich damit - also tolle Platzwunde unterm Auge.

Ich frag mich ehrlich gesagt langsam wieso die Kinder unbemerkt mit Steinen werfen können oder unbemerkt aus dem Raum gehen und zumind nicht da ne Aufsicht ist? Klar Kinder sind auch zu Hause nicht 100% beaufsichtigt, man geht ja auch aufs Klo und so aber ich weiß nicht ?! Die Platzwunde vom toben ist auch gar nicht mein großen Problem sondern die 2 anderen Sachen.

Was denk ihr, seh ich das nur zu eng? oder was kann ich machen?

LG

Mehr lesen

6. Februar 2011 um 21:37

Unfälle passieren
aber das was du schilderst, geht gar nicht.
mit steinen werfen ist ein absolutes no go und ist auch eigentlich strengstens verboten. da MÜSSEN die erzieherinnen drauf achten.
mit der 1. platz wunde, würde ich jetzt nicht sooo dramatisch sehen. kinder toben nun mal und fallen auch mal irgendwo gegen. also da würde ich nicht unbedingt was sagen.
bei der 2. platz wunde, das geht auch nicht. so mit stöckern zu kämpfen oder was auch immer. das ist eigentlich auch verboten.

ich hätte mal ein ernstes wort mit den erziehern gesprochen. wenn das nichts bringt zur heimleitung gehen und denen das noch mal sagen. wenn das nicht hilft, würde ich das beim elternabend ansprechen oder auch zm betriebsrat gehen als letzte möglichkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2011 um 2:22

GENAUSO WIE LUCA
das habe ich auch problem,meine tochter hat letzte jahr mit 4 seine ellenbogen durchgebrochen durch turnraum freiraum ohne erzieherin,also im turnraum ist groß und eine kletternwand bis ganz hoch deckewand und auf der boden liegen nur dünne matten,sie klettern ganz oben ziel und der junge hat zu meine tochter beide füßen gepackt und versucht runterzuziehen da hat meine tochter emi angst gehabt und rief gaaannzz laut um zu hilfe da kam keine erzieherin,dann fiel auf dem matten und bricht ellenbogen durch und heult pausenlos vor schmerzhaft,erzieherin waren unten EG turnraum ist OG,sie muss so quälen selber aufzustehen und runter gehen zu erzieherin,,,,was machen erzieherin unten?am quatschen und genossen?erzieherin waren 5 da und keiner passen auf turnraum,da möchte ich klagen nach schmerzengeld,aber ich bin gehörlos da kann ich nicht überall telefonieren um klagen...habt ihr idee??und auch noch emi hat verhaltungsstörung,habe festgestellt heute im turnraum tobten kinder prutaler boxen zu andere kinder,hauen,kämpfen...da achtet erzieherin immernoch nicht auf um regeln zu halten...und noch dazu steckdose sind nicht gesichert,fenster sind nicht gesichert kinder können alleine fenster zu öffnet in 2 stock gefahr rauszuspringen...da habe ich heute zu erzieherin gesagt bitte geh zur turnraum und passt auf auf kinder auf--da antwortet sie mir---ich arbeitet über 25 jahre hier kinder können selbständigt toben---...arsch....dass regt mir auf und mache mir viele sorgen um meine kinder...was tun????denke auf jeden fall jugendamt anklagen und prüfen lassen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2011 um 8:42
In Antwort auf sarita_12756940

GENAUSO WIE LUCA
das habe ich auch problem,meine tochter hat letzte jahr mit 4 seine ellenbogen durchgebrochen durch turnraum freiraum ohne erzieherin,also im turnraum ist groß und eine kletternwand bis ganz hoch deckewand und auf der boden liegen nur dünne matten,sie klettern ganz oben ziel und der junge hat zu meine tochter beide füßen gepackt und versucht runterzuziehen da hat meine tochter emi angst gehabt und rief gaaannzz laut um zu hilfe da kam keine erzieherin,dann fiel auf dem matten und bricht ellenbogen durch und heult pausenlos vor schmerzhaft,erzieherin waren unten EG turnraum ist OG,sie muss so quälen selber aufzustehen und runter gehen zu erzieherin,,,,was machen erzieherin unten?am quatschen und genossen?erzieherin waren 5 da und keiner passen auf turnraum,da möchte ich klagen nach schmerzengeld,aber ich bin gehörlos da kann ich nicht überall telefonieren um klagen...habt ihr idee??und auch noch emi hat verhaltungsstörung,habe festgestellt heute im turnraum tobten kinder prutaler boxen zu andere kinder,hauen,kämpfen...da achtet erzieherin immernoch nicht auf um regeln zu halten...und noch dazu steckdose sind nicht gesichert,fenster sind nicht gesichert kinder können alleine fenster zu öffnet in 2 stock gefahr rauszuspringen...da habe ich heute zu erzieherin gesagt bitte geh zur turnraum und passt auf auf kinder auf--da antwortet sie mir---ich arbeitet über 25 jahre hier kinder können selbständigt toben---...arsch....dass regt mir auf und mache mir viele sorgen um meine kinder...was tun????denke auf jeden fall jugendamt anklagen und prüfen lassen....

Hallo!
Das tut mir leid mit deiner Tochter!
Habt ihr keinen Elternbeirat? Elternvertretung? Wende dich bitte an die Vertreter, die können dir sicherlich helfen, aber was sagen die Erzieher zu der Sache ? Ich weiss, schwierig, wenn man gehörlos ist, aber lass es nicht auf sich beruhen! Nimm eine Freundin mit, die dich unterstützt etc. Auch die Kiga-Leitung sollte davon wissen!

LG
Klonie mit Luca ( 5 Jahre alt )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram