Home / Forum / Mein Baby / Adoption, Pflegeeltern / Ungewollt- Adoption,Pflege?kann ich es zurück bekommen?

Ungewollt- Adoption,Pflege?kann ich es zurück bekommen?

17. März 2010 um 6:21 Letzte Antwort: 19. Juli 2010 um 22:00

Hey.dieser Beitrag mag einigen sehr ungewöhnlich erscheinen,dennoch bitte ich darum mich nicht gleich zu verurteilen.ich bin auch ungewollt schwanger und habe es erst sehr spät erfahren.in solch einem späten Stadium kam Abtreibung für mich einfach nicht mehr in Frage.ich hege schon sehr starke Gefühle für mein Baby,doch meine Situation macht es mir derzeitig unmöglich es zu erziehen.in ca. 2jahren allerdings würde es schon ganz anders aussehen.meine Frage lautet daher: kann ich mein Baby quasi auf Zeit weggeben in eine pflegefamilie und es sagen wir mal ab und an besuchen um den Kontakt zu pflegen?und könnte ich es dann nach 2 Jahren ganz zu mir nehmen?ich bin 20jahre alt,die kleine kommt im Sommer und ich bin sehr aufgeregt,da dies meine erste Schwangerschaft ist.die Umstände sind derzeit einfach total schlecht und deshalb habe ich mir darüber Gedanken gemacht,da ich mein Baby nicht verlieren will.ich fände es so wunderbar ihr in 2 Jahren die Mutter sein zu können,die ich ihr sein will und ihr alles bieten zu können.glaubt mir das ist alles sehr schwer für mich,das schwerste überhaupt..einen Vater,der zu der kleinen steht,den gibt es auch nicht..generel ist alles sehr kompliziert..

Nun bitte ich euch nochmals mich bitte nicht zu verurteilen,sondern um ein wenig Verständnis,denn mir geht es wirklich nicht gut..


Liebe grüsse


Galove

Mehr lesen

17. März 2010 um 8:56

Also ich kann es nicht verstehen!!!
wie man sowas denken kann!! du bekommst dein kind dein baby ist in dir und so wie es aussieht möchte es bei dir bleiben! keine situation kann so schwer sein um es nicht zu schaffen!!was glaubst du was du für gefühle und wieviel kraft du jetzt schon hast,auch noch bekommst wenn sie da ist! es in deinen armen halten tust.glaubst du du kannst das? auf die welt bringen und dann abgeben wenn dann vielleicht auch nur auf zeit!!?? aber gerade die ersten jahre sind so wichtig für mama und kind!! ich verurteile dich nicht, versteh mich bitte nicht falsch und ich will dich auch nicht verletzen,aber hier im forum auch ich hätten gerne ein baby und wir haben sehr mit dem schmerz zu kämpfen und glaube mir es ist sehr schwer . ich selbst habe 2 gesunde kinder und würde sie nicht mehr missen möchten,musste aber auch schon 2 babys zu den sternchen ziehen lassen müssen und da hat leider niemand gefragt ob ich das möchte!!sowas ist eine erfahrung die man am besten nie erleben möchte!! aber leider gibt es das sehr oft!! siehe fehlgeburt-forum.bitte versuche für dein kind da zu sein egal wie schwer es auch erscheinen mag,schätze dich glücklich das du mama wirst und glaube mir jedes lachen deines kindes gibt dir sehr viel!! hoffe sehr das du dich dafür und selbst für sie da bist denn du bist die mama!!! liebe grüsse sunshine!!!

Gefällt mir
17. März 2010 um 9:09


hallo,
ich kenne deine situation nur zu gut...
du sprichst mir aus der seele, aber was ich nicht verstehen kann ist , das kind abzugeben...
daran habe ich nie gedacht und das würde für mich auch nie in frage kommen.
ich habe auch eine tochter bekommen und war in einer beziehung,mi einem mann den ich sehr geliebt habe und immer noch über alles liebe..meine kleine ist aber nicht von ihm...ich hab auch mist gebaut...
es ist eine schwere zeit und ich kann dir sagen, sie wird bald 2 und ich bin immer noch nicht drüber weg,was ich da getan habe...da ich an meinem ex freund sehr hänge..ich habe richtig psychische probleme deshalb,kann nicht richtig schlafen,nichts, aber wenn ich die kleine sehe ihr in die augen sehe,sie ist mein leben!!!! ich liebe sie sehr ....
ich gebe dir ein tipp: gib dein kind nicht ab, es ist sehr schwer, es wieder zu bekommen wenn du es einmal abgegeben hast ,vielleicht kwirst du es gar nicht mehr bekommen...
behalte dein baby!!!!
was willst du ihr später sagen????
du machst seine seele kaputt!!!
bitte tu es nicht, kämpfe für dich und dein kind!!!!
zerstöre nicht sein leben....
ich wünsche dir von herzen alles gute und melde dich mal,wenn du reden möchtest

Gefällt mir
17. März 2010 um 22:29

Adoption ist eine gute Lösung
Es ist sehr verantwortungsvoll und macht eine gute Mutter aus, wenn sie es auf sich nimmt, sich von ihrem Kind zu trennnen, um seinetwillen, um ihm ein Leben zu ermöglichen, das sie ihm (momentan) nicht bieten kann! Es ist viel einfacher zu sagen, "Ich mache es weg!" und wenn eine Frau die Größe und den Mut hat für ihr Baby diesen Weg zu gehen verdient sie allen meinen Respekt und Achtung!
Ich verstehe nicht, das manche hier zum Thema Adoption nur schreiben, "Ich könnte das nie...!" Ich finde solche Komentare absolut nicht hilfreich für die Mutter, die es nur aus Liebe und Verantwortungsbewusstsein ihrem Kind gegenüber macht!!!!

1 LikesGefällt mir
2. Juni 2010 um 22:47

Gib es nicht in eine Pflegefamilie
Hallo,
dein Beitrag liegt ja schon ein paar Monate zurück. Vielleicht hast du dich ja bereits entschieden was du tun willst. Wenn nicht, kann ich dir nur dringend davon abraten dein neugeborenes Baby in eine Pflegefamilie zugeben, vor allem deshalb, weil du es irgendwann zurückhaben willst. Wenn dein Baby von Geburt an bei Pflegeeltern lebt, wird es eine starke Bindung zu ihnen entwickeln und die Pflegeeltern auch zu ihm. Du kannst dein Kind zwar regelmässig besuchen, aber bei Dauerpflege ist das nur 1-2 Mal im Monat. Das heißt, dass Kind wird eine viel stärkere Bindung an seine Pflegeeltern entwickeln als an dich. SIe werden für das Kind wie seine richtigen Eltern sein. In diesem Fall haben die Pflegeeltern auch das Recht das Kind zu behalten.( Kann auf Antrag vom Familiengericht so entschieden werden). Ich spreche aus Erfahrung, da ich selbst Pflegemutter bin. Es ist für die leiblichen Eltern oft sehr schwierig ihr Kind wieder zurückzubekommen, wenn es in der Pflegefamilie bereits verwurzelt ist und diese es auch nicht mehr hergeben wollen.
Wenn du meinst, dass du es allein mit Baby nicht schaffst, dann gehe mit dem Kind in ein Mutterkindheim. Dort sind Menschen, die dir helfen richtig mit deinem Kind umzugehen und vor allem das Kind lernt DICH von Anfang an als seine Mutter kennnen und bindet sich an dich. Adoption ist nur für Mütter geeignet die sich sicher sind, dass sie nie mit ihrem Kind zusammenleben können oder wollen. Ich wünsche Dir von Herzen dass du die richtig Entscheidung für Dich und Dein Kind triffst.
Alles LIebe Lara
o

Gefällt mir
15. Juni 2010 um 8:18

.
Also ich kann es sehr gut verstehen... ich hab das gleiche getan. Auf "Zeit". Ich war 14, schwanger und in einer miserablen Lebenssituation. Die sich mittlerweile total geändert hat. Ich würde dir ernsthaft davon abraten. Sie wegzugeben war der größte Fehler meines Lebens. Ich hab sie bis heute nicht zurück, egal wie viel ich gemacht, versucht, gearbeitet, geschafft habe. Egal wie toll alles ist und wie gut sie es jetzt bei mir hätte, das Jugendamt setzt mir da ein Speer davor. Ich würde es ehrlichgesagt nicht tun. Für mich war es am anfang ausgemacht maximal 1,5 jahre... und jetzt sind es viele Jahre... Es ist eine beschissener Kampf gegen das Jugendamt. Gericht, Prozesse... Beschwerden etc. etc... glaub mir, das willst du nicht auf dich nehmen.

Gefällt mir
11. Juli 2010 um 17:33
In Antwort auf mei_12532080

Adoption ist eine gute Lösung
Es ist sehr verantwortungsvoll und macht eine gute Mutter aus, wenn sie es auf sich nimmt, sich von ihrem Kind zu trennnen, um seinetwillen, um ihm ein Leben zu ermöglichen, das sie ihm (momentan) nicht bieten kann! Es ist viel einfacher zu sagen, "Ich mache es weg!" und wenn eine Frau die Größe und den Mut hat für ihr Baby diesen Weg zu gehen verdient sie allen meinen Respekt und Achtung!
Ich verstehe nicht, das manche hier zum Thema Adoption nur schreiben, "Ich könnte das nie...!" Ich finde solche Komentare absolut nicht hilfreich für die Mutter, die es nur aus Liebe und Verantwortungsbewusstsein ihrem Kind gegenüber macht!!!!

Hallo marienkäferlein!
DeinText, den ich hier gelesen habe, hat mich wieder etwas aufgebaut, denn ich habe mein Kind auch aus den Gründen, die Du genannt hast vor 18 Jahren weggegeben und heute hätte ich meinen Sohn gerne bei mir, abe man kann keine 18 Jahre aufholen, das habe ich schmerzvoll feststellen müssen!!! Es gibt viele Leute, die meinen, dass das Kind nicht mehr das eigene Kind ist, und man keine Rechte mehr auf es hat, aber er wird immer mein Sohn bleiben, immer!!! Ich liebe ihn über alles. Die Adoptiveltern haben mir all die Jahre Fotos und Briefe geschickt, wie es ihm geht. Wir trafen uns auch, mein Kind und ich, aber irgendwann war er überfordert und ich wollte wohl zu schnell meinen Sohn wiederhaben, das war falsch!!! Hätte ich meine damalige Entscheidung für mich getroffen, wäre das Kind bei mir geblieben, aber ich bin den anderen schweren Weg gegangen, für mein Kind!!! Ich bin froh, das es auch Leute wie Dich gibt, die es verstehen können, wenn Leute sich für eine Adoption entscheiden!!! Danke Dir!!!!!

Gefällt mir
19. Juli 2010 um 22:00


Hey Galove,


ich kann dich sehr gut verstehen..auch ich bin gerade in einer solchen Situation.
Es ist nicht leicht mit 17 ein Kind zu bekommen...
Ich gehe noch zur Schule,habe also keine finanziellen Mittel.
Meine Eltern wollen Geld von mir dafür das ich bei ihnen wohne.
Aber das istr doch das Geld für das Baby..
Meine ganze Schwangerschaft ist scvhwer..
Ich glaube das es bei dir genauso ist.
Du musst deine eigenen Probleme haben,aus denen du denkst nichtmehr rauszukommen.
Ansonsten würde einer Mutter egal wie jung oder alt nie einfallen ihr Kind das sie liebt herzugeben.
Ich selbst bin auch am überlegen...Ich liebe mein Baby so sehr,aber ich will es nicht am existenzabgrund großziehen.
Ich muss sehr viel weinen...vorallem wenn ich daran denke meine Baby villeicht hergeben zu müssen und dann seine kleinen Trittchen spüre...Wenn ich daran denke das dieses Kind solch einen überlebenswillen hat.
Bin in der 29 ssw und habe demnach schon eine heftige Bezihung zu meinem kleinen aufgebaut.
Wenn ich traurig bin,weine,lässt er mich spüren das wenigstens er da ist.
Wenn ich ihn spüre,erfüllt mich das mit Stolz und liebe.
Ich will ihn nicht weggeben.
Aber selbst wenn ich nicht will, wer sagt das es gut für das Kind ist bei mir zu bleiben?
Ich denke das du GENAU DAS SELBE durchmachst.
Deswegen solllte auch NIEMAND dich verurteilen..und
vorallem Niemand der keine Ahnung hat in was für einem Konflikt eine werde Mutter steckt die ihrem Kind nichts bieten kann.
Allerdings,so viel ich weiß, kannst du dein Kind nicht auf Zeit weggeben...
Es wäre schön zu wissen das es einem irgendwann wieder gehört.
Das man die Mama sein kann die es braucht.
Allerdings geht das wohl nicht.
Meine Mutter war damals 16 als sie meinen großen Bruder bekam.
Sie wurde zuhause rausgeworfen,versorgte ihn mit Geld das sie durch prostitution verdiente.
Doch sie merkte das das kein Leben für ein Baby sein konnte...
Sie gab ihn weg

Gefällt mir