Home / Forum / Mein Baby / Ungewollt schwanger - Baby zur Adoption freigeben

Ungewollt schwanger - Baby zur Adoption freigeben

21. April 2009 um 12:30

Hallo, es geht um meine beste Freundin. Sie hat sich grade von ihrem Freund getrennt und war total fertig mit den Nerven, hat sich unüberlegt und spontan auf einen One-Night-Stand eingelassen mit nem Typen, den sie eigentlich gar nicht so mochte. Und wie das Schicksal spielte, wurde sie schwanger. Sie war total geschockt und obwohl sie immer gegen Abtreibung war, hat sie sich es durch den Kopf gehen lassen. Aber als sie dann per Ultraschall das Herzchen hat schlagen sehen, konnte sie das nicht. Sie hat sich dann vorgenommen das Kind alleine groß zu ziehen. Der Vater des Kindes hat sich dann aber wie ein Idiot benommen und sie nur beschimpft und bevormunden wollen. Und mittlerweile hasst sie ihn regelrecht, will nie mehr ein Wort mit ihm wechseln. Und diese Hassgefühle überträgt sie auch auf das Kind, das in ihr wächst. Sie hat sogar gehofft, dass es von alleine abgeht, bei dem Stress, den sie zur Zeit hat. Schließlich hat ihr Arzt ihr empfohlen sich zu schonen, weil sie schon Blutungen hatte. Sie ist jetzt in der 9ten Woche und es ist alles in Ordnung mit dem Baby.
Nur meine Freundin ist tieftraurig. Sie kann das Baby nicht annehmen, glaubt, dass sie es nie lieben kann. Sie hat sogar Angst, dass das Kind es bei ihr nicht gut haben wird deswegen. Deswegen hat sie sich nun überlegt das Kind zur Adoption freizugeben.
Ich habe ihr gesagt, dass ich nicht glaube, dass eine Mutter ihr Kind ablehnt, nachdem sie es auf die Wlet gebracht hat, egal wer der Vater ist. Und ich hab ihr gesagt, dass sie schon noch Gefühle entwickeln wird, wenn das Baby erst mal anfängt zu strampeln. Sie sagte dann, dass sie hofft, dass sie das möglichst wenig bemerkt.
So langsam glaube ich wirklich, dass es besser ist, wenn sie das KIid abgibt.
Oder kann sich da nochwas bei ihr ändern? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das Kind so ablehnen kann. Oder täusche ich mich da?

Mehr lesen

21. April 2009 um 16:52

Ohjee,das hört sich...
...schlimm an!! Aber ich glaube du hast recht,in ein paar Monaten wird sie sich immer mehr auf ihr Baby freuen..und der Typ ihr egal sein. Wenn sie nach der Geburt immer noch spürt,dass sie das Baby nicht will,kann sie immer noch über Adoption nachdenken. Aber ich denke,dass wird sie dann nimmer übers Herz bringen. Das Leben ist schon unfair-Deine Freundin wird ausgerechnet von nem One-Stand schwanger...und ich versuche es schon so viele Monate und werde einfach nicht mehr schwanger....hatte im Januar eine Fehlgeburt meines absoluten Wunschbabays.....und alles was mir von meinem Sternle geblieben ist,ist der positive Schwangerschaftstest...ich vermisse mein Baby sooooo sehr jeden Tag. Deine Freundin wird ihr Baby auch bald lieben...bestimmt! LG und alles Gute!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2009 um 18:01

Das ist Blödsinn!!!
Also ich bin vor kurzem erst Mutter geworden und ich bin mir ziemlich sicher, dass man als Mutter ein Kind nicht abstoßen kann!!!
Der Vater des Kleinen und ich waren schon nicht mehr zusammen bevor ich erfahren habe, dass ich schwanger bin! Ich hasse ihn mittlerweile auch...er hat sich von Anfang an wie ein riesen ... verhalten! Mittlerweile ist der Lütsche schon über 5 Wochen alt und der Erzeuger wie man so schön sagt hat ihn immer noch nicht gesehen!!!
Aber das ändert nichts an der Beziehung, die man zu seinem Kind aufbaut....ich liebe meinen kleinen Engel! Es gibt für mich nichts schöneres mehr als Mutter zu sein! Der Süße hat mein Leben zwar komplett auf den Kopf gestellt, aber das war bisher so ziemlich das Beste, was mir passiert ist! Ich muss zwar oft genug an den Vater denken wenn ich sehe, dass die Haare von dem Spatz langsam rötlich werden (so wie der Vater das hat) aber diese Gedanken sind schnell beiseite geschoben, wenn der Kleine einen anlächelt oder wenn man ihm beim Träumen zusieht!!! Da ich selber mehr oder weniger ohne Papa groß geworden bin, weiß ich, dass es auch alles bestens ohne Vater klappt! Und als Mutter hat sie ja so oder so erst mal alle Rechte für das Kind...so kann ihr der Idiot da auch nicht rein reden...Sie sollte sich von dem Getue des Erzeugers nicht beeindrucken lassen und einfach ihre Schwangerschaft genießen! Diese Zeit geht sooooo schnell vorbei und kommt ja auch meist so schnell nicht wieder!!!
Ich wünsche ihr, dass sie die Zeit genießt, in der das Baby im Bauch wächst und hoffe, dass alles weiterhin gut verläuft!!! Wie gesagt - es gibt nichts auf der Welt, dass das Glücksgefühl ein Kind zu haben ersetzen kann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2009 um 20:06
In Antwort auf tori_11935305

Ohjee,das hört sich...
...schlimm an!! Aber ich glaube du hast recht,in ein paar Monaten wird sie sich immer mehr auf ihr Baby freuen..und der Typ ihr egal sein. Wenn sie nach der Geburt immer noch spürt,dass sie das Baby nicht will,kann sie immer noch über Adoption nachdenken. Aber ich denke,dass wird sie dann nimmer übers Herz bringen. Das Leben ist schon unfair-Deine Freundin wird ausgerechnet von nem One-Stand schwanger...und ich versuche es schon so viele Monate und werde einfach nicht mehr schwanger....hatte im Januar eine Fehlgeburt meines absoluten Wunschbabays.....und alles was mir von meinem Sternle geblieben ist,ist der positive Schwangerschaftstest...ich vermisse mein Baby sooooo sehr jeden Tag. Deine Freundin wird ihr Baby auch bald lieben...bestimmt! LG und alles Gute!!

Hallo weisseschoki
Das tut mir sehr leid für dich. Stelle mir das unendlich schlimm vor sein Baby zu verlieren. Bin selber Mama von einen 10 Monate alten Spatz und kann mir ein Leben ohne ihn gar nicht mehr vorstellen.
Meine Freundin hat das selbe gesagt wie du: Manche hoffen ewig auf eine Schwangerschaft und andere wollen keine und Boooom - wird man gleich schwanger.
Ich bin insgeheim total sauer auf meine Freundin, weil sie provozieren wollte, dass das Kind abgeht. Sowas macht mich total wütend. Aber es ist nicht meine Schwangerschaft und nicht mein Leben und obwohl ihr Verhalten mich in vielerlei Hinsicht so sauer macht, weiß ich, dass ich ihr beistehen muss. Denn sie ist echt fertig mit den Nerven.
Ich hoffe, du hast recht und sie ändert ihre Meinung noch.
Und dir wünsche ich alles Gute und auf dass es wieder schnaggelt. Nach einer FG dauert es manchmal ne Weile, bis der Körper wieder bereit ist. Ich drück dir die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2009 um 20:12
In Antwort auf insanitygirl

Das ist Blödsinn!!!
Also ich bin vor kurzem erst Mutter geworden und ich bin mir ziemlich sicher, dass man als Mutter ein Kind nicht abstoßen kann!!!
Der Vater des Kleinen und ich waren schon nicht mehr zusammen bevor ich erfahren habe, dass ich schwanger bin! Ich hasse ihn mittlerweile auch...er hat sich von Anfang an wie ein riesen ... verhalten! Mittlerweile ist der Lütsche schon über 5 Wochen alt und der Erzeuger wie man so schön sagt hat ihn immer noch nicht gesehen!!!
Aber das ändert nichts an der Beziehung, die man zu seinem Kind aufbaut....ich liebe meinen kleinen Engel! Es gibt für mich nichts schöneres mehr als Mutter zu sein! Der Süße hat mein Leben zwar komplett auf den Kopf gestellt, aber das war bisher so ziemlich das Beste, was mir passiert ist! Ich muss zwar oft genug an den Vater denken wenn ich sehe, dass die Haare von dem Spatz langsam rötlich werden (so wie der Vater das hat) aber diese Gedanken sind schnell beiseite geschoben, wenn der Kleine einen anlächelt oder wenn man ihm beim Träumen zusieht!!! Da ich selber mehr oder weniger ohne Papa groß geworden bin, weiß ich, dass es auch alles bestens ohne Vater klappt! Und als Mutter hat sie ja so oder so erst mal alle Rechte für das Kind...so kann ihr der Idiot da auch nicht rein reden...Sie sollte sich von dem Getue des Erzeugers nicht beeindrucken lassen und einfach ihre Schwangerschaft genießen! Diese Zeit geht sooooo schnell vorbei und kommt ja auch meist so schnell nicht wieder!!!
Ich wünsche ihr, dass sie die Zeit genießt, in der das Baby im Bauch wächst und hoffe, dass alles weiterhin gut verläuft!!! Wie gesagt - es gibt nichts auf der Welt, dass das Glücksgefühl ein Kind zu haben ersetzen kann!

Hallo insanitygirl,
ich freue mich über deine Antwort.
Nur leider finde ich keine Mutti hier, die eine ähnliche Situation durchlebt hat, wie meine Freundin. Ja, es ist echt krass, wie sehr sie das Kind bisher ablehnt, ich kann es auch nicht verstehen. Aber vielleicht ist es einfach noch zu früh. Von der Schwangerschaft merkt man ja jetzt noch nicht viel, sie weiß nur, dass sie von einem Mann schwanger ist, mit dem sie sich niemals hätte einlassen sollen und den sie heute total widerlich findet. Hinzu kommt, dass sie sich erhofft hat, irgendwann wieder mit ihrem Ex zusammenzukommen, aber der weiß schon bescheid und hat ihr jetzt für immer Lebewohl gesagt. Sie macht ihr Baby für all ihre Probleme verantwortlich, obwohl das Kleine ja am wenigsten was dafür kann.
Ich finde es klasse, wie du dich für dein baby entschieden hast und bewundere wie sehr du es liebst. Das scheint für manch andere Frauen nicht so leicht zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2009 um 21:01
In Antwort auf semele_12453884

Hallo weisseschoki
Das tut mir sehr leid für dich. Stelle mir das unendlich schlimm vor sein Baby zu verlieren. Bin selber Mama von einen 10 Monate alten Spatz und kann mir ein Leben ohne ihn gar nicht mehr vorstellen.
Meine Freundin hat das selbe gesagt wie du: Manche hoffen ewig auf eine Schwangerschaft und andere wollen keine und Boooom - wird man gleich schwanger.
Ich bin insgeheim total sauer auf meine Freundin, weil sie provozieren wollte, dass das Kind abgeht. Sowas macht mich total wütend. Aber es ist nicht meine Schwangerschaft und nicht mein Leben und obwohl ihr Verhalten mich in vielerlei Hinsicht so sauer macht, weiß ich, dass ich ihr beistehen muss. Denn sie ist echt fertig mit den Nerven.
Ich hoffe, du hast recht und sie ändert ihre Meinung noch.
Und dir wünsche ich alles Gute und auf dass es wieder schnaggelt. Nach einer FG dauert es manchmal ne Weile, bis der Körper wieder bereit ist. Ich drück dir die Daumen.

Hall linnea13...
Danke für deine lieben Worte! Ich finde einfach,egal wie "unpassend" oder wie auch immer schwanger wird...ist ein Baby ein Geschenk,das leider viele Frauen nicht bekommen . Es ärgert mich auch zu hören,dass jemand es darauf anlegt das Baby zu verlieren. Als ich mein Baby verlor und immer stärkere Blutungen bekam,hätte ich alles dafür getan um es nicht zu verlieren. Die Nacht vor der Aussschabung im Krankenhaus habe ich die ganze Nacht mit dem Baby geredet,dass es doch bleiben soll...aber es musste gehen. Sag deiner Freundin bitte mal,was es für ein riesen Glück ist,wenn man überhaupt ein Baby bekommt...und dass es von einem One-Night-Stand hervor geht...dafür kann das Baby doch nix. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2009 um 21:21

Verantwortlich für ihre Situation....
ist nur sie selber! Da kann der kleine Spatz wirklich nichts für!!!
Ich hab auch viel durchgemacht, neue Wohnung, dann doch wieder zur Mama gezogen, Job dummerweise verloren und so weiter und so fort! Ich könnt auch sagen, wenn der Kleine nicht wär dann wär alles anders aber es sollte nun mal so sein!!!Jetzt kann ich es mir schon gar nicht mehr ohne ihn vorstellen!
Und eine Fehlgeburt ist wie ihr schon gesagt habt absolut nicht schön....meine Mum hatte eine Eileiterschwangerschaft und eine Fehlgeburt und das war echt hart für sie! Vor allem weil der Partner an ihrer Seite ihr in der Zeit keinen Beistand geleistet hat!!!
Also wie gesagt....ich drücke die Daumen, dass alles klappt!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2009 um 18:47

Hallo..
Also ich bin selbs ungewollt schwanger geworden und habe meine schwangerschaft auch verheimlicht..
Denn für eine Abrteibung war es zu spät und dann war ich fest der meinung das ich es zur Adoption frei gebe.
Zwischendurch habe ich auch oft gehofft das der Fötus abgeht..
Doch es kam nicht so..
Ich konnte es gut verheimlichen da ich grade mal 2 kilo zugenommen habe und kaum was zu sehen war..
Und dann kam derTag an den die wehen einsetzen ich fuhr 100 km in die nächst größe stadt um anonym zu gebären und war fest der meinung das ich sie abgeben würde..
Ich hatte dann nach 18 St. ein kaiserschnitt und als ich dann mein Engel sah..
Alles war vergessen...
Ich hatte auch viele Probleme mit ihren Vater doch das hab ich nie an ihr ausgelassen..
Ich hab mich für meine kleine Tochter entschieden...
Und sie ist das beste in mein Leben sie Zeigt mir die Welt mit anderen Augen...
Deine Freundin soll genau nachdenken was sie macht..
Wenn ich das schon schaffe dann sie Gewiss auch!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2009 um 13:44

Hallo linnea,
natürlich können sich die gefühle deiner Freundin dem Kind gegenüber noch ändern und Sie wird das Kind nach der Geburt lieben. Doch ich fände eine Adoption auf jeden fall besser als es Abzutreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2009 um 13:51
In Antwort auf beli_12271801

Hallo linnea,
natürlich können sich die gefühle deiner Freundin dem Kind gegenüber noch ändern und Sie wird das Kind nach der Geburt lieben. Doch ich fände eine Adoption auf jeden fall besser als es Abzutreiben.


Wieso sollte eine Adoption besser sein?

Wenn sie doch noch die Möglichkeit hat abzutreiben und sich sicher ist sie will es nicht mehr wieso sollte man ein Kind in die Welt setzten um es gleich wegzugeben? versteh ich nicht?

Wenn sie es haben will was natürlich immer besser ist, dann soll sie es auch behalten! Die Gefühle wird sie hoffentlich bekommen wenn sie es bekommt und sieht wie es auf Ihrem arm liegt! Ich habe mal gehört, das wenn man es aber VOR der Entbindung festlegt mit der Adoption das man das Kind garnicht erst auf den Bauch bekommt nach der Geburt! Aber kann ich auch verwechseln mit Leihmutties!

Aber ich finde es gibt schon genug Kinder die auf der Welt ein zuhause suchen dann muss man nicht noch welche in die Welt setzten mit dem Gedanken das kommt eh weg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2009 um 17:10

Hi
also ich bin erst neu hier und habe gerade dein comment gelesen und ich sagt mal jede frau muss selber wissen was sie will odder nicht will aber ein kind abzutreiben oder das kind einfach weg gibt ist ist schon scheisse klar denkt man das man für das kind keine gefühle hat oder es nicht lieben kann weil man denn jungen nicht leiden kann aber wenn das baby anfänt zu tretten oder beim edoc sieht wie das herz schlägt das ist echt das beste überhaupt und wenn das baby geboren ist und man sich es anschaut ist das beste was einer frau passieren konnte!!
also was ich dir(deiner freundin) damit sagen will ist das man gefühle für das ungeborene bekommt so bald es anfäng sich zu bewegen oder man beim doc ultraschall bilder sieht dnn kommen hautomatisch gefühle!!!
lg nat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper