Home / Forum / Mein Baby / Ungewollt schwanger

Ungewollt schwanger

22. Januar 2005 um 15:24

Hallo,
ich habe seit 4 Monaten eine Wochenendbeziehung. Es lief mal gut, mal weniger, aber ich denke, dass ist am Anfang - gerade bei Wochenendbeziehungen "normal". Noch dazu, dass ich bereits eine 6 jährige Tochter aus einer vorherigen Beziehung habe. Das es hier Konflikte gibt, ist wohl vorprogrammiert.
Ich habe nun vor 4 Tagen erfahren, dass ich in der 5. Woche schwanger bin. Als ich ihm das mitteilte, hat er mir gesagt, dass er vor hatte mir zu sagen, dass unsere Beziehung beendet ist. Er ist auch absolut gegen das Kind. Da ich das Kind aber gerne hätte, weil ich Kinder sehr mag und bereits ja schon Mutter bin und auch sonst nichts dagegen spricht (Platz, Finanzen,....) habe ich versucht, die Beziehung zu retten. Er sieht das aber als aussichtslos weil wir verschiedenen Ansichten haben. Zu Kompromissen ist er nicht bereit, da er damit schlechte Erfahrungen gemacht hat. Nun drängt er mich täglich, das Kind abzutreiben. Ich hätte lieber, dass er das Kind akzeptiert, was nicht heisst, dass er sich permanent darum kümmern soll. Was soll ich denn jetzt machen???? Irgendwie bin ich ziemlich ratlos... Ich will ihn ja nicht "hintergehen" aber einen Abbruch kann ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren! Hat jemand einen Rat für mich, wie ich am besten mit der Sache umgehe?????? Danke!

Mehr lesen

22. Januar 2005 um 15:51

Schwanger
Hallo Tanja,

ihr habt miteinander geschlafen und wenn ihr euch um Verhütung nicht gekümmert habt, ist das eine Entscheidung für eine Schwangerschaft und ein Kind.

Warum ist er gegen das Kind ?

Also egal wie du es machst, du hast immer eine 'Schuld'. Treibst du ab, mutest du dem Kind die ganzen Folgen für euer Tun zu. Das Kind zahlt die Zeche.
Für ihn für dich, das Leben eures Kindes lastet dann auf euer Seele.

Bekommst du das Kind, kann du es ihm nicht recht machen und er ist dir stinkig.

Aber wer ist grösser, erfahrener, erwachsener ihr zwei, du und dein Mann oder das Kind ? Also wer kann mehr Verantwortung tragen ??!

Ihr habt miteinaner geschlafen, ihr seid schwanger, tragt die Folgen. .

Mein Eindruck ist, er traut sich nicht dich zu nehmen. Die wirklich als seine Frau zu nehmen, vielleicht weil er auf den ersten Mann schaut, den Vater deines ersten Kindes.

Lieben Gruss Engelstrompete
Kinder sind so süß !
Hab selber drei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2005 um 16:00
In Antwort auf maxi_12054060

Schwanger
Hallo Tanja,

ihr habt miteinander geschlafen und wenn ihr euch um Verhütung nicht gekümmert habt, ist das eine Entscheidung für eine Schwangerschaft und ein Kind.

Warum ist er gegen das Kind ?

Also egal wie du es machst, du hast immer eine 'Schuld'. Treibst du ab, mutest du dem Kind die ganzen Folgen für euer Tun zu. Das Kind zahlt die Zeche.
Für ihn für dich, das Leben eures Kindes lastet dann auf euer Seele.

Bekommst du das Kind, kann du es ihm nicht recht machen und er ist dir stinkig.

Aber wer ist grösser, erfahrener, erwachsener ihr zwei, du und dein Mann oder das Kind ? Also wer kann mehr Verantwortung tragen ??!

Ihr habt miteinaner geschlafen, ihr seid schwanger, tragt die Folgen. .

Mein Eindruck ist, er traut sich nicht dich zu nehmen. Die wirklich als seine Frau zu nehmen, vielleicht weil er auf den ersten Mann schaut, den Vater deines ersten Kindes.

Lieben Gruss Engelstrompete
Kinder sind so süß !
Hab selber drei.

Nicht ganz...
...also um verhütung hatte ich mich schon gekümmert. Ich habe mit der Pille verhütet. Warum es da zu einer Schwangerschaft kam, ist mir ein Rätsel, aber es gibt ja viele Gründe warum eine Pille versagt. Ausserdem wäre es für mich auch ohne Verhütung sehr schwierig schwanger zu werden, da meine Gebärmutter (mit Knick) auf der "falschen" seite liegt - seit der ersten Geburt. Und mein Zyklus auch sehr unregelmässig ist.

Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2005 um 18:36
In Antwort auf karrie_12885054

Nicht ganz...
...also um verhütung hatte ich mich schon gekümmert. Ich habe mit der Pille verhütet. Warum es da zu einer Schwangerschaft kam, ist mir ein Rätsel, aber es gibt ja viele Gründe warum eine Pille versagt. Ausserdem wäre es für mich auch ohne Verhütung sehr schwierig schwanger zu werden, da meine Gebärmutter (mit Knick) auf der "falschen" seite liegt - seit der ersten Geburt. Und mein Zyklus auch sehr unregelmässig ist.

Tanja

Eigentlich ist doch
die Sache in diesem Fall recht einfach...

Du willst das Kind auf jeden Fall austragen, also behalte es! Er kann Dich nicht zu einer Abtreibung zwingen und wird für das Kind zahlen müssen.

Was er allerdings unter diesen Umständen nicht muß, ist, die Beziehung aufrecht zu erhalten oder sich um das Kind kümmern.

Du wirst Dich also wohl damit abfinden müssen, das Kind vermutlich alleine großziehen zu müssen.

Es ist immer schade - vor allem für das Kind - wenn die Dinge so laufen. Aber sowas passiert nunmal...

Vielleicht hast Du ja Glück und er entwickelt zumindest noch Vatergefühle. Voraussehen kann das niemand und auf die Entfernung ist die Wahrscheinlichkeit wohl auch nicht so groß.

Alles Gute!

harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2005 um 9:33

Die Sache ist doch
klar. Entscheide für dich, was dir wichtig ist. Und das hast du doch schon getan. Behalte das Kind das du dir wünschst. Ich wünsche dir mit deinen beiden Kleinen viel Glück und alles Gute. Lass dir nicht ins Gewissen reden.
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 9:17

Hy kleene...
liebe Tanja,
ich habe mir deinen beitrag durchgelesen,und habe gänsehaut bekommen.

ich gebe dir einen guten rat,ich bin selbst mutter aus solch einer situation geworden.

und ich versichere dir du wirst es nicht bereuen dein kleines würmchen im arm zu halten und dem so viel liebe zu schenken....du wirst nach und nach betättigung von diesem kleinen schatz bekommen dass s dich genau so liebt und dankbar ist bei dir sein zu dürfen.


jedes lächeln wird wie ein sieg für dein mutterherz sein....

trenn dich v.diesem mann....

er hat es nicht anderes verdient....

p.s höhre auf dein herz...
und lass dich zu nichts drängen was du einmal bitterböse bereun könntest...

lg shay

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2007 um 15:07

Bevor Du es abtreiben....
Hallo!
Bevor Du es abtreiben willst, gib mir es einfach... Ich kann nämlich durch einen schweren Unfall keine Kinder mehr bekommen und hätte so gerne noch eins...
Antworten unter rebounddaisy@web.de

MfG, R.G.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2007 um 22:20

Ungewollt schwanger
ich weiss seit einer Woche, dass ich schwanger bin. Mein Freund ist sehr unglücklich darüber und kann es sich momentan gar nicht vorstellen mit einem Kind. Er wird 27. Jahre und ich 25 Jahre. Wir sind zweieinhalb Jahre zusammen, wohnen seit einem guten Jahr zusammen. Er macht im Oktober eine Fachhochschule. Er hätte am liebsten, wenn ich das Kind abtreiben würde, überlässt aber die Entscheidung schon mir. Ich weiss jetzt nicht, ob ich für ihn abtreiben soll oder nicht!! er bedeutet mir eben sehr viel und ich möchte, dass er glücklich ist. Ich kann doch nicht etwas durchboxen, wenn ich ihn unglücklich mache! und dann bin ich auch unglücklich!!! Andererseits wenn ich abtreibe, schäme ich mich fast ein wenig! ach ich weiss nicht was ich tun soll!!!! Mein Freund ist mir wichtiger als ein Kind!! Habt ihr schon mal abgetrieben und es bereut? oder ein Kind bekommen und es bereut? merci für eure Antworten.

Natascha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 19:50
In Antwort auf eimhir_12578557

Ungewollt schwanger
ich weiss seit einer Woche, dass ich schwanger bin. Mein Freund ist sehr unglücklich darüber und kann es sich momentan gar nicht vorstellen mit einem Kind. Er wird 27. Jahre und ich 25 Jahre. Wir sind zweieinhalb Jahre zusammen, wohnen seit einem guten Jahr zusammen. Er macht im Oktober eine Fachhochschule. Er hätte am liebsten, wenn ich das Kind abtreiben würde, überlässt aber die Entscheidung schon mir. Ich weiss jetzt nicht, ob ich für ihn abtreiben soll oder nicht!! er bedeutet mir eben sehr viel und ich möchte, dass er glücklich ist. Ich kann doch nicht etwas durchboxen, wenn ich ihn unglücklich mache! und dann bin ich auch unglücklich!!! Andererseits wenn ich abtreibe, schäme ich mich fast ein wenig! ach ich weiss nicht was ich tun soll!!!! Mein Freund ist mir wichtiger als ein Kind!! Habt ihr schon mal abgetrieben und es bereut? oder ein Kind bekommen und es bereut? merci für eure Antworten.

Natascha

Ungewollt Schwanger
ich weiss jetzt seid 3 Tagen das ich Schwanger bin.Ich habe schon 2 kids im Alter von 3 und 5 jahren,aus einer früheren Beziehung..ich selbst bin 25..Bin jetzt mit mein neuen Partner( er ist 22 Jahre alt ) 1 monat erst zusammen,kennen tuen wir uns knapp 3 Monate..Ich weiss es ist ziemlich früh,für ne schwangerschaft..deshalb bin ich auch so fertig mit den nerven..ich heule seid 3 tagen nonstop.Weiss net was ich machen soll...Mein freund der ist total happy..klar es ist auch sein erstes kind..Ich dagen sehe nur negativ.Ich hatte soviel vor jetzt,wenn mein kleiner im August im kiga kommt..und jetzt?..Ich kann alles knicken..Wer kann mir sagen oder nen rat geben was ich machen soll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2007 um 2:56

Hilfe! Schwanger trotz Verhütung
Seit Freitag weiss ich, dass ich schwanger bin. Meine Tage blieben den Monat zuvor schonmal aus, doch der Test war negativ, da es da noch zu früh war. wie gewohnt setzte ich wieder meinen Nuva Ring ein, mit dem ich nun schon seit 4 Monaten verhüte und schob das Ausbleiben der Regelblutung auf den Abistress. Doch dieses Mal blieben meine Tage schon wieder aus und nach 2 Tagen machte ich erneut einen Test, der dieses Mal positiv war. Mein Freund, mit dem ich nun seit einem Jahr fest zusammen bin, war total geshockt, hat mich aber noch nicht einmal getröstet.
Meine Welt ist zusammengebrochen,denn ich bin erst 20, mein Freund ist 35, ich hab grade mal mein Abi und wohn noch bei meinen Eltern.
Mein Freund hat gesagt, dass er mich umbringt, wenn ich das Kind bekomme.
Zudem hat er mir eröffnet, dass er 80.000 Euro Schulden hat, was ich zuvor nicht wusste. Am Montag waren wir beim Frauenarz, sie stellte fest, dass ich in der 7. Woche bin, ich hab also noch etwas Zeit mit der Entscheidung. Da traf mich allerdings der nächste Schock: Das Baby ist gar nicht von meinem Freund, sondern von einer Affäre während einer einmonatigen Beziehungspause!!!
Zum Glück ist meinem Freund das nicht aufgefallen, sonst wäre ich jetzt ziemlich sicher tot! er wird es von mir auch nie erfahren. Die Affäre weiss schon bescheid, will aber auch natürlich nicht zu mir und dem Kind stehen. zu meinen Eltern mag ich auch nicht gehen, da sie absolute Abtreibungsgegner sind.Bei Pro Familia war ich auch schon. Dennoch weiss ich nicht, was ich tun soll. Mit dem Vater des Kindes ist alles so kompliziert, ich hab keine Ausbildung, kann mit meinen eltern nicht sprechen... Aber je länger ich warte, desto mehr will ich das Kind!
Was soll ich bloß tun???
Meine Lage scheint aussichtslos!
Bitte helft mir!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2007 um 16:56

Hallo ich bin auch in der 5 woche
hi ich bin in so einer ähnlich situaton nur mit den eien unterschiet das mein parnter schon 2 kinder hat und er sag er wiel das kind nich und er mich auch dazu trägt es abreiben zu lassen.nur ich weis auch nich was ich machen soll icgh wiel das kind eigentlich auch er sagt wen ich das kimd bekomme dan geht er .ich bin fast soweit zu sagen ich bekomme das kind egal was passirt das kind hat auch ein recht auf leben und abreiben is das schlimmste für die frau und das kind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2008 um 17:54

Ungewollt Schwanger
Hallo tanja.
Ich wäre froh wenn ich noch ein Kind bekommen würde.Leider klappt das nicht so wie ich will
und bei den Ärzten bekomme ich auch kaum hilfe,denn das geht jetzt schon 9 jahre lang.Deshalb durchforste ich jeden Tag das Internet,aber da finde ich auch nichts.
trotzdem hört man immer wieder das Mütter ihre Kinder umbringen,"sie sollten es mir geben",aber da findet man nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2009 um 18:31

Re ungewollt schwanger
ich an deiner stelle würde nicht darauf hören was er will.. im endeffekt ist es doch deine entscheidung.. natürlich ist es schwer ein kind ohne vater aufzuziehen aber ich denke bei deiner anderen tochter hast dus doch bis jetzt auch geschafft...
ich bin selbst " trennungskind" und mir gehts auch gut.
ich hab gestern selbst erfahren dass ich in der 9. woche schwanger bin .. mit dem vater war ich 2 jahre zusammen und nun will er nichts mehr von mir wissen. ich bin erst 18 jahre alt und mache zur zeit noch abitur, dh wenn ich mich für das kind entscheide muss ichs auch ohne vater großziehen...
ich habe leider nicht das glück dass die umstände passen... wäre dem so müsste ich nicht überlegen ob ich das kind behalte.
wenn du also bis auf den vater alles hast was das kind braucht und nichts dagegen spricht, du dir eh ein kind wünschst und schwierigkeiten hast schwanger zu werden... behalt es .. tu was du für richtig hälst ...
lg Strohi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2009 um 20:31
In Antwort auf siani_12861751

Re ungewollt schwanger
ich an deiner stelle würde nicht darauf hören was er will.. im endeffekt ist es doch deine entscheidung.. natürlich ist es schwer ein kind ohne vater aufzuziehen aber ich denke bei deiner anderen tochter hast dus doch bis jetzt auch geschafft...
ich bin selbst " trennungskind" und mir gehts auch gut.
ich hab gestern selbst erfahren dass ich in der 9. woche schwanger bin .. mit dem vater war ich 2 jahre zusammen und nun will er nichts mehr von mir wissen. ich bin erst 18 jahre alt und mache zur zeit noch abitur, dh wenn ich mich für das kind entscheide muss ichs auch ohne vater großziehen...
ich habe leider nicht das glück dass die umstände passen... wäre dem so müsste ich nicht überlegen ob ich das kind behalte.
wenn du also bis auf den vater alles hast was das kind braucht und nichts dagegen spricht, du dir eh ein kind wünschst und schwierigkeiten hast schwanger zu werden... behalt es .. tu was du für richtig hälst ...
lg Strohi

Strohi
Hallo Strohi,
Du weißt seit gestern, daß Du schwanger bist, und hast nicht das Glück das die Umstände passen. Und nun bist Du am Überlegen ob Du das Kind behältst. Vielleicht hilft es Dir Dich mal mit invitare-stiftung.de telefonisch zu unterhalten über Deine Situation. Denn Kinder passen nie perfekt und die perfekte Lebenssituation wird es nie geben. Keiner von uns hat die perfekte Lebenssituation, und trotzdem genießen wir das Leben. Und in Dir wohnt ein Menschn, der will sich selber und die Facetten des Lebens kennenlernen. Manchmal sehen Ausenstehende Lösungen, die einem nie eingefallen wären.
Ich persönlich kann Dir nicht zu einer Abtreibung raten, denn es kann zu einer Verlusterfahrung für Dich werden, die Dich über Jahre hinweg körprlich und psychisch belasten kann. Denn die logischen Argumente des Verstandes sind nach einer Abtreibung häufig nichtig und klein. Und ein blutenes Herz kann sehr schmerzhaft sein (vor-abtreibung.de;Knopf Risiko)
Käme für Dich das Wohnen in einem Mutter-Kind-Haus in Frage? Da könntest Du noch manche Hilfe erhalten: z.B. Kinderbetreuung in der Schulzeit, Hilfe bei Ämterkram...und wärst mit Frauen in ähnlichem Alter und Situation zusammen.
Natürlich ist es schmerzhaft, daß in dem Moment wo Du Deinen Freund am dringendsten brauchst, er Dich verläßt. Aber einen Partner reißt man sich von der Seite, ein Kind mitten aus dem Herzen. Aber eine Abtreibung löst meist keine Probleme, sondern kann noch Neue hinzubringen.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2010 um 20:31


hallo!!

ich an deiner stelle würde mich für das entscheiden,was DU für richtig hälst!!!
Du sagst,es ist alles ok(finanziell,platz,etc.),also tu das,was du für richtig hälst!!!

Immerhin hätte er ja auch was dagegen tun können,dass es nicht passiert,oder hat er n gummi benutzt?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2010 um 15:32

Hallo Tanja
Auch ich kann dir nur Raten dich für das, was in deiner Sicht das Richtige ist, zu entscheiden !
Wenn das Finanzielle in Ordnung ist und du ein zweites Kind willkommen heißen kannst - was spricht dagegen ?

Ich selbst bin auch ein Trennungskind - klar ist es anfangs schwierig gewesen aber mittlweile könnte ich es mir anders gar nicht mehr vorstellen !

Und was deinen Ex-Freund anbetrifft.
Hätte er nicht auch dafür sorgen können das es gar nicht erst dazu kommt ? Es liegt nicht immer nur bei den Frauen !

Ich wünsche dir trotz allem viel Glück !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2010 um 21:22
In Antwort auf karrie_12885054

Nicht ganz...
...also um verhütung hatte ich mich schon gekümmert. Ich habe mit der Pille verhütet. Warum es da zu einer Schwangerschaft kam, ist mir ein Rätsel, aber es gibt ja viele Gründe warum eine Pille versagt. Ausserdem wäre es für mich auch ohne Verhütung sehr schwierig schwanger zu werden, da meine Gebärmutter (mit Knick) auf der "falschen" seite liegt - seit der ersten Geburt. Und mein Zyklus auch sehr unregelmässig ist.

Tanja

Hallo Tanja
Aus deinem Eintrag heraus war deutlich zu erkennen, dass du das Kind gerne behalten würdest und ich denke umso mehr würde es dich seelisch zerreisen, wenn du es abtreiben würdest, zumal, wie du ja selbst sagst, eine neue Schwangerschaft bei dir eigentlich nicht möglich wäre... Mein Tipp an dich: Scheiß auf den Kerl und bekomm euer Baby, denn da draußen laufen genug andere Männer herum, die

1.) Kind über alles lieben
2.) gerne selbst eines hätten
und 3.) vielleicht gar nicht in der Lage wären selbst Vater zu werden

Mein Schwäger zum Beispiel zieht die Kinder seine Frau gemeinsam mit ihr groß als wären es seine eigenen und wenn mans nicht weißt, dann würd man denken, er sei selbst der Vater (er kann leider keine Kinder zeugen).

Zu allen Anderen möchte ich sagen: Nur weil man jung ist, muss man noch lang keine schlechte Mutter werden. Vor allem, wenn zum Beispiel die Eltern zu einem stehen und gegen eine Abtreibung sind oder die oben bereits erwähnten Mutter-Kind-Heime.

Ich habe Freundinnen, bei denen das klappt! Eine ist in einem Mutter-Kind-Heim und macht nebenbei gerade eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau nach. Sie sagt, es war die beste Entscheidung, die sie treffen konnte, obwohl sie auch die Unterstützung ihrer Eltern gehabt hätte... Der Freund war übrigens anfangs auch mal geschockt und wollte abhauen, aber inzwischen kümmert er sich am Wochenende um die Kleine.

Und ne andere Freundin zieht ihren Kleinen in ihrer Familie groß und das obwohl sie von der finanziellen Situation her eigentlich "abtreiben hätte müssen." Inzwischen ist der Kleine ein Jahr alt, sie konnte daneben sowohl Abitur als auch Führerschein bestehen und dem Kleinen fehlts an nichts!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Welches Buch zum 1.Geburtstag???
Von: piperselsa
neu
14. November 2010 um 20:23
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook