Home / Forum / Mein Baby / Ungewollte Schwangerschaft...was nun?

Ungewollte Schwangerschaft...was nun?

26. Juni 2012 um 9:55

Mit Sicherheit ist dieses Thema hier schon sehr oft diskutiert und angeschnitten worden, trotzdem möchte ich es gern noch einmal anreisen, weil ja letztlich jeder Fall spezifisch ist.
Ich bin 24 und stehe kurz vorm Ende meines Studiums (02/2013) Vor einer Woche habe ich von meiner Schwangerschaft erfahren und bin aus allen Wolken gefallen...wie kann das gehen mit Pille? Ich habe immer noch damit zu kämpfen, das alles für wahrhaftig und real zu befinden...Es fällt mir schwer meine Gedanken in Worte zu fassen, weil alles so verschleiert wirkt...
Der "Papa" des kleinen Wurms lebt seit 3 Monaten über 300 km entfernt von mir, weil er dort seine Firma aufgebaut hat. Wir führen in der Hinsicht noch nicht mal eine wirklich feste Beziehung, also keiner von uns beiden hat dies zumindest je ausgesprochen, da wir uns auch erst seit September letzten Jahres kennen, aber wegen der Distanz und dem Stress der Vorbereitung für die Firmengründung, war einfach sehr wenig Zeit, die wir für uns nutzen konnten um das so präzise sagen zu können. Ich hab die letzten 2 Monate fast durchgängig bei ihm verbracht und es war schön und hat funktioniert...Diese Schwangerschaft verändert mit einem mal alles und ich hab das Gefühl, egal wie ich mich bezüglich des Babys entscheiden würde, dass die Entscheidung falsch wäre.
Er weiß bereits über die Schwangerschaft bescheid...Ich wollte das eigentlich unter keinen Umständen am Telefon aufklären, aber da ich erst Anfang nächste Woche wieder zu ihm fahre, wäre ich in der Zeit wahnsinnig geworden, ganz abgesehen von der Horror- Autofahrt, die mich wohl möglich erwartet hätte. Seine Reaktion war zum Glück nicht in dem Ausmaß, wie ich es mir am schlimmsten vorher ausgemalt habe. 5 Minuten Stille am Telefon... verständlich, ging mir nicht anders! Aber danach wirkte er halbwegs gefasst...er fragte mich ob ich ihn wirklich sehr mag, worauf ich antwortete natürlich und wissen wollte wieso er danach fragt. Seine Antwort darauf war, dann mach es weg... erst war ich geschockt...seit dem scheint seine Entscheidung festzustehen...auch ich war mir bis gestern fast sicher, dass es nicht funktionieren kann mit einem Kind...Wir waren uns quasi schon so gut wie einig...heute sehe ich das schon ein wenig anders und ich glaube so langsam fange ich an zu realisieren, was hier passiert ist. Ich war bereits bei einer Schwangerschaftskonfliktberatu ng, weil mir der Arzt das empfohlen hat... seitdem drängt er mich schon ein wenig, zumindest fühlt es sich so an, jeden Tag fragt er, ob ich denn bei der Krankenkasse angerufen hab, wegen der Kostenübernahme und ob ich mir schon Gedanken gemacht habe, wo ich den Eingriff nun machen lassen will... Das schnürt mir die Kehle zu und ich bekomme kaum ein Wort raus, wenn er damit anfängt.Wir haben bisher nur am Telefon sprechen können und das ist nicht sonderlich ideal, in knapp einer Woche stehen wir uns gegenüber und ich habe die leise Hoffnung, dass wir in Ruhe sprechen können. Er ist in seiner Haltung so unheimlich rational und ich weiß nicht warum...hat er angst??? ER hat auch gemeint, das würde nicht gehen mit dem Kind, weil er dann seine Firma aufgeben müsste, was ich absolut nicht verstehe,weil es ja nicht so wäre und dass wir gern in ein paar Jahren darüber sprechen können,...sicherlich ist mir bewusst, dass er kaum Zeit hätte, selbst wenn er wöllte aber das würde ich in Kauf nehmen, denn das geht auch vorbei.

Ich würde gern noch so viel schreiben, aber es fällt mir wie gesagt unglaublich schwer, meine Gedanken in Worte zu formulieren...

Ich würde das gern so stehen lassen und vielleicht gibt es ja jemand, der sich dazu äußern möchte...wobei ich vorab gleich sagen will, dass ich damit keine pro und kontra Diskussion, bezüglich des Themas Schwangerschaftsabbruch auslösen möchte...

liebe grüße

Mehr lesen

26. Juni 2012 um 10:54

Es ist deine entscheidung
Ich finde es ist absolut deine entscheidung!

Und ich finde es vielleicht sogar gut, dass du dem kindsvater nicht gegenüber stehst.... Nutze die zeit und konzentrier dich auch DICH und deine gefühle! Mach dir aber keine falschen hoffnungen: ihr als glückliche kleinfamilie (selbst wenn es so kommt, du kannst es nicht planen)

Wenn du mehr zeit brauchst, dann nimm sie dir - wieso kommt er nicht mal zu dir gefahren???

Viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2012 um 11:34

...
Egal wie du dich entscheidest, machs nicht von ihm abhängig. du schaffst dass auch OHNE ihn. Wenn du dich wegen IHM entscheidest wirst dus bereuen! Hör ganz allein auf dein Empfinden. Vll brichst du bis Zur Entscheidung den Kontakt ab...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2012 um 16:07
In Antwort auf kalani_12332983

Es ist deine entscheidung
Ich finde es ist absolut deine entscheidung!

Und ich finde es vielleicht sogar gut, dass du dem kindsvater nicht gegenüber stehst.... Nutze die zeit und konzentrier dich auch DICH und deine gefühle! Mach dir aber keine falschen hoffnungen: ihr als glückliche kleinfamilie (selbst wenn es so kommt, du kannst es nicht planen)

Wenn du mehr zeit brauchst, dann nimm sie dir - wieso kommt er nicht mal zu dir gefahren???

Viel glück

...
Mir ist durchaus bewusst,dass das einzig und allein meine Entscheidung ist und das einzig und allein ich mit allen Konsequenzen klar kommen muss...ich denke er würde vielleicht zu mir kommen, wenn er könnte,aber er kann es wirklich nicht...er ist an sein Geschäft einfach extrem gebunden...7 tage die Woche 16 Stunden arbeiten...oh man ich erwisch mich schon selbst dabei,wie ich ihn schon teilweise in Schutz nehme...seine Aussage, wenn ich ihn wirklich mag, dann soll ich es weg machen lassen, ist einfach taktlos und grenz schon halb an Erpressung...ich werde mir die Zeit nehmen, die ich brauche, letztendlich ist es schließlich meine Zukunft,die hier auf dem Spiel stehen würde, nicht seine vordergründig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2012 um 16:10

...
bisher habe ich mich mit diesem Gedanken noch nicht auseinander gesetzt...Kinder irgendwann mal, ja, aber jetzt???? sicher die Sache mit dem richtigen Zeitpunkt ist, meines Erachtens wohl eh nur Wunschdenken, aber aufgrund der Tatsache,dass ich die Pille genommen habe, war es wohl doch mehr ein Schock als eine Überraschung.
Ich versuche mir das vorzustellen, aber so richtig mag es noch nicht funktionieren...vielleicht muss einfach noch ein wenig zeit vergehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2012 um 16:12

Mag er Dich sehr?
Er hat Dich gefragt ob Du ihn sehr magst und meinte "mach es weg". Mag er Dich sehr? Denn dann würde er so etwas von Dir niemals verlangen, sondern würde eher zu Dir stehen, egal wie Du dich entscheidest.

Zieh für Dich jede mögliche Situation in Erwägung. Stell Dir vor du wärst beim Schwangerschaftsabbruch....was glaubst Du wie Du dich fühlst. Stell Dir vor Du bekommst Dein Baby....was glaubst Du fühlst Du dann? Höre auf Deine innere Stimme, auf Dein Bauch, auch Dein Gefühl und lass Dein Verstand raus. Wenn Dein innerstes NEIN sagt, dann mach diesen Abbruch, Wenn Dein Kopf nein sagt aber Dein Gefühl ja, dann bekomm Dein Baby.

Vielleicht hilft es wenn ich Dir sage, egal wie Du dich entscheidest, es wird für DICH die richtige Entscheidung sein.

Ich wünsche Di rviel Kraft.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2012 um 19:02


Die Frage stellt sich mir erst einmal, ob du mit ihm zusammen sein willst?
Wenn dies nur eine Affäre darstellt und du dir nicht einmal sicher bist, was die ganze Sache für dich ist, dann ist das natürlich ein Aspekt der weniger gut zu Händeln ist.

Ein weiterer Punkt ist die Frage, ob du das Kind mit ihm haben willst, sofern er es auch wollen würde?
Dazu kommt der Punkt mit der Distanz? Wie willst du das managen, wenn du die Schwangerschaft vollziehst?
Zu ihm ziehen oder alleine das Ganze bewerkstelligen?

Du wirst das aber, egal wie du dich entscheidest alleine packen! Davon bin ich überzeugt.

Fakt ist aber eins: egal wie du dich entscheidest, du wirst die richtige Entscheidung für dich treffen und nimm die Zeit, auch wenn er dir den Kopf zuschnürt. Die Aussage das "er es weg haben will" spricht allerdings leider auch Bände.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2012 um 19:10
In Antwort auf mikelo_11935878


Die Frage stellt sich mir erst einmal, ob du mit ihm zusammen sein willst?
Wenn dies nur eine Affäre darstellt und du dir nicht einmal sicher bist, was die ganze Sache für dich ist, dann ist das natürlich ein Aspekt der weniger gut zu Händeln ist.

Ein weiterer Punkt ist die Frage, ob du das Kind mit ihm haben willst, sofern er es auch wollen würde?
Dazu kommt der Punkt mit der Distanz? Wie willst du das managen, wenn du die Schwangerschaft vollziehst?
Zu ihm ziehen oder alleine das Ganze bewerkstelligen?

Du wirst das aber, egal wie du dich entscheidest alleine packen! Davon bin ich überzeugt.

Fakt ist aber eins: egal wie du dich entscheidest, du wirst die richtige Entscheidung für dich treffen und nimm die Zeit, auch wenn er dir den Kopf zuschnürt. Die Aussage das "er es weg haben will" spricht allerdings leider auch Bände.


Ich habe leider noch etwas vergessen. Ein Fauxpas meinerseits.
Bist du dir überhaupt sicher das er eine Beziehung mit dir will?
Nichts wäre fataler, als wenn du aufgrund dieser Tatsache das Kind bekommen würdest, evtl. dich auch deswegen dafür entscheidest weil er dich liebt und du dich in deiner Entscheidung geirrt hast und/oder er dich nicht einmal liebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2012 um 11:28

Puh...
...ehrlich gesagt hat mich das, was er da gesagt hat ziemlich aufgeregt. Das war so überraschend, ich dachte es kommt: "magst du mich wirklich? ok, dann lass es uns versuchen, ich helfe dir." Ich finde seine Reaktion unmöglich und würde mich auf gar keinen Fall danach richten was er will. Er kriegt kalte Füße und für ihn ist das ganze ja weniger anstrengend als für dich. Er kriegt von dem ganzen kaum was mit und du musst das alles alleine durchstehen. Nee, also ich würde wirklich komplett allein entscheiden und kann Dir nur Mut machen Dich für das Kind zu entscheiden. Ich lese das auch aus deinem Text so raus, dass Du überlegst es zu behalten, aber dass er dich halb schon bedroht es nicht zu tun.

So oder so würde ich den Kontakt vorerst abbrechen und abwarten dass er sich mehr um dich bemüht. Das mit der Firma ist finde ich kein wirklicher Grund! Der ist für mich vorgeschoben. Er ist im Moment damit überfordert, vielleicht kriegt er sich ja noch ein - manche Männer reagieren im ersten Moment so panisch auf eine Schwangerschaft, kümmern sich aber später trotzdem um das Kind.

Entscheide allein und bedenke, dass man auch unter perfekten Voraussetzungen irgendwann alleinerziehend werden kann. Jetzt geht es nur darum, ob Du ein Kind möchtest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper