Home / Forum / Mein Baby / Unglaubliche Namen- kann das wahr sein...???

Unglaubliche Namen- kann das wahr sein...???

8. Januar 2006 um 13:15

Also ich muss mal was loswerden, vielleicht geht es einigen von Euch auch so. Es kursieren hier im Forum Namen, da kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Ist es wirklich wahr, dass einige Menschen ihre Kinder mit Namen versehen, die diese selbst nicht mal buchstabieren können, bevor sie nicht Endlisch in der Schule haben???

Scarlett, Shari,Alana Fey, Xavera, Angel, Ayala, Majella, Shiva", Enya Noah Jara, Florence-Noelle, Hayley-Joyce, Laurence, Priscilla, Letrice.

Diese nur mal als kleines Beispiel. Ich habe das Gefühl, dass je weniger Englisch einige Leute können, desto englischere und kompliziertere Namen wählen sie... Vielleicht um das auszugleichen?! Ich finde das wirklich sehr schrecklich...

Was sagt Ihr dazu?

Mehr lesen

8. Januar 2006 um 16:00

Ja
das stimmt. Ich finde auch das die Namen immer "seltsamer" und englischer werden. Die deutsche Sprache besteht ja sicherlich auch schon aus 50% englisch und wenn die Namen dann noch so englisch werden find ich das nicht so gut.

Ich find es auch Blödsinn wenn zwei Namen zusammen gepackt werden die eigentlich überhaupt nicht zusammen passen.

Ich arbeite ja teilweise auch mit Babys und Kleinkindern, erst vor kurzem hatten wir einen Jungen der

Tim Fynn

hieß. Da fragt man sich doch echt, wo soll das Enden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2006 um 16:27
In Antwort auf kaisa_12516615

Ja
das stimmt. Ich finde auch das die Namen immer "seltsamer" und englischer werden. Die deutsche Sprache besteht ja sicherlich auch schon aus 50% englisch und wenn die Namen dann noch so englisch werden find ich das nicht so gut.

Ich find es auch Blödsinn wenn zwei Namen zusammen gepackt werden die eigentlich überhaupt nicht zusammen passen.

Ich arbeite ja teilweise auch mit Babys und Kleinkindern, erst vor kurzem hatten wir einen Jungen der

Tim Fynn

hieß. Da fragt man sich doch echt, wo soll das Enden?

Hmm...
Ich bin zwar auch der Meinung das man wirklich einfache Namen nehmen sollte, allerdings finde ich das sie auch individuell sein können, nicht müssen. Meine Tochter zum Beispiel heißt "Minza" da ist die Aussprache klar und er ist auch einfach zu schreiben. Klar gefällt der Name nicht jedem, aber das ist ja bei den Meisten anderen Namen auch so. Für uns war es wichtig das sie mit dem Namen keine Probleme haben wird und das ist bei dem Namen der Fall. Mal mit "Pfefferminze" oder so angesprochen zu werden,ist, meiner Meinung nach, nicht wirklich ein großes Problem.

Aber Namen wie Shalice, Ayreen, Alaya etc. finde ich auch nicht so tollm weil man sie wirklich immer wieder buchstabieren müsste. Und wenn dann noch ein zweiter oder dritter Name hinzukommt, ohne besondere Bedeutung, und dieser dann auch noch ausgefallen ist, dass es schon kaum noch ausgefallener geht, merkt man richtig das da auf Zwang ein einmaliger Name kreiert werden wollte, der allerdings nur zu Irritationen führt.

Tim Fynn allerdings finde ich jetzt eigentlich überhaupt nicht schlimm. Zwar gefällt es mir persönlich in der Kombination nicht so gut, weil sich die Namen reimen und das find ich nicht so toll. Aber "Tim" alleine ist vollkommen okay, nur tendiert er sehr zum Modenamen und "Fynn" bzw. "Finn" ist im Moment ein Modename.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2006 um 16:46
In Antwort auf yoshi_11897622

Hmm...
Ich bin zwar auch der Meinung das man wirklich einfache Namen nehmen sollte, allerdings finde ich das sie auch individuell sein können, nicht müssen. Meine Tochter zum Beispiel heißt "Minza" da ist die Aussprache klar und er ist auch einfach zu schreiben. Klar gefällt der Name nicht jedem, aber das ist ja bei den Meisten anderen Namen auch so. Für uns war es wichtig das sie mit dem Namen keine Probleme haben wird und das ist bei dem Namen der Fall. Mal mit "Pfefferminze" oder so angesprochen zu werden,ist, meiner Meinung nach, nicht wirklich ein großes Problem.

Aber Namen wie Shalice, Ayreen, Alaya etc. finde ich auch nicht so tollm weil man sie wirklich immer wieder buchstabieren müsste. Und wenn dann noch ein zweiter oder dritter Name hinzukommt, ohne besondere Bedeutung, und dieser dann auch noch ausgefallen ist, dass es schon kaum noch ausgefallener geht, merkt man richtig das da auf Zwang ein einmaliger Name kreiert werden wollte, der allerdings nur zu Irritationen führt.

Tim Fynn allerdings finde ich jetzt eigentlich überhaupt nicht schlimm. Zwar gefällt es mir persönlich in der Kombination nicht so gut, weil sich die Namen reimen und das find ich nicht so toll. Aber "Tim" alleine ist vollkommen okay, nur tendiert er sehr zum Modenamen und "Fynn" bzw. "Finn" ist im Moment ein Modename.

LG

...
Die Namen Tim und Fynn allein finde ich auch sehr schön, aber die Kombination ist einfach grauenvoll gewählt.

Also "Minza" (hab den Beitrach gelesen) finde ich ehrlich nicht gut fürs Kind. Mit buchstabieren wird sie keine Probleme haben und wenn sie dann mal 20 ist auch nicht mit dem Namen selbst, aber ich denke im Kindergarten wird sie arge Probleme mit ihrem Namen haben und ständig "geärgert" werden.

Ich habe einen "doofen" Nachnamen und hab da im Kindergarten wirklich sehr drunter gelitten, kann man nur hoffen das sie ne starke Persönlichkeit hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2006 um 17:03
In Antwort auf kaisa_12516615

...
Die Namen Tim und Fynn allein finde ich auch sehr schön, aber die Kombination ist einfach grauenvoll gewählt.

Also "Minza" (hab den Beitrach gelesen) finde ich ehrlich nicht gut fürs Kind. Mit buchstabieren wird sie keine Probleme haben und wenn sie dann mal 20 ist auch nicht mit dem Namen selbst, aber ich denke im Kindergarten wird sie arge Probleme mit ihrem Namen haben und ständig "geärgert" werden.

Ich habe einen "doofen" Nachnamen und hab da im Kindergarten wirklich sehr drunter gelitten, kann man nur hoffen das sie ne starke Persönlichkeit hat.

Mag sein,
aber wir können es uns nicht vorstellen. Wie denkst du denn sollte sie geärgert werden? Es gibt doch soviele "Melissas" und die haben auch keine Probleme. Genauso hätte sie auch mit anderen Namen geärgert werden können. Man findet doch immer was, wenn man jemanden ärgern will. Da kann man seinem kind einen noch so neutralen Namen geben wollen. Und Kinder werden ja nicht nur mit ihrem Namen geärgert, es gibt soviele Möglichkeiten wenn Kinder was gegen andere Kinder haben. Da spielt der Name, meiner Meinung nach, eine eher untergeordnete Rolle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2006 um 14:28

Hallo
Ich lese regelmäßig die Geburtenanzeigen bei uns und da war letztens tatsächlich eine Angelina Jolie *.......(*typischDeutschNachname)Ich habe gedacht ich lese nicht richtig. Da war doch noch ein Schauspielername+Nachname dabei und dann der Familienname auch typisch Deutsch. Das ist in meinen Augen bekloppt und mir persönlich zu ausgefallen.

Was haltet ihr dann davon mal?

Wie kann man sein Kind Rose nennen?

Ich weiß auch nicht, was sich die Eltern dabei denken. Aber die Namen die ihr aufgezählt habt, waren mir teilweise auch zu ausgefallen.

Meine Kleine heißt Michelle-Sophie Kreszenz

Michelle weil ich den Namen schon immer gut fand und es der einzigste Name war, zu dem sich mein Schatz überreden ließ. Mit jeden Namen haben wir etwas in Verbindung gebracht und er ging nicht, weil meine Nichte/Neffen, die Kinder von Freundinnen zuhießen usw.

Sophie haben wir genommen, weil das Standesamt Michelle alleine nicht akzeptiert und Michelle Krezenz auch nicht. Also musste ein dritter Name her. Wir haben alles durchprobiert aber es hatte kein Klang mit Michelle, Kreszenz und meinem Nachnamen. Michelle ist nämlich Jungen- wie Mädchenname

Kreszenz haben wir genommen, weil ich schon immer gesagt habe, das meine Tochter den einen Namen meiner Mutti bekommt.

Die drei Namen passen gut zum Nachnamen und klingen schön aus.

Ich finde, Zweit und Drittnamen affig, wenn sie keine besonderen Anlass haben. Den einen Namen mussten wir nehmen und den anderen wollten wir, wegen meiner Mutti. Aber nur der Schönheit wegen würde ich es nicht machen.

Ich bekomme oft gesagt, das der Name Michelle-Sophie so häufig ist. Aber wenn ich frage, ob sie eine Michelle aus meiner kennen oder eine Sophie höre ich immer nein.
Mein Schatz und ich haben weder eine Sophie noch eine Michelle jemals im Kindergarten noch in der Schule gehabt und mussten wegen Umzug oft die Schule wechseln. Auch bei meinen Nichten und Neffen gibt es keine Sophie und nur einen Michelle (ja ein Junge)

Genau das gleiche mit Sophia (Lauri aus deine Maus). Ich kenne nicht eine und jeder sagt, der Name ist so häufig.

Minza finde ich süß, würde mein Kind aber nicht so nennen, weil der Papa was dagegen hat. Habe ihm letztens erzählt das hier jemand ist, der sein Kind Minza genannt hat und da hat er auch gleich an Minze gedacht. Männer

Vielleicht häufen sich hier und die Namen sooft, aber bei uns gibt es die genannten Namen meiner Tochter kaum (also ich kenne keine)

Bei uns sind eher die oben genannten Namen IN (Angelina Jolie, Gordon Jack (Schuhmarke) usw.

Finde ich wieder solche Namen, teile ich euch diese mal mit.

Hoffe es war hier nicht alles zu durcheinader

Ganz liebe Grüße Madlen


www.unserbaby.ch/wuermchen


P.S. Würde mich freuen, wenn ihr euch so den obengenannten Namen mal äußern würdet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2006 um 14:34
In Antwort auf toni_12481053

Hallo
Ich lese regelmäßig die Geburtenanzeigen bei uns und da war letztens tatsächlich eine Angelina Jolie *.......(*typischDeutschNachname)Ich habe gedacht ich lese nicht richtig. Da war doch noch ein Schauspielername+Nachname dabei und dann der Familienname auch typisch Deutsch. Das ist in meinen Augen bekloppt und mir persönlich zu ausgefallen.

Was haltet ihr dann davon mal?

Wie kann man sein Kind Rose nennen?

Ich weiß auch nicht, was sich die Eltern dabei denken. Aber die Namen die ihr aufgezählt habt, waren mir teilweise auch zu ausgefallen.

Meine Kleine heißt Michelle-Sophie Kreszenz

Michelle weil ich den Namen schon immer gut fand und es der einzigste Name war, zu dem sich mein Schatz überreden ließ. Mit jeden Namen haben wir etwas in Verbindung gebracht und er ging nicht, weil meine Nichte/Neffen, die Kinder von Freundinnen zuhießen usw.

Sophie haben wir genommen, weil das Standesamt Michelle alleine nicht akzeptiert und Michelle Krezenz auch nicht. Also musste ein dritter Name her. Wir haben alles durchprobiert aber es hatte kein Klang mit Michelle, Kreszenz und meinem Nachnamen. Michelle ist nämlich Jungen- wie Mädchenname

Kreszenz haben wir genommen, weil ich schon immer gesagt habe, das meine Tochter den einen Namen meiner Mutti bekommt.

Die drei Namen passen gut zum Nachnamen und klingen schön aus.

Ich finde, Zweit und Drittnamen affig, wenn sie keine besonderen Anlass haben. Den einen Namen mussten wir nehmen und den anderen wollten wir, wegen meiner Mutti. Aber nur der Schönheit wegen würde ich es nicht machen.

Ich bekomme oft gesagt, das der Name Michelle-Sophie so häufig ist. Aber wenn ich frage, ob sie eine Michelle aus meiner kennen oder eine Sophie höre ich immer nein.
Mein Schatz und ich haben weder eine Sophie noch eine Michelle jemals im Kindergarten noch in der Schule gehabt und mussten wegen Umzug oft die Schule wechseln. Auch bei meinen Nichten und Neffen gibt es keine Sophie und nur einen Michelle (ja ein Junge)

Genau das gleiche mit Sophia (Lauri aus deine Maus). Ich kenne nicht eine und jeder sagt, der Name ist so häufig.

Minza finde ich süß, würde mein Kind aber nicht so nennen, weil der Papa was dagegen hat. Habe ihm letztens erzählt das hier jemand ist, der sein Kind Minza genannt hat und da hat er auch gleich an Minze gedacht. Männer

Vielleicht häufen sich hier und die Namen sooft, aber bei uns gibt es die genannten Namen meiner Tochter kaum (also ich kenne keine)

Bei uns sind eher die oben genannten Namen IN (Angelina Jolie, Gordon Jack (Schuhmarke) usw.

Finde ich wieder solche Namen, teile ich euch diese mal mit.

Hoffe es war hier nicht alles zu durcheinader

Ganz liebe Grüße Madlen


www.unserbaby.ch/wuermchen


P.S. Würde mich freuen, wenn ihr euch so den obengenannten Namen mal äußern würdet.

ManManMan
Bei mir gesellen sich die Fehler ja

Sollte heißen TypischDeutscherNachname

und zweimal habe ich stand außer aus geschrieben.

Verzeiht mir bitte

Alle anderen Fehler bitte überlesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2006 um 15:26

Ich bin zwar keine Freundin dieser...
allzu "ausgefallenen" Namen, aber ein Argument, welches ich hier immer wieder lese, halte ich für völlig absurd:
Diese Kinder könnten ihren eigenen Namen erst dann schreiben, wenn sie in der Schule englisch hätten. Ein Kind lernt häufig seinen Namen zu schreiben, bevor es in die Schule kommt, aber nicht, weil es schon alle Buchstaben gelernt hat und nach dem Laut den Namen schreibt, sondern durch "abmalen", wenn man so will.
Und da ist es echt egal, ob man "Charlotte" oder "Cheyenne" schreiben lernt.

Zum Ärgern...
es gibt vermutlich Namen, die für Wortspiele herhalten müssen und besonders "lustige" Kombinationen verleiten Kinder vielleicht auch dazu, sie laut zu rufen, sobald das Kind den Raum betritt...
aber mal ehrlich, einen Reim findet man bei fast jedem Namen (oder auf eine kurze Variante desselben. Jeder Person kann man einen Spitznamen verpassen (der muß dann nicht mal mehr etwas mit dem Rufnamen zu tun haben).
Wenn ein Kind die "Angriffsfläche" bietet, wird es geärgert - Kinder haben einen "Riecher" für schwächere Kinder und, ja, manche nutzen das aus und ärgern sie - völlig unabhängig vom Namen.
Es liegt an uns Eltern, unseren Kindern viel Vertrauen in sich und die Welt mitzugeben und sie zu starken Menschen heranwachsen zu lassen.

LG Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2006 um 20:09
In Antwort auf leta_12706627

Ich bin zwar keine Freundin dieser...
allzu "ausgefallenen" Namen, aber ein Argument, welches ich hier immer wieder lese, halte ich für völlig absurd:
Diese Kinder könnten ihren eigenen Namen erst dann schreiben, wenn sie in der Schule englisch hätten. Ein Kind lernt häufig seinen Namen zu schreiben, bevor es in die Schule kommt, aber nicht, weil es schon alle Buchstaben gelernt hat und nach dem Laut den Namen schreibt, sondern durch "abmalen", wenn man so will.
Und da ist es echt egal, ob man "Charlotte" oder "Cheyenne" schreiben lernt.

Zum Ärgern...
es gibt vermutlich Namen, die für Wortspiele herhalten müssen und besonders "lustige" Kombinationen verleiten Kinder vielleicht auch dazu, sie laut zu rufen, sobald das Kind den Raum betritt...
aber mal ehrlich, einen Reim findet man bei fast jedem Namen (oder auf eine kurze Variante desselben. Jeder Person kann man einen Spitznamen verpassen (der muß dann nicht mal mehr etwas mit dem Rufnamen zu tun haben).
Wenn ein Kind die "Angriffsfläche" bietet, wird es geärgert - Kinder haben einen "Riecher" für schwächere Kinder und, ja, manche nutzen das aus und ärgern sie - völlig unabhängig vom Namen.
Es liegt an uns Eltern, unseren Kindern viel Vertrauen in sich und die Welt mitzugeben und sie zu starken Menschen heranwachsen zu lassen.

LG Phyllis

Jep
Das denke ich auch immer, wenn mal wieder dieses Argument genannt wird...geärgert haben wir in der Schule einen Michael, geliebt hingegen einen Werner. Nach der "Hänsel-Theorie" hät's wohl umgekehrt sein müssen ...

lg
kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2006 um 7:29
In Antwort auf runa_12850644

Jep
Das denke ich auch immer, wenn mal wieder dieses Argument genannt wird...geärgert haben wir in der Schule einen Michael, geliebt hingegen einen Werner. Nach der "Hänsel-Theorie" hät's wohl umgekehrt sein müssen ...

lg
kratzamkopp

Ironie
Hallo... also dass die Kinder ihren Namen nicht wirklich erst in der 5. Klasse schreiben können, wenn sie Englisch im Unterricht haben, ist ja wohl jedem klar. Meinte das auch nicht wörtlich sondern eher ironisch. Aber anscheinend ist das nicht angekommen... Manchmal übertreibt man Dinge, um sie klar zu stellen, nennt man auch Sarkasmus.
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2006 um 8:36
In Antwort auf sumi_12332953

Ironie
Hallo... also dass die Kinder ihren Namen nicht wirklich erst in der 5. Klasse schreiben können, wenn sie Englisch im Unterricht haben, ist ja wohl jedem klar. Meinte das auch nicht wörtlich sondern eher ironisch. Aber anscheinend ist das nicht angekommen... Manchmal übertreibt man Dinge, um sie klar zu stellen, nennt man auch Sarkasmus.
Gruß

Das ist weder Sarkasmus oder Ironie
...in minen Augen ist das Argument schlichtweg falsch.

Auch: Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2006 um 17:50

Wenn man mal überlegt...
...es gibt noch mehr botanische bzw. Kräuter- Namen!

Camilla
Peppemint Petty *Spaß*
Apple (Tochter von Gwynneth Paltrow)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2006 um 22:38

Huhu
Also meine Schwester heisst Shari- Sophie und ich finde den Namen sehr schön...

Die anderen Namen finde ich auch nicht so toll.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2006 um 18:41
In Antwort auf leta_12706627

Das ist weder Sarkasmus oder Ironie
...in minen Augen ist das Argument schlichtweg falsch.

Auch: Gruß


Dass das Kind seinen eigenen Namen schon vorm Kindergarten schreiben kann, ist ja heute ein Muss. Jedoch wird ein anderes Kind so einen ausländischen Namen nicht von alleine richtig schreiben, weil die deutsche Phonem-Graphem-Kombination anders ist als die englische/französische etc. Wenn das Kind also Maximilian zum ersten Mal hört, wird es diesen mit höherer Wahrscheinlichkeit richtig schreiben als beispielsweise Jacqueline.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen