Home / Forum / Mein Baby / Unruhiges Trinken

Unruhiges Trinken

15. Juli 2006 um 23:38

Ich stille meine Tochter (16,5 Wochen alt) nun seit 4 Monaten und genieße es. Es sind die schönsten Momente meines Mutterdaseins. Es klappte wunderbar ich hatte immer genügend Milch, eher mehr als weniger. Vor 5 Wochen (als es auch richtig heiß wurde) fing meine Kleine an ganz unruhig an der Brust zu trinken und sie trank weniger. Sie war immer total verschwitzt und ich ging davon aus, daß sie wegen der Hitze weniger trinkt, was ja normal ist. Sie fing an sich steif zu machen und weinte, als ich ihr die Brust anbot. Ich prüfte mit der Pumpe, ob vielleicht zu wenig Milch käme. Doch aus jeder Drüße kamen Fontänen heraus. Selbst im Liegen gestillt werden wollte sie nicht. Sie hatte aber hunger und nörgelte und steckte ihre Faust in den Mund. Nachts schlief si wenig, weil sie vor Hunger aufwachte. Nach dem sie an der Brust nur wenig trank, pumpte ich ab und gab ihr das Föläschchen. Sie machte dieselben faxen. Sie zappelte, machte sich steif und guckte durch die Gegend. Aber sie trank und weinte nicht.
Das ging einige Tage so mit dem Resultat, daß ich so gut wie keine Milch mehr hatte. Also pumpte ich stündlich ab, um die Milchproduktion wieder anzuregen.

Wie gesagt, das mache ich nun 5 Wochen mit, bin deshalb völlig übernächtigt, schlecht gelaunt und genervt mein Kind ist unzufrieden und ich bin ständig am Heulen. Ich würde doch so gerne mein Kind stillen, aber ich will sie auch nicht zwingen.

Ich habe mich jetzt entschieden abzustillen, da ich keine Lust mehr auf das Theater habe. Das Abpumpen nervt mich auch, denn ich tue momentan nichts mehr anderes als Kind füttern und Abpumpen. Ich kann einfach nicht mehr, aber ich habe ein total schlechtes Gewissen dabei. Doch ich möchte endlich mal wieder Leben und etwas unternhemen ohne ständig im Hinterkopf zu haben, daß ich heim muß, weil ich rechtzeitig abpumpen muß um die Milchproduktion in Gang zu halten.

Vielleicht weiß ja von Euch jemand Rat oder hat einige tröstende Worte. Ich habe das Gefühl, daß nur ich das Problem habe und daß ich irgendwas falsch gemacht habe.

Sorry für den langen Text

Liebe Grüße
Juddl mit Nele (16,5 Wochen)

Mehr lesen

16. Juli 2006 um 9:21

Hallo Juddl!
Also als erstes: du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben, bloss weil du abstillst! Du hast deiner Kleinen doch schon 4,5 Monate lang das Beste gegeben, nämlich Muttermilch und scheinbar ist für die Kleine eine neue Zeit angebrochen: was anderes essen! Scheint so, als ob sie sich selbst abstillt, Flasche nimmt sie ja, ne?
Ausserdem: wenn es so in einem Krampf ausartet, dass du dich unwohl fühlst und die Kleine auch, macht es keinen Sinn weiterzumachen. Dann lieber die Flasche geben und beide sind zufrieden
Vielleicht kannst du dir ja noch Rat bei deiner Hebi holen, wenn du trotz allem unbedingt weiterstillen willst, aber ich würde aufhören, wenn das bei mir so laufen würde Mein Kleiner ist auch 4 Monate alt und zappelt gerne mal an der Brust, weil er soooo furchtbar neugierig ist und alles ist so spannend...aber er trinkt noch dabei

Alles Liebe

Klonie mit Luca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2006 um 13:12

Phase
hi juddl,

ist sicher iene phase

das ist in meinem bekanntenkreis schon ein geflügeltes wort! aber es ist wirklich meist so: ein wachstumsschub, oder neue interessen, dein kind entwickelt sich rasant und es gibt immer etwas neues zu entdecken! vielleicht ist es ihr langweilig, oder auch zu warm, oder was weiß ich ( sie vielleicht auch nicht)!
versuche dochmal etwas ruhiges beim stillen, schöne musik hören, selber was singen...
acht darauf, daß cihr nicht zu warm ist. wenn du ein stillkissen benutzt, vielleicht ist es mit kunsstoff gefüllt und recht warm, es gibt auch welche mit "körner" dinkel oder sowas, ist schwerer, aber auch kühler.cih würde keine hebamme fragen, lieber eine stillberaterin, findest du im internet.
lieben gruss und versuche cool zu bleiben
auch hier wird ncihts so heiß gegessen,wie es gekocht wird
betsie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2006 um 13:21

Danke...
...für Euren Zuspruch. Ich habe jetzt einige Zeit "ins Land gehen lassen" ohne Erfolg. Meine Kleine trinkt nach wie vor unruhig (auch am Fläschchen).
Ich stille nun tatsächlich ab. Uns geht es so besser. Die Kleine ist zufrieden und satt und ich bin somit auch zufrieden.

@betsie
Ich habe eigentlich immer auf eine ruhige Umgebung geachtet. habe auch gesungen, ihr sanft das Köpfchen gestreichelt. Ich habe sogar schon versucht sie im Dunkeln zu stillen, damit sie nicht durch die Gegend schaut. Habe auch im Liegen gestillt, damit es ihr nicht zu heiß ist. Hat nicht funktioniert und wie gesagt am Fläschchen ist es nicht besser.

Es ist ok, so wie es jetzt ist. Meine Hebi habe ich nicht angerufen, sie hätte mir nur wieder reingeredet ich solle es weiter versuchen.
Meine Kleine ist keine große Esserin. Sobald sie angesättigt ist, hört sie auf und erfreut sich ihrer Umgebung, obwohl sie noch hunger hat. Ich akzeptiere das nun und habe dadurch auch kein schlechtes Gewissen mehr. Im Gegenteil, ich habe sie nun über 4 Monate voll gestillt, das ist doch schon eine Leistung und darauf bin ich stolz.

Euch ganz liebe Grüße aus dem sonnigen Süden von Deutschland.

Juddl mit Nele (17 Wochen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen